Leistungsberichte für kostenlose Einträge

Leistungsberichte für kostenlose Einträge und kostenlose lokale Produkteinträge geben Aufschluss darüber, wie viele Interaktionen Sie mit diesen Einträgen erzielen. Weitere Informationen zu Leistungsberichten im Merchant Center

Mit dem Berichtseditor können Sie benutzerdefinierte Berichte erstellen. Weitere Informationen zu benutzerdefinierten Berichten im Merchant Center

Leistungsdaten im Merchant Center ansehen

Sie können Leistungsdaten für alle oder einzelne Produkte abrufen. Die Anzahl der Klicks und Impressionen, die Sie mit Ihren Produkten auf dem Shopping-Tab, auf YouTube, im Knowledge Panel und bei beliebten Produkten erzielen, werden in die Leistungsberichte aufgenommen. Weitere Informationen zu den unterschiedlichen Arten kostenloser Produkteinträge

Hinweis: Wenn Sie die Leistung Ihrer kostenlosen Einträge in Rich Snippets in Webergebnissen und bei Google Bilder einsehen möchten, rufen Sie den Tab „Leistung“ in der Google Search Console auf. Weitere Informationen zur Google Search Console

Alle Daten prüfen

  • Einen allgemeinen Überblick über Ihre Daten erhalten Sie auf der Karte „Leistung (kostenlose Einträge)“ der Übersichtsseite.
  • Wenn Sie detailliertere Informationen benötigen, klicken Sie im Navigationsmenü links auf „Leistung“ und dann auf „Dashboard“. Anschließend können Sie über dem Dashboard zwischen den Tabs „Kostenlose Produkteinträge“ und „Kostenlose lokale Produkteinträge“ wählen.
  • Jeder Messwert kann nach Land, Produkt, Marke oder Kategorie segmentiert werden. Klicken Sie dazu unten im Dashboard auf den Namen des Segments.

Daten für einzelne Produkte prüfen

  • Um Daten für ein einzelnes Produkt abzurufen, klicken Sie im Navigationsmenü links auf „Produkte“ und dann auf „Alle Produkte“. In der Spalte „Unbezahlte Klicks“ sehen Sie die Anzahl der Klicks aus kostenlosen Einträgen und kostenlosen lokalen Einträgen für jedes Produktangebot.

Leistungsdaten können eingeschränkt sein

  • Wenn Ihre Produkteinträge im ausgewählten Zeitraum nicht genügend Zugriffe erhalten, sind in den Berichten unter Umständen nur begrenzte Leistungsdaten zu sehen. Das kann auch der Fall sein, wenn Sie einen Filter auf Ihre Daten anwenden.
  • Wenn Sie die Gesamtleistung nach einem Messwert oder einer Kategorie segmentieren, unterscheiden sich die angezeigten Gesamtdaten unter Umständen von der Datensumme aller Zeilen. Einige Daten sind eventuell nicht für detaillierte Berichte verfügbar, werden aber trotzdem in der Gesamtsumme berücksichtigt.

Fehlerbehebung in Bezug auf die Leistung kostenloser Einträge

Wenn Sie in Ihren Leistungsberichten keine Daten für kostenlose Einträge sehen, haben Sie die Funktion möglicherweise nicht aktiviert. Um Einträge dieser Art zu nutzen, lesen Sie die Richtlinien für kostenlose Produkteinträge auf Google und richten Sie die Funktion ein.

Best Practices für Webanalysetools

Wenn Sie Klicks mit einem Drittanbieter- oder proprietären Webanalysetool (z. B. Google Analytics) erfassen möchten, implementieren Sie das Tracking auf Ihrer Website bzw. in Ihrer App. Über verschiedene Merchant Center-Funktionen erzielte Klicks werden dann automatisch in diesen Tools angezeigt. Prüfen Sie, ob die Aufteilung zwischen Google Ads-Zugriffen und kostenlosen Zugriffen korrekt ist.

Nachfolgend haben wir hierzu einige Optionen zusammengestellt:

Option 1: URLs für „Link“ und „Mobiler Link“ und automatisches Tagging von Google Ads verwenden

  • Aktivieren Sie in Ihrem Google Ads-Konto das automatische Tagging oder verwenden Sie Tracking-Vorlagen von Google Ads mit einem Suffix der finalen URL. Dadurch werden die Google Ads-Zugriffe so segmentiert, dass die Quelle in Google Analytics als „google“ und das Medium als „cpc“ (Cost-per-Click, d. h. bezahlte Suche) angezeigt wird. Weitere Informationen zum Tracking in Google Ads
  • Geben Sie die Attribute Link [link] und Mobiler Link [mobile_link] in Ihrem Feed an. In Google Analytics werden Zugriffe aus kostenlosen Einträgen mit „google“ als Quelle und „organic“ als Medium angezeigt. Weitere Informationen zu Besucherquellen in Google Analytics
    • Klicks aus dem Merchant Center-Bericht zu kostenlosen Einträgen sind nur ein Teil der Klicks, die von Google Analytics gemeldet wurden. Wir empfehlen, die Berichtsdaten Ihrer Analysetools mit dem Merchant Center-Leistungsbericht zu bestätigen.

Option 2: Separate URLs in Merchant Center-Feeds mithilfe der Attribute „Ads-Weiterleitung“, „Mobiler Link“ und „Google-Suchindex“ verwenden

  • Verwenden Sie das Attribut Ads-Weiterleitung [ads_redirect] in Ihren Produktdaten für Landingpage-URLs, die für Shopping-Anzeigen vorgesehen sind. Dieses Attribut überschreibt die Attribute Link [link] bzw. Mobiler Link [mobile_link] für Zugriffe aus Shopping-Anzeigen. Mit dem ValueTrack-Parameter {ifmobile} in diesem Attribut können Sie bestimmte Landingpages für mobile Anzeigen angeben. Zusätzlich muss das automatische Tagging in Ihrem Google Ads-Konto aktiviert sein. Auch Tracking-Vorlagen von Google Ads lassen sich einrichten.
  • Verwenden Sie die Attribute Link [link] oder Mobiler Link [mobile_link] für Landingpage-URLs, die für kostenlose Zugriffe (z. B. Zugriffe aus kostenlosen Produkteinträgen und kostenlosen lokalen Produkteinträgen) vorgesehen sind. Zugriffe aus kostenlosen Einträgen werden in Google Analytics mit „google“ als Quelle und „organic“ als Medium angezeigt.
    • Manche Zugriffe aus kostenlosen Einträgen können in Google Analytics mithilfe von Parametern in den Attributen „Link“ und „Mobiler Link“ weiter segmentiert werden. Wir empfehlen, die Berichtsdaten Ihrer Analysetools anhand des Merchant Center-Leistungsberichts zu überprüfen, da bei dieser Konstellation Abweichungen zwischen den Daten auftreten können.
      Hinweis: Impressionen und Klicks sind möglicherweise für Artikel sichtbar, die aufgrund unzureichender Produktinformationen für kostenlose Einträge abgelehnt wurden. In einigen Fällen, in denen es für potenzielle Kunden von Vorteil sein kann, versuchen wir, Einträge für diese Artikel auszuliefern.
  • Wenn Sie Tracking-Parameter in den Attributen Link [link] oder Mobiler Link [mobile_link] verwenden, empfehlen wir die Angabe einer kanonischen URL über das Attribut Google-Suchindex [canonical_link] in Ihrem Feed. Mit dem Attribut Google-Suchindex [canonical_link] sorgen Sie dafür, dass Ihre Produkte der richtigen URL im Suchindex von Google zugeordnet werden, da Google damit ein besseres Verständnis für das Produkt erhält. Weitere Informationen zu kanonischen Links
  • Wenn Sie das Attribut Google-Suchindex [canonical_link] nicht angeben, wird unter Umständen die im Feedattribut Link [link] oder Mobiler Link [mobile_link] angegebene URL in den Websuche-Index aufgenommen. Falls die Attribute „Link“ oder „Mobiler Link“ indexiert wurden, können Sie den kanonischen Link einrichten und damit Berichte zu organischen Klicks anhand der Tracking-Parameter für Links oder mobile Links verhindern. Alternativ fügen Sie ggf. das Tag noindex in die Seiten ein, sodass die Indexierung verhindert wird.
    • Hinweis: Nach einer Neuindexierung der Seiten sollte der Tracking-Parameter im Attribut „Link“ nicht mehr in den Ergebnissen der organischen Suche angezeigt werden. Bis zur Neuindexierung kann es einige Tage bis zu drei Monate dauern. Prüfen Sie die Einstellungen für die Crawling-Frequenz in den Tools der Webentwickler-Konsole, damit die Neuindexierung beschleunigt wird.

Produktdatenfeeds aktualisieren

Sie haben zwei Möglichkeiten, die Attribute in Ihren Produktdatenfeeds zu aktualisieren:

Weitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
71525
false
false