Automatische Gebotseinstellung

Mit der automatischen Gebotseinstellung wird die Abgabe von Geboten so optimiert, dass Sie Ihre Leistungsziele erreichen können. Jede automatische Gebotsstrategie soll Ihnen dabei helfen, ein bestimmtes Ziel für Ihr Unternehmen zu erreichen. In diesem Artikel werden sechs unterschiedliche automatische Gebotsstrategien und ihre Verwendungsmöglichkeiten erläutert.

Hinweis

Wie Sie die Gebote für Shopping-Kampagnen automatisieren, erfahren Sie unter Automatische Gebotseinstellung für Shopping-Kampagnen.

Beispiel

Angenommen, Sie möchten bei allen Kampagnen mit einem CPA-Ziel mehr Conversions erzielen. In diesem Fall wäre es sehr zeitaufwendig, für jedes einzelne Keyword einen individuellen maximalen CPC festzulegen. Wenn Sie stattdessen die Portfolio-Gebotsstrategie "Ziel-CPA" verwenden und das gewünschte CPA-Ziel bestimmen, werden die Gebote von Google Ads mithilfe hoch entwickelter Algorithmen für maschinelles Lernen automatisch optimiert. So können Sie Ihre Ziele besser erreichen.

 

Arten automatischer Gebotsstrategien

Ziel Gebotsstrategie

Mehr Websitezugriffe

Bei Klicks maximieren werden Ihre Gebote automatisch so festgelegt, dass Sie mit Ihrem Budget möglichst viele Klicks erzielen. 

Diese Option ist als Standardstrategie einer einzelnen Kampagne oder als Portfolio-Gebotsstrategie für mehrere Kampagnen verfügbar.

Weitere Informationen zur Gebotsstrategie "Klicks maximieren"

Mehr dazu, wie Sie die Gebotsstrategie "Klicks maximieren" für Shopping-Kampagnen einrichten

Sichtbarkeit erhöhen

Bei Angestrebter Anteil an möglichen Impressionen werden Gebote automatisch so festgelegt, dass Ihre Anzeige an oberster Position, oben auf der Seite oder auf der ersten Seite der Google-Suchergebnisse ausgeliefert wird.

Diese Option ist nur im Suchnetzwerk verfügbar, entweder als Standardstrategie in einer einzelnen Kampagne oder als Portfolio-Gebotsstrategie für mehrere Kampagnen.

Weitere Informationen zu "Angestrebter Anteil an möglichen Impressionen"

Bei gegebenem Ziel-CPA mehr Conversions erzielen

Bei Ziel-CPA werden Ihre Gebote für das Such- oder Displaynetzwerk automatisch so festgelegt, dass Sie mit Ihrem Ziel-CPA (Cost-per-Action) so viele Conversions wie möglich erzielen. Bei einigen Conversions können die Kosten über oder unter dem Zielwert liegen.

Ziel-CPA-Gebote sind entweder als Standardstrategie für einzelne Kampagnen oder als Portfolio-Gebotsstrategie für mehrere Kampagnen und Anzeigengruppen verfügbar.

Ziel-CPA-Gebote wurden zuvor als "Conversion-Optimierungstool" bezeichnet.

Weitere Informationen über Ziel-CPA-Gebote

Einen bestimmten Ziel-ROAS erreichen, wenn den einzelnen Conversions unterschiedliche Werte beigemessen werden 

Ziel-ROAS: Die Gebote werden automatisch so festgelegt, dass Sie mit Ihrem Ziel-ROAS (Return on Advertising Spend) einen möglichst hohen Conversion-Wert erzielen. Der ROAS einzelner Conversions kann dabei über oder unter dem Zielwert liegen.

Diese Option ist als Portfolio-Gebotsstrategie und als Standardstrategie für einzelne Kampagnen verfügbar.

Weitere Informationen zum Ziel-ROAS

Mehr dazu, wie Sie den Ziel-ROAS (Return on Advertising Spend) für Shopping-Kampagnen einrichten

Bei gegebenem Budget mehr Conversions erzielen 

Bei Conversions maximieren werden Gebote automatisch so festgelegt, dass Sie mit Ihrem Budget möglichst viele Conversions in der Kampagne erzielen.

Weitere Informationen zu "Conversions maximieren"

Bei gegebenem Budget einen höheren Conversion-Wert erreichen

Bei Conversion-Wert maximieren werden Gebote automatisch so festgelegt, dass Sie mit Ihrem Budget einen möglichst hohen Conversion-Wert in der Kampagne erzielen.

Weitere Informationen zur Gebotsstrategie "Conversion-Wert maximieren"
 

 

Das Potenzial von Smart Bidding

Smart Bidding umfasst mehrere conversionbasierte Gebotsstrategien, nämlich Ziel-CPA, Ziel-ROAS und auto-optimierter CPC. Dabei werden Gebote mithilfe von maschinellem Lernen individuell für jede Auktion angepasst. Es werden viele verschiedene Signale zum Zeitpunkt der Auktion berücksichtigt, unter anderem das Gerät, der Standort, die Tageszeit, die Remarketing-Liste, die Sprache und das Betriebssystem. So wird der besondere Kontext jeder einzelnen Suchanfrage genau erfasst.

Weitere Informationen zu Smart Bidding finden Sie im entsprechenden Google Ads-Hilfeartikel oder in unserem Leitfaden zu Smart Bidding für Displaykampagnen.

 

 

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben