Benachrichtigung

In dieser Hilfe finden Sie Inhalte zu Merchant Center Next sowie zum klassischen Merchant Center. Ein entsprechendes Logo am Anfang der Artikel zeigt zweifelsfrei an, auf welche Version des Merchant Center jeweils Bezug genommen wird. 

Versand [shipping]

Benutzerdefiniertes Symbol für das klassische Merchant Center und das Merchant Center Next

Mit dem Attribut „Versand“ [shipping] können Sie Versandgeschwindigkeit und ‑kosten für ein Produkt angeben. Verwenden Sie dieses Attribut, wenn die Versandeinstellungen nicht im Merchant Center auf Kontoebene definiert sind oder wenn Sie die Versandeinstellungen auf Kontoebene für einzelne Produkte überschreiben möchten.

Beispielsweise können Sie mit dem Attribut „Versand“ [shipping] Ihre Versandeinstellungen für sperrige oder zerbrechliche Produkte überschreiben.

Themen in diesem Artikel


Verwendung

This icon represents whether the sourced content is dependent where the product attribute is used Das kommt darauf an: Möglicherweise müssen Sie dieses Attribut nicht einreichen. Dies ist abhängig vom Produkt oder den Ländern, in denen Ihre Produkte präsentiert werden.

Der Versand entspricht den Kosten, die ein Transportunternehmen berechnet, oder anderen Kosten, die direkten Bezug zum Versand haben. Kosten werden als Versandkosten angesehen, wenn sie die Worte „Bearbeitung“, „Lieferung“, „Versand“, „Logistikunternehmen“ oder „Transportunternehmen“ enthalten. Der Versand kann auch grenzübergreifende Gebühren umfassen, wenn diese Kosten unter einer Versandbedingung auf Ihrer Website aufgeführt werden. Der Versand sollte außerdem Versicherungsgebühren umfassen, sofern sie sich auf einen der oben angesprochenen fünf Bereiche („Bearbeitung“, „Lieferung“ usw.) beziehen.

Zum Versand gehört auch die Versandgeschwindigkeit, d. h. die Zeit, die zwischen Bestelleingang und Lieferung vergeht. Die Versandgeschwindigkeit umfasst sowohl die Bearbeitungszeit (auch Verarbeitungszeit genannt) als auch die Laufzeit. Die Bearbeitungszeit ist die Zeitspanne zwischen dem Eingang der Bestellung und dem Zeitpunkt, zu dem sie an das Transportunternehmen übergeben wird. Die Laufzeit ist die Zeitspanne zwischen der Übergabe der Bestellung an das Transportunternehmen und dem Zeitpunkt, zu dem der Kunde sie erhält.

Versandgeschwindigkeit und ‑kosten sind zwei der häufigsten Ursachen dafür, dass Nutzer einen Kauf nicht abschließen. Achten Sie deshalb darauf, möglichst korrekte Informationen anzugeben, um die Leistung Ihrer Anzeigen und Produkteinträge zu optimieren.

Mit dem Attribut „Versand“ [shipping] können Sie auch die Länder angeben, in die Ihre Produkte im Rahmen von Programmen versendet werden, für die keine Versandkosten anfallen.

Versandkosten können über das Attribut „Versand“ [shipping] oder auf Kontoebene angegeben werden.

Required In folgenden Ländern ist die Angabe von Versandkosten für Shopping-Anzeigen und Produkteinträge erforderlich:

  • Australien
  • Österreich
  • Belgien
  • Brasilien
  • Kanada
  • Tschechien
  • Dänemark
  • Finnland
  • Frankreich
  • Deutschland
  • Griechenland
  • Ungarn
  • Indien
  • Irland
  • Israel
  • Italien
  • Japan
  • Neuseeland
  • Niederlande
  • Norwegen
  • Polen
  • Portugal
  • Rumänien
  • Slowakei
  • Südkorea
  • Spanien
  • Schweden
  • Schweiz
  • Vereinigtes Königreich
  • USA

Möglicherweise müssen Sie die Versandkosten in weiteren Ländern angeben, wenn dies nach den örtlichen Gesetzen oder Vorschriften erforderlich ist.

Mit diesem Attribut können Sie weitere Länder angeben, in die Ihr Produkt geliefert wird.

Verwenden Sie dieses Attribut auch, wenn die Versandkosten für Ihr Produkt nicht im Merchant Center definiert sind oder Sie die dort eingerichteten Versandeinstellungen überschreiben möchten, z. B. bei sperrigen oder zerbrechlichen Produkten.

Unterattribute

Beim Attribut „Versand“ [shipping] werden Unterattribute verwendet, um Land, Liefergebiet, Service, Preis, Bearbeitungszeit und Laufzeit zu definieren.

Dies sind die verschiedenen Unterattribute:

  • Land [country] (erforderlich)
    Das Land, in das das Produkt geliefert werden kann. Geben Sie einen ISO 3166-1-konformen Ländercode an (z. B. CH).

  • Liefergebiet (optional)
    Wenn Sie angeben möchten, wo Ihr Produkt geliefert werden kann, entscheiden Sie sich für eine der folgenden Optionen:
    1. „Region“ [region] (optional)
      Geben Sie eine Region, einen Staat, ein Territorium oder eine Präfektur an. Diese Option ist für Deutschland, Australien, Brasilien, Frankreich, Indien, Japan, Neuseeland und die USA verfügbar. Geben Sie einen der Codes für subnationale Verwaltungseinheiten aus den ISO 3166-2-Code-Tabellen ein (AU, BR, FR DE, IN, JP, NZ, US) und zwar ohne Länderkennung (z. B. NSW, RJ, ARA, BE, AP, 03, AUK, NY).
    2. „Postleitzahl“ [postal_code] (optional)
      Geben Sie einen Postleitzahlenbereich ein. Diese Option ist für Deutschland, Australien, Brasilien, Frankreich, Indien, Kanada, Neuseeland und die USA verfügbar.
      • Verwenden Sie eine Postleitzahl (z. B. 94043 für die USA und 2009 für Australien).
      • Verwenden Sie einen Postleitzahlenbereich (z. B. 94002–95460 für die USA und 2009–3000 für Australien).
      • Verwenden Sie einen Postleitzahlenbereich mit einem Präfix und einem Platzhalter (*), z. B. 94*.
      • Verwenden Sie einen Postleitzahlenbereich mit zwei Präfixen und Platzhaltern (*), z. B. 94*–95*.

      Brasilien

      Verwenden Sie Postleitzahlen vor dem Bindestrich. Wenn die Postleitzahl z. B. „30260-070“ lautet, verwenden Sie „30260“.

      Kanada

      • Verwenden Sie die FSA-ID (Forward Sortation Area) für Postleitzahlen ohne Local Delivery Unit (z. B. M5H).
      • Verwenden Sie einen FSA-Bereich mit einem Präfix und einem Platzhalter (*), z. B. K*.

      Vereinigtes Königreich

      Verwenden Sie den ersten Teil der Postleitzahl (outward code) (wenn die Postleitzahl z. B. „N1C 4AG“ lautet, verwenden Sie „N1C“).

    3. „Zielgebiets-ID“ [location_id](optional)
      Geben Sie eine numerische Kriteriums-ID Ihres Standortes an, die in der Google Ads API (AdWords API) definiert wird (z. B. 21137 für Kalifornien). Diese Option ist für folgende Länder verfügbar: Deutschland (Staat), Australien (Staat), Brasilien (Staat), Frankreich (Region), Indien (Staat und Territorium), Japan (Präfektur), Neuseeland (Region) und die USA (Staat).
    4. „Zielgebietsname“ [location_group_name] (optional)
      Geben Sie eine Standortgruppe an, die Sie in den Einstellungen für „Region“ im Merchant Center festgelegt haben. Verwenden Sie die „Regions-ID“ als Zielgebietsnamen. Verwenden Sie hier die dort festgelegten Gruppennamen, z. B. Westküste, Outback. Diese Option ist für Deutschland, Australien, Brasilien, Frankreich, Indien, Kanada, Neuseeland, die USA und das Vereinigte Königreich verfügbar.

  • Service [service] (optional)
    • Verwenden Sie dieses Unterattribut, wenn Sie mehrere Versandoptionen für einen Standort haben. Beispiel: „Standard“ und „Express“.
  • Preis [price] (erforderlich, um die Versandgeschwindigkeit zu überschreiben, andernfalls optional)
    • Geben Sie einen Festpreis für Versandkosten an und verwenden Sie dabei den Punkt (.) als Dezimaltrennzeichen (Beispiel: 3.00 EUR). Sie sollten Kommas (,) vermeiden, damit der Preis nicht aufgrund eines Kommas falsch gelesen wird.
Wenn Sie das Unterattribut „Preis“ [price] des Attributs „Versand“ [shipping] angeben, werden die im Konto gespeicherten Einstellungen für den Versandservice (einschließlich Lieferdauer und Mindestbestellwert) für den entsprechenden Standort des jeweiligen Produkts ignoriert.
  • Bearbeitungszeit (optional)
    Geben Sie die folgenden Unterattribute an, um festzulegen, wie lange ein Produkt in der Bearbeitung sein kann:

Sie können auch die eigenständigen Attribute für die Bearbeitungszeit anstelle der Versand-Unterattribute verwenden. Wenn Sie sowohl die Unterattribute für die Bearbeitungszeit als auch die eigenständigen Attribute verwenden, werden nur die Versand-Unterattribute berücksichtigt.

Verwenden Sie Arbeitstage. Beispiel: Wenn ein Kunde am Dienstag eine Bestellung aufgibt und die Sendung spätestens am Freitag das Lager verlässt, ist die maximale Bearbeitungszeit drei Tage.

  • Laufzeit (optional)
    Geben Sie die folgenden Unterattribute an, um festzulegen, wie lange ein Produkt auf dem Transportweg sein kann:
    • „Minimale Laufzeit“ [min_transit_time]
      Die kürzeste Zeitspanne zwischen der Übergabe der Bestellung an das Transportunternehmen und dem Zeitpunkt, zu dem der Kunde sie erhält
    • „Maximale Laufzeit“ [max_transit_time]
      Die längste Zeitspanne zwischen der Übergabe der Bestellung an das Transportunternehmen und dem Zeitpunkt, zu dem der Kunde sie erhält
Hinweis: Damit Google die Versandgeschwindigkeit berechnen kann, müssen Sie für Maximale Bearbeitungszeit [max_handling_time] (entweder das Versand-Unterattribut oder das eigenständige Attribut) sowie für das Unterattribut „Maximale Laufzeit“ [max_transit_time] des Attributs „Versand“ [shipping] Werte angeben. Außerdem ist ein Wert für das Unterattribut „Preis“ [price] des Attributs „Versand“ [shipping] erforderlich, damit die Unterattribute für Bearbeitungszeit und Laufzeit gültig sind.

Format

Beachten Sie folgende Formatierungsrichtlinien, damit Google die von Ihnen eingereichten Daten richtig einordnen kann: Weitere Informationen zum Einreichen von Attributen und Attributwerten.

Typ Unicode-Zeichen (empfohlen: nur ASCII)
Unterstützte Werte

Für AUD, CAD, CHF, EUR, GBP, NZD, SGD, USD:
0–1.000

For RO:
0-3.000

Für AED, BRL, CNY, DKK, HKD, ILS, MYR, NOK, PLN, SAR, SEK, TRY:
0–5.000

Für ARS, CZK, MXN, THB, TWD, UAH, ZAR:
0–20.000

Für INR, JPY, PHP, RUB:
0–100.000

Für KRW:
0–1.000.000

Für HUF
0–300.000

Für CLP:
0–500.000

Für COP:
0–2.000.000

Für IDR:
0–10.000.000

Für VND:
0–20.000.000

Wiederkehrendes Feld

(Weitere Informationen)

Das Attribut „Versand“ [shipping] können Sie bis zu 100 Mal pro Produkt angeben.

Schema.org-Property

(Weitere Informationen)

Offer.shippingDetails,

Typ: OfferShippingDetails (Unterstützte Properties)

Dateiformat Beispieleintrag
Textfeeds

Formatieren Sie den Namen durch die Angabe, welche Unterattribute Sie hochladen. Geben Sie „Versand“ [shipping] an und fügen Sie anschließend in Klammern die Unterattribute, die Sie hochladen möchten, – getrennt durch einen Doppelpunkt (:) – hinzu.

So fügen Sie beispielsweise Land, Postleitzahl, Preis, Bearbeitungszeit und Laufzeit hinzu:

Name

shipping(country:postal_code:price:min_handling_time:max_handling_time:
min_transit_time:max_transit_time)

Wenn Sie die von Ihnen verwendeten Unterattribute zusammen mit ihrer Bezeichnung angeben, spielt deren Reihenfolge keine Rolle. Bei Eingabe der Unterattributwerte ohne die entsprechende Bezeichnung gehen wir von der folgenden Reihenfolge aus:

  1. Land [country]
  2. Region [region]
  3. Service [service]
  4. Preis [price]

Formatieren Sie den Wert, indem Sie den Wert jedes Unterattributs in derselben Reihenfolge wie im Namen und jeweils getrennt durch einen Doppelpunkt (:) angeben. Verwenden Sie keine Anführungszeichen. Beispiel:

Name shipping(country:postal_code:price:min_handling_time:max_handling_time:
min_transit_time:max_transit_time)

Möglicher Wert US:80302:6.49 USD:1:3:2:5

Um verschiedene Orte einzureichen, geben Sie das Attribut mehrmals mit dem gleichen Namen an. Beispiel:

Name shipping(country:postal_code:price:min_handling_time:max_handling_time:
min_transit_time:max_transit_time)

Möglicher Wert US:94002-95460:0 USD:1:3:2:5

Name shipping(country:postal_code:price)
Möglicher Wert US:900*-901*:15.99 USD

Wenn Sie für ein bestimmtes Produkt ein optionales Unterattribut weglassen möchten, fügen Sie trotzdem einen Doppelpunkt (:) hinzu, aber lassen Sie den Text weg. Beispiel:

Name shipping
Möglicher Wert US:::6.49 USD

Name shipping(country:region:price)
Möglicher Wert US::6.49 USD

XML-Feeds

Geben Sie bei Bedarf die optionalen Unterattribute an. Wenn Sie Versandkosten für verschiedene Lieferorte angeben möchten, laden Sie das Attribut „Versand“ [shipping] mehrmals mit den jeweils entsprechenden Unterattributen hoch.

<g:shipping>

<g:country>US</g:country>

<g:region>MA</g:region>

<g:service>Landweg</g:service>

<g:price>6.49 USD</g:price>

<g:min_handling_time>1</g:min_handling_time>

<g:max_handling_time>3</g:max_handling_time>

<g:min_transit_time>2</g:min_transit_time>

<g:max_transit_time>5</g:max_transit_time>

</g:shipping>

<g:shipping>

<g:country>US</g:country>

<g:region>MA</g:region>

<g:service>Express</g:service>

<g:price>15.00 EUR</g:price>

<g:min_handling_time>1</g:min_handling_time>

<g:max_handling_time>3</g:max_handling_time>

<g:min_transit_time>2</g:min_transit_time>

<g:max_transit_time>5</g:max_transit_time>

</g:shipping>

Informationen zur API-Formatierung finden Sie im Hilfeartikel zu Content API for Shopping.

Hinweis: Damit dieses Produktdatenattribut von unserem System korrekt erkannt werden kann, müssen Sie die Datenfeed-Datei in einem von uns unterstützten Format einreichen.

Mindestanforderungen

Folgende Anforderungen müssen erfüllt sein, damit Ihr Produkt beworben werden kann. Wenn Sie diese Anforderungen nicht erfüllen, lehnen wir Ihr Produkt ab und informieren Sie in Ihrem Merchant Center-Konto darüber.

  • Reichen Sie vollständige und korrekte Versandinformationen ein, einschließlich Angaben zu Geschwindigkeit und Kosten.
  • Versandgeschwindigkeit und ‑kosten sind zwei der häufigsten Ursachen dafür, dass Nutzer einen Kauf nicht abschließen. Achten Sie deshalb darauf, möglichst korrekte Informationen anzugeben, um die Leistung Ihrer Anzeigen und kostenlosen Einträge zu optimieren.
    • Geben Sie alle relevanten Versandgebühren an. Geben Sie alle Gebühren für einen Kauf ein, der die Worte „Versand“, „Lieferung“, „Bearbeitung“, „Logistik“ oder „Transport“ enthält.
    • Geben Sie höhere Schätzungen an, wenn Sie keine genauen Versandkosten angeben können. Geben Sie Kosten an, die den Preisen entsprechen, die Nutzer zahlen würden, oder diese übersteigen. Bedenken Sie jedoch, dass übermäßig hohe Schätzungen Ihre Produktleistung beeinträchtigen können.
  • Verwenden Sie den Preis für den Direktversand an Einzelpersonen. Verwenden Sie keine anderen Preise, wie den Preis für die Lieferung an ein Geschäft oder den Preis, für den ein Abo erforderlich ist.
  • Präsentieren Sie allen Nutzern auf Ihrer Landingpage Produktdetails. Wenn ein Nutzer auf Ihre Anzeige klickt, kann er Details zu Ihrem Produkt sehen, auch wenn Sie nicht an den Standort des Nutzers liefern.
  • Halten Sie sich beim Hochladen der Versandinformationen an alle örtlichen Gesetze.
  • Geben Sie das Unterattribut „Land“ an. Das Unterattribut „Land“ [country] für das Attribut „Versand“ [shipping] muss immer angegeben werden, damit Ihre Produkte korrekt versendet werden.

Best Practices

Mit folgenden Empfehlungen können Sie die Leistung Ihrer Produktdaten über die grundlegenden Anforderungen hinaus optimieren.

  • Nutzen Sie die Versandeinstellungen im Merchant Center. Über diese Einstellungen können Sie einfache Pauschalsätze oder komplexe, benutzerdefinierte Modelle erstellen. Nutzen Sie das Attribut „Versand“ [shipping] lediglich als letzte Möglichkeit, um Einstellungen, die Sie im Merchant Center vorgenommen haben, zu überschreiben.
  • Reichen Sie einen Versandpreis ein, der in der Währung Ihres Ziellandes dargestellt werden kann (gemäß ISO 4217). Geben Sie zum Beispiel statt 1,0012 EUR den Wert 1,01 EUR an. Wenn der Preis nicht in der Währung Ihres Ziellandes dargestellt werden kann, rundet Google ihn entsprechend.
  • Wenn Sie ein Attribut mehrmals angeben, dürfen sich die Angaben nicht widersprechen. Reichen Sie beispielsweise nicht zwei verschiedene Preise für dieselbe Region oder dieselbe Serviceklasse ein.
  • Reichen Sie Versandangebote über den Angebotsfeed ein. Wenn Sie beispielsweise kostenlosen Versand für einen zweiwöchigen Sommerschlussverkauf anbieten, laden Sie ein Versandangebot über den Angebotsfeed hoch und geben Sie den Gültigkeitszeitraum an. Bei Verwendung des Codes erhalten Nutzer kostenlosen Versand, wenn sie auf der Website zur Kasse gehen.
  • Reichen Sie alle zusätzlichen Gebühren ein, die Sie als Händler in Rechnung stellen und die nicht vom Staat erhoben werden. Geben Sie die Gebühren an, die nicht in Verbindung mit dem Versand stehen, jedoch an der Kasse relevant für den Kauf sind. Dazu gehören beispielsweise Service-, Verarbeitungs-, Aktivierungs- und Bearbeitungsgebühren. Reichen Sie diese Informationen nicht als Teil des Attributs „Steuern“ [tax] oder „Preis“ [price] ein, sondern kombinieren Sie die jeweiligen Gebühren mit den Versandkosten im Attribut „Versand“ [shipping] bzw. verwenden Sie dazu die Merchant Center-Versandeinstellungen.
  • Rechnen Sie keine staatlichen Gebühren wie Einfuhrzölle, Recyclinggebühren, Urheberrechtsgebühren oder bundesstaatspezifische Einzelhandelsliefergebühren in die Versandkosten ein.
  • Geben Sie Versandkosten für alle Regionen an, in die Sie liefern. Wenn Sie weder in den Produktdaten noch über die Versandeinstellungen in Ihrem Konto Versandkosten für eine Region einreichen, in die Sie liefern, kann Ihr Produkt oder Ihr Konto abgelehnt werden.
  • Passen Sie Ihre Shopping-Kampagnen in Google Ads an Ihre Versandeinstellungen und die Verfügbarkeit Ihres Produkts an.
Hinweis: Falls Ihr Hauptfeed für ein Land mit obligatorischem Versand bestimmt ist, Sie Ihre Produkte aber auch in Ländern verkaufen, in denen dies nicht vorgeschrieben ist, wird dort unter Umständen bei der Präsentation auf dem Shopping-Tab trotzdem der Hinweis „Preis und Versandkosten“ angezeigt. Wenn Sie diesen Vermerk vermeiden möchten, sollten Sie Ihre Produkte nur in Ländern anbieten, in denen der Versand nicht obligatorisch ist.

Zusätzliche Anleitungen

Sehen Sie sich die einzelnen Abschnitte sorgfältig an, um festzustellen, ob die Richtlinien für Ihr Land oder Ihr Produkt gelten. Wenn Sie die für Sie geltenden Anforderungen nicht erfüllen, lehnen wir Ihr Produkt ab und informieren Sie in Ihrem Merchant Center-Konto darüber.

USA

Geben Sie für den US-Bundesstaat Colorado in Ihrem Produktfeed bitte keine Versandgebühren für den Einzelhandel an. Dies gilt auch für sämtliche Attribute, insbesondere „Versand“ [shipping], „Preis“ [price] und „Steuern“ [tax]. Weitere Informationen zum Thema „Verkaufsgebühren für den Einzelhandel im US-Bundesstaat Colorado“ finden Sie in diesem Hilfeartikel.

Deutschland, Österreich, Belgien, Bulgarien, Kroatien, Zypern, Tschechien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Ungarn, Island, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden, Vereinigtes Königreich
  • Die Lieferung an Abholstellen ist nur auf Kontoebene möglich. Versandkosten müssen auch auf Kontoebene eingereicht werden.
Argentinien, Chile
  • Geben Sie Versandkosten für die Adresse eines Nutzers, für eine Abholstelle oder für die Abholung im Geschäft an.

Frankreich

  • Für alle Buchverkäufe in Frankreich müssen Versandkosten hinzugefügt werden.
Versandziele ausschließen
  • Sorgen Sie dafür, dass die auf Ihrer Landingpage genannte Verfügbarkeit mit den Versandeinstellungen in Ihren Produktdaten übereinstimmt. Wenn Sie Ihre Artikel nicht in das gesamte Zielland liefern, geben Sie nur Versandkosten für die Regionen an, in die Sie liefern.
Versand von außerhalb des Ziellandes
  • Geben Sie auf Ihrer Landingpage deutlich an, dass zusätzliche, zollbedingte Gebühren anfallen können. Fügen Sie beispielsweise an der Kasse einen Haftungsausschluss hinzu, sodass Nutzer sich dieser Gebühren bewusst sind, bevor sie die Bestellung abschließen. Geben Sie Informationen zu import- oder exportbedingten Kosten nicht innerhalb des Steuer- oder Preisattributs an.
Softwareabos und Downloads
  • Geben Sie für Versandkosten 0 an, wenn Sie ein immaterielles Produkt wie ein Softwareabo, digitale Inhalte oder Software zum Download bewerben. Dies gilt nur für Zielländer, für die Versandkosten angegeben werden müssen. Sie können Versandkosten über das Attribut „Versand“ [shipping] oder über die Versandeinstellungen für Ihr Konto einreichen.

Beispiele

Textformatierung

Geben Sie zur Formatierung des Namens das Attribut „Versand“ [shipping] an und fügen Sie anschließend in Klammern die Namen der Unterattribute, die Sie hochladen möchten, getrennt durch einen Doppelpunkt (:) hinzu.

So fügen Sie beispielsweise das „Land“ [country], die „Postleitzahl“ [postal_code] und den „Preis“ [price] hinzu:

Name shipping(country:postal_code:price)

Formatieren Sie den Wert, indem Sie ihn für jedes Unterattribut in der gleichen Reihenfolge wie im Namen und getrennt durch einen Doppelpunkt (:) angeben.

Beispiel:

Name shipping(country:postal_code:price)
Möglicher Wert US:80302:6.49 USD
Möglicher Wert US:30*:12.75 USD

Sie können auch nur den Preis hochladen.

Beispiel:

Name shipping(price)
Möglicher Wert 6.49 EUR

Wenn Sie keine Unterattribute im Namen berücksichtigen, geben Sie Werte für alle vier Unterattribute in folgender Reihenfolge an: „Land“ [country], „Region“ [region], „Service“ [service], „Preis“ [price].

Beispiel:

Name shipping
Möglicher Wert US:CA:Express:6.49 USD

Wenn Sie für ein bestimmtes Produkt ein optionales Unterattribut (wie „Service“ [service]) weglassen möchten, fügen Sie trotzdem einen Doppelpunkt (:) hinzu, aber lassen Sie den Text weg.

Beispiel:

Name shipping
Möglicher Wert US:::6.49 USD

Name shipping(country:region:price)
Möglicher Wert US::6.49 USD

Wiederkehrende Felder (Beispiel für regionale Versandkosten)

Text

Sie können bis zu 100 Werte für Versandkosten pro Artikel hochladen, um die verschiedenen Kosten für die einzelnen Standorte abzudecken. Um verschiedene Orte zu berücksichtigen, geben Sie das Attribut mehrmals mit dem gleichen Namen an. Beispiel:

Produktdaten für ein orthopädisches Hundebett

Attribut Wert
Titel [title] Orthopädisches Hundebett XXL
Versand [shipping] US:94002-95460:0 EUR
Versand [shipping] US:900*-901*:0 EUR
Versand [shipping] US:902*-930*:15.99 USD

XML

Wenn Sie mehrere Liefergruppen für einen XML-Feed angeben möchten, fügen Sie für jede Liefergruppe ein zusätzliches Attribut hinzu. Sie können für jedes Produkt bis zu 100 Attribute des Typs „Versand“ [shipping] angeben.

<g:shipping>
<g:country>US</g:country>
<g:region>CA</g:region>
<g:service>Express</g:service>
<g:price>0 USD</g:price>
</g:shipping>
<g:shipping>
<g:country>US</g:country>
<g:region>OR</g:region>
<g:service>Ground</g:service>
<g:price>4.99 USD</g:price>
</g:shipping>
<g:shipping>
<g:country>US</g:country>
<g:region>WA</g:region>
<g:service>Ground</g:service>
<g:price>6.49 USD</g:price>
</g:shipping>

Postleitzahlen

Für Deutschland, Australien, Brasilien, Kanada, Frankreich, Indien, Neuseeland, das Vereinigte Königreich und die USA können Sie Postleitzahlen über das Unterattribut „Postleitzahl“ [postal_code] angeben. Je nach Region können sich die Optionen dafür unterscheiden.

Australien und die USA

  • Verwenden Sie eine Postleitzahl, z. B. 94043.
  • Verwenden Sie einen Postleitzahlenbereich, z. B. 94002–95460.
  • Verwenden Sie einen Postleitzahlenbereich mit einem Präfix und einem Platzhalter (*), z. B. 94*.
  • Verwenden Sie einen Postleitzahlenbereich mit zwei Präfixen und Platzhaltern (*), z. B. 94*–95*.

Brasilien

  • Verwenden Sie Postleitzahlen vor dem Bindestrich. Wenn die Postleitzahl z. B. „30260-070“ lautet, verwenden Sie „30260“.

Kanada

  • Verwenden Sie die FSA-ID (Forward Sortation Area) für Postleitzahlen ohne Local Delivery Unit (z. B. M5H).
  • Verwenden Sie einen FSA-Bereich mit einem Präfix und einem Platzhalter (*), z. B. K*.

Vereinigtes Königreich

  • Verwenden Sie den ersten Teil des Postcodes (Outward Code). Wenn die Postleitzahl z. B. „N1C 4AG“ lautet, verwenden Sie „N1C“.
  • Verwenden Sie einen Bereich von Outward Codes (SW1A-SW1Y).
  • Verwenden Sie einen Bereich von Outward Codes mit einem Platzhalter (*), z. B. N*. Fügen Sie den vollständigen Bereich ohne Teilbezirkscode vor dem * ein. N* deckt z. B. „Northern London“ (N1–N22) ab, aber keine weiteren Postleitzahlen, die mit N beginnen. Für den Postleitzahlenbereich „North Western“ müssen Sie NW* angeben.
Kostenloser Versand, Softwareabos und Downloads

Geben Sie einen Wert von 0 EUR in der Währung des Ziellandes für das Unterattribut „Preis“ [price] des Attributs „Versand“ [shipping] an. Ist Ihr Produkt immateriell, beispielsweise ein einmaliger Download oder ein Softwareabo, setzen Sie die Versandkosten ebenfalls auf 0. Beispiel:

Produktdaten für ein einjähriges Abo für Google-Sicherheitssoftware zum Preis von 29,90 €

Attribut Wert
Titel [title] Google-Sicherheitssoftware Basic Edition (einjähriges Abo)
Preis [price] 29.90 EUR
Google-Produktkategorie [google_product_category] Software > Computersoftware > Antiviren- & Sicherheitssoftware
Unternehmen [brand] Google
Versand [shipping] US:::0 EUR
Bildlink [image_link] http://www.beispiel.de/image1.jpg

War das hilfreich?

Wie können wir die Seite verbessern?
true
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü