Leitfaden zur Teilnahme

Feed erstellen

creating a feed, sample

Um Ihre Produktdaten ins Google Merchant Center hochzuladen, müssen Sie zuerst einen Feed erstellen, über den Sie Ihre Daten einreichen können. Dieser Schritt ist bei jedem neuen Feed erforderlich. Nach der Registrierung des Feeds müssen Sie ihn nur noch jeweils aktualisieren und nicht jedes Mal neu registrieren.

Hauptfeeds

Ein Hauptfeed ist die Datenquelle, die das Merchant Center braucht, um Ihre Produkte auf Google anzeigen zu können. Wenn die Produktdaten in Ihrem Hauptfeed unsere Produktdatenspezifikation und unsere Richtlinien erfüllen, ist das Erstellen und Einreichen eines Hauptfeeds die einzige Feedaktion, die Sie ausführen müssen. Produktdaten, die nicht den Anforderungen des Merchant Centers entsprechen, können mithilfe der erweiterten Feedfunktionen, zu denen auch Subfeeds gehören, angepasst werden. Darüber hinaus können Sie Subfeeds verwenden, um Ihre Produktdaten zu ergänzen oder zu überschreiben und so die Leistung Ihrer Anzeigen zu verbessern.

Verwenden Sie Hauptfeeds, um Produktdaten hinzuzufügen oder zu entfernen, die Sprache und Länderausrichtung festzulegen und Feedregeln für Ihre Produktdaten festzulegen. Produkte können nur über Hauptfeeds hinzugefügt oder entfernt werden.

Hinweis: Wenn Sie separate Hauptfeeds für Shopping-Anzeigen und Anzeigen mit lokalem Inventar einreichen, achten Sie darauf, nicht in beiden Feeds dieselben Produkte zu senden.

Google empfiehlt, alle Ihre Produkte für beide Programme in einem Feed einzureichen. Bei neuen Feeds können alle zutreffenden Feedziele bei der Erstellung ausgewählt werden. Wenn Sie bei vorhandenen Feeds Anzeigen mit lokalem Inventar als zusätzliches Ziel aktivieren möchten, können Sie dies über die Einstellungen des Hauptfeeds tun. Wenn Sie Produkte aus Shopping-Anzeigen oder Anzeigen mit lokalem Inventar ausschließen möchten, können Sie das Attribut "excluded_destination [ausgeschlossenes_Ziel]" verwenden. Weitere Informationen zum Attribut "excluded_destination [ausgeschlossenes_Ziel]"

Wenn Sie einen alten Produktfeed (vor dem 3. Oktober 2019 erstellt) haben, gilt dies nicht für Sie. Sie können in diesem Fall Angebote für Shopping-Anzeigen und Anzeigen mit lokalem Inventar weiterhin in separaten Feeds einreichen.

Hauptfeed erstellen
Hauptfeeds sind erforderliche Datenquellen, die Sie erstellen müssen, um Ihre Produkte bei Google über Feeds zu bewerben. Und das geht so: Rufen Sie auf der Seite "Produkte" im Merchant Center den Abschnitt "Feeds" auf. Klicken Sie auf das Pluszeichen im Abschnitt "Hauptfeed", um einen neuen Hauptfeed zu erstellen. Beachten Sie die Anweisungen und geben Sie folgende Informationen an:
  • Absatzland: das Land, in dem die Produkte aus diesem Feed angeboten werden. Die Produktdaten, die für ein ausgewähltes Absatzland hochgeladen werden, müssen den Anforderungen des Landes wie Feedspezifikationen und Richtlinien entsprechen. Nachdem Sie Ihren Feed erstellt haben, können Sie auf dem Tab "Feedeinstellungen" zusätzliche Absatzländer hinzufügen.
  • Sprache: die Sprache, in der Ihre Produktdaten beschrieben werden. Wenn Sie ein Land mit mehreren Amtssprachen wie Belgien, Kanada oder die Schweiz wählen, werden Ihnen alle unterstützten Sprachen für dieses Land angezeigt.
  • Zielanwendung: Sie können im Merchant Center eine oder mehrere Zielanwendungen für Feeds auswählen, um festzulegen, welche Google-Programme die Elemente in Ihrem Datenfeed verwenden dürfen. Weitere Informationen zu Zielanwendungen im Merchant Center
  • Name des Hauptfeeds: Geben Sie einen aussagekräftigen Namen ein, über den der Hauptfeed leicht zu identifizieren ist. Der Feedname muss nicht mit dem Namen der Datei übereinstimmen, die Sie einreichen.
  • Eingabemethode: Wählen Sie die Methode aus, die Ihren Bedürfnissen am besten entspricht:
    • Google Tabellen: Senden Sie uns Ihre Produktdaten in einer Google-Tabellenvorlage oder in einer bereits vorhandene Google-Tabelle. Weitere Informationen zu Google Tabellen
    • Geplanter Abruf: Google kann Ihren Feed direkt von Ihrem Server abrufen.
    • Upload: Laden Sie Dateien über SFTP, FTP, Google Cloud Storage oder manuell direkt ins Merchant Center hoch.
    • Website-Crawling: Wenn sich derzeit keine Feeds in Ihrem Konto befinden und Ihre Website aber die entsprechenden strukturierten Daten aufweist, kann Google Ihre Website crawlen, um Ihre Produktdaten abzurufen. Weitere Informationen
  • Dateiname: Je nach gewählter Eingabemethode werden Sie eventuell aufgefordert, den Namen der Datei einzugeben, die hochgeladen werden soll. Dieser Name muss exakt mit dem Namen der von Ihnen erstellten Datei übereinstimmen und eine gültige Endung haben.

Wenn Sie dann auf "Weiter" geklickt haben, können Sie den neuen Hauptfeed unter "Feeds" in Ihrem Merchant Center-Konto aufrufen und verwalten.

Wenn Sie einen Feed manuell abrufen oder hochladen möchten, klicken Sie im Tab In Bearbeitung des Feeds auf das Dreipunkt-Menü 3 dot icon und wählen Sie im Drop-down-Menü Ihre bevorzugte Uploadmethode aus.

Subfeeds

Subfeeds enthalten zusätzliche oder ergänzende Daten, die mit vorhandenen Produktdaten im Hauptfeed verknüpft werden können. Über Subfeeds können keine Artikel hinzugefügt oder entfernt werden; sie sind keine eigenständigen Feeds. Stattdessen dienen sie zum Aktualisieren vorhandener Produktdaten. Subfeeds können zusätzliche Informationen zu mehreren Hauptfeeds enthalten.

Um einen Subfeed zu verwenden, verknüpfen Sie ihn über das Attribut id [ID] mit dem vorhandenen Hauptfeed. Mit Subfeeds werden Ihre Produktdaten nur dann aktualisiert, wenn sie IDs enthalten, die schon in einem Hauptfeed vorhanden sind.

Hinweis: Achten Sie darauf, dass die Attribute id [ID] für Subfeeds genau mit den Attributen id [ID] für Hauptfeeds übereinstimmen, da hierbei die Groß- und Kleinschreibung berücksichtigt wird.

Veraltete Feeds zur Aktualisierung des Onlineinventars 
Wenn Sie einen separaten Feed für Preis- und Verfügbarkeitsaktualisierungen verwenden möchten, können Sie einen Subfeed erstellen und die Regel "Aktuellsten Wert übernehmen" verwenden, um Ihren Hauptfeed zu aktualisieren. 

Funktionsweise

Ändern Sie bei der Erstellung eines Subfeeds die Auswahl, um Ihre Feeds auf Grundlage des Attributs id [ID] abzugleichen.

