Benachrichtigung

In dieser Hilfe finden Sie Inhalte zu Merchant Center Next sowie zum klassischen Merchant Center. Ein entsprechendes Logo am Anfang der Artikel zeigt zweifelsfrei an, auf welche Version des Merchant Center jeweils Bezug genommen wird. 

Produkte in mehreren Zielländern präsentieren

Benutzerdefiniertes Symbol für Artikel-Header im klassischen Merchant Center

If you're looking for information about showing products in multiple target countries in the Merchant Center Next experience, click here.

Sie können Ihre Produkte in mehreren Ländern und auf mehreren Sprachen präsentieren.

Wenn Sie Versandattribute auf einer einzelnen Produktebene verwenden, um Ihre Produkte auf mehrere Länder auszurichten, können Sie diese Produkte auch in diesen Ländern präsentieren.

Beispiel: Sie wählen Deutschland als Zielland aus und reichen Ihre Produktdaten auf Deutsch ein. Wenn Sie Ihre Produktdaten in mehreren Ländern konfigurieren, sind diese Daten nun auch für deutschsprachige Nutzer in diesen Ländern verfügbar. Voraussetzung dafür ist, dass Sie die länderspezifischen Richtlinien erfüllen und Versand und geografische Ausrichtung für diese Länder einrichten.

Hinweis: Neben der Konfiguration zusätzlicher Länder in Ihrem Feed können Sie mit dem Attribut Ausgeschlossene Länder für Shopping-Anzeigen [shopping_ads_excluded_country] bestimmte Produkte für Shopping-Anzeigen in einzelnen Ländern ausschließen.

Angebote in weiteren Sprachen hinzufügen

Übersetzen Sie Ihre Produktdaten und Landingpages in mehrere Sprachen, um mehr Kunden zu erreichen.

So fügen Sie Angebote in einer weiteren Sprache hinzu:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Merchant Center-Konto an.
  2. Klicken Sie im Navigationsmenü auf Produkte und dann auf Feeds.
  3. Klicken Sie auf das Pluszeichen Add, um einen neuen Feed hinzuzufügen.
  4. Klicken Sie unter „Zielländer“ auf Hinzufügen, um die Länder hinzuzufügen, in denen die Produktdaten präsentiert werden sollen.
  5. Wählen Sie die neue „Sprache“ aus.
  6. Wählen Sie die Ziele aus, auf die Sie diesen Feed anwenden möchten.
  7. Klicken Sie auf Weiter.
  8. Geben Sie einen Namen für den Feed ein und wählen Sie ihn aus.
  9. Klicken Sie auf Feed erstellen.

Die im neuen Feed bereitgestellten Angebote treten beim nächsten Upload des Feeds in Kraft.

Voraussetzungen

  • Alle hochgeladenen Angebote müssen den Google Shopping-Richtlinien entsprechen. Wenn Sie denselben Feed auf mehrere Länder ausrichten, werden länderspezifische Richtlinien für jedes Land separat erzwungen.
  • Wenn Sie mit Shopping-Anzeigen werben, werden Ihre Produkte nur in den Ländern präsentiert, die Sie als „Zielländer“ ausgewählt haben. Außerdem muss die geografische Ausrichtung, die Sie in Google Ads festlegen, mit den „Zielländern“ übereinstimmen, die Sie im Merchant Center ausgewählt haben. Nur dann können Ihre Produkte auch in diesen Ländern präsentiert werden.

Wenn Sie beispielsweise Ihre Produkte in Ländern präsentieren möchten, in die Versandkosten anfallen, müssen Sie für die entsprechenden Länder einen Versandservice konfigurieren oder die Versandattribute auf Angebotsebene angeben. Beachten Sie, dass Versandservices mehrere Länder abdecken können. Weitere Informationen zum Versand in mehrere Länder

Wenn Sie diese Schritte nicht ausführen, werden Ihre Produkte möglicherweise nicht in weiteren Ländern präsentiert.

Personalisierte Produktdaten

In den folgenden Szenarien müssen Sie Ihre Produktdaten eventuell anpassen:

Gleiche Sprache und Währung

Für die neuen Länder gelten dieselben Sprach- und Währungsanforderungen wie im ursprünglichen Zielland, für das Sie die Produktdaten erstellt haben (z. B. Deutschland und Österreich). In diesem Fall müssen Sie Ihre Daten nicht weiter anpassen. Unter denselben Voraussetzungen (d. h. gleiche Sprache und Währung) müssten Ihre Artikel auch in der Produktliste für jedes weitere hinzugefügte Land erscheinen.

Gleiche Sprache, andere Währung

Die neuen Länder haben dieselbe Sprache, verwenden aber eine andere Währung als das Land, für das Sie Ihre Produktdaten ursprünglich erstellt haben (z. B. Australien und die USA). Erforderliche Währungsumrechnungen erfolgen automatisch, sodass Kunden jeweils die Kosten in ihrer Landeswährung sehen.

Andere Sprache, andere Währung

Für die neuen Länder werden eine andere Standardsprache und eine andere Währung verwendet als für das Land, für das Sie Ihre Produktdaten ursprünglich erstellt haben. Wenn ein neues Land hinzugefügt wird, in dem eine andere Standardsprache verwendet wird, sollten Sie einen separaten Feed erstellen, in dem die Produktdaten in diese Sprache übersetzt werden. Erforderliche Währungsumrechnungen erfolgen automatisch, sodass Kunden jeweils die Kosten in ihrer Landeswährung sehen.

War das hilfreich?

Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü