Videokampagne erstellen

Mit Videoanzeigen sprechen Sie Ihre Zielgruppe auf YouTube und im Internet an. Die entsprechenden Kampagnen können Sie in Google Ads mit dem Kampagnentyp "Video" erstellen.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Videokampagnen und Anzeigengruppen erstellen.

Hinweis

Beachten Sie folgende Punkte, bevor Sie Videokampagnen und -anzeigen erstellen:

  • Anzeigen und Anzeigengruppen werden mit dem Kampagnentyp "Video" erstellt. Je nach Zielvorhaben der Kampagne sind verschiedene Videoanzeigenformate und Gebotsstrategien verfügbar.
  • Die Videos für Videoanzeigen müssen auf YouTube gehostet werden.
  • Die Berichte zu Videokampagnen und -anzeigengruppen enthalten spezielle Messwerte für Videoanzeigen, die in anderen Google Ads-Tools zur Kampagnenverwaltung nicht verfügbar sind. Dazu zählen etwa Aufrufe, Aufrufrate und erzielte Aktionen.
  • Wenn Sie in einer Videokampagne sowohl In-Stream- als auch Video Discovery-Anzeigen schalten möchten, müssen Sie mehrere Anzeigengruppen erstellen.

Folgen Sie der ersten Anleitung unten, um eine Videokampagne mit nur einem Anzeigenformat zu erstellen. Im zweiten Teil der Anleitung wird beschrieben, wie Sie eine Kampagne mit verschiedenen Anzeigenformaten einrichten und dafür zusätzliche Anzeigengruppen erstellen.

Wenn Sie Anzeigen auf Websites oder in Apps von Displaynetzwerk-Partnern schalten möchten, verwenden Sie TrueView In-Stream-Anzeigen oder Out-Stream-Anzeigen.

  • Jede Anzeigengruppe kann nur ein Videoanzeigenformat enthalten – In-Stream (überspringbar), Video Discovery, Bumper oder Out-Stream.
  • Für Videokampagnen darf keine Portfolio-Gebotsstrategie verwendet werden.

Videokampagnen erstellen

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Wählen Sie im Seitenmenü Kampagnen aus.
  3. Klicken Sie auf das Pluszeichen  und wählen Sie dann Neue Kampagne aus.
  4. Wählen Sie eines der folgenden Zielvorhaben aus: 
    • Leads
    • Zugriffe auf die Website
    • Produkt- und Markenkaufbereitschaft
    • Markenbekanntheit und Reichweite
  5. Wählen Sie den Kampagnentyp Video aus.
    • Je nach Zielvorhaben der Kampagne müssen Sie möglicherweise auch einen Kampagnenuntertyp auswählen. Zu den zulässigen Kampagnenuntertypen gehören "In-Stream (überspringbar)", "Bumper", "In-Stream (nicht überspringbar)", "Out-Stream" oder "Anzeigensequenz". 
  6. Geben Sie einen Namen für die Kampagne ein.
  7. Legen Sie im Abschnitt "Gebotsstrategie" Ihre Gebotsstrategie fest. Weitere Informationen zum Festlegen einer Gebotsstrategie
  8. Legen Sie im Bereich "Budget und Datum" Ihren Budgettyp, das Start- und Enddatum für die Kampagne und die Auslieferungsmethode für das Budget fest. 
    • Wählen Sie als Budgettyp Täglich (der durchschnittliche Betrag, den Sie jeden Tag ausgeben möchten) oder Kampagne (das Gesamtbudget für die Kampagne) aus und geben Sie den gewünschten Betrag ein.
    • Legen Sie als Auslieferungsmethode für das Budget Standard (das Budget wird gleichmäßig über den Zeitraum verteilt) oder Beschleunigt (Ihr Budget wird so schnell wie möglich ausgegeben) fest. Wenn Sie Beschleunigt auswählen, wird Ihr Budget möglicherweise vorzeitig aufgebraucht. 
  9. Wählen Sie unter "Werbenetzwerke" aus, wo Ihre Videokampagne geschaltet werden soll. Je nach Kampagne können Sie eines oder mehrere der folgenden Werbenetzwerke auswählen:
    • YouTube-Suchergebnisseite: Anzeigen können neben den Suchergebnissen auf YouTube ausgeliefert werden. Dafür sind nur Video Discovery-Anzeigen geeignet.
    • YouTube-Videos: Anzeigen können in YouTube-Videos, auf Kanalseiten und auf der YouTube-Startseite ausgeliefert werden. Sie können dafür In-Stream- und Video Discovery-Anzeigen verwenden.
    • Videopartner im Displaynetzwerk: Anzeigen können auf Websites und in Apps von Google-Videopartnern geschaltet werden.
  10. Wählen Sie die Sprachen und die Zielregionen aus, auf die Ihre Kampagne ausgerichtet werden soll.
  11. Legen Sie mithilfe der Optionen für auszuschließende Inhalte und Websitekategorien fest, wo Ihre Kampagne angezeigt werden soll.
  12. Optional: Unter Weitere Einstellungen können Sie die Kampagne auf bestimmte Geräte ausrichten, Frequency Capping festlegen und einen Zeitplan für die Anzeige definieren.
  13. Geben Sie einen Namen für die Anzeigengruppe ein.
  14. Wählen Sie die demografischen Merkmale und Zielgruppentypen aus, die Sie erreichen möchten.
  15. Wählen Sie Keywords, Themen und Placements für die Anzeige aus.
  16. Legen Sie den Gebotsbetrag fest, falls verfügbar.
  17. Suchen Sie im Bereich "Videoanzeige erstellen" nach einem Video, das Sie hochgeladen haben, oder fügen Sie die Video-URL von YouTube ein.
  18. Wählen Sie ein geeignetes Videoanzeigenformat aus. Je nach ausgewähltem Kampagnenzielvorhaben stehen Ihnen folgende Optionen zur Verfügung: In-Stream-Anzeige, Video Discovery-Anzeige, Bumper-Anzeige, nicht überspringbare In-Stream-Anzeige oder Out-Stream-Anzeige. Wenn ein bestimmtes Anzeigenformat für die Kampagne nicht geeignet ist, sehen Sie in Google Ads eine entsprechende Meldung.
  19. Geben Sie die finale URL ein. Dabei handelt es sich um die Landingpage, auf die Nutzer weitergeleitet werden sollen, nachdem sie auf Ihre Anzeige geklickt haben.
  20. Geben Sie die angezeigte URL ein. Diese kann mit der finalen URL identisch oder eine kürzere Version davon sein.
  21. Geben Sie einen Call-to-Action ein. Er sollte ansprechend sein und die Nutzer auf die Website leiten, die in der finalen URL angegeben ist.
  22. Geben Sie einen Anzeigentitel ein. Dabei handelt es sich um die erste Textzeile, in der für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung geworben wird.
  23. Optional: Klicken Sie auf URL-Optionen für Anzeigen (erweitert), um der finalen URL eine Tracking-Vorlage, ein Suffix oder benutzerdefinierte Parameter hinzuzufügen.
  24. Wählen Sie entweder ein Bild aus, das automatisch aus den Videos in Ihrem YouTube-Kanal generiert wird (empfohlen), oder eines, das Sie manuell als Companion-Banner hochladen. Companion-Banner werden nur auf Computern angezeigt.
  25. Geben Sie einen Namen für Ihre Anzeige ein.
  26. Klicken Sie auf Speichern und fortfahren.

Anzeigengruppe für eine vorhandene Kampagne erstellen

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Wählen Sie im Navigationsbereich Videokampagnen aus.
  3. Klicken Sie auf die Kampagne, die Sie bearbeiten möchten.
  4. Klicken Sie im Seitenmenü auf Anzeigengruppen.
  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche mit dem Pluszeichen , um eine neue Anzeigengruppe zu erstellen.
  6. Geben Sie einen Namen für die Anzeigengruppe ein.
  7. Legen Sie einen Gebotsbetrag fest.
  8. Wählen Sie die Ausrichtungsmethoden für Ihre Anzeigen aus. Standardmäßig werden die Anzeigen allen Nutzern präsentiert.
  9. Wählen Sie neben "Ihr YouTube-Video" ein Video aus.
  10. Wählen Sie neben "Videoanzeigenformat" ein Anzeigenformat aus. Eine Anzeigengruppe kann nur ein einziges Anzeigenformat enthalten.
  11. Geben Sie die erforderlichen Informationen zum Erstellen der Anzeige ein. Sie können eine Anzeigengruppe auch ohne Anzeige speichern.
  12. Klicken Sie auf Anzeigengruppe speichern.

Zielvorhaben für Videokampagnen verwenden

Wenn Sie ein Zielvorhaben festlegen, kann das zum Erfolg Ihrer Videokampagne beitragen.

Dies sind die verfügbaren Zielvorhaben:

  • Leads
  • Zugriffe auf die Website
  • Markenbekanntheit und Reichweite
  • Produkt- und Markenkaufbereitschaft

Sie können auch Kampagne ohne Zielvorhaben erstellen auswählen, wenn Sie kein bestimmtes Zielvorhaben verfolgen.

Weitere Informationen zu den Formaten und Werbenetzwerken für die einzelnen Zielvorhaben

Kampagnenuntertypen

Leads und Zugriffe auf die Website

Mit dem Untertyp "Mehr Conversions" lassen sich mehr Klicks und relevante Conversions auf Ihrer Website generieren.

Markenbekanntheit und Reichweite

Mit dem Untertyp "In-Stream (überspringbar)" erreichen Sie Zuschauer auf YouTube und im Web mit überspringbaren In-Stream-Anzeigen, die für effektive Impressionen optimiert sind.

Beim Untertyp "In-Stream (nicht überspringbar)" können Sie Nutzern Ihre komplette Werbebotschaft präsentieren.

Wenn Sie den Untertyp "Bumper" verwenden, sehen Zuschauer auf YouTube und im Web Bumper-Anzeigen, die für effektive Impressionen optimiert sind.

Beim Untertyp "Out-Stream" machen Sie mithilfe von Videoanzeigen, die für Smartphones und Tablets optimiert sind, mehr Nutzer auf Ihre Marke aufmerksam.

Mithilfe des Untertyps "Anzeigensequenz" können Sie Nutzern Ihr Produkt oder Ihre Marke in einer Reihe von Videos präsentieren, deren Reihenfolge Sie selbst festlegen.

Produkt- und Markenkaufbereitschaft

Wenn Sie den Untertyp "Kaufentscheidungen beeinflussen" auswählen, wecken Sie mit Videoanzeigen das Interesse der Nutzer für Ihr Unternehmen und erzielen mehr Interaktionen.

Mit dem Untertyp "Shopping" können Sie neben den Videoanzeigen auch andere relevante Produkte bewerben. Zuschauer werden so animiert, sich über Ihre Produkte zu informieren und auf Ihrer Website einzukaufen. Hierfür ist ein Google Merchant Center-Konto erforderlich.

Mithilfe des Untertyps "Anzeigensequenz" können Sie Nutzern Ihr Produkt oder Ihre Marke in einer Reihe von Videos präsentieren, deren Reihenfolge Sie selbst festlegen.

Zielvorhaben von Videokampagnen und Kampagnenuntertypen

Zielvorhaben

Untertyp

Netzwerke

Anzeigenformate

Leads Mehr Conversions

YouTube-Videos, Videopartner im Displaynetzwerk

In-Stream (überspringbar)
Zugriffe auf die Website Mehr Conversions YouTube-Videos, Videopartner im Displaynetzwerk In-Stream (überspringbar)

Produkt- und Markenkaufbereitschaft

Kaufentscheidungen beeinflussen

YouTube-Suche, YouTube-Videos, Videopartner im Displaynetzwerk

In-Stream (überspringbar)

Video Discovery

Shopping-Kampagnen

(Google Merchant Center-Konto erforderlich)

YouTube-Videos

In-Stream (überspringbar)
 

Anzeigensequenz

YouTube-Videos

In-Stream (überspringbar)

In-Stream (nicht überspringbar)

Bumper

 

Markenbekanntheit und Reichweite

In-Stream (überspringbar)

YouTube-Videos, Videopartner im Displaynetzwerk

In-Stream (überspringbar)

In-Stream (nicht überspringbar) YouTube-Videos, Videopartner im Displaynetzwerk In-Stream (überspringbar)
Bumper YouTube-Videos, Videopartner im Displaynetzwerk Bumper
Out-Stream Videopartner im Displaynetzwerk Out-Stream
Anzeigensequenz YouTube-Videos

In-Stream (überspringbar)

In-Stream (nicht überspringbar)

Bumper

 

Ohne Zielvorhaben

Benutzerdefinierte Videokampagne YouTube-Suche, YouTube-Videos, Videopartner im Displaynetzwerk
 

In-Stream (überspringbar)

Video Discovery

Bumper

Anzeigensequenz

YouTube-Videos 

In-Stream (überspringbar)

In-Stream (nicht überspringbar)

Bumper

Weitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?