Zielgruppen auf Statusbasis

Nutzer endgültig oder vorübergehend aus Zielgruppen entfernen

In Analytics können Sie Zielgruppen erstellen, die je nach ihrer Definition dynamisch aktualisiert werden. Verwenden Sie einen Filter zum Einschließen, um Bedingungen für das Hinzufügen von Nutzern zu einer Zielgruppe festzulegen. Mit einem Filter zum Ausschließen bestimmen Sie, wann Nutzer aus einer Zielgruppe entfernt werden. Dabei können Sie optional festlegen, ob dies vorübergehend oder endgültig geschehen soll.

In diesem Artikel finden Sie drei Beispiele für Fälle, in denen Nutzer vorübergehend oder endgültig aus Zielgruppen entfernt werden sollten.

Zielgruppen, die Sie erstellt haben, bevor die Funktion in Ihrem Analytics-Konto verfügbar war, können nicht nachträglich zu Zielgruppen auf Statusbasis gemacht werden.

Wenn Sie eine Zielgruppe ohne Filter zum Ausschließen speichern, können Sie die Definition später nicht mehr ändern, um einen solchen Filter hinzuzufügen. Sie können sich jedoch die Möglichkeit offenlassen, die Definition zu einem späteren Zeitpunkt zu ändern, um eine Zielgruppe auf Statusbasis zu erstellen. Binden Sie hierzu einen Filter zum Ausschließen ein, wenn Sie die entsprechende Zielgruppe erstellen.

Zielgruppen mit Filtern zum endgültigen Ausschließen sind für Remarketing-Listen für Suchanzeigen in Google Ads und für Google Ad Manager nicht zulässig.

Zielgruppen mit Filtern zum endgültigen oder vorübergehenden Ausschließen sind für Display & Video 360 nicht zulässig.
Themen in diesem Artikel:

Verlassener Einkaufswagen

Nehmen wir an, Sie möchten Remarketing für Nutzer durchführen, die Artikel in ihren Einkaufswagen gelegt, aber keine Transaktion abgeschlossen haben. In diesem Fall könnten Sie Ihre Zielgruppe so konfigurieren, dass Nutzer, die auf die Schaltfläche zum Hinzufügen eines Artikels zum Einkaufswagen klicken oder den Einkaufswagen öffnen, in die Zielgruppe aufgenommen werden, während Nutzer, die die Seite mit der Bestellbestätigung ansehen, ausgeschlossen werden. Möglicherweise wäre es auch sinnvoll, Nutzer, die ihre Bestellungen abschließen, nicht endgültig aus der Zielgruppe zu entfernen, damit Sie sie wieder hinzufügen können, wenn sie das nächste Mal den Einkaufswagen ohne Kauf verlassen.

Zielgruppe mit Nutzern erstellen, die einen Einkaufswagen ohne Kauf verlassen haben
  1. Konfigurieren Sie Ihre Zielgruppe so, dass Nutzer, die den Einkaufswagen geöffnet haben, eingeschlossen und solche, die die Seite mit der Bestellbestätigung ("Danke") angesehen haben, ausgeschlossen werden:
    Konfiguration von Bedingungen: "/Einkaufswagen" einschließen, "/danke" ausschließen
  2. Klicken Sie auf Anwenden.
  3. Entfernen Sie das Häkchen aus dem Kästchen für die Option zum endgültigen Entfernen von Nutzern. So können Nutzer beim nächsten Mal wieder hinzugefügt werden, wenn sie Artikel in den Einkaufswagen legen, ohne etwas zu kaufen.
    Option zum endgültigen Entfernen von Nutzern deaktiviert

Nutzer, die noch nie etwas gekauft haben

Wenn Sie Ihr Marketing vor allem auf Nutzer ausrichten möchten, die noch nie etwas von Ihnen gekauft haben, können Sie Nutzer mit null Transaktionen ein- und solche mit mindestens einer Transaktion ausschließen.

Zielgruppe mit Nutzern erstellen, die noch nie etwas gekauft haben
  1. Konfigurieren Sie Ihre Zielgruppe so, dass Nutzer ohne Transaktionen eingeschlossen und solche mit mehr als null Transaktionen ausgeschlossen werden.
    Konfiguration von Bedingungen: null Transaktionen einschließen, mehr als null Transaktionen ausschließen
  2. Klicken Sie auf Anwenden.
  3. Setzen Sie unten im Fenster ein Häkchen in das Kästchen, damit Nutzer, die eine Transaktion abschließen, endgültig entfernt werden.
    Option zum endgültigen Entfernen von Nutzern aktiviert

Ab einer bestimmten Phase

Durch die Kombination von Ein- und Ausschlussbedingungen mit der Option zum vorübergehenden oder endgültigen Entfernen können Sie Zielgruppen mit jedem beliebigen Detaillierungsgrad konfigurieren. Hier einige häufige Beispiele:

Zielgruppe, die auf dem aktuellen, anhand einer nutzerspezifischen Dimension ermittelten Lifetime-Wert oder Treuestatus der Nutzer basiert

  • Beispiel: hoher Lifetime-Wert (Lifetime Value – LTV)
    • Nutzer einschließen, deren LTV = hoch
    • Nutzer ausschließen, deren LTV = mittel oder niedrig
    • Option zum endgültigen Entfernen deaktiviert

Zielgruppe, die auf dem maximalen LTV oder Treuestatus basiert, den die Nutzer erreicht haben

  • Beispiel: Nutzer hatte schon einmal einen hohen LTV
    • Nutzer einschließen, deren LTV = hoch
  • Beispiel: Nutzer hatte noch nie einen hohen LTV
    • Nutzer einschließen, deren regulärer Seitenausdruck mit ".*" übereinstimmt
    • Nutzer ausschließen, deren LTV = hoch
    • Option zum endgültigen Entfernen aktiviert

Zielgruppe, die auf dem aktuellen Level der Nutzer (z. B. in einem Spiel) basiert

  • Beispiel: aktuelles Level 5–10
    • Nutzer einschließen, deren Level ≥ 5
    • Nutzer ausschließen, deren Level < 5 oder > 10
    • Option zum endgültigen Entfernen deaktiviert

Zielgruppe, die auf dem höchsten Level basiert, das die Nutzer erreicht haben

  • Beispiel: Nutzer ist nie über Level 5 hinausgekommen
    • Nutzer einschließen, deren Level ≥ 1
    • Nutzer ausschließen, deren Level > 5
    • Option zum endgültigen Entfernen aktiviert
Zielgruppe mit Nutzern mit hohem Lifetime-Wert, aber ohne Nutzer mit mittlerem oder niedrigem Lifetime-Wert erstellen
  1. Konfigurieren Sie die Ein- und Ausschlussbedingungen:
    Konfiguration von Bedingungen: Nutzer einschließen, deren Lifetime-Wert genau mit "Hoch" übereinstimmt; Nutzer ausschließen, deren Lifetime-Wert genau mit "Mittel" oder "Niedrig" übereinstimmt
  2. Entfernen Sie das Häkchen aus dem Kästchen für die Option zum Entfernen von Nutzern, die die Einschlusskriterien nicht erfüllen:
    Option zum endgültigen Entfernen von Nutzern deaktiviert
War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?