Beispiel:

Hauptfeed:

id [ID] title [Titel] price [Preis] brand [Marke]
1 Hemd 34 Marke A
2 Schuhe 55

Marke B

3 Wanderstiefel 100 Marke C
4 Hose 75 Marke A

Subfeed, der auf Grundlage des Attributs id [ID] mit dem Hauptfeed abgeglichen wird:

id [ID] custom_label [benutzerdefiniertes_Label]
1 SALE
4 SALE

Resultierender Feed:

id [ID] title [Titel] price [Preis] brand [Marke] custom_label [benutzerdefiniertes_Label]
1 Hemd 34 Marke A SALE
2 Schuhe 55 Marke B  
3 Wanderstiefel 100 Marke C  
4 Hose 75 Marke A SALE
Subfeed erstellen

Ein Subfeed ist eine sekundäre Datenquelle, die verwendet wird, um zusätzliche Attribute (erforderlich und optional) abbilden zu können, die möglicherweise in Ihrem Hauptfeed fehlen. Subfeeds können nicht als Hauptdatenquelle verwendet werden. Subfeeds werden unter anderem zu folgenden Zwecken genutzt:

  • Benutzerdefinierte Labels für die Kampagnenverwaltung hinzufügen oder überschreiben
  • Angebots-IDs für Werbeangebote hinzufügen oder überschreiben
  • Titel überschreiben
  • Einzelne Artikel ausschließen (über das Attribut excluded_destination [ausgeschlossenes_Ziel])
  • Fehlende GTINs hinzufügen
  • Bei Anzeigen mit lokalem Inventar Produktdaten hinzufügenWeitere Informationen zu Feeds mit lokalem Inventar

Jeder Subfeed muss eine Spalte für das Attribut id [ID] sowie mindestens eine zusätzliche Spalte mit den Daten enthalten, die Sie mit einem Hauptfeed verknüpfen möchten.

Um einen Subfeed zu erstellen, rufen Sie im Merchant Center auf der Seite "Produkte" den Abschnitt "Feeds" auf. Klicken Sie oben in der Tabelle mit Subfeeds auf Subfeed hinzufügen. Beachten Sie die Anweisungen und geben Sie folgende Informationen an:

  • Name des Subfeeds: Geben Sie einen aussagekräftigen Namen ein, über den der Subfeed leicht zu identifizieren ist. Der Name des Subfeeds muss nicht mit dem Namen der Datei übereinstimmen, die Sie einreichen.
  • Eingabemethode: Wählen Sie die Methode aus, die Ihren Bedürfnissen am besten entspricht:
    • Google Tabellen: Senden Sie uns Ihre Produktdaten in einer Google-Tabellenvorlage oder in einer bereits vorhandene Google-Tabelle. Weitere Informationen zu Google Tabellen
    • Geplanter Abruf: Google kann Ihren Feed direkt von Ihrem Server abrufen.
    • Upload: Laden Sie Dateien über SFTP, FTP, Google Cloud Storage oder manuell direkt ins Merchant Center hoch.
  • Dateiname: Je nach gewählter Eingabemethode werden Sie eventuell aufgefordert, den Namen der Datei einzugeben, die hochgeladen werden soll. Dieser Name muss exakt mit dem Namen der von Ihnen erstellten Datei übereinstimmen und eine gültige Endung haben.
  • Verknüpfung mit Hauptfeed: Wählen Sie einen Hauptfeed sowie eine Kombination aus Land und Sprache für den Subfeed aus.
  • Abrufzeitplan: Legen Sie fest, wann ihre Produktdaten abgerufen werden sollen. So sind die Feeds im Merchant Center immer aktuell, ohne dass Sie Ihre Daten manuell hochladen müssen.

Wenn Sie einen Feed manuell abrufen oder hochladen möchten, klicken Sie im Tab In Bearbeitung auf das Dreipunkt-Menü 3 dot icon und wählen Sie im Drop-down-Menü Ihre bevorzugte Methode aus.

Sobald Sie Ihren Subfeed erstellt und mit einem Hauptfeed verknüpft haben, wird im Merchant Center automatisch eine Regel erstellt, die Sie im Abschnitt "Feedregeln" finden. Die Regel verknüpft die Produktdaten aus den beiden Feeds anhand des Werts, der für das Attribut id [ID] angegeben wurde, und ruft Attributdaten aus dem Subfeed ab.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben