Sie möchten auch außerhalb des Büros effizient kommunizieren und produktiv zusammenarbeiten? Dann finden Sie nützliche Informationen im Hilfeartikel Mit Google Workspace im Homeoffice arbeiten.

Zehn Tipps für den Einsatz von Google Workspace in Nonprofit-Organisationen

Sie möchten die Apps von Google in Ihrem Unternehmen oder Ihrer Bildungseinrichtung noch besser nutzen?  Dann registrieren Sie sich für eine kostenlose Google Workspace -Testversion.

Professionelle Tools für Ihre Verwaltung – kostenlos

Für große Herausforderungen benötigen Sie die richtigen Tools. Mit Google Workspace for Nonprofits können Mitarbeiter von Nonprofit-Organisationen, die bestimmte Kriterien erfüllen, effizienter kommunizieren und von überall aus zusammenarbeiten. Dabei sind die Daten sicher und Support ist rund um die Uhr erhältlich. Mit Tools wie Gmail, Google Kalender und Google Drive ist die IT-Verwaltung weniger aufwendig und Unternehmen haben mehr Zeit für strategisch wichtige Aufgaben. Für G Suite Business und G Suite Enterprise sind andere Rabattoptionen verfügbar. Weitere Informationen unter Google Workspace for Nonprofits aktivieren

Verschiedene Geräte, ein Bericht usw.

" "

1

Alle Ressourcen an einem Ort ablegen " "

Sie verlieren den Überblick, weil Ihre wichtigen Dokumente an verschiedenen Orten gespeichert sind? Migrieren Sie Ihre Inhalte doch in Drive oder eine geteilte Ablage. Von dort aus können Sie ganz einfach Dateien für Mitarbeiter, Freiwillige, Vorstandsmitglieder und Spender freigeben. Über die Suchfunktion in Google Drive finden Sie die gewünschten Dokumente oder Ordner innerhalb von Sekunden.

Weitere Informationen

graue Leiste

2

Wirkungsvolle Präsentationen erstellen und halten " "

Sie brauchen Ideen für Bildmaterial und Daten, die sich gut in Ihrer Vorstandspräsentation machen? Über die Funktion „Erkunden“ in Google Tabellen und Google Präsentationen erhalten Sie Formatierungsvorschläge und können sich Diagramme, Datenanalysen sowie Antworten auf Fragen zu Ihren Daten ansehen. Falls Sie mit Teammitgliedern zusammenarbeiten, die nicht vor Ort sind, bietet sich Google Meet an. Mit diesem Dienst können Sie Videokonferenzen abhalten und dabei Ihren Bildschirm freigeben, um Ideen zu präsentieren. Außerdem lassen sich Videokonferenzen aufzeichnen, um sie anschließend an andere Personen zu senden.

Weitere Informationen

graue Leiste

3

Förderanträge überzeugend präsentieren" "

Mit Google Docs können Sie überzeugende Förderanträge erstellen. Betten Sie z. B. Bilder oder Karten ein, damit das Design noch professioneller wirkt. Wenn das Dokument fertig ist, können Sie es freigeben und sich in Echtzeit Änderungsvorschläge und Feedback von Ihren Kollegen anzeigen lassen – über adressierte Kommentare ist das ganz einfach. Dank des Überarbeitungsverlaufs sehen Sie, wer wann was geändert hat. So sparen Sie sich unterschiedliche Entwurfsdateien und können frühere Versionen jederzeit wiederherstellen. Für den letzten Schliff exportieren Sie den Antrag nur noch direkt als PDF.

Weitere Informationen

Dateien erstellen oder importieren

graue Leiste

4

Ihr Team aus der ganzen Welt zusammenbringen " "

Mit Google Kalender lassen sich Teamkalender erstellen und für Kollegen, Freiwillige und Vorstandsmitglieder freigeben, um die Planung zu erleichtern. Mit Google Meet bleiben Sie per Videokonferenz persönlich in Verbindung. Durch das nahtlose Hand-off auf Mobilgeräte bleiben Sie mit den Produkten von Google Workspace auch unterwegs auf dem Laufenden.

Weitere Informationen

graue Leiste

5

Keine wichtigen E-Mails verpassen " "

Ihr Posteingang quillt vor ungelesenen Nachrichten über? Mithilfe der Filter und Labels in Gmail können Sie eingehende Nachrichten nach Absender oder Inhalt sortieren und verpassen keine E-Mails zu Förderanträgen, Spendern oder wichtigen Programmarbeiten. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, mit E-Mail-Vorlagendie Zeit zu sparen, die Sie für häufige E-Mail-Antworten aufwenden müssen.

Weitere Informationen

Filter hinzufügen

graue Leiste

6

Einfaches Onboarding neuer Mitarbeiter oder freiwilliger Helfer " "

Sie gestalten das Onboarding bei jedem Mitarbeiter oder freiwilligen Helfer neu? Mit Google Sites haben Sie die Möglichkeit, eine interne oder externe Website mit allen relevanten Informationen zu erstellen, die Sie mit Ihren neuen Mitarbeitern und Helfern teilen können. Dabei lassen sich Dateien aus Google Drive einbetten. In Google Formulare können Sie Kontaktdaten erfassen oder den Abschluss einer Schulung bescheinigen. Mithilfe von Google Groups-Gruppen (z. B. für Finanzen oder Freiwillige) haben Sie die Möglichkeit, bestimmten Personen Zugriff auf rollenspezifische Materialien und E-Mail-Listen zu erteilen.

Weitere Informationen

graue Leiste

7

Anwerbung freiwilliger Helfer und Kommunikation optimieren " "

Wenn Sie für eine anstehende Veranstaltung Freiwillige gewinnen möchten, können Sie mit Google Formulare einen Fragebogen erstellen, um Daten zu erheben. Posten Sie einfach das Formular auf Ihrer Website oder verschicken Sie den Link, um Antworten zu erhalten. Wenn Sie Daten filtern und Trends analysieren möchten, exportieren Sie die Antworten einfach nach Google Tabellen. Um die Kommunikation und die Zusammenarbeit zwischen freiwilligen Helfern zu vereinfachen, können Sie in Google Groups eine neue Gruppe erstellen. Senden Sie die Willkommens-E-Mail mit dem Link zur Google Sites-Website einfach an die E-Mail-Adresse der Gruppe.

Weitere Informationen

graue Leiste

8

Mitarbeiter und freiwillige Helfer jederzeit und überall schulen " "

Wenn Sie Personen an verschiedenen Standorten schulen müssen, können Sie mit Google Sites eine zentrale Schulungswebsite erstellen. Dazu speichern Sie das gesamte Einarbeitungsmaterial, Ihre Unternehmensrichtlinien und andere Dokumente in Google Drive oder geteilten Ablagen. Anschließend betten Sie die Dateien in die Website ein. Außerdem haben Sie mit Google Meet die Möglichkeit, virtuelle Kurse für Mitarbeiter auf der ganzen Welt zu geben und so Zeit und Reisekosten zu sparen. Für freiwillige Helfer können Sie die Schulung aufzeichnen und auf Ihrem YouTube-Kanal veröffentlichen.

Weitere Informationen

graue Leiste

9

Dateien der Organisation behalten, wenn Mitarbeiter ausscheiden " "

Kennen Sie das? Ein Mitarbeiter oder freiwilliger Helfer hat Ihre Organisation verlassen und nun überlegen Sie verzweifelt, wie Sie Zugang zu seinen Förderanträgen, Daten oder Berichten bekommen. Mit geteilten Ablagen können Sie Ihren Teams gemeinsame Arbeitsbereiche zur Verfügung stellen, in denen sie ganz unkompliziert Inhalte speichern, freigeben und danach suchen können. Diese Inhalte bleiben auch dann in der Ablage, wenn jemand die Organisation verlässt.

Weitere Informationen

Geteilte Ablagen einrichten

graue Leiste

10

Marketingkampagnen, die ankommen " "

Mit Google Docs können Sie eine Übersicht über Ihre Marketingkampagnen erstellen und sie vorab für die zuständigen internen Stellen freigeben. Dann verbreiten Sie Ihre Botschaft. Wenn Nonprofit-Organisationen bestimmte Kriterien erfüllen, haben sie Zugriff auf Ad Grants. Mit diesem Programm lässt sich kostenlose Werbung über Google Ads schalten. Mit YouTube haben Sie die Möglichkeit, einen eigenen Kanal einzurichten und die Geschichte Ihrer Nonprofit-Organisation per Video zu erzählen. Auf der Google Sites-Website Ihrer Organisation fördern Sie Ihre Kampagne, indem Sie Mitglieder dazu anregen, über eingebettete Google-Formulare innovative Ideen zu teilen und sich zu engagieren.

Weitere Informationen

graue Leiste
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
false