Klicks mit ValueTrack erfassen

  • ValueTrack ist eine Funktion, mit der Tracking-Werte an die Zielseiten-URLs Ihrer Anzeige angehängt werden.
  • Mithilfe dieser Funktion können Sie zusätzliche Daten über die Quellen von Klicks auf Ihre Anzeigen erfassen. Sie ist vor allem im Zusammenspiel mit einer anderen Tracking-Software nützlich.
  • Diese Daten können Ihnen bei der Analyse der Leistung Ihrer Kampagnen helfen und zur Steigerung Ihres Return on Investment (ROI) beitragen.

So funktioniert's

ValueTrack funktioniert wie folgt:

  1. Sie fügen der Zielseiten-URL Ihrer Anzeige einen ValueTrack-Parameter hinzu.
  2. Wenn ein Nutzer auf Ihre Anzeige klickt, werden über ValueTrack bestimmte Informationen zur Anzeige in der URL erfasst.
  3. Diese Informationen können Sie in Google Analytics oder in der Drittanbietersoftware aufrufen.

URL-Parameter verwenden

Um ValueTrack einzurichten, fügen Sie der Zielseiten-URL, der Tracking-Vorlage oder den benutzerdefinierten Parametern Ihrer Anzeige sogenannte URL-Parameter hinzu. Die URL-Parameter von ValueTrack sind dynamisch, d. h., sie ändern sich basierend auf den Details der Anzeige zum Zeitpunkt des Klicks. URL-Parameter sind Textbausteine, deren Beginn und Ende durch geschwungene Klammern ({ }) gekennzeichnet werden, beispielsweise {matchtype}.

Beispiel

Wenn Sie die Parameter {matchtype} verwenden, fügt ValueTrack die Keyword-Option des Keywords ein, durch das Ihre Anzeige ausgelöst wurde. In Ihren Daten wird dann anstelle des Wertes {matchtype} einer der von ValueTrack gespeicherten Werte "b" (broad) für weitgehend passend, "p" (phrase) für passende Wortgruppe oder "e" (exact) für genau passend angezeigt.

Werte für URL-Parameter mit "IF"-Funktionen zuweisen

Einige URL-Parameter verfügen über "IF"-Funktionen. Das bedeutet, dass Sie einen bestimmten Wert angeben können, der je nach Art der Anzeige eingefügt werden soll. Sie können [Wert] durch einen beliebigen Text ersetzen, der dann in Ihren Daten angezeigt wird.

Beispiel

Wenn Sie herausfinden möchten, ob auf Ihre Anzeige im Suchnetzwerk geklickt wurde, können Sie den Parameter {ifsearch:[Wert]} verwenden. Wenn Sie für [Wert] den Text Suche eingeben, wird der Text "Suche" angezeigt, falls ein Nutzer im Suchnetzwerk, zum Beispiel auf einer Google-Suchergebnisseite, auf Ihre Anzeige geklickt hat.

Mehrere URL-Parameter in einer URL verwenden

Sie können in einer URL mehr als einen URL-Parameter verwenden, falls Sie mehrere Daten nachverfolgen möchten. Verbinden Sie sie in Ihrer URL einfach mit dem Et-Zeichen (&).

{matchtype}&{ifsearch:[Wert]}

ValueTrack-Parameter einrichten

Wenn Sie Tracking einrichten, empfehlen wir Ihnen, zunächst eine finale URL festzulegen und dann unter "URL-Optionen" Ihre Tracking-Parameter hinzuzufügen. 

Beispiel

Angenommen, Sie haben ein Schuhgeschäft, dessen Website unter http://www.ihrebeispielurl.de erreichbar ist. Sie möchten die Keywords erfassen, die Nutzer verwenden, bevor sie auf Ihre Anzeige klicken.

Als finale URL könnten Sie www.ihrebeispielurl.de festlegen und dann Ihrer Tracking-Vorlage in den URL-Optionen einen keyword-Parameter hinzufügen. Nehmen Sie diese Konfiguration auf Kontoebene vor. Ihre Tracking-Vorlage würde dann so aussehen:

{lpurl}?keyword={keyword}

Wenn ein Nutzer nun nach "Stiefeletten" sucht und auf Ihre Anzeige klickt, lautet die URL wie folgt:

www.ihrebeispielurl.de/?keyword=Stiefeletten

Mithilfe dieses ValueTrack-Parameters können Sie in Ihrer Tracking-Software nachverfolgen, bei Verwendung welcher Keywords Nutzer auf Ihre Website gelangen.

ValueTrack-Parameter mit finaler URL und Tracking-Vorlage einrichten

Wenn Sie als Adresse Ihrer Zielseite eine finale URL verwenden, können Sie Ihre ValueTrack-URLs auf verschiedenen Ebenen einrichten. ValueTrack kann für Ihr gesamtes Konto oder auch für eine beliebige Ebene darunter eingerichtet werden, je nachdem, welche Daten Sie erfassen möchten.

ValueTrack-Parameter in Tracking-Vorlage auf Kontoebene einrichten

Hinweis: Wenn Sie ValueTrack auf Kontoebene einrichten möchten, müssen Sie für die Definition der Zielseite finale URLs verwenden.

  1. Wechseln Sie zum Tab Kampagnen.
  2. Klicken Sie in der Navigationsleiste auf der linken Seite auf Gemeinsam genutzte Bibliothek.
  3. Klicken Sie auf URL-Optionen.
  4. Klicken Sie neben "Tracking-Vorlage" auf Bearbeiten.
  5. Geben Sie Ihre finale URL mit Schrägstrich, Fragezeichen und dem gewünschten ValueTrack-Parameter ein.
    • Beispiel: Wenn Ihre finale URL www.ihrebeispielurl.de lautet und Sie den Parameter "matchtype" verwenden möchten, ist Ihr Tracking-Parameter www.ihrebeispielurl.de/?matchtype={matchtype}.
  6. Es ist nicht nötig, benutzerdefinierte Parameter einzugeben, da die Funktion der ValueTrack-Parameter bereits definiert ist. Weitere Informationen über benutzerdefinierte Parameter
  7. Klicken Sie auf Speichern.
ValueTrack-Parameter in Tracking-Vorlage auf Anzeigen-, Sitelink-, Anzeigengruppen- oder Kampagnenebene einrichten
  1. Definieren Sie beim Erstellen von Anzeigen, Keywords und Sitelinks eine finale URL als Zielseite. Die finale URL kann Weiterleitungen innerhalb Ihrer Domain, jedoch keine Weiterleitungen auf Domains von Drittanbietern enthalten.
  2. Geben Sie unter "URL-Optionen" Ihre finale URL mit Schrägstrich, Fragezeichen und dem gewünschten ValueTrack-Parameter ein.
    • Beispiel: Wenn Ihre finale URL www.ihrebeispielurl.de lautet und Sie den Parameter "matchtype" verwenden möchten, ist Ihr Tracking-Parameter www.ihrebeispielurl.de/?matchtype={matchtype}.
  3. Es ist nicht nötig, benutzerdefinierte Parameter einzugeben, da die Funktion der ValueTrack-Parameter bereits definiert ist. Weitere Informationen über benutzerdefinierte Parameter
  4. In AdWords wird grundsätzlich Ihre spezifischste Tracking-Vorlage verwendet. Wenn Sie sowohl auf Anzeigenebene als auch auf der zugehörigen Anzeigengruppenebene eine Tracking-Vorlage erstellen, wird in AdWords die Tracking-Vorlage auf Anzeigenebene verwendet.
ValueTrack-Parameter in Tracking-Vorlage auf Keyword-Ebene oder Ebene der automatischen Ausrichtung einrichten

Sie können ValueTrack nur dann mit diesem Verfahren einrichten, wenn Sie Ihre Zielseite anhand finaler URLs angeben.

  1. Klicken Sie auf den Tab Keywords oder den Tab Automatische Ausrichtung, um die zugehörige Tabelle aufzurufen.
  2. Klicken Sie auf das Drop-down Spalten und wählen Sie Spalten anpassen aus.
  3. Klicken Sie unter "Messwerte auswählen" auf die Option Attribute.
  4. Suchen Sie in der Liste der Attribute nach "Tracking-Vorlage" und klicken Sie auf Hinzufügen.
  5. Klicken Sie unten im Fenster auf Übernehmen.
  6. Bewegen Sie die Maus in der neuen Spalte "Tracking-Vorlage" über einen beliebigen Eintrag und klicken Sie darauf, sobald der Stift angezeigt wird.
  7. Geben Sie die URL ein, die Sie für das Tracking verwenden. Sie können sowohl ValueTrack-Parameter als auch benutzerdefinierte Parameter verwenden. Benutzerdefinierte Parameter beginnen mit einem Unterstrich, beispielsweise {_mykwid}.
  8. Klicken Sie auf Speichern.  

Tipp

Die URL darf keine Leerzeichen enthalten. Durch Leerzeichen wird die URL unterbrochen und das Tracking funktioniert nicht.

In Ihren Daten kann der String %20 anstelle eines Leerzeichens zwischen Wörtern angezeigt werden, zum Beispiel bei Keywords mit mehreren Wörtern. %20 wird zum Ersetzen von Leerzeichen verwendet, sodass die URL auch in diesem Fall fehlerfrei funktioniert.

Verfügbare ValueTrack-Parameter

Standardparameter
Parameter Zurückgegebener Wert
{campaignid} Die Kampagnen-ID. Verwenden Sie diesen Parameter, wenn Sie Ihre Tracking-Informationen auf Kontoebene eingerichtet haben und wissen möchten, über welche Kampagne Ihre Anzeige geschaltet wurde.
{adgroupid} Die Anzeigengruppen-ID. Wenn Sie Ihre Tracking-Informationen auf Konto- oder Kampagnenebene eingerichtet haben und herausfinden möchten, über welche Anzeigengruppe Ihre Anzeige geschaltet wurde, können Sie diesen Parameter verwenden.
{feeditemid} Die ID der angeklickten Erweiterung.
{targetid} Die ID des Keywords ("kwd"), der dynamischen Suchanzeige ("dsa") oder des Ziels der Remarketing-Liste ("aud"), durch das bzw. die die Schaltung einer Anzeige ausgelöst wurde. Wenn Sie Ihrer Anzeigengruppe (Kriteriums-ID "456") beispielsweise eine Remarketing-Liste hinzufügen und zur Ausrichtung die Keyword-ID "123" einstellen, würde {targetid} durch "kwd-123:aud-456" ersetzt.
{loc_physical_ms} Die ID des geografischen Standorts des Klicks. Weitere Informationen zu Standort-IDs auf der Website für Entwickler
{loc_interest_ms} Die ID des Interessengebiets, unter dessen Beteiligung die Schaltung der Anzeige ausgelöst wurde. Weitere Informationen zu Standort-IDs auf der Website für Entwickler
Parameter für Tracking-Vorlagen
Parameter Zurückgegebener Wert
{lpurl} Die finale URL. Sie wird umschrieben, es sei denn, Sie setzen {lpurl} an den Anfang Ihrer Tracking-Vorlage.
{lpurl+2} Die finale URL, doppelt umschrieben. Nützlich bei Weiterleitungsketten
{lpurl+3} Die finale URL, dreifach umschrieben. Nützlich bei Weiterleitungsketten
{unescapedlpurl} Die finale URL, nicht umschrieben
{escapedlpurl} Die finale URL, umschrieben
Finale URLs, Tracking-Vorlagen oder benutzerdefinierte Parameter
Parameter Zurückgegebener Wert
{matchtype} Keyword-Option für das Keyword, das die Anzeige ausgelöst hat: "e" (exact) für "genau passend", "p" (phrase) für "passende Wortgruppe" oder "b" (broad) für "weitgehend passend"
{network} Ursprung des Klicks: "g" für Google-Suche, "s" für Partner im Suchnetzwerk oder "d" für Displaynetzwerk
{device} Gerät, auf dem der Klick erfolgte: "m" für Mobilgerät (einschließlich WAP), "t" für Tablet und "c" für Computer
{devicemodel} Modell des Smartphones oder Tablets, auf dem der Klick erfolgte (zum Beispiel "Apple+iPhone")
{ifmobile:[Wert]} Der statt "[Wert]" angegebene String, wenn der Klick auf Ihre Anzeige auf einem Mobiltelefon erfolgte
{ifnotmobile:[Wert]} Der statt "[Wert]" angegebene String, wenn der Klick auf Ihre Anzeige auf einem Computer oder Tablet erfolgte
{ifsearch:[Wert]} Der statt "[Wert]" angegebene String, wenn auf einer Website im Google Suchnetzwerk auf Ihre Anzeige geklickt wurde
{ifcontent:[Wert]} Der statt "[Wert]" angegebene String, wenn auf einer Website im Google Displaynetzwerk auf Ihre Anzeige geklickt wurde
{creative} Eindeutige ID Ihrer Anzeige
{keyword} Keyword in Ihrem Konto, das der Suchanfrage zugeordnet wurde (Suchnetzwerk), bzw. Keyword in Ihrem Konto, das den Inhalten zugeordnet wurde (Displaynetzwerk)
{placement} Content-Website, auf der auf Ihre Anzeige geklickt wurde (bei Keyword-bezogenen Kampagnen), oder übereinstimmendes Kriterium im Placement-Targeting für die Website, auf der auf Ihre Anzeige geklickt wurde (bei Placement-bezogenen Kampagnen)
{target} Placement-Kategorie (nur bei Placement-bezogenen Kampagnen)
{param1} Anzeigenparameter 1, wenn Sie AdParamService zusammen mit der AdWords API verwenden
{param2} Anzeigenparameter 2, wenn Sie AdParamService zusammen mit der AdWords API verwenden
{random} Eine von Google generierte Zufallszahl (64-Bit-Ganzzahl ohne Vorzeichen), die in der Regel zum Erzwingen der Aktualisierung einer Seite verwendet wird
{aceid} Kontrollgruppen- oder Testgruppen-ID aus AdWords-Kampagnentests
{adposition} Seitenposition, an der Ihre Anzeige geschaltet wurde, zum Beispiel "1t2" für "Seite 1, oben, Position 2"
{ignore}

Tracking-Elemente Ihrer finalen URL werden ignoriert, um die Ladezeit Ihrer Website beim Crawling zu reduzieren. Kann nur in finaler URL für Mobil- oder andere Geräte verwendet werden. Wenn Ihre finale URL beispielsweise http://www.ihrebeispielurl.de/produkt?p1=a&p2=b&p3=c&p4=d lautet und die Zielseite nicht durch die Tracking-Informationen nach dem Fragezeichen geändert wird, können Sie {ignore} vor dem Fragezeichen einfügen. So geben Sie an, dass alle Angaben dahinter lediglich Tracking-Informationen sind. Beispiel: http://www.ihrebeispielurl.de/produkt?{ignore}p1=a&p2=b&p3=c&p4=d

Hinweis: Sie dürfen {ignore} nicht innerhalb anderer ValueTrack-Parameter verwenden. Die Parameterkombination {ifmobile:{ignore}} ist beispielsweise nicht zulässig.

Parameter für Shopping-Kampagnen
Parameter Zurückgegebener Wert
{adtype} Einer der folgenden Werte:
  • "pla", wenn auf eine Anzeige mit Produktinformationen geklickt wurde
  • "pla_multichannel", wenn die angeklickte Anzeige mit Produktinformationen über die Shopping-Kanaloptionen "online" und "local" verfügt
  • "pla_with_promotion", wenn in der angeklickte Anzeige mit Produktinformationen ein Angebot des Händlers angezeigt wird
{merchant_id} ID des Google Merchant Center-Kontos, das direkter Eigentümer der angeklickten Anzeige mit Produktinformationen ist
{product_channel} Typ des Shopping-Kanals ("online" oder "local"), über den das in der angeklickten Anzeige mit Produktinformationen beworbene Produkt verkauft wird. Wenn eine Anzeige über Optionen für beide Shopping-Kanäle verfügt, enthält {product_channel} den Typ des Kanals, auf den geklickt wurde ("online" oder "local"), und {ad_type} hat den Wert "pla_multichannel".
{product_id} ID des in der angeklickten Anzeige beworbenen Produkts gemäß der Angabe im Merchant Center-Datenfeed
{product_country} Land, in dem das Produkt aus der angeklickten Anzeige verkauft wird
{product_language} Sprache der Produktinformationen entsprechend der Angabe im Merchant Center-Datenfeed
{product_partition_id} Eindeutige ID für die Produktgruppe, zu der die angeklickte Produktanzeige gehört
{store_code} Eindeutige ID des lokalen Geschäfts bei Kampagnen mit lokalem Shopping-Kanal (maximal 60 Zeichen)

Verwendungsmöglichkeiten von ValueTrack

Je nach Ihren Werbezielen können Sie mit ValueTrack zusätzliche Informationen zur Anzeigenleistung abrufen, um beispielsweise Websites zu identifizieren, auf denen Ihre Anzeigen die meisten Zugriffe erzielen, oder um die Anzeigen und Keywords mit den meisten Klicks zu ermitteln. Anhand der folgenden Beispiele möchten wir einige der Verwendungsmöglichkeiten von ValueTrack veranschaulichen.

Ihre Möglichkeiten sind nicht auf die folgenden Szenarios beschränkt. Sie können beliebige Kombinationen der in diesem Artikel aufgeführten ValueTrack-Parameter verwenden, um zusätzliche Informationen über Ihre Anzeigen zu erfassen.

Beispiel 1: Werbenetzwerke

Kampagnentyp

Keyword-bezogen

Ziel

Sie möchten die Anzahl der Zugriffe auf Ihre Anzeige aus dem Google Suchnetzwerk (Suchwebsites wie Google oder Amazon) mit der aus dem Google Displaynetzwerk (Content-Websites wie Gmail oder New York Times) vergleichen.

URL-Parameter

Mit ValueTrack können Sie zwei Tracking-URLs pro Keyword festlegen: {ifsearch:[Wert]} für das Suchnetzwerk und {ifcontent:[Wert]} für das Displaynetzwerk.

Beispiel-URL

Da durch Ihre Anzeige nur ein Parameter ausgelöst wird und daher lediglich ein Wert in Ihren Daten angezeigt wird, muss zwischen den beiden URL-Parametern kein "&" stehen. Die URL-Parameter haben folgendes Format: {ifsearch:[Wert]}{ifcontent:[Wert]}.

Im folgenden Beispiel wurde [Wert] in der Bedingung "ifsearch" durch "SearchNetwork" (Suchnetzwerk) und in der Bedingung "ifcontent" durch "DisplayNetwork" (Displaynetzwerk) ersetzt. Als Label wurde "source" (Quelle) verwendet. Daraus ergibt sich folgende ValueTrack-URL:
http://www.ihrebeispielurl.de/?source={ifsearch:SearchNetwork}{ifcontent:DisplayNetwork}

Beispieldaten

ValueTrack aktualisiert Ihre URLs mit Informationen zu dem Netzwerk, in dem die Anzeige geschaltet wurde.

  • Bei Klicks im Suchnetzwerk lautet die URL wie folgt:
    http://www.ihrebeispielurl.de/?source=SearchNetwork
  • Bei Klicks im Displaynetzwerk lautet die URL wie folgt:
    http://www.ihrebeispielurl.de/?source=DisplayNetwork
Beispiel 2: Keywords und Keyword-Optionen

Kampagnentyp

Keyword-bezogen

Ziel

Sie möchten wissen, durch welches Keyword und mit welcher Keyword-Option die Schaltung einer Anzeige ausgelöst wurde, auf die ein Kunde geklickt hat.

URL-Parameter

Bei Suchkampagnen gibt der Parameter {keyword} das genaue Keyword zurück, durch das die Anzeige ausgelöst wurde. Bei Kampagnen im Displaynetzwerk wird das Keyword mit der größten Übereinstimmung zurückgegeben, da die Ausrichtung im Displaynetzwerk auf Anzeigengruppenebene erfolgt.

Mit dem Parameter {matchtype} wird die Keyword-Option des Keywords erfasst, das zum Anzeigenklick geführt hat ("b" für "weitgehend passend" mit oder ohne Modifizierer, "p" für "passende Wortgruppe" oder "e" für "genau passend").

Beispiel-URL

In diesem Beispiel wurden die Labels "keyword" und "matchtype" (Keyword-Option) verwendet. Daraus ergibt sich folgende ValueTrack-URL:
http://www.ihrebeispielurl.de/?keyword={keyword}&matchtype={matchtype}

Beispieldaten

ValueTrack aktualisiert Ihre URLs mit dem tatsächlichen Keyword und der Keyword-Option:
http://www.ihrebeispielurl.de/?keyword=socken&matchtype=e
http://www.ihrebeispielurl.de/?keyword=rosa%20socken&matchtype=p

Beispiel 3: Anzeigen

Kampagnentyp

Placement-bezogene Kampagnen und Keyword-bezogene Kampagnen im Google Displaynetzwerk

Beschreibung

Sie möchten erfassen, welche Anzeige geschaltet wurde und den Klick erhalten hat.

Parameter

Mit dem Parameter {creative} wird die Creative-ID der geschalteten Anzeige erfasst.

Beispiel-URL

In unserem Beispiel haben wir das Label creative verwendet. Daraus ergibt sich folgende ValueTrack-URL:
http://www.ihrebeispielurl.de/?creative={creative}

Beispieldaten

ValueTrack aktualisiert Ihre URLs mit der Anzeigen-ID:
http://www.ihrebeispielurl.de/?creative=599041118

Beispiel 4: Placements

Kampagnentyp

Placement-bezogen

Beschreibung

Sie möchten wissen, für welche Kategorie Ihre Anzeige in einer Placement-bezogenen Kampagne geschaltet wurde.

