Feedregeln einrichten

Mithilfe von Feedregeln können Sie Ihre Daten so anpassen, dass sie den Anforderungen unserer Produktdatenspezifikation entsprechen. Feedregeln helfen Ihnen, Fehler zu beheben, und sie helfen Google, die Daten in Ihrem Feed richtig zu interpretieren. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Feedregeln für Ihre Produktdaten erstellen.

Vorbereitung

Um Feedregeln nutzen zu können, müssen Sie zuerst in Ihrem Merchant Center-Konto einen Feed registrieren und einreichen, da zum Erstellen der Feedregeln Daten vorhanden sein müssen.

Hinweis: Verwenden Sie zum Einrichten von Feedregeln für das Attribut id [ID] den Abschnitt "ID-Regeln". Weitere Informationen zum Einrichten von Regeln für das Attribut {1}id [ID]{/1}

Feedregeln verwenden

So erstellen Sie neue Feedregeln für Ihren Feed:

  1. Rufen Sie unter Artikel die Seite Feeds auf.
  2. Wählen Sie den Feed aus, auf den Sie Feedregeln anwenden möchten.
  3. Klicken Sie oben auf der Seite auf den Tab Regeln.
  4. Wenn mit dem Feed mehrere Absatzländer und -sprachen verbunden sind, wählen Sie das Land aus, auf das Sie die Regel anwenden möchten.
  5. Klicken Sie auf Regel erstellen.
  6. Wählen Sie das Attribut aus, auf das Sie Feedregeln anwenden möchten.
  7. Konfigurieren Sie Ihre Datenquellen.
  8. Fügen Sie Änderungen hinzu (optional).
  9. Klicken Sie auf Als Entwurf speichern.
  10. Die an Ihren Regeln vorgenommenen Änderungen befinden sich im Entwurfsstadium. Klicken Sie auf Änderungen testen, um Ihren Regelentwurf zu testen, bevor die Regeln auf Ihre Produktdaten angewendet werden.
  11. Klicken Sie auf Übernehmen, um alle neuen oder aktualisierten Regeln zu speichern und anzuwenden. Klicken Sie auf Verwerfen, um den Regelentwurf zu entfernen.

Auf der Seite "Feedregeln" finden Sie die Tabelle Attribute mit einer Übersicht der von den Regeln abgedeckten Zielattribute.

Hinweis: Feedregeln werden kaskadiert. Das bedeutet: Wenn Sie mehrere Regeln haben, wird erst die erste Regel angewendet, dann nach Ausführung der ersten die zweite usw. Detaillierte Erläuterungen der verschiedenen Regeltypen finden Sie weiter unten.

Die Standardregel ist die Regel, die Google jedem Attribut in Ihrem Feed zuweist, indem es den Wert aus Ihrem Subfeed oder Hauptfeed übernimmt. Wenn Sie die Regel anpassen, ändern Sie damit, wie das Attribut definiert wird.

Datenquellen hinzufügen

Durch Konfiguration Ihrer Datenquellen können Sie festlegen, aus welchen Quellen die Daten für das Attribut stammen sollen. Mithilfe von Bedingungen und Vorgängen ("Festlegen auf", "Extrahieren" und "Aktuellsten Wert übernehmen") bestimmen Sie, wie Ihre Daten abgerufen werden. Bei diesen Vorgängen können Sie ein Ziel mithilfe einer vorhandenen Datenquelle definieren oder Daten aus einer Quelle extrahieren. 

Vorgänge für Datenquellen

Option "Festlegen auf"
Mit der Option Festlegen auf füllen Sie ein Zielattribut mit einer Kombination aus eingehenden Spalten und statischen Werten. Die Werte der Spalten können aus beliebigen Hauptfeeds oder Subfeeds stammen. Bei diesem Vorgang werden die vorhandenen Produktdaten angehängt und durch zusätzliche Werte ergänzt. Beispielsweise können Sie mit "Festlegen auf" einem Titel eine Marke hinzufügen. Diese Regel kann auf drei Arten verwendet werden:
  • Festlegen: Hierbei legen Sie als Namen eines angegebenen Google-Attributs den Namen einer eingehenden Spalte fest.d
    • Beispiel: Sie legen für die Verfügbarkeit my_first_feed.stockstatus fest.
  • Füllen mit statischem Wert: Hierbei wird ein Zielattribut mit einem einzelnen statischen Stringwert gefüllt.
    • Beispiel: Sie geben als Zustand "Neu" an.
  • Füllen eines Zielattributs mit einer beliebigen Kombination aus eingehenden Spalten, statischen Werten und verarbeiteten Werten. Mithilfe der Verkettungs- oder Kombinationsfunktion können Sie einen String aus mehreren Spalten oder Werten erstellen. 
    • Beispiel: Sie legen für den Titel my_first_feed.brand + " " + my_first_feed.title fest.
Hinweis: Die Verkettungsregeln Festlegen auf schlagen nur fehl, wenn alle Feedverweise fehlschlagen. Beispiel: 
  • Das Festlegen des Titels auf my_first_feed.brand + " " + my_first_feed.title schlägt nur fehl, wenn keiner der beiden Feedverweise aufgelöst werden kann.
  • Das Festlegen des Titels auf my_first_feed.brand + " " + my_first_feed.title schlägt nicht fehl, wenn nur my_first_feed.brand nicht aufgelöst werden kann. Stattdessen wird der Titel auf my_first_feed.title festgelegt.
Option "Auf 'mehrere' festlegen"

Hinweis: Dieser Vorgang ist nur für die Attribute included_destination [eingeschlossenes_Ziel] und excluded_destination [ausgeschlossenes_Ziel] verfügbar.

Mit dem Operator Auf "mehrere" festlegen können Sie diesem Attribut eine Liste von Werten aus Ihrem Feed bzw. erfolgreich verarbeiteten Attributen oder eine Liste von selbst erstellten Werten zuweisen. So können Sie dem Attribut included_destination [eingeschlossenes_Ziel] oder excluded_destination [ausgeschlossenes_Ziel] mehrere Ziele zuweisen. Dadurch wird ein wiederkehrendes Feld erstellt, sodass Sie dem Attribut eine Liste mit Werten hinzufügen können. In Bezug auf included_destination [eingeschlossenes_Ziel] und excluded_destination [ausgeschlossenes_Ziel] bedeutet dies, dass Sie die Werte Shopping, Displaynetzwerk-Anzeigen und Shopping Actions zuweisen können.

Option "Extrahieren"
Klicken Sie auf den Pfeil, um die erweiterten Optionen anzuwenden.
  • Groß-/Kleinschreibung beachten: Damit werden Wörter und Wortgruppen in der hier angegebenen Groß- und Kleinschreibung gefunden.
  • Nur ersten übereinstimmenden Wert beibehalten: Wenn es für das Attribut, das Sie extrahieren möchten, zwei oder mehr mögliche Übereinstimmungen gibt, wird nur der erste Wert extrahiert, den Sie angeben. Wenn Sie also beispielsweise "gelb", "rot" und "blau" aus einem Titel extrahieren möchten und der Titel "Blau gestreiftes Hemd in Gelb" lautet, wird nur "gelb" extrahiert.
  • Als regulären Ausdruck suchen: Damit werden alle Werte gefunden, die einem Suchmuster (oder "Regex") folgen. Der Regex oder reguläre Ausdruck muss in das Textfeld eingegeben werden. Wenn Sie zum Beispiel alles außer den ersten sechs Ziffern eines Attributs entfernen möchten, geben Sie Folgendes ein: find: '^(.{6}).*$' replace: '\1'. 
  • Nur ganze Wörter: Damit werden nur ganze Wörter gefunden, so wie Sie sie angegeben haben. Wenn das Wort Teil eines anderen Wortes ist, also beispielsweise "ich" im Wort "weiblich", wird es nicht gefunden.
Die Option "Aktuellsten Wert übernehmen" verwenden
Bei Attributen, die nur den Preis und die Verfügbarkeit betreffen, können Sie die Option Aktuellsten Wert übernehmen verwenden. Damit beziehen Sie, wenn Sie mehrere Feeds haben, aus diesen Feeds den zuletzt aktualisierten Wert und verwenden ihn zum Füllen Ihres Attributs. 
Beispiel:
  • Sie übernehmen den neuesten Wert aus my_first_feed.availability und my_supplemental_feed.availability.
  • Sie übernehmen den neuesten Wert aus my_first_feed.price und my_supplemental_feed.price.
  • Sie übernehmen den neuesten Wert aus my_first_feed.sale_price und my_supplemental_feed.sale_price.
  • Sie übernehmen den neuesten Wert aus my_first_feed.sale_price_effective_date und my_supplemental_feed.sale_price_effective_date.

Veraltete Feeds zur Aktualisierung des Onlineinventars 
Wenn Sie einen separaten Feed für Preis- und Verfügbarkeitsaktualisierungen verwenden möchten, können Sie einen Subfeed erstellen und die Regel "Aktuellsten Wert übernehmen" verwenden, um Ihren Hauptfeed zu aktualisieren. 

Änderungen hinzufügen

Das Hinzufügen von Änderungen bedeutet, dass Sie zusätzliche Schritte angeben, um die Daten für ein bestimmtes Attribut zu ändern. Dabei optimieren Sie Ihre Daten mithilfe von Bedingungen und Änderungsvorgängen. Beispielsweise können Sie damit bestimmte Wörter in Ihrem Produkttitel ändern oder Ihre Daten so aktualisieren, dass sie den Produktdatenspezifikationen entsprechen.

Änderungsvorgänge verwenden

Option "Voranstellen"
Mit der Option Voranstellen fügen Sie Wörter, Wortgruppen oder andere Feedattribute vor einem Attributwert ein. Sie können diese Option zur Verbesserung der Suchbegriffe oder zur Aktualisierung Ihrer Produktdaten wählen.
Beispiel:
  • Sie können einem Titel, der noch keinen entsprechenden Wert enthält, einen Markenwert hinzufügen.

Hinweis: "Voranstellen" schlägt nur dann fehl, wenn alle Feedverweise fehlschlagen. Beispiel:

  • Das Voranstellen von "color: " +  f1.color schlägt fehl, wenn f1.color nicht aufgelöst werden kann.
  • Das Voranstellen von "color: " + f1.color + " " +"material: " + f1.material schlägt nicht fehl, wenn f1.color nicht aufgelöst werden kann. Es schlägt nur fehl, wenn sowohl f1.color als auch f1.material nicht aufgelöst werden können.
Option "Anhängen"
Mit der Option Anhängen fügen Sie Wörter, Wortgruppen oder andere Feedattribute nach einem Attributwert ein. Sie können diese Option zur Verbesserung der Suchbegriffe oder zur Aktualisierung Ihrer Produktdaten wählen.
Beispiel:
  •  Sie können einem Titel, der noch keinen entsprechenden Wert enthält, einen Farbwert hinzufügen. 

Hinweis: "Anhängen" schlägt nur dann fehl, wenn alle Feedverweise fehlschlagen. Beispiel:

  • Das Anhängen von "color: " +  f1.color schlägt fehl, wenn f1.color nicht aufgelöst werden kann.
  • Das Anhängen von "color: " + f1.color + " " +"material: " + f1.material schlägt nicht fehl, wenn f1.color nicht aufgelöst werden kann. Es schlägt nur fehl, wenn sowohl f1.color als auch f1.material nicht aufgelöst werden können.
Option "Standardisieren"
Mit der Option Standardisieren optimieren Sie Attribute, für die nur Werte aus einem begrenzten Wertebereich akzeptiert werden. Dazu identifizieren Sie eventuelle Werte, die nicht unterstützt werden, und ersetzen sie durch unterstützte Werte.
Beispiel:
  • Für das Attribut condition [Zustand] werden nur die Werte "gebraucht", "generalüberholt" und "neu" akzeptiert. In diesem Fall können Sie beispielsweise alle Einträge mit dem Wert "Retro" in "gebraucht" ändern.
Klicken Sie auf den Pfeil, um die erweiterten Optionen anzuwenden.
  • Groß-/Kleinschreibung beachten: Damit werden Wörter und Wortgruppen in der hier angegebenen Groß- und Kleinschreibung gefunden.
Option "Suchen und ersetzen"
Mit der Option Suchen und ersetzen suchen Sie in Ihren Feeds nach Wörtern oder Wortgruppen und ersetzen diese durch neue Werte. Sie können diese Option zur Verbesserung der Suchbegriffe oder zur Aktualisierung Ihrer Produktdaten wählen. Beispielsweise können Sie "Sportschuhe" durch "Sneaker" ersetzen. Die Vorgänge der Option Suchen und ersetzen werden der Reihe nach und nicht gleichzeitig ausgeführt.
Klicken Sie auf den Pfeil, um die erweiterten Optionen anzuwenden.
  • Groß-/Kleinschreibung beachten: Damit werden Wörter und Wortgruppen in der hier angegebenen Groß- und Kleinschreibung gefunden.
  • Nur erste Übereinstimmung ersetzen: Es wird nur die erste Instanz des Wortes in einem bestimmten Attribut gefunden. Lautet die Beschreibung beispielsweise "Ohrringe aus Silber mit Federn aus Silber", wird nur die erste Instanz von "Silber" ersetzt.
  • Als regulären Ausdruck suchen: Damit werden alle Werte gefunden, die einem Suchmuster (oder "Regex") folgen. Der Regex oder reguläre Ausdruck muss in das Textfeld eingegeben werden.Wenn Sie zum Beispiel alles außer den ersten sechs Ziffern eines Attributs entfernen möchten, geben Sie Folgendes ein: find: '^(.{6}).*$' replace: '\1'. 
  • Nur ganze Wörter: Damit werden nur ganze Wörter gefunden, so wie Sie sie angegeben haben. Wenn das Wort Teil eines anderen Wortes ist, also beispielsweise "ich" im Wort "weiblich", wird es nicht gefunden. 
Option "Berechnen"
Mit der Option Berechnen können Sie numerische Werte addieren, subtrahieren, multiplizieren oder dividieren.
Beispiele:
  • Sie können das Attribut sale_price [Sonderangebotspreis] mithilfe einer Feedregel befüllen, indem Sie den Sonderangebotspreis oder Rabattpreis durch Multiplikation mit dem regulären price [Preis] errechnen.
  • Sie können mehrere benutzerdefinierte Kostenattribute addieren, um den Wert für cost_of_goods _sold [Selbstkosten] zu berechnen. Weitere Informationen zum Attribut cost_of_goods_sold [Selbstkosten]
Option "Teilen & Auswählen"

Mit der Option Teilen & Auswählen können Sie ein oder mehrere Elemente in einer durch Kommas, Pfeile oder anderweitig getrennten Liste auswählen und diesen Text verwenden, um einen Attributwert zu füllen. Wenn Ihre Artikel beispielsweise unter dem Attribut product_type [Produkttyp] mit dem Wert Bekleidung & Accessories > Bekleidung > Uniformen > Ärztekittel kategorisiert sind, können Sie product_type [Produkttyp] einem benutzerdefinierten Attribut zuordnen und mit der Option Teilen & Auswählen davon nur "Ärztekittel" beibehalten. Anschließend können Sie diesen Wert anderen Attributen in Ihrem Feed, zum Beispiel title [Titel], voranstellen oder ihn daran anhängen.

Teilen: Gibt an, bei welcher Art von Eintrag oder bei welchem Symbol Sie die Liste teilen möchten. Beispiel: ">" "," oder ";".

Auswählen: Damit wählen Sie aus, welche Elemente oder Einträge Sie verwenden möchten. Sie können Werte wie "erster" oder "letzter" oder einen Wertebereich auswählen, z. B. "erster bis vorletzter" oder "2–5".

Zusammenführen: Wenn Sie mehrere Einträge ausgewählt haben, verwenden Sie die Option Zusammenführen, um sie zu einem einzigen Wert zusammenzufassen, wobei Sie ein Trennzeichen Ihrer Wahl verwenden.

Hinweis: Sie können die Option Teilen in Kombination mit Auswählen und/oder Zusammenführen verwenden. Wenn Sie den Wert, den Sie teilen, nicht zusammenführen, können Sie stattdessen ein wiederholtes Attribut erstellen. Beispiel: a > b > c wird bei ">" geteilt. Anschließend wählen Sie 2–3. Wenn Sie bei "+" zusammenführen, erhalten Sie einen einzigen Wert "b + c". Wenn Sie die Werte nicht zusammenführen, erhalten Sie ein wiederholtes Attribut – mit den beiden Werten "b" und "c".

Beispiel:

Sie erstellen ein benutzerdefiniertes Attribut, indem Sie den letzten Eintrag des Strings Bekleidung & Accessories > Bekleidung > Uniformen > Ärztekittel für das Attribut product_type [Produkttyp] teilen und auswählen, um ihn an das Attribut title [Titel] anzuhängen.

  1. Erstellen Sie ein benutzerdefiniertes Attribut mit dem Namen "last node product type".
  2. Legen Sie für das benutzerdefinierte Attribut "my_first_feed.product_type" fest.
  3. Teilen: Teilen Sie bei ">". Dadurch wird der String in vier Einträge aufgeteilt: Bekleidung & Accessoires, Bekleidung, Uniformen, Ärztekittel.
  4. Auswählen: Wählen Sie "letzter" aus. Dadurch wird der letzte Eintrag im String, Ärztekittel, ausgewählt.
  5. Speichern Sie die Regel als Entwurf.
  6. Erstellen Sie eine neue Regel für das Attribut title [Titel], zum Beispiel um das neue Attribut an den Titel anzuhängen: "my_first_feed.title" + " " + "last node product type".

Hinweis: Da Sie nur einen einzelnen Eintrag aus dem String auswählen, verwenden Sie in diesem Fall die Option Zusammenführen nicht. Wenn Sie zwei Einträge verwenden möchten, nutzen Sie die Option Zusammenführen bei ", ". Beispiel: Uniformen, Ärztekittel.

Option "Löschen"

Mit der Option Löschen können Sie den Wert eines beliebigen Attributs entfernen. Zum Beispiel haben Sie die Möglichkeit, Werte wie "–" aus einer Feeddatei zu entfernen.

Beispiel:

  • Wenn der aktuelle Wert des Attributs brand [Marke] "–" lautet, verwenden Sie die Option Löschen.

    Hinweis: Sobald der Vorgang Löschen für einen bestimmten Artikel ausgeführt wurde, werden auf diesen Artikel keine Regeln mehr angewendet. Wenn Sie ein Feld für ein Attribut leer lassen, obwohl nach der Produktdatenspezifikation die Eingabe des Attributs vorgeschrieben ist, werden Ihre Artikel möglicherweise abgelehnt.

Vorschau Ihrer Regeländerungen anzeigen

Während Sie Ihre Regel mithilfe der Vorgänge Datenquellen und Änderungen anpassen, wird rechts oben auf dem Bildschirm eine Vorschau Ihres Entwurfs angezeigt.

Um zu sehen, wie bestimmte Artikel von den Änderungen betroffen sind, klicken Sie auf die Lupe. Damit können Sie eine bestimmte Artikel-ID im Katalog suchen. Alternativ klicken Sie auf den Pfeil, sodass Sie nach dem Zufallsprinzip durch Ihre Artikel blättern.  

Hinweis: Wenn die Lupe oder der Pfeil nicht zu sehen sind, probieren Sie, ob Sie sie durch Minimieren der Datenquellen- oder Änderungsregeln sichtbar machen können.

Wenn Sie für dasselbe Attribut mehrere Regeln erstellen, können Sie schon vorher kontrollieren, wie sich die jeweilige Regel auf den endgültigen Wert auswirkt: Wenn Sie mit der Bearbeitung fertig sind, wird neben der bearbeiteten Regel der Zwischenwert der Regel angezeigt. 

Hinweise 
  • Wenn Sie mehrere Änderungen mit einer einzigen Regel vornehmen, werden beim Zwischenwert die kombinierten Änderungen berücksichtigt. 
  • Wenn eine Regel nicht auf den angezeigten Artikel anwendbar ist, erscheint der Zwischenwert nicht.

Wenn Sie den aktiven Wert und den Entwurf sehen möchten, der bei Anwendung Ihrer Regeln gilt, bewegen Sie den Mauszeiger auf das Vorschaufeld. 

Option "Bedingungen"

Um Artikel in Ihrem Feed nach bestimmten Kriterien Ihrer Wahl zu filtern, können Sie vor einem Vorgang Bedingungen hinzufügen. Wenn Sie beispielsweise einen Titel auf sämtliche Artikel einer bestimmten Marke anwenden möchten, können Sie eine Bedingung für "Marke" "gleich" "Google" festlegen. Wenn Sie ein Attribut aus Ihrem Feed auswählen, werden die vorhandenen Werte im ausgewählten Wert herausgefiltert. Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine Bedingung hinzuzufügen:

  1. Wählen Sie aus dem ersten Drop-down-Menü entweder ein Feedattribut oder ein verarbeitetes Attribut zum Vergleich aus. Feedattribute sind spezifische Attribute eines bestimmten Feeds. Wenn Sie einen Feed auswählen, können Sie den Attributnamen festlegen und dann den Wert des ursprünglichen Feeds auswählen. Ein verarbeitetes Attribut enthält den endgültigen Attributwert unter Berücksichtigung aller angewendeten Feedregeln. 
  2. Wählen Sie aus dem zweiten Drop-down-Menü den Operator für die Bedingung aus – zum Beispiel "enthält" oder "ist nicht gleich".
  3. Geben Sie dann den Wert ein, mit dem die Bedingung verglichen werden soll. Dabei kann es sich um einen statischen Wert oder einen verarbeiteten Attributwert aus Ihrem Feed handeln. 

Um eine zweite Bedingung einzugeben, die mit der ersten kombiniert werden soll, wählen Sie "UND". Bei der zweiten Bedingung kann es sich um alles handeln, das nicht der ersten Bedingung widerspricht. Wenn beide Bedingungen gültig sind, wird der Vorgang durchgeführt. Beispielsweise können Sie die Regel auf T-Shirts anwenden, die rot sind UND in Größe S angeboten werden. 

Sie können die Regel auch auf Bedingungen anwenden, die unabhängig voneinander gegeben sein sollen. Dazu wählen Sie ODER aus und geben eine zweite Bedingung ein, sodass die Regel entweder auf die erste oder die zweite Bedingung angewendet wird. Wenn eine der eingegebenen Bedingungen gültig ist, wird der Vorgang durchgeführt. Beispielsweise können Sie die Regel auf rote Hemden ODER blaue Hemden anwenden.

Hinweis 

  • Verwenden Sie bei der Eingabe eines Preises nur die Zahl ohne Währung.
  • Achten Sie bei der Verwendung von "Gleich" darauf, dass der eingegebene Wert auch in der Schreibweise exakt dem Wert in Ihrem Feed entspricht. Zum Beispiel sollte der Feedwert 13.00 nicht als 13, 13.00 $ usw. angegeben werden. 
  • Bei den Werten wird die Groß- und Kleinschreibung nicht berücksichtigt.

Vorgänge wie "Festlegen auf" und "Aktuellsten Wert übernehmen" werden nur durchgeführt, wenn Ihre Bedingungen erfüllt sind. 

Feedregeln speichern

Um Ihre Regeln zu speichern und auf Ihren Feed anzuwenden, klicken Sie auf Änderungen übernehmen. Nachdem Ihre Änderungen angewendet wurden, muss der Feed noch einmal verarbeitet werden. Die neuen Regeln werden auf den neuesten Upload Ihrer Produktdaten und auf alle weiteren Uploads so lange angewendet, bis Sie die Regeln erneut ändern.

Um eine bestehende Regel zu bearbeiten, klicken Sie auf das graue Feld in der Spalte "Regel", das die Regel enthält. Wenn Sie nach dem Ändern einer Regel Ihre Änderungen speichern wollen, klicken Sie auf Änderungen übernehmen. Ihre Änderungen werden dann übernommen, wenn Sie das nächste Mal Ihre Produktdaten hochladen.

 

 

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?