Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü

Anzeigen nach Interessen der Zielgruppe ausrichten

Sie haben die Möglichkeit, die Ausrichtung auf Zielgruppen für Anzeigengruppen in Ihren Kampagnen im Displaynetzwerk und in TrueView-Videokampagnen hinzuzufügen. So erreichen Sie Nutzer, die an ähnlichen Produkten und Dienstleistungen wie denen Ihres Unternehmens interessiert sind, selbst wenn sie gerade Websites besuchen, Apps verwenden oder Videos ansehen, die nicht direkt mit Ihrem Angebot zu tun haben. So können Sie die Leistung Ihrer Kampagnen verbessern.

So funktioniert's

Durch das Hinzufügen von Zielgruppen erreichen Sie Nutzer auf Grundlage ihrer jeweiligen Interessen, während sie Webseiten, Apps, Kanäle, Videos und Inhalte auf YouTube oder im Google Displaynetzwerk ansehen, sowie in den YouTube-Suchergebnissen. Sie haben die Wahl zwischen vielen verschiedenen Kategorien: von Autos über Sport und Reisen bis hin zu Mode. Ihre Anzeigen werden dann für Nutzer geschaltet, die sich mit großer Wahrscheinlichkeit dafür interessieren. Je nach Ihren Werbezielen und der Phase des Kaufprozesses, in der sich die Kunden befinden, können Sie Ihren Anzeigengruppen unterschiedliche Zielgruppen hinzufügen.

Zielgruppen mit gemeinsamen Interessen

Wählen Sie eine dieser Zielgruppen aus, um potenzielle Kunden zu erreichen und auf Ihr Unternehmen aufmerksam zu machen.

Diese Zielgruppen wurden speziell für Unternehmen zusammengestellt, die gerade eine TV-Anzeige geschaltet haben und mithilfe von Onlinewerbung die Reichweite einer TV-Kampagne zu einem günstigen Preis erhöhen möchten.

Benutzerdefinierte Zielgruppen mit gemeinsamen Interessen

Benutzerdefinierte Zielgruppen mit gemeinsamen Interessen lassen sich im Gegensatz zu den breit gefassten, mit Fernsehwerbung vergleichbaren Zielgruppen besser auf Ihre Marken abstimmen. Beispiel: Statt Sportbegeisterte anzusprechen, würde ein Unternehmen für Laufschuhe eher passionierte Marathonläufer erreichen wollen. Mithilfe von benutzerdefinierten Zielgruppen mit gemeinsamen Interessen kann das Unternehmen die gewünschten Zielgruppen definieren, indem es

  • frei formulierte Interessen verwendet, die als Keywords eingegeben wurden,
  • und/oder URLs als Proxy für Interessensets verwendet.

Durch das Eingeben von URLs wird ein Thema festgelegt, das sich auf den idealen Nutzer bezieht. Beispielsweise könnten wir festlegen, dass sich marathonrookie.com auf Marathonlaufen, Trainingspläne, Ernährung und andere Themen rund um den Marathon bezieht und daher Nutzer erreicht werden, die häufig Inhalte zu diesen Themen durchstöbern – unabhängig davon, ob sie die eigentliche Website marathonrookie.com nun besuchen oder nicht.

Kaufbereite Zielgruppen

Wählen Sie eine dieser Zielgruppen aus, um Nutzer zu finden, die sich für bestimmte Produkte interessieren und den Kauf eines Produkts oder einer Dienstleistung, wie Sie sie anbieten, ernsthaft in Erwägung ziehen. Kaufbereite Zielgruppen stehen Werbetreibenden in allen AdWords-Sprachen zur Verfügung.

Diese Zielgruppen sind für Werbetreibende gedacht, denen es besonders wichtig ist, Conversions von Nutzern zu erzielen, die höchstwahrscheinlich einen Kauf tätigen werden. Mit kaufbereiten Zielgruppen können Sie die Remarketing-Leistung steigern und Nutzer erreichen, die kurz vor dem Kaufabschluss stehen.

War dieser Artikel hilfreich?