Parameter

Bei Keyword-bezogenen Kampagnen kann der Parameter {placement} verwendet werden, um für Kampagnen im Displaynetzwerk die Domain zurückzugeben, auf der die Anzeige geschaltet wurde (zum Beispiel gmail.com). Bei Placement-bezogenen Kampagnen gibt der Parameter {placement} das übereinstimmende Kriterium im Placement-Targeting für die Website zurück, auf der Ihre Anzeige geschaltet wurde (zum Beispiel widgetreviews.com/homepage.html). Es wird also nur das Placement erfasst, das Sie für das Targeting gewählt haben, und nicht die gesamte URL der Website, auf der die Anzeige geschaltet wurde.

Der Parameter {target} erfasst die Placement-Kategorie, in der der Klick generiert wurde.

Beispiel-URL

In diesem Beispiel wurden die Labels target (Ziel) und placement verwendet. Daraus ergibt sich folgende ValueTrack-URL:
http://www.ihrebeispielurl.de/?target={target}&placement={placement}

Beispieldaten

ValueTrack aktualisiert Ihre URLs mit dem Placement und der Placement-Kategorie:
http://www.ihrebeispielurl.de/?target=%2Funterhaltung%2Fstars&placement=gmail.com

Beispiel 5: Geräte

Kampagnentyp

Alle Kampagnen

Beschreibung

Sie möchten wissen, auf welchem Gerät Ihre Anzeige geschaltet wurde.

Parameter

Bei einem Mobilgerät wird {device} durch "m" ersetzt, bei einem Tablet durch "t" und bei einem Desktop oder Laptop durch "c".

Beispiel-URL

In unserem Beispiel haben wir das Label "device" (Gerät) verwendet. Daraus ergibt sich folgende ValueTrack-URL:
http://www.ihrebeispielurl.de/?device={device}

Beispieldaten

ValueTrack gibt in Ihren URLs Informationen über das Gerät zurück, auf dem Ihre Anzeige geschaltet wurde.

  • Wenn ein Nutzer auf einem Mobilgerät auf die Anzeige klickt, lautet die URL wie folgt:
    http://www.ihrebeispielurl.de/?device=m
  • Bei einem Klick auf einem Tablet lautet die URL wie folgt:
    http://www.ihrebeispielurl.de/?device=t
  • Bei einem Klick auf einem Desktop oder Laptop lautet die URL wie folgt:
    http://www.ihrebeispielurl.de/?device=c
Beispiel 6: "ifmobile" und "ifnotmobile"

Kampagnentyp

Alle Kampagnen

Beschreibung

Die URL soll unterschiedliche Werte enthalten, je nachdem, auf welchem Gerät Ihre Anzeige geschaltet wurde.

Parameter

{ifmobile:[Wert]} wird durch [Wert] ersetzt, wenn Ihre Anzeigen auf einem Mobilgerät zu sehen sind.

{ifnotmobile:[Wert]} wird durch [Wert] ersetzt, wenn Ihre Anzeige auf einem Tablet oder auf einem Desktop-Computer bzw. Laptop geschaltet wird.

Beispiel-URL

Angenommen, Sie erfassen die Leistung anhand eigener interner IDs nach Gerät. Für das Keyword "widget" verwenden Sie die interne ID "df32" bei Anzeigen auf Mobilgeräten und "df33" bei Anzeigen auf Tablets und Computern. In diesem Fall ist es sinnvoll, mithilfe eines benutzerdefinierten Parameters verschiedene Werte, die vom jeweiligen Gerät abhängen, für dasselbe Keyword anzugeben.

Beispiel: "ifmobile" und "ifnotmobile" auf Anzeigenebene hinzufügen
Finale URL http://www.ihrebeispielurl.de
Tracking-Vorlage {lpurl}?myid={_myid}
Benutzerdefinierter Parameter {my_id}={ifmobile:df32}{ifnotmobile:df33}

Nur wenn ein Nutzer auf Ihre Anzeige klickt, werden Ihre Tracking-Daten in Abhängigkeit von dem Gerät aktualisiert, auf dem Ihre Anzeige zu sehen war.

Wenn ein Nutzer auf einem Mobilgerät auf die Anzeige klickt, lautet die URL wie folgt:
http://www.ihrebeispielurl.de/?myid=df32

Bei einem Klick auf einem Tablet oder Computer lautet die URL wie folgt:
http://www.ihrebeispielurl.de/?myid=df33

War dieser Artikel hilfreich?