Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü

ValueTrack-Parameter

Mit ValueTrack-Parametern erhalten Sie auf einfache Weise Informationen zu Ihren Anzeigen. ValueTrack-Parameter sind URL-Parameter, die Sie an die Zielseiten-URLs Ihrer Anzeigen anhängen und mit denen erfasst wird, woher die Klicks auf Ihre Anzeige stammen. 

In diesem Artikel wird erklärt, wie Sie ValueTrack-Parameter in Verbindung mit Ihrer Tracking-Vorlage verwenden. Ganz gleich, ob Sie mehr zu den Klicks auf Ihre Anzeige erfahren möchten oder das Tracking gerade erst einrichten: ValueTrack-Parameter sind dabei sehr hilfreich.

Bevor Sie beginnen

Wenn Sie mit der Funktionsweise von Tracking noch nicht vertraut sind, sollten Sie zunächst den Artikel Informationen zum Tracking in AdWords lesen.

Funktionsweise von ValueTrack

ValueTrack-Parameter sind eine Art von URL-Parametern. URL-Parameter sind Textbausteine, deren Beginn und Ende durch geschweifte Klammern ({}) gekennzeichnet werden, beispielsweise {matchtype}. Sie können Bestandteil der finalen URL, der Tracking-Vorlage oder des benutzerdefinierten Parameters sein.

Beim Klicken auf Ihre Anzeige ersetzt AdWords den ValueTrack-Parameter durch einen Wert, der auf den Details der Anzeige zu dem Zeitpunkt basiert, als darauf geklickt wurde. Wenn Sie beispielsweise den Parameter {matchtype} verwenden, fügt ValueTrack die Keyword-Option des Keywords ein, durch das die Schaltung Ihrer Anzeige ausgelöst wurde. In Ihren Daten wird dann anstelle von {matchtype} einer der von ValueTrack gespeicherten Werte, also "b" (broad) für weitgehend passend, "p" (phrase) für passende Wortgruppe oder "e" (exact) für genau passend, angezeigt. Wenn kein ValueTrack-Wert eingefügt werden kann, wird der Parameter durch ein Leerzeichen ersetzt.

Diese Informationen können Sie in Google Analytics oder in der Drittanbieter- oder Websitesoftware aufrufen.

Beispiel

Angenommen, Sie haben ein Schuhgeschäft, dessen Website unter http://www.ihrebeispielurl.de erreichbar ist. Sie möchten nun nachverfolgen, was für ein Gerät Nutzer beim Klicken auf die Anzeige verwenden.

Legen Sie dazu www.ihrebeispielurl.de als finale URL fest. Fügen Sie nun der Tracking-Vorlage in den URL-Optionen die ValueTrack-Parameter {lpurl} und {device} hinzu. Wir empfehlen, diese Einstellung auf Kontoebene vorzunehmen. Die Tracking-Vorlage würde dann so aussehen:

{lpurl}?device={device}

Wenn ein Nutzer nun auf einem Desktop-Computer oder Laptop auf Ihre Anzeige klickt, lautet die URL wie folgt:

www.ihrebeispielurl.de/?device=c

Mithilfe dieses ValueTrack-Parameters können Sie in Ihrer Tracking-Software nachverfolgen, bei Verwendung welcher Geräte Nutzer auf Ihre Website gelangen.

ValueTrack-Parameter mit IF-Funktionen

Einige URL-Parameter verfügen über "IF"-Funktionen. Das bedeutet, dass Sie einen bestimmten Wert angeben können, der je nach Art der Anzeige eingefügt werden soll. Sie können [Wert] durch einen beliebigen Text ersetzen. Dieser wird dann in Ihren Daten angezeigt.

Beispiel

Wenn Sie herausfinden möchten, ob auf Ihre Anzeige im Suchnetzwerk geklickt wurde, können Sie den Parameter {ifsearch:[Wert]} verwenden. Wenn Sie statt [Wert] den Text Suche eingeben, wird in Ihren Daten der Text "Suche" angezeigt, falls ein Nutzer im Suchnetzwerk auf Ihre Anzeige geklickt hat (zum Beispiel auf einer Google-Suchergebnisseite).

Kompatibilität mit AdWords-Kampagnen

Wählen Sie die AdWords-Oberfläche aus, die Sie derzeit nutzen. Weitere Informationen

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
In AdWords anmelden

Hilfe und Tipps zu Ihrem Konto erhalten Sie, wenn Sie sich mit der E-Mail-Adresse in Ihrem AdWords-Konto anmelden, oder informieren Sie sich über die ersten Schritte mit AdWords.