Remarketing-Zielgruppen erstellen und verwalten

Remarketing-Zielgruppen erstellen, importieren, bearbeiten und verwenden

Mit den vom Google Analytics-Team vorkonfigurierten Zielgruppen können Sie bereits viele Anwendungsfälle abdecken. Sie können jedoch auch neue Zielgruppen erstellen oder vorhandene Segmente als Basis einer neuen Zielgruppe importieren. Nachdem Sie eine Zielgruppe erstellt haben, ist diese im gewählten Werbekonto verfügbar. Hier können Sie diese Zielgruppe direkt für Ihre Remarketing-Kampagne nutzen.

Themen in diesem Artikel:

Remarketing-Zielgruppe erstellen

Sie können pro Analytics-Konto maximal 2.000 Remarketing-Zielgruppen verwenden.

So erstellen Sie eine Remarketing-Zielgruppe:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Analytics-Konto an.
  2. Klicken Sie auf den Tab Verwalten und navigieren Sie zu dem Konto und der Property, für die Sie die Zielgruppe erstellen möchten.
  3. Klicken Sie in der Spalte PROPERTY auf Remarketing und anschließend auf Zielgruppen.
  4. Klicken Sie auf + Neue Zielgruppe.
    Einrichtung einer Remarketing-Zielgruppe – Schritt 1: Verknüpfung konfigurieren
  5. Wählen Sie im Menü Datenansicht die Datenansicht mit den Nutzern aus, für die Sie in Ihrer Remarketing-Kampagne Anzeigen schalten möchten. Nutzer, die aus der gewählten Datenansicht gefiltert wurden, werden auch nicht für die Remarketing-Zielgruppe verwendet.
  6. Wählen Sie im Menü Freigabe das Werbekonto aus, in dem Sie die Remarketing-Zielgruppe verwenden möchten. Sie können diese Auswahl nach dem Speichern der Remarketing-Zielgruppe nicht mehr ändern.
  7. Klicken Sie auf Nächster Schritt.
    Einrichtung einer Remarketing-Zielgruppe – Schritt 2: Zielgruppe definieren
  8. Legen Sie Ihre Zielgruppe fest. Sie haben folgende Möglichkeiten:
    • Wählen Sie eine der vorkonfigurierten Zielgruppendefinitionen aus:
      • Smart-Liste: Lassen Sie die Zielgruppe automatisch von Google verwalten.
      • Alle Nutzer: Alle Nutzer Ihrer Website.
      • Neue Nutzer: Alle Nutzer, die nur ein Mal auf Ihrer Website waren.
      • Wiederkehrende Nutzer: Alle Nutzer, die mindestens ein Mal auf Ihrer Website waren.
      • Nutzer, die einen bestimmten Bereich meiner Website/App besucht haben: Klicken Sie auf das Symbol Bearbeiten und tragen Sie die URL einer Seite oder eines Verzeichnisses auf Ihrer Website bzw. eines Bildschirms in Ihrer App ein. Diese Option verwendet die Keyword-Option enthält. Alle URLs, die den hier eingegebenen String enthalten, gelten als Übereinstimmung.
        Wenn Ihre Website/App mehr als 1.000 Seiten-/Bildschirm-URLs bereitstellt, werden von Analytics bei der Texteingabe nur Treffer aus den ersten 1.000 URLs angezeigt. Wenn die ersten 1.000 URLs keine Treffer enthalten, werden von Analytics auch keine Ergebnisse angezeigt. In diesem Fall können Sie die URL aus einem Browser oder einer anderen Quelle, z. B. einer URL-Tabelle, kopieren und einfügen.
      • Nutzer, die ein Conversion-Ziel erreicht haben: Klicken Sie auf das Symbol Bearbeiten und wählen Sie aus dem Menü ein Ziel aus. Diese Option setzt voraus, dass Sie zuvor Analytics-Ziele konfiguriert haben.
      • Nutzer, die eine Transaktion abgeschlossen haben: Diese Option ist bereits konfiguriert und enthält alle Nutzer mit mehr als null Transaktionen.
    • Erstellen Sie eine neue Zielgruppendefinition. Lesen Sie unten den Abschnitt Neue Zielgruppendefinition erstellen.
    • Importieren Sie ein Segment. Lesen Sie unten den Abschnitt Segmente importieren.

    Ungeachtet der Methode, mit der Sie Ihre Zielgruppe erstellen, sehen Sie unter Nutzer in den letzten 7 Tagen die geschätzte Größe Ihrer Zielgruppe. Dieser Wert basiert auf der Anzahl der Nutzer, die innerhalb dieses Zeitraums Ihre gewählten Kriterien erfüllen. Anhand dieser Daten wird dann geschätzt, wie viele künftige Nutzer die Kriterien erfüllen.

    Außer bei der manuellen Konfiguration von Stichproben mithilfe von sampleRate (analytics.js) oder setSampleRate (ga.js), wodurch eine Stichprobenerhebung vor dem Senden der Daten an Analytics festgelegt wird, hat das Stichprobenverfahren in Analytics keinen Einfluss auf die Anzahl der Nutzer für Ihre Remarketing-Zielgruppen. Das Stichprobenverfahren in Analytics kann die Schätzung der Größe der Zielgruppe beeinflussen, nicht die Zielgruppe selbst.

  9. Legen Sie die Mitgliedschaftsdauer für Ihre Zielgruppe fest. Dies ist die Anzahl an Tagen, an denen Nutzer, die diese Kriterien erfüllen, Remarketing-Anzeigen erhalten können.
  10. Geben Sie einen Namen für Ihre Remarketing-Zielgruppe ein.
  11. Klicken Sie auf Speichern.

 

Neue Zielgruppendefinition erstellen

Wenn Sie keine empfohlene Zielgruppe verwenden möchten, klicken Sie auf Neue erstellen, um eine neue Zielgruppe basierend auf einem von Ihnen festgelegten Segment zu erstellen. Beispiele für Remarketing-Zielgruppen

Audience Builder, keine Filter definiert

Konfigurieren Sie Ihre Zielgruppe und klicken Sie auf Übernehmen.

 

Segmente importieren

Sie können ein Segment als Grundlage für Ihre Zielgruppe importieren. Klicken Sie beim Definieren einer Zielgruppe auf Segment importieren und wählen Sie eines der für die aktuelle Property verfügbaren Segmente aus.

Option "Segment importieren"

 

Remarketing-Zielgruppen bearbeiten

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Analytics-Konto an.
  2. Klicken Sie auf den Tab Verwalten und navigieren Sie zum Konto und zu der Property, für die Sie die Zielgruppe bearbeiten möchten.
  3. Klicken Sie in der Spalte PROPERTY auf Remarketing > Zielgruppen.
  4. Klicken Sie in der Liste der vorhandenen Zielgruppen auf den Namen der Zielgruppe, die Sie bearbeiten möchten.
    Einrichtung einer Remarketing-Zielgruppe, Bearbeitungsoptionen
  5. Klicken Sie auf Bearbeiten für Konfiguration der Verknüpfung oder für Zielgruppe definieren. Sie können jeden Aspekt der Liste mit Ausnahme des Werbekontos bearbeiten, mit dem sie geteilt ist.

Wenn Sie die Definition einer bestehenden Zielgruppe bearbeiten, werden neue Nutzer auf Basis der neuen Definition zu dieser Zielgruppe hinzugefügt. Bestehende Nutzer, die auf der Grundlage der vorigen Definition hinzugefügt wurden, bleiben so lange in dieser Zielgruppe, bis ihre Mitgliedschaftsdauer abgelaufen ist.

 

Remarketing-Zielgruppen verwenden

Wenn Sie eine Remarketing-Zielgruppe in Google Analytics speichern, steht sie in dem angegebenen Werbekonto zur Verfügung. Sie können diese Remarketing-Zielgruppe dann in Ihren Remarketing-Kampagnen verwenden. Wenn Sie die Remarketing-Zielgruppe in mehreren Werbekonten verwenden möchten, müssen Sie sie für jedes Konto neu erstellen.

Nutzer werden nicht aus einer Zielgruppe entfernt, wenn sie sich durch ihre Aktivitäten in Folgesitzungen für diese Zielgruppe disqualifizieren. Beispiel: Nutzer A wird zur Zielgruppe der Nutzer hinzugefügt, die den Kauf von Artikeln im Einkaufswagen nicht abgeschlossen haben. Nutzer A schließt den Kauf in einer späteren Sitzung ab. Er wird jedoch nicht aus der Zielgruppe entfernt. Um zu vermeiden, dass Sie einen Teil Ihres Remarketing-Budgets für Nutzer ausgeben, die die Kriterien Ihrer Zielgruppe nicht mehr erfüllen, müssen Sie (1) eine zweite Zielgruppe anhand gegensätzlicher Kriterien erstellen und (2) in AdWords eine benutzerdefinierte Kombinationsliste erstellen, in der die zweite Zielgruppe von der ersten abgezogen wird.

Wenn Sie beispielsweise eine Zielgruppe der Nutzer erstellen, die ihren Einkaufswagen verlassen haben, erstellen Sie eine zweite Zielgruppe der Nutzer, die den Kauf abgeschlossen haben. Dann können Sie mithilfe einer benutzerdefinierten Kombinationsliste in AdWords die erste Zielgruppe ein- und die zweite Gruppe ausschließen.

 

Weitere Informationen