Tracking mit ValueTrack-Parametern einrichten

Mithilfe von ValueTrack-Parametern können Sie Informationen zur Quelle eines Klicks auf eine Anzeige erfassen. Wenn Sie Ihren Anzeigen und Kampagnen diese Parameter hinzufügen, bekommen Sie beispielsweise Aufschluss darüber, ob Nutzer auf einem Mobilgerät auf Ihre Anzeigen geklickt haben oder wo sie sich zu dem Zeitpunkt aufhielten.

In diesem Artikel wird erläutert, wie Sie ValueTrack-Parameter in den URL-Optionen hinzufügen. Wir empfehlen die Verwendung von ValueTrack-Parametern in der Tracking-Vorlage. Sie können sie aber auch in die finale URL und die benutzerdefinierten Parameter einfügen.

Vorbereitung

Wenn Sie mit der Funktionsweise von ValueTrack-Parametern und Tracking noch nicht vertraut sind, sollten Sie zuerst die Hilfeartikel ValueTrack-Parameter und Tracking in Google Ads lesen.

So funktioniert's

Tracking-Vorlagen auf Konto-, Kampagnen- oder Anzeigengruppenebene müssen einen ValueTrack-Parameter enthalten, über den die finale URL eingefügt wird. Das kann beispielsweise {lpurl} sein. Wenn ein Nutzer auf Ihre Anzeige klickt, wird über diese Parameter die finale URL eingefügt. Enthält Ihre Tracking-Vorlage keinen entsprechenden Parameter, wird die Zielseiten-URL nicht korrekt eingefügt.

Wenn Sie einer einzelnen URL mehrere ValueTrack-Parameter hinzufügen möchten, verbinden Sie sie in der URL einfach durch das &-Zeichen miteinander, wie hier gezeigt: {lpurl}?matchtype={matchtype}&device={device}.

Hinweis

Für dynamische Suchnetzwerk-Anzeigen und die automatische Ausrichtung sind ValueTrack-Parameter erforderlich, über die die finale URL auf allen Ebenen eingefügt wird, z. B. {lpurl}, {escapedlpurl} oder {lpurl+2}.

Anleitung

Die meisten Nutzer können ihre Konten jetzt nur noch über die neue Google Ads-Oberfläche verwalten. Falls Sie noch die bisherige AdWords-Oberfläche verwenden, wählen Sie unten bitte die entsprechende Option aus. Weitere Informationen

Zuerst müssen Sie Ihrer Tabelle möglicherweise die Spalte "Tracking-Vorlage" hinzufügen:

  1. Melden Sie sich in Ihrem AdWords-Konto an.
  2. Klicken Sie auf dem Tab auf die Ebene, auf der die Zielseite getestet werden soll.
  3. Klicken Sie auf "Spalten" und wählen Sie Spalten anpassen... aus.
  4. Maximieren Sie die Option Attribute und klicken Sie auf "Tracking-Vorlage".
  5. Klicken Sie auf Übernehmen.
Tracking-Vorlagen mit ValueTrack-Parametern auf Kontoebene einrichten oder bearbeiten
  1. Klicken Sie auf den Tab Kampagnen.
  2. Klicken Sie links im Menü auf Gemeinsam genutzte Bibliothek.
  3. Klicken Sie auf URL-Optionen.
  4. Klicken Sie neben "Tracking-Vorlage" auf Bearbeiten.
  5. Geben Sie {lpurl}, ein Fragezeichen sowie – jeweils durch ein Et-Zeichen (&) getrennt – die zu verwendenden ValueTrack-Parameter ein.
    • Soll beispielsweise der Parameter {matchtype} verwendet werden, enthält Ihre Tracking-Vorlage folgenden Eintrag: {lpurl}?matchtype={matchtype}.
  6. Klicken Sie auf Speichern.
Tracking-Vorlagen mit ValueTrack-Parametern auf Kampagnenebene einrichten oder bearbeiten
  1. Klicken Sie auf den Tab Einstellungen.
  2. Bewegen Sie in der Spalte "Tracking-Vorlage" den Mauszeiger auf einen beliebigen Eintrag.
  3. Klicken Sie auf das angezeigte Stiftsymbol.
  4. Bearbeiten Sie die Tracking-Vorlage oder geben Sie {lpurl}, ein Fragezeichen sowie – jeweils durch ein Et-Zeichen (&) getrennt – die zu verwendenden ValueTrack-Parameter ein. Soll beispielsweise der Parameter {matchtype} verwendet werden, enthält Ihre Tracking-Vorlage folgenden Eintrag: {lpurl}?matchtype={matchtype}.
  5. Klicken Sie auf Speichern.
Tracking-Vorlagen mit ValueTrack-Parametern auf Anzeigengruppenebene einrichten oder bearbeiten
  1. Klicken Sie auf den Tab Anzeigengruppen.
  2. Bewegen Sie in der Spalte "Tracking-Vorlage" den Mauszeiger auf einen beliebigen Eintrag.
  3. Klicken Sie auf das angezeigte Stiftsymbol.
  4. Bearbeiten Sie die Tracking-Vorlage oder geben Sie {lpurl}, ein Fragezeichen sowie – jeweils durch ein Et-Zeichen (&) getrennt – die zu verwendenden ValueTrack-Parameter ein. Soll beispielsweise der Parameter {matchtype} verwendet werden, enthält Ihre Tracking-Vorlage folgenden Eintrag: {lpurl}?matchtype={matchtype}.
  5. Klicken Sie auf Speichern.
Tracking-Vorlagen mit ValueTrack-Parametern auf Anzeigenebene einrichten oder bearbeiten
  1. Klicken Sie auf den Tab Anzeigen.
  2. Bewegen Sie den Mauszeiger auf die Anzeige.
  3. Klicken Sie auf das angezeigte Stiftsymbol.
  4. Maximieren Sie URL-Optionen für Anzeigen.
  5. Bearbeiten Sie die Tracking-Vorlage oder geben Sie {lpurl}, ein Fragezeichen sowie – jeweils durch ein Et-Zeichen (&) getrennt – die zu verwendenden ValueTrack-Parameter ein. Soll beispielsweise der Parameter {matchtype} verwendet werden, enthält Ihre Tracking-Vorlage folgenden Eintrag: {lpurl}?matchtype={matchtype}.
  6. Klicken Sie auf Speichern.
Tracking-Vorlagen mit ValueTrack-Parametern auf Sitelink-Ebene einrichten oder bearbeiten
  1. Klicken auf den Tab Anzeigenerweiterungen.
  2. Maximieren Sie Anzeigen: Sitelink-Erweiterungen und wählen Sie Sitelink-Erweiterungen aus.
  3. Bewegen Sie den Mauszeiger auf eine Erweiterung und klicken Sie auf das Stiftsymbol.
  4. Maximieren Sie Optionen für Sitelink-URLs (erweitert).
  5. Bearbeiten Sie die Tracking-Vorlage oder geben Sie {lpurl}, ein Fragezeichen sowie – jeweils durch ein Et-Zeichen (&) getrennt – die zu verwendenden ValueTrack-Parameter ein. Soll beispielsweise der Parameter {matchtype} verwendet werden, enthält Ihre Tracking-Vorlage folgenden Eintrag: {lpurl}?matchtype={matchtype}.
  6. Klicken Sie auf Speichern.

Alternativ können Sie die Tracking-Vorlage in Ihren Geschäftsdaten einrichten oder bearbeiten.

  1. Klicken Sie links im Menü auf "Gemeinsam genutzte Bibliothek".
  2. Maximieren Sie "Geschäftsdaten" und wählen Sie "Primärer Sitelink-Feed" aus.
  3. Bewegen Sie den Mauszeiger auf einen der Sitelinks in der Spalte "SitelinkTrackingUrl" und klicken Sie auf das Stiftsymbol.
  4. Bearbeiten Sie die Tracking-Vorlage oder geben Sie {lpurl}, ein Fragezeichen sowie – jeweils durch ein Et-Zeichen (&) getrennt – die zu verwendenden ValueTrack-Parameter ein. Soll beispielsweise der Parameter {matchtype} verwendet werden, enthält Ihre Tracking-Vorlage folgenden Eintrag: {lpurl}?matchtype={matchtype}.
  5. Klicken Sie auf Speichern.
Tracking-Vorlagen mit ValueTrack-Parametern auf Keyword-Ebene oder für die automatische Ausrichtung einrichten oder bearbeiten
  1. Klicken Sie auf den Tab Keywords oder auf den Tab für die automatische Ausrichtung.
  2. Klicken Sie auf Spalten und wählen Sie Spalten anpassen aus.
  3. Klicken Sie unterhalb von "Messwerte auswählen" auf Attribute.
  4. Suchen Sie in der Liste der Attribute nach "Tracking-Vorlage" und klicken Sie auf Hinzufügen.
  5. Klicken Sie unten im Fenster auf Übernehmen.
  6. Bewegen Sie den Mauszeiger in der neuen Spalte "Tracking-Vorlage" auf einen beliebigen Eintrag und klicken Sie auf das Stiftsymbol.
  7. Geben Sie {lpurl}, sowie – jeweils durch ein Et-Zeichen (&) getrennt – die zu verwendenden ValueTrack-Parameter ein. Soll beispielsweise der Parameter {matchtype} verwendet werden, enthält Ihre Tracking-Vorlage folgenden Eintrag: {lpurl}?matchtype={matchtype}.
  8. Klicken Sie auf Speichern.

Tipp

Die URL darf keine Leerzeichen enthalten. Durch Leerzeichen wird die URL "beschädigt", sodass das Tracking nicht mehr funktioniert.

In Ihren Daten kann %20 anstelle eines Leerzeichens angezeigt werden, zum Beispiel bei Keywords, die aus mehreren Wörtern bestehen. Damit wird sichergestellt, dass die URL fehlerfrei funktioniert.

ValueTrack-Parameter

Finale URL, Tracking-Vorlage oder benutzerdefinierte Parameter
Parameter Zurückgegebener Wert
{campaignid} Die Kampagnen-ID.Verwenden Sie diesen Parameter, wenn Sie die Tracking-Informationen auf Kontoebene eingerichtet haben und wissen möchten, über welche Kampagne die Anzeige ausgeliefert wurde.
{adgroupid} Die Anzeigengruppen-ID.Verwenden Sie diesen Parameter, wenn Sie die Tracking-Informationen auf Konto- oder Kampagnenebene eingerichtet haben und wissen möchten, über welche Anzeigengruppe die Anzeige ausgeliefert wurde.
{feeditemid} Die ID der angeklickten Erweiterung.
{targetid}

Die ID des Keywords ("kwd"), des Ziels der dynamischen Suchnetzwerk-Anzeige ("dsa"), des Ziels der Remarketing-Liste ("aud") oder der Produktaufteilung ("pla"), durch die die Auslieferung einer Anzeige ausgelöst wurde.

Bei mehreren Ziel-IDs werden die Ergebnisse in der folgenden Reihenfolge ausgegeben: "aud, dsa, kwd, pla". Wenn Sie Ihrer Anzeigengruppe (Kriteriums-ID "456") beispielsweise eine Remarketing-Liste hinzufügen und zur Ausrichtung die Keyword-ID "123" auswählen, wird {targetid} durch "aud-456:kwd-123" ersetzt.

{loc_interest_ms} Die ID des Orts von Interesse, der unter anderem Auslöser für die Anzeigenauslieferung war. Weitere Informationen zu Standort-IDs finden Sie auf der Website für Entwickler. Wird nur für Kampagnen erfasst, wenn diese Anzeigen für Personen enthalten, die nach Ihren Zielregionen suchen.
{loc_physical_ms} Die ID des Standorts des Klicks. Weitere Informationen zu Standort-IDs finden Sie auf der Website für Entwickler. Wird nur für Kampagnen erfasst, wenn diese Anzeigen für Personen enthalten, die nach Ihren Zielregionen suchen.
{matchtype} Keyword-Option für das Keyword, das die Anzeige ausgelöst hat: "e" (exact) für "genau passend", "p" (phrase) für "passende Wortgruppe" oder "b" (broad) für "weitgehend passend".
{network} Ursprung des Klicks: "g" für Google-Suche, "s" für Suchnetzwerk-Partner oder "d" für Displaynetzwerk.
{device} Gerät, auf dem der Klick erfolgte: "m" für Mobilgerät (einschließlich WAP), "t" für Tablet und "c" für Computer.
{devicemodel} Modell des Smartphones oder Tablets, auf dem der Klick erfolgte (z. B. "Apple+iPhone"). Hinweis: Nur für Displaynetzwerk-Kampagnen verfügbar.
{gclid} Steht für "Google Click Identifier" und ist die ID eines Klicks auf Ihre Anzeige
{ifmobile:[Wert]} Von Ihnen festgelegter Wert, falls der Klick auf die Anzeige auf einem Smartphone erfolgt ist.
{ifnotmobile:[Wert]} Von Ihnen festgelegter Wert, falls der Klick auf die Anzeige auf einem Computer oder Tablet erfolgt ist.
{ifsearch:[Wert]} Von Ihnen festgelegter Wert, falls auf einer Website im Google Suchnetzwerk auf die Anzeige geklickt wurde.
{ifcontent:[Wert]} Von Ihnen festgelegter Wert, falls auf einer Website im Google Displaynetzwerk auf die Anzeige geklickt wurde.
{creative} Eindeutige ID der Anzeige.
{keyword} Für das Suchnetzwerk: Das Keyword in Ihrem Konto, das mit der Suchanfrage übereinstimmt. Bei einer dynamischen Suchnetzwerk-Anzeige wird ein leerer Wert zurückgegeben. Für das Displaynetzwerk: Das Keyword in Ihrem Konto, das mit der Suchanfrage übereinstimmt.
{placement} Content-Website, auf der auf die Anzeige geklickt wurde (bei keywordbezogenen Kampagnen), oder übereinstimmendes Kriterium im Placement-Targeting für die Website, auf der auf die Anzeige geklickt wurde (bei placementbezogenen Kampagnen).
{target} Placement-Kategorie (nur bei Placement-bezogenen Kampagnen).
{param1} Creative-Parameter 1, wenn Sie AdParamService zusammen mit der Google Ads API (AdWords API) verwenden.
{param2} Creative-Parameter 2, wenn Sie AdParamService zusammen mit der Google Ads API (AdWords API) verwenden.
{random} Eine von Google generierte Zufallszahl (64-Bit-Ganzzahl ohne Vorzeichen), die in der Regel zum Erzwingen der Aktualisierung einer Seite verwendet wird.
{adposition} Seitenposition, an der die Anzeige ausgeliefert wurde, zum Beispiel "1t2" für Seite 1, oben, Position 2
{ignore} Tracking-Elemente der finalen URL werden ignoriert, um die Ladezeit Ihrer Website beim Crawling zu reduzieren. Dieser Parameter kann nur in der finalen URL oder der finalen mobilen URL verwendet werden.
Nur Tracking-Vorlage

Empfohlen

Parameter Zurückgegebener Wert
{lpurl}

Die finale URL. Die enthält eine Maskierung, es sei denn, Sie setzen {lpurl} an den Anfang Ihrer Tracking-Vorlage. Wenn {lpurl} nicht am Anfang der Tracking-Vorlage steht, werden die Zeichen ?, =, ", #, \t, ' und [Leerzeichen] maskiert.

Beispiel
Finale URL: http://example.com
Tracking-Vorlage: {lpurl}?matchtype={matchtype}
Zielseiten-URL: http://example.com?matchtype={matchtype}

Erweitert

Parameter Zurückgegebener Wert
{lpurl+2} Die finale URL mit doppelter Maskierung. Nützlich bei Weiterleitungsketten.
{lpurl+3} Die finale URL mit dreifacher Maskierung. Nützlich bei Weiterleitungsketten.
{unescapedlpurl} Die finale URL ohne Maskierung.
{escapedlpurl} Die finale URL mit Maskierung der Zeichen :, /, ?, = und %.
{escapedlpurl+2} Die finale URL mit doppelter Maskierung. Nützlich bei Weiterleitungsketten.
{escapedlpurl+3} Die finale URL mit dreifacher Maskierung. Nützlich bei Weiterleitungsketten.

Wichtig

Wollen Sie diese ValueTrack-Parameter in der Tracking-Vorlage mit anderen URL-Parametern verwenden, so fügen Sie dem ValueTrack-Parameter einfach die folgenden Zeichen hinzu. Andernfalls werden die Informationen in Ihren URL-Parametern möglicherweise in Ihrer Website oder einem Drittanbietersystem nicht korrekt gespeichert.

Parameter Position in der Tracking-Vorlage Gefolgt von Beispiel
{lpurl} Anfang ? {lpurl}?
{lpurl} Nicht am Anfang %3F {lpurl}%3F
{lpurl+2} Nicht am Anfang %253F {lpurl+2}%253F
{lpurl+3} Nicht am Anfang %25253F {lpurl+3}%25253F
{unescapedlpurl} Beliebig ? {unescapedlpurl}?
{escapedlpurl} Beliebig %3F {escapedlpurl}%3F
{escapedlpurl+2} Beliebig %253F {escapedlpurl+2}%253F
{escapedlpurl+3} Beliebig %25253F {escapedlpurl+3}%25253F

Wenn die finale URL bereits ein Fragezeichen enthält, wird es in Google Ads in der Tracking-Vorlage durch ein &-Zeichen oder eine korrekt maskierte Version davon ersetzt.

Nur finale URL
Parameter Funktion
{ignore} Tracking-Elemente der finalen URL werden ignoriert, um die Ladezeit Ihrer Website beim Crawling zu reduzieren. Kann nur in der finalen URL oder in der finalen mobilen URL verwendet werden. Wenn Ihre finale URL beispielsweise http://example.com/produkt?p1=a&p2=b&p3=c&p4=d lautet und die Zielseite nicht durch die Tracking-Informationen nach dem Fragezeichen geändert wird, können Sie {ignore} vor dem Fragezeichen einfügen. So legen Sie fest, dass alle Angaben dahinter lediglich Tracking-Informationen sind. Beispiel: http://www.example.com/produkt?{ignore}p1=a&p2=b&p3=c&p4=d

Hinweise zur Verwendung von {ignore}

  • Sie können {ignore} nicht innerhalb anderer ValueTrack-Parameter verwenden. Die Parameterkombination {ifmobile:{ignore}} ist beispielsweise nicht zulässig.
  • Sie müssen {ignore} in der finalen URL verwenden, wenn beim Klicken auf Ihre Anzeige Daten in der finalen URL von einem Dritten geändert werden könnten. Weitere Informationen

Beispiel

Finale URL: http://www.example.com/produkt?p1=a&p2=b&p3=c&p4=d
Tracking-Informationen: p1=a&p2=b&p3=c&p4=d

Wenn die Zielseite durch die Tracking-Informationen nach dem Fragezeichen in der URL nicht geändert wird, können Sie vor den Tracking-Informationen {ignore} einfügen. So legen Sie fest, dass alle folgenden Angaben lediglich Tracking-Informationen sind.

Finale URL mit {ignore}
http://www.example.com/produkt?{ignore}p1=a&p2=b&p3=c&p4=d

Nur Shopping-Kampagnen

Bei Produkt-Shopping-Anzeigen können die folgenden Parameter verwendet werden:

Parameter Zurückgegebener Wert
{adtype}

Bei Produkt-Shopping-Anzeigen wird einer der folgenden Werte zurückgegeben:

  • "pla", wenn auf eine Shopping-Anzeige geklickt wurde.
  • "pla_multichannel", wenn die angeklickte Shopping-Anzeige über die Shopping-Kanaloptionen "online" und "local" verfügt.

  • "pla_with_promotion", wenn in der angeklickten Shopping-Anzeige ein Angebot des Händlers eingeblendet wird.

  • "pla_with_pog", wenn der Klick auf eine Shopping-Anzeige erfolgt ist, die für Käufe auf Google aktiviert wurde.

{merchant_id} ID des Google Merchant Center-Kontos, zu der die angeklickte Shopping-Anzeige gehört.
{product_channel} Typ des Shopping-Kanals ("online" oder "local"), über den das in der angeklickten Shopping-Anzeige beworbene Produkt verkauft wird. Wenn für eine Anzeige Optionen für beide Shopping-Kanäle vorhanden sind, enthält {product_channel} den Typ des Kanals, auf den geklickt wurde ("online" oder "local"), und {adtype} hat den Wert "pla_multichannel".
{product_id} ID des in der angeklickten Anzeige beworbenen Produkts gemäß der Angabe im Merchant Center-Datenfeed.
{product_country} Land, in dem das Produkt aus der angeklickten Anzeige verkauft wird.
{product_language} Sprache der Produktinformationen entsprechend der Angabe im Merchant Center-Datenfeed.
{product_partition_id} Eindeutige ID der Produktgruppe, zu der die angeklickte Produktanzeige gehört.
{store_code} Für lokale Artikel in Shopping-Kampagnen wird Ihnen die eindeutige ID des lokalen Geschäfts angezeigt. Die Länge des Parameters ist auf 60 Zeichen beschränkt.

Bei Showcase-Shopping-Anzeigen können die folgenden Parameter verwendet werden.

Showcase-Shopping-Anzeigen sind in den folgenden Ländern verfügbar: Australien, Kanada, Deutschland, Frankreich, Hongkong, Irland, Indien, Indonesien, Malaysia, Neuseeland, Philippinen, Singapur, Südafrika, Taiwan, Vereinigte Arabische Emirate, Großbritannien und den USA. Sie können in der neuen Google Ads-Oberfläche oder der Google Ads API (AdWords API) erstellt werden. Informationen zum Bewerben einzelner Produkte finden Sie im Artikel zu Produkt-Shopping-Anzeigen.

Parameter Zurückgegebener Wert
{adtype} Bei Showcase-Shopping-Anzeigen wird einer der folgenden Werte zurückgegeben. Die Werte für Produkt-Shopping-Anzeigen finden Sie in der Tabelle oben.
  • showcase_category: Klick auf den Kategorielink
    • Durch den Parameter "{product_country}" wird das Absatzland der Kampagne zurückgegeben.
    • Bei diesen Parametern werden leere Werte zurückgegeben:
      • {merchant_id}
      • {product_channel}
      • {product_id}
      • {product_language}
      • {product_partition_id}
      • {store_code}
  • showcase_timed_engagement: Anzeige zehn Sekunden angesehen
  • showcase_product: Klick auf ein Produkt, das nur über einen Kanal vertrieben wird
  • showcase_product_with_POG: Klick auf ein Produkt mit Käufen auf Google
  • showcase_product_with_promotion: Klick auf ein Produkt mit Merchant Promotions
  • showcase_product_multichannel: Klick auf ein Produkt, das über mehrere Kanäle vertrieben wird
    • Durch den Parameter "{product_channel}" wird der Kanal angegeben (online oder local, d. h. Geschäft).
  • showcase_local_store: Klick auf den Link einer Verkäuferseite
    • Durch den Parameter "{product_country}" wird das Absatzland der Kampagne zurückgegeben.
    • Durch den Parameter "{channel}" wird local, d. h. Geschäft, zurückgegeben.
    • Bei diesen Parametern werden leere Werte zurückgegeben:
      • {merchant_id}
      • {product_language}
      • {product_partition_id}
{ifshoppingproduct:[Wert]} Wenn ein Nutzer auf ein einzelnes Produkt einer Produkt- oder Showcase-Shopping-Anzeige klickt, wird der von Ihnen angegebene Wert zurückgegeben.
{ifshoppingcreative:[Wert]} Wenn nicht auf ein einzelnes Produkt geklickt wird, wie bei einer Showcase-Shopping-Anzeige, wird der von Ihnen angegebene Wert zurückgegeben.

Nur Videokampagnen

Parameter Zurückgegebener Wert

{adgroupid}

Die Anzeigengruppen-ID.Verwenden Sie diesen Parameter, wenn Sie die Tracking-Informationen auf Konto- oder Kampagnenebene eingerichtet haben und wissen möchten, über welche Anzeigengruppe die Anzeige ausgeliefert wurde.

{campaignid}

Die Kampagnen-ID.Verwenden Sie diesen Parameter, wenn Sie die Tracking-Informationen auf Kontoebene eingerichtet haben und wissen möchten, über welche Kampagne die Anzeige ausgeliefert wurde.

{creative}

Eindeutige ID der Anzeige.

{device}

Gerät, auf dem der Klick erfolgte: "m" für Mobilgerät (einschließlich WAP), "t" für Tablet und "c" für Computer.

{loc_interest_ms}

Die ID des Orts von Interesse, der unter anderem Auslöser für die Anzeigenauslieferung war. Weitere Informationen zu Standort-IDs finden Sie auf der Website für Entwickler. Wird nur für Kampagnen erfasst, wenn diese Anzeigen für Personen enthalten, die nach Ihren Zielregionen suchen.

{loc_physical_ms}

Die ID des Standorts des Klicks. Weitere Informationen zu Standort-IDs finden Sie auf der Website für Entwickler. Wird nur für Kampagnen erfasst, wenn diese Anzeigen für Personen enthalten, die nach Ihren Zielregionen suchen.

{network}

 

{placement}

Content-Website, auf der auf die Anzeige geklickt wurde (bei keywordbezogenen Kampagnen), oder übereinstimmendes Kriterium im Placement-Targeting für die Website, auf der auf die Anzeige geklickt wurde (bei placementbezogenen Kampagnen).
{sourceid}  
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?