Remarketing-Listen erstellen

Remarketing-Listen werden im Administrationsbereich von Analytics erstellt. Sie können bis zu 2.000 Listen je Property erstellen.

  1. Melden Sie sich in Analytics in dem Konto an, das mit AdWords verknüpft ist.
  2. Klicken Sie am oberen Seitenrand auf Verwaltung.
  3. Wählen Sie über das Menü in der Spalte Property die Property aus, für die Sie eine Remarketing-Liste erstellen möchten.
  4. Klicken Sie in der Spalte Property auf Remarketing und anschließend auf Zielgruppen.
  5. Klicken Sie auf + Neue Zielgruppe.
  6. Wählen Sie mithilfe des Menüs Datenansicht aus, für welche Nutzer die Anzeigen in Ihrer Remarketing-Kampagne geschaltet werden sollen. Nutzer, die in dieser Datenansicht herausgefiltert werden, werden auch aus der Remarketing-Liste herausgefiltert.
  7. Wählen Sie unter Remarketing-Typ aus, auf welchen Nutzertyp Ihre Remarketing-Kampagne ausgerichtet werden soll.
    • Google darf meine Liste verwalten: Wählen Sie diese Option aus, um die Vorteile von Smart-Listen nutzen zu können.
    • Alle meine Nutzer: Sie müssen diese Option nicht konfigurieren.
    • Besucher einer bestimmten Seite oder eines bestimmten Bereichs meiner Website/App: Geben Sie die URL einer Seite oder eines Verzeichnisses auf Ihrer Website oder einen Bildschirm Ihrer App ein. Diese Option verwendet die Keyword-Option enthält. Alle URLs, die den hier eingegebenen String enthalten, gelten als Übereinstimmung.
      Wenn Ihre Website/App mehr als 1.000 Seiten-/Bildschirm-URLs bereitstellt, werden von Analytics bei der Texteingabe nur Treffer aus den ersten 1.000 URLs angezeigt. Wenn die ersten 1.000 URLs keine Treffer enthalten, werden von Analytics auch keine Ergebnisse angezeigt. In diesem Fall können Sie die URL aus einem Browser oder einer anderen Quelle, z. B. einer URL-Tabelle, kopieren und einfügen.
    • Alle Nutzer, die ein Conversion-Ziel erreicht haben: Wählen Sie aus dem Menü ein Ziel aus. Diese Option setzt voraus, dass Sie zuvor Analytics-Ziele festgelegt haben.
    • Mithilfe von Segmenten eigenen Remarketing-Typ erstellen: Klicken Sie auf Importieren, wenn Sie ein vorhandenes Segment verwenden möchten, oder erstellen Sie mit den verfügbaren Optionen ein neues Segment.
  8. Geben Sie einen Namen für die Remarketing-Liste ein.
  9. Geben Sie unter Mitgliedschaftsdauer die Anzahl der Tage ein, während derer Remarketing-Anzeigen für Nutzer geschaltet werden sollen, die die angegebenen Kriterien erfüllen.
  10. Klicken Sie auf Schätzung abrufen, um eine Vorstellung über die Anzahl der Nutzer zu erhalten, die den Kriterien dieser Liste entsprechen.

    Mit der Funktion Schätzung abrufen werden die Daten der letzten sieben Tage überprüft, um für diesen Zeitraum die Anzahl der Nutzer zu ermitteln, auf die Ihre Bedingungen zutreffen. Anhand dieser Daten wird dann geschätzt, wie viele künftige Nutzer die Kriterien erfüllen.

    Wenn Sie Stichproben nicht manuell mithilfe von sampleRate (analytics.js) oder setSamplingRate (ga.js) konfiguriert haben, wodurch eine Stichprobenerhebung vor dem Senden der Daten an Analytics festgelegt wird, hat das Stichprobenverfahren in Analytics keinen Einfluss auf die Anzahl der Nutzer für Ihre Remarketing-Listen. Die Stichprobenerhebung in Analytics kann den Schätzwert für die Listengröße, aber nicht die Liste selbst beeinflussen.

    Die Änderungen, die an Ihren Webseiten erforderlich sind, hängen vom verwendeten Tracking-Code ab. Prüfen Sie, ob Sie Classic Analytics (ga.js) oder Universal Analytics (analytics.js) verwenden.
  11. Wählen Sie das AdWords-Konto aus, in dem diese Remarketing-Liste verwendet werden soll.
  12. Klicken Sie auf Remarketing-Liste speichern.
  13. Fügen Sie Ihre Remarketing-Liste zu mindestens einer Anzeigengruppe hinzu und vergewissern Sie sich, dass die Anzeigengruppe aktiv ist.

Nachdem Sie Ihre erste Remarketing-Liste erstellt haben, versucht Analytics, jede nachfolgende Liste mit Nutzern auszufüllen, die die Kriterien der Liste zu irgendeinem Zeitpunkt in den letzten 10 Tagen erfüllt haben.

So bearbeiten Sie eine Remarketing-Liste:

Öffnen Sie für die entsprechende Datenansicht Remarketing-Listen und klicken Sie dann auf den Namen der Liste, die Sie bearbeiten möchten. Sie können die Datenansicht und den Remarketing-Typ ändern.

Der Name, die Mitgliedschaftsdauer und das der Liste zugeordnete AdWords-Konto können nicht geändert werden. Falls Sie eine dieser Angaben ändern müssen, muss eine neue Liste erstellt werden.

Wenn Sie die Definition einer vorhandenen Liste in Google Analytics ändern, werden neue Nutzer auf Basis der neuen Definition zu dieser Liste hinzugefügt. Nutzer, die bereits auf Grundlage der vorherigen Definition in die Liste aufgenommen wurden, verbleiben darin, bis ihre Mitgliedschaftsdauer abgelaufen ist.