Kundenliste erstellen

Mit dem Kundenabgleich können Sie die von Ihren Kunden für Sie freigegebenen Daten verwenden, um Anzeigen für diese Nutzer zu schalten. Wenn Sie diese Ausrichtungsmöglichkeit in Ihren Kampagnen einsetzen möchten, erstellen Sie eine CSV-Datei mit Kundendaten und laden Sie sie in AdWords hoch.

Damit die Datei mit den Kundendaten abgeglichen werden kann, müssen Sie sicherstellen, dass diese das richtige Format hat. 

Falls beim Hochladen Probleme auftreten, finden Sie in diesem Artikel Informationen zur Problembehebung.

In diesem Artikel wird erläutert, wie Sie Kundenlisten erstellen, indem Sie Dateien mit Daten hochladen.

Hinweis

Einen Überblick über den Kundenabgleich finden Sie hier.

Weitere Informationen dazu, wie Google die hochgeladenen Datendateien verwendet und wie der Kundenabgleich funktioniert, finden Sie in diesem Hilfeartikel.

 

 

Anleitung

Die meisten Nutzer können ihre Konten jetzt nur noch über die neue Google Ads-Oberfläche verwalten. Falls Sie noch die bisherige AdWords-Oberfläche verwenden, wählen Sie unten bitte die entsprechende Option aus. Weitere Informationen

In der folgenden Anleitung wird Schritt für Schritt erklärt, wie Sie eine Datei mit Kundendaten hochladen, um eine neue Kundenliste zu erstellen.

  1. Klicken Sie oben rechts auf das Werkzeugsymbol .
  2. Klicken Sie im Bereich "Gemeinsam genutzte Bibliothek" auf Zielgruppenverwaltung.
  3. Klicken Sie im Seitenmenü links auf Zielgruppenlisten.
  4. Klicken Sie auf das Pluszeichen , um eine neue Zielgruppenliste zu erstellen.
  5. Wählen Sie "Kundenliste" aus.
  6. Wählen Sie aus, ob eine Datei mit reinen Textdaten oder eine Datei mit gehashten Daten hochgeladen werden soll.
    1. Wenn Sie Kundendaten als reinen Text hochladen, werden die privaten Kundendaten in der Datei (E-Mail-Adresse, Vorname und Nachname) vor dem sicheren Senden an die Server von Google mithilfe des SHA256-Algorithmus gehasht. Land und Postleitzahl bleiben unverschlüsselt.
    2. Sollen Daten gehasht werden, müssen sie die Formatierungsrichtlinien für Datendateien mit Kundenlisten erfüllen. 
  7. Wählen Sie die neue Datei aus.
  8. Klicken Sie auf das Kästchen "Diese Daten wurden in Übereinstimmung mit den Richtlinien von Google erfasst und werden entsprechend freigegeben.".
  9. Legen Sie eine Gültigkeitsdauer fest. Die standardmäßige Gültigkeitsdauer ist unbefristet, doch Sie können ein Zeitlimit festlegen.
  10. Klicken Sie auf Hochladen und Liste erstellen.
  11. Den Fortschritt beim Hochladen der Datendatei sehen Sie unter "Zielgruppenlisten". Dieser Vorgang kann bis zu 48 Stunden dauern.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben