ValueTrack verwenden

ValueTrack ist die bedienungsfreundliche URL-Tagging-Funktion von AdWords. Sie können ValueTrack mit Google Analytics oder Ihrer eigenen Tracking-Lösung verwenden, um detaillierte, nützliche Daten zu jedem Klick auf Ihre Anzeige abzurufen. Mit diesen Informationen können Sie Ihre Kampagnen und Einstellungen optimieren, um die Leistung zu verbessern.

ValueTrack funktioniert folgendermaßen: Zunächst fügen Sie der Ziel-URL Ihrer Anzeige ein spezielles Tag hinzu. Wenn anschließend ein Kunde auf Ihre Anzeige klickt und Ihre Website besucht, zeichnet ValueTrack bestimmte Details zur Anzeige in der URL auf. Dazu gehören beispielsweise die Website, auf der der Besucher auf Ihre Anzeige geklickt hat, die Anzeige, die zu diesem Zeitpunkt geschaltet wurde, oder das Keyword, das die Schaltung der Anzeige ausgelöst hat.

Wenn Sie Ihre Daten in Google Analytics überprüfen oder sich Ihre Traffic-Protokolle ansehen, können Sie die aufgezeichneten Informationen zur Analyse der Kampagnenleistung und zur Optimierung der Ausrichtung und des Return on Investment nutzen.

URL-Parameter verwenden

Zur Einrichtung von ValueTrack fügen Sie spezielle Tags (die sogenannten URL-Parameter) zur Ziel-URL Ihrer Anzeige hinzu. Ein URL-Parameter ist ein kurzer Textabschnitt, der von geschweiften Klammern ({ }) eingeschlossen ist:

{matchtype}

Die URL-Parameter von ValueTrack sind dynamisch. Das bedeutet, dass sie sich basierend auf den Details der Anzeige zum Zeitpunkt des Klicks ändern.

Beispiel

Wenn Sie den Parameter {matchtype} verwenden, gibt ValueTrack die Keyword-Option des Keywords an, das die Anzeigenschaltung ausgelöst hat. Bei der Ansicht Ihrer Daten wird nicht {matchtype} angezeigt, sondern die Werte "b" für "weitgehend passend", "p" für "passende Wortgruppe" oder "e" für "genau passend" werden von ValueTrack protokolliert.

Werte für URL-Parameter mit "IF"-Funktionen zuweisen

Einige URL-Parameter verfügen über "IF"-Funktionen. Das bedeutet, dass Sie einen bestimmten Wert angeben können, der je nach Art der Anzeige eingefügt werden soll.

{ifmobile:[value]}

Sie können [value] durch einen beliebigen Text ersetzen. Dieser Text wird in Ihren Daten angezeigt.

Beispiel

Mit dem Parameter {ifmobile:[value]} können Sie nachverfolgen, ob von einem Mobilgerät aus auf Ihre Anzeige geklickt wurde. Falls Sie [value] in mobile ändern, wird der Text "mobile" in Ihren Daten angezeigt, wenn ein Nutzer von einem Mobilgerät aus auf Ihre Anzeige klickt.

Mehrere URL-Parameter in einer URL verwenden

Wenn Sie verschiedene Informationen erfassen möchten, können Sie mehrere URL-Parameter in einer URL verwenden. Mehrere URL-Parameter fügen Sie in Ihrer URL einfach mit einem Et-Zeichen (&) aneinander.

{matchtype}&{ifsearch:[value]}

So richten Sie ValueTrack-URLs ein

Nachdem Sie sich mit URL-Parametern vertraut gemacht haben, beschäftigen wir uns nun mit der Einrichtung einer URL für ValueTrack anhand der unten aufgeführten Beispiele. Vor der Einrichtung von ValueTrack sollten Sie sich klar machen, dass ValueTrack allein nicht in der Lage ist, Ihnen Informationen zu Ihren Klicks zur Verfügung zu stellen. Zum Ansehen Ihrer Daten benötigen Sie außerdem Google Analytics oder eine eigene Tracking-Lösung wie Traffic-Protokolle.

Nehmen wir an, Sie bewerben die Website http://www.ihremusterdomain.de.

Das Ergebnis könnte beispielsweise so aussehen:
http://www.ihremusterdomain.de/?matchtype=b&keyword=blaue%20socken

  1. Beginnen Sie mit der Ziel-URL:
    http://www.ihremusterdomain.de
  2. Fügen Sie einen Schrägstrich (/) und ein Fragezeichen (?) an, bevor Sie den URL-Parameter hinzufügen.
    http://www.ihremusterdomain.de/?
  3. Jeder URL-Parameter muss mit einem Label versehen werden, das aus einem beschreibenden Wort besteht. Das beschreibende Wort darf keine Leerzeichen enthalten. Bei Verwendung des Parameters {matchtype} können Sie beispielsweise folgendes Label verwenden: matchtype=. http://www.ihremusterdomain.de/?matchtype={matchtype}
  4. (Optional) Auf Wunsch können Sie auch mehrere URL-Parameter zu Ihrer URL hinzufügen. In diesem Fall muss jedoch jeder Parameter ein Label besitzen und die einzelnen URL-Parameter müssen durch ein Et-Zeichen (&) voneinander getrennt werden.
    http://www.ihremusterdomain.de/?matchtype={matchtype}&keyword={keyword}
  5. Sofern die URL richtig formatiert ist, gelangen Ihre Kunden mit oder ohne URL-Parameter zur selben Webseite. Bei der Überprüfung Ihrer Webprotokolle wird die URL nun mit den Informationen zu den einzelnen Klicks aktualisiert.

Tipp

Achten Sie darauf, dass keine Leerzeichen in der URL vorkommen. Durch Leerzeichen wird die URL unterbrochen und das Tracking funktioniert nicht.

Statt eines Leerzeichens zwischen zwei Wörtern wird möglicherweise %20 in Ihren Daten angezeigt. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn ein Keyword aus zwei Wörtern besteht. %20 ersetzt ein Leerzeichen, damit Ihre URL intakt bleibt.

Verfügbare ValueTrack-Parameter

Die folgende Liste enthält alle ValueTrack-Parameter mit Angabe der Informationen, die jeder Parameter in einer keywordbezogenen oder placementbezogenen Kampagne bereitstellen kann.

Parameter Ergebnis bei keywordbezogenen Kampagnen Ergebnis bei placementbezogenen Kampagnen
{matchtype} Die Keyword-Option des Keywords, das die Schaltung Ihrer Anzeige ausgelöst hat: "Genau passend", "Wortgruppe" oder "Weitgehend passend" (angezeigt jeweils als "e", "p" oder "b")
{network} Die Herkunft des Klicks: Google-Suche, Website im Such-Netzwerk oder Display-Netzwerk (angezeigt jeweils als "g", "s" oder "d") Die Herkunft des Klicks: Display-Netzwerk (angezeigt als "d")
{device} Die Herkunft des Klicks: Mobilgerät (einschließlich WAP), Tablet, Desktop oder Laptop (angezeigt jeweils als "m", "t" und "c") Die Herkunft des Klicks: Mobilgerät (einschließlich WAP), Tablet, Desktop oder Laptop (angezeigt jeweils als "m", "t" und "c")
{devicemodel} Bei Klicks auf Ihre Anzeige von einem Mobiltelefon oder Tablet aus: Herstellermarke und Modellbezeichnung des Geräts (z. B. "Apple+iPhone"). Diese Funktion steht für Anzeigen in der Google-Suche derzeit nicht zur Verfügung. Bei Klicks auf Ihre Anzeige von einem Mobiltelefon oder Tablet aus: Herstellermarke und Modellbezeichnung des Geräts (z. B. "Apple+iPhone")
{ifmobile:[value]} Bei Klicks auf Ihre Anzeige auf einem Mobilgerät (einschließlich WAP): der von Ihnen eingesetzte Text (nach dem Doppelpunkt) Bei Klicks auf Ihre Anzeige auf einem Mobilgerät (einschließlich WAP): der von Ihnen eingesetzte Text (nach dem Doppelpunkt)
{ifnotmobile:[value]} Bei Klicks auf Ihre Anzeige auf einem Desktop, Laptop oder Tablet: der von Ihnen eingesetzte Text (nach dem Doppelpunkt) Bei Klicks auf Ihre Anzeige auf einem Desktop, Laptop oder Tablet: der von Ihnen eingesetzte Text (nach dem Doppelpunkt)
{ifsearch:[value]} Bei Klicks auf Ihre Anzeige aus einer Website im Google Such-Netzwerk: der von Ihnen eingesetzte Text (nach dem Doppelpunkt)
{ifcontent:[value]} Bei Klicks auf Ihre Anzeige aus einer Website im Google Display-Netzwerk: der von Ihnen eingesetzte Text (nach dem Doppelpunkt) Bei Klicks auf Ihre Anzeige aus einer Website im Google Display-Netzwerk: der von Ihnen eingesetzte Text (nach dem Doppelpunkt)
{creative} Die eindeutige ID der Anzeige Die eindeutige ID der Anzeige
{keyword} Websites im Such-Netzwerk: das Keyword, das die Schaltung Ihrer Anzeige ausgelöst hat; Websites im Display-Netzwerk: das Keyword mit der größten Übereinstimmung
{placement} Nur bei Websites im Display-Netzwerk: der Domainname der Website, auf der die Anzeige angeklickt wurde Das zugehörige Kriterium für das Placement-Targeting für die Website, auf der Ihre Anzeige geschaltet wird
{target} Eine Placement-Kategorie (z. B. Reisen oder Sport)
{param1} Bei Verwendung des AdParamService mit der AdWords API wird der Anzeigenparameter 1 eingefügt. Bei Verwendung des AdParamService mit der AdWords API wird der Anzeigenparameter 1 eingefügt.
{param2} Bei Verwendung des AdParamService mit der AdWords API wird der Anzeigenparameter 2 eingefügt. Bei Verwendung des AdParamService mit der AdWords API wird der Anzeigenparameter 2 eingefügt.
{random} Eine von Google per Zufallsgenerator erzeugte Nummer (64-Bit-Ganzzahl ohne Vorzeichen, Höchstwert 18446744073709551615) Eine von Google per Zufallsgenerator erzeugte Nummer (64-Bit-Ganzzahl ohne Vorzeichen, Höchstwert 18446744073709551615)
{aceid} Die Kontrollgruppen-ID oder Testgruppen-ID aus AdWords-Kampagnentests Die Kontrollgruppen-ID oder Testgruppen-ID aus AdWords-Kampagnentests
{adposition} Die Position auf der Seite, auf der die Anzeige geschaltet wird. Der Wert "1t2" steht beispielsweise für Seite 1, "top" (oben auf der Seite) und Position 2.
Nicht standardmäßige Anzeigenformate
Parameter für Anzeigen-Sitelinks    
{copy:[Name]} In die URL wird dynamisch der tatsächliche Parametername sowie der Wert eingefügt, den Sie in der URL auf Keyword-Ebene angegeben haben. Dieser entspricht dem Keyword, das die Schaltung der Anzeige ausgelöst hat.
Parameter für Shopping-Kampagnen
{adtype} Wenn der Klick auf eine Anzeige mit Produktinformationen erfolgt ist, lautet der Wert "pla".
{merchant_id} Die ID des Google Merchant Center-Kontos, das direkter Eigentümer der Anzeige mit Produktinformationen ist, auf die geklickt wurde
{product_id} Die ID des Produkts, das in der Anzeige beworben wurde, auf die geklickt wurde, gemäß der Angabe im Merchant Center-Datenfeed
{product_country} Das Land, in dem das Produkt aus der Anzeige, auf die geklickt wurde, verkauft wird
{product_language} Die Sprache der Produktinformationen entsprechend der Angabe im Merchant Center-Datenfeed
{product_partition_id} Die eindeutige ID für die Produktgruppe, zu der die Produktanzeige gehört, auf die geklickt wurde
Parameter für reguläre Kampagnen für Anzeigen mit Produktinformationen
{adwords_producttargetid} Bei Kampagnen mit Produktzielen ist hier die eindeutige ID für das Produktziel zu sehen.
{adtype} Wenn der Klick auf eine Anzeige mit Produktinformationen erfolgt ist, lautet der Wert bei Kampagnen mit Produktzielen "pla".

ValueTrack einsetzen

Abhängig von Ihren Werbezielen können Sie ValueTrack dazu verwenden, mehr Details zu Ihrer Anzeigenleistung zu erhalten. Dazu gehört, herauszufinden, wo Ihre Anzeigen die meisten Zugriffe erhalten oder welche Anzeigen und Keywords die meisten Klicks erhalten. Wir veranschaulichen anhand von Beispielen nur einige Verwendungsmöglichkeiten von ValueTrack.

Ihre Möglichkeiten beschränken sich nicht auf die nachfolgenden Szenarien. Sie können die in diesem Artikel aufgeführten ValueTrack-Parameter in jeder beliebigen Kombination verwenden, um mehr Informationen zu Ihren Anzeigen zu sammeln.

Beispiel 1: Netzwerke

Kampagnentyp

Keywordbezogen

Ziel

Sie möchten wissen, wie viele Zugriffe auf Ihre Anzeige aus dem Google Such-Netzwerk (Suchwebsites wie Google oder Amazon) stammen, und diesen Anteil mit den Zugriffen aus dem Google Display-Netzwerk (Contentwebsites wie Gmail oder New York Times) vergleichen.

URL-Parameter

Mit ValueTrack können Sie zwei Tracking-URLs pro Keyword festlegen: {ifsearch:[value]} für das Such-Netzwerk und {ifcontent:[value]} für das Display-Netzwerk.

Beispiel-URL

Da nur ein Parameter durch Ihre Anzeige ausgelöst wird und daher nur ein Wert in Ihren Daten angezeigt wird, muss zwischen den beiden URL-Parametern kein Et-Zeichen stehen. Die URL-Parameter haben folgendes Format:{ifsearch:[value]}{ifcontent:[value]}.

In unserem Beispiel haben wir [value] für die Bedingung "ifsearch" durch "SearchNetwork" und für die Bedingung "ifcontent" durch "DisplayNetwork" ersetzt. Als Label wurde "source" verwendet. Daraus ergibt sich folgende ValueTrack-URL:
http://www.ihremusterdomain.de/?source={ifsearch:SearchNetwork}{ifcontent:DisplayNetwork}

Beispieldaten

ValueTrack aktualisiert Ihre URLs mit Informationen zu dem Netzwerk, in dem die Anzeige geschaltet wurde.

  • Bei Klicks im Such-Netzwerk lautet die URL wie folgt:
    http://www.ihremusterdomain.de/?source=SearchNetwork
  • Bei Klicks im Display-Netzwerk lautet die URL wie folgt:
    http://www.ihremusterdomain.de/?source=DisplayNetwork
Beispiel 2: Keywords und Keyword-Optionen

Kampagnentyp

Keywordbezogen

Ziel

Sie möchten wissen, welches Keyword die Schaltung der Anzeige ausgelöst hat, auf die ein Kunde geklickt hat, und welche Keyword-Option verwendet wurde.

URL-Parameter

Für Kampagnen im Such-Werbenetzwerk gibt der Parameter {keyword} Aufschluss über das Keyword, das die Schaltung Ihrer Anzeige für Kampagnen im Such-Werbenetzwerk ausgelöst hat. Bei Kampagnen im Display-Netzwerk wird das Keyword mit der größten Übereinstimmung dokumentiert, da die Ausrichtung im Display-Netzwerk auf Anzeigengruppenebene erfolgt.

Mit dem Parameter {matchtype} wird die Keyword-Option des Keywords erfasst, das zum Klick auf die Anzeige geführt hat ("b" für "weitgehend passend" mit oder ohne Modifizierer, "p" für "passende Wortgruppe" oder "e" für "genau passend").

Beispiel-URL

In unserem Beispiel haben wir die Labels "keyword" und "matchtype" verwendet. Daraus ergibt sich folgende ValueTrack-URL:
http://www.ihremusterdomain.de/?keyword={keyword}&matchtype={matchtype}

Beispieldaten

ValueTrack aktualisiert Ihre URLs mit dem tatsächlichen Keyword und der Keyword-Option:
http://www.ihremusterdomain.de/?keyword=socken&matchtype=e
http://www.ihremusterdomain.de/?keyword=rosa%20socken&matchtype=p

Beispiel 3: Anzeigen

Kampagnentyp

Placementbezogene und keywordbezogene Kampagnen mit Ausrichtung auf das Google Display-Netzwerk

Beschreibung

Sie möchten wissen, welche Anzeige geschaltet wurde und den Klick erhalten hat.

Parameter

Mit dem Parameter {creative} wird die Anzeigen-ID der geschalteten Anzeige erfasst.

Beispiel-URL

In unserem Beispiel haben wir das Label creativeverwendet. Daraus ergibt sich folgende ValueTrack-URL:
http://www.ihremusterdomain.de/?creative={creative}

Beispieldaten

ValueTrack aktualisiert Ihre URLs mit der Anzeigen-ID:
http://www.ihremusterdomain.de/?creative=599041118

Beispiel 4: Placements

Kampagnentyp

Placementbezogen

Beschreibung

Sie möchten wissen, für welche Kategorie Ihre Anzeige in einer placementbezogenen Kampagne geschaltet wurde.

Parameter

Bei einer keywordbezogenen Kampagne wird mit {placement} die Domain erfasst, auf der die Anzeige geschaltet wurde (z. B. gmail.com). Bei einer placementbezogenen Kampagne werden mit {placement} die übereinstimmenden Kriterien für das Placement-Targeting für die Website erfasst, auf denen Ihre Anzeige geschaltet wird (z. B. widget-tests.com/startseite.html). Das System erfasst also jeweils das Placement, auf das Sie Ihre Anzeigen ausgerichtet haben, nicht die vollständige URL der Website, auf der Ihre Anzeige geschaltet wird.

Mit dem Parameter {target} wird die Placement-Kategorie erfasst, in der der Klick generiert wurde.

Beispiel-URL

In unserem Beispiel haben wir die Labels target und placement verwendet. Daraus ergibt sich folgende ValueTrack-URL:
http://www.ihremusterdomain.de/?target={target}&placement={placement}

Beispieldaten

ValueTrack aktualisiert Ihre URLs mit dem Placement und der Placement-Kategorie:
http://www.ihremusterdomain.de/?target=%2Funterhaltung%2Fstars&placement=gmail.com

Beispiel 5: Geräte

Kampagnentyp

Alle Kampagnen

Beschreibung

Sie möchten wissen, auf welchem Gerät Ihre Anzeige geschaltet wurde.

Parameter

Bei einem Mobilgerät wird {device} durch "m" ersetzt, bei einem Tablet durch "t" und bei einem Desktop oder Laptop durch "c".

Beispiel-URL

In unserem Beispiel haben wir das Label "device" verwendet. Daraus ergibt sich folgende ValueTrack-URL:
http://www.ihremusterdomain.de/?device={device}

Beispieldaten

ValueTrack aktualisiert Ihre URLs mit Informationen zu dem Gerät, auf dem Ihre Anzeige geschaltet wurde.

  • Wenn ein Nutzer auf einem Mobilgerät auf die Anzeige klickt, lautet die URL wie folgt:
    http://www.ihremusterdomain.de/?device=m
  • Bei einem Klick auf einem Tablet lautet die URL wie folgt:
    http://www.ihremusterdomain.de/?device=t
  • Bei einem Klick auf einem Desktop oder Laptop lautet die URL wie folgt:
    http://www.ihremusterdomain.de/?device=c
Beispiel 6: "Ifmobile" und "Ifnotmobile"

Kampagnentyp

Alle Kampagnen

Beschreibung

Abhängig davon, auf welchem Gerät Ihre Anzeige geschaltet wurde, sollen unterschiedliche Werte an die URL angefügt werden.

Parameter

{ifmobile:[value]} wird durch [value] ersetzt, wenn Ihre Anzeige auf einem Mobilgerät (einschließlich WAP) geschaltet wird.

{ifnotmobile:[value]} wird durch [value] ersetzt, wenn Ihre Anzeige auf einem Tablet oder auf einem Desktop bzw. Laptop geschaltet wird.

Beispiel-URL

Angenommen, Sie erfassen die Leistung anhand eigener interner IDs nach Gerät. Für das Keyword “Widget” verwenden Sie die interne ID “df32” auf Mobilgeräten und “df33” auf Tablets und Desktops. In diesem Fall ist es sinnvoll, je nach Gerät unterschiedliche Ziel-URLs für dasselbe Keyword anzugeben.

Legen Sie beispielsweise folgende Ziel-URL auf Keyword-Ebene fest: http://www.ihremusterdomain.de/?myid={ifmobile:df32}{ifnotmobile:df33} 

Für Ziel-URLs auf Keyword-Ebene (anstelle von URLs auf Anzeigenebene) können Sie ebenfalls "ifmobile" und "ifnotmobile" zum Verketten von URLs verwenden. Legen Sie folgende Ziel-URL auf Keyword-Ebene fest: {ifmobile:www.ihremusterdomain.de/?myid=df32}{ifnotmobile:www.ihremusterdomain.de/?myid=df33} 

  • Die URL-Verkettung ist nur für Ziel-URLs auf Keyword-Ebene verfügbar. Bei Ziel-URLs auf Anzeigenebene wird eine Fehlermeldung beim Speichern angezeigt.
  • Da vom Ziel-URL-Feld bei der Eingabe "http://" in die URL eingefügt wird, dürfen Sie das "http://" nicht selbst in [value] einfügen. Falls Sie diese Zeichen einfügen, wird beim Speichern eine Fehlermeldung angezeigt.

Beispieldaten

ValueTrack aktualisiert Ihre URLs in Abhängigkeit davon, auf welchem Gerät Ihre Anzeige geschaltet wurde.

  • Wenn ein Nutzer auf einem Mobilgerät auf die Anzeige klickt, lautet die URL wie folgt:
    http://www.ihremusterdomain.de/?myid=df32
  • Bei einem Klick auf einem Tablet lautet die URL wie folgt:
    hhttp://www.ihremusterdomain.de/?myid=df33
  • Bei einem Klick auf einem Desktop- oder Laptopcomputer lautet die URL wie folgt:
    http://www.ihremusterdomain.de/?myid=df33