Wenn Sie Übersetzungen in Echtzeit für Untertitel testen möchten, registrieren Sie sich für das Meet-Betaprogramm für Untertitelübersetzungen.

Neu in Google Meet

Hier finden Sie Informationen zu den neuen Funktionen und Verbesserungen in Google Meet.

September 2021

Neue Funktion für übersetzte Untertitel in Google Meet (Beta)
Bei bestimmten Workspace-Versionen gibt es jetzt in Meet Übersetzungen für Untertitel. Weitere Informationen zur Betaversion und dazu, wie Sie übersetzte Untertitel ausprobieren können
Auf iOS-Geräten alle Teilnehmer stummschalten
Organisatoren von Videokonferenzen auf iOS-Geräten können jetzt alle Teilnehmer gleichzeitig stummschalten.

August 2021

Weitere Organisatoren in Google Meet hinzufügen 

Mit der Verwaltung durch den Organisator erhalten Organisatoren in allen Workspace-Versionen Zugriff auf Sicherheitsfunktionen für Videokonferenzen. Organisatoren von Videokonferenzen mit bestimmten Workspace-Versionen können mit der Verwaltung durch den Organisator in Google Meet-bis zu 25 weitere Organisatoren in Videokonferenzen hinzufügen.

Informationen zum Hinzufügen von weiteren Organisatoren in Google Meet 

Juni 2021

Livestreams mit Untertiteln versehen

Sie können Ihren Livestreams jetzt Untertitel hinzufügen. Weitere Informationen

Domainübergreifendes Livestreaming

Sie können jetzt Termine an Teilnehmer einer vertrauenswürdigen Workspace-Domain streamen. Weitere Informationen zu Livestreaming und domainübergreifendem Livestreaming

Google Meet-Aufzeichnungen sind für Education Plus-Schüler-/Studentenlizenzen verfügbar

Google Meet-Teilnehmer mit einer Schüler-/Studentenlizenz können jetzt Videokonferenzen aufzeichnen. Weitere Informationen zum Aufzeichnen von Videokonferenzen

Neue Administratoreinstellungen für die Teilnahme an Videokonferenzen

Je nach Google-Kontotyp gibt es neue Richtlinien dafür, welchen Videokonferenzen Sie beitreten können und wer an Ihren gehosteten Videokonferenzen teilnehmen darf. Weitere Informationen zur Teilnahme an Videokonferenzen

Neue Funktionen für "Melden" auf Computern und Laptops

  • Teilnehmer, die sich melden, werden im Hauptraster angezeigt.
  • Die Teilnehmer werden benachrichtigt, wenn sie gesprochen haben und dann die Meldung zurückziehen.
  • Die Moderatoren erhalten eine Benachrichtigung, in der sie die Reihenfolge und die Anzahl der Meldungen sehen können.

Mai 2021

Neue Sprachen für Untertitel in Google Meet

Meet-Nutzer in Nordamerika und Lateinamerika können jetzt Untertitel in folgenden Sprachen verwenden:
  • Deutsch
  • Portugiesisch (Brasilien)
  • Spanisch (Mexiko)

Informationen zum Verwenden von Untertiteln in Videoanrufen

Neues Google Meet-Layout

Google Meet hat für Nutzer an Laptops und Computern ein neues Layout. Weitere Informationen zum neuen Meet-Layout

Ablauf des Besprechungscodes prüfen

Jede Besprechung erhält einen speziellen Besprechungscode mit einer Ablaufzeit. Wie lange der Code gültig ist, hängt davon ab, in welchem Produkt die Besprechung erstellt wird.  Weitere Informationen zu Besprechungscodes in Google Meet

Über Google Docs, Google Tabellen oder Google Präsentationen Inhalte in Google Meet präsentieren

Sie können Inhalte direkt aus Google Docs, Google Tabellen oder Google Präsentationen in Google Meet präsentieren. Weitere Informationen

April 2021

Meet-Datensparmodus aktivieren, um mobile Datennutzung, Akkunutzung und CPU-Auslastung zu reduzieren
Aktivieren Sie den Meet-Datensparmodus vor einem Meet-Videoanruf, um den Datenverbrauch zu verringern und den Akku zu schonen. Der Datensparmodus reduziert die CPU-Nutzung, sodass der Akku Ihres Geräts länger hält. Weitere Informationen
Die Google Meet-Funktion „Fragen und Antworten“ ist auf Android-Geräten verfügbar 
Google Meet-Nutzer können jetzt „Fragen und Antworten“ auf Android-Geräten verwenden. Weitere Informationen zur Verwendung von „Fragen und Antworten“ in Meet unter Android 
Umfragen in Google Meet sind auf Android-Geräten verfügbar
Besprechungsteilnehmer können jetzt auf ihren Android-Geräten an Umfragen teilnehmen. Weitere Informationen zum Beantworten von Umfragen unter Android
Neue Android-Sicherheitseinstellungen für Education-Nutzer   Videokonferenz für alle auf iOS-Geräten beenden
Moderatoren von Videokonferenzen können über ein iOS-Gerät eine Videokonferenz für alle Teilnehmer beenden. Hier finden Sie weitere Informationen dazu, wie Sie eine Besprechung für alle Teilnehmer auf einem iPhone oder iPad beenden.

März 2021

Kachelansicht auf Android-Geräten
Meet-Nutzer unter Android können die Kachelansicht verwenden, um während einer Besprechung acht Kacheln zu sehen. Weitere Informationen zur Kachelansicht für Android-Geräte  
Neue Untertitelsprache für Google Meet auf Mobilgeräten 

Android- und iOS-Nutzer in APAC und Europa haben jetzt Zugriff auf diese zusätzlichen Sprachen für Untertitel:  

  • Französisch 
  • Deutsch 
  • Portugiesisch (Brasilien)
  • Spanisch (Mexiko)
  • Spanisch (Spanien)

Weitere Informationen zum Verwenden von Untertiteln in Videoanrufen

Kachelansicht auf iOS-Geräten
Meet-Nutzer mit iOS können in der Kachelansicht acht Kacheln während einer Besprechung anzeigen. Weitere Informationen zur Kachelansicht für iOS-Geräte  
Neue iOS-Sicherheitseinstellungen für Education-Nutzer   Die Google Meet-Funktion „Fragen und Antworten“ ist auf iOS-Geräten verfügbar 
Google Meet-Nutzer können jetzt „Fragen und Antworten“ auf iOS-Geräten verwenden. Weitere Informationen zur Verwendung von „Fragen und Antworten“ in Meet in iOS 
Umfragen in Google Meet sind auf iOS-Geräten verfügbar
Besprechungsteilnehmer können jetzt auf ihren iOS-Geräten an Umfragen teilnehmen. Weitere Informationen zum Beantworten von Umfragen unter iOS
Breakouts vor einem Videoanruf über Google Kalender erstellen 
Besprechungsmoderatoren können die Teilnehmer jetzt über Google Kalender vorab in Breakouts einteilen. Weitere Informationen zum Erstellen von Breakouts in Google Kalender 
Internationale Anrufe in Meet für Besprechungen in Google Workspace verwenden
Mit Ihrem Smartphone können Sie jetzt aus mehr Ländern an Google Meet-Videoanrufen teilnehmen. Für Google Workspace-Nutzer sind zusätzliche internationale Nummern verfügbar, wenn in der Organisation internationale Anrufe mit Meet aktiviert werden. Weitere Informationen zu internationalen Anrufen mit Meet 

Februar 2021

Videokonferenzen für alle beenden 

Der Moderator einer Videokonferenz kann eine Besprechung für alle Teilnehmer beenden oder erlauben, dass die Teilnehmer weitermachen, nachdem er den Anruf verlassen hat. Hier erfahren Sie, wie Sie eine Besprechung für alle Teilnehmer beenden. 

„Alle stummschalten“ für Education-Nutzer

Organisatoren in Bildungseinrichtungen können alle Teilnehmer gleichzeitig stummschalten. Weitere Informationen zum Stummschalten aller Teilnehmer

Bild und Ton vor einem Videoanruf testen

Bevor Sie an einem Google Meet-Videoanruf teilnehmen, können Sie in der Backstage-Ansicht prüfen, wie Ihr Hintergrund aussieht und der Ton klingt. Weitere Informationen

Dezember 2020

Neue Sprachen für Untertitel in Google Meet
Für Untertitel wurden weitere Sprachoptionen hinzugefügt. Meet-Nutzer im asiatisch-pazifischen oder EMEA-Raum, die über einen Computer teilnehmen, können jetzt Untertitel in folgenden Sprachen verwenden:
  • Französisch 
  • Deutsch
  • Portugiesisch (Brasilien)
  • Spanisch (Mexiko)
  • Spanisch (Spanien)
Informationen zum Verwenden von Untertiteln in Videoanrufen

November 2020

Änderungen bei Teilnahmeberichten
Bei Teilnahmeberichten gab es einige Neuerungen:
  • Teilnahmeberichte stehen jetzt für mehr Workspace-Nutzer zur Verfügung. 
  • Sie können jetzt auch Berichte für Livestreams erhalten. 
  • Workspace-Administratoren mit den entsprechenden Berechtigungen können die Teilnahme- und Livestreamberichte für ihre Domain aktivieren oder deaktivieren.
  • Teilnahme- und Livestreamberichte können über Google Kalender oder während einer Meet-Videokonferenz aktiviert und deaktiviert werden.

Informationen zu allen Neuerungen bei Teilnahmeberichten 

Änderungen bei Breakouts in Google Meet
Seit Oktober gab es einige Neuerungen bei Breakouts:
  • Breakouts stehen jetzt mehr Workspace-Nutzern zur Verfügung.
  • Teilnehmer, die sich über ein Telefon eingewählt haben, können jetzt Breakouts verwenden.
  • Die Teilnehmer können sich während eines Breakouts melden und um Hilfe bitten.
  • Sie können Breakouts einen Timer hinzufügen.

 Weitere Informationen zu den Neuerungen bei Breakouts

Melden in Google Meet
Sie können sich in einem Google Meet-Videoanruf virtuell melden und dem Moderator so mitteilen, dass Sie etwas sagen möchten. Weitere Informationen
Über Google Hangouts Google Meet-Videoanrufe starten und daran teilnehmen
Google Hangouts-Nutzer können jetzt über die Hangouts App einen Link zu einem Google Meet-Videoanruf teilen und so Google Meet-Videoanrufe starten und daran teilnehmen. Weitere Informationen zum Starten von Meet-Videoanrufen in Google Hangouts
Mehrere Teilnahmeanfragen in Google Meet gleichzeitig genehmigen
Sie können in Google Meet jetzt alle ausstehenden Teilnahmeanfragen gleichzeitig genehmigen und damit Unterbrechungen während des Videoanrufs vermeiden. Weitere Informationen

Oktober 2020

Hintergrund in Google Meet ändern
Sie können den Hintergrund ändern, wenn Sie Google Meet auf einem Computer verwenden. Das Weichzeichnen des Hintergrunds ist jetzt auf mobilen Geräten möglich. Weitere Informationen zum Ändern des Hintergrunds in Google Meet
Neues Design der Android-App für Google Meet 
Die Android-App für Google Meet hat ein neues Design. Weitere Informationen 
Breakouts in Google Meet
Mit Breakouts können Moderatoren die Teilnehmer in Google Meet in kleinere Gruppen aufteilen. Weitere Informationen
Google Meet-Einwahlnummern für mehr Länder

Wir haben für acht weitere Länder Einwahlnummern hinzugefügt, die in Google Meet verwendet werden können. Informationen zu den neuen Ländern/Regionen für die Einwahl per Telefon

Fragen und Umfragen In Google Meet

Mit Fragen und Antworten sowie Umfragen in Google Meet können Videokonferenzen interaktiver gestaltet werden.

September 2020

Geräusche aus Videoanrufen in Google Meet auf Mobilgeräten herausfiltern
Sie können Geräusche herausfiltern, wenn Sie Google Meet auf Ihrem Mobilgerät verwenden. Weitere Informationen
Teilnahmeberichte zu Google Meet für Education-Nutzer aufrufen
Nutzer von Google Workspace for Education Plus können Google Meet-Teilnahmeberichte abrufen. Weitere Informationen
Whiteboards in Google Meet verwenden
Mit einem neuen digitalen Whiteboard können Sie jetzt in Google Meet noch produktiver mit anderen zusammenarbeiten. Weitere Informationen
Aktualisierungen bei der Kachelansicht
In Google Meet können Sie sich selbst und bis zu 49 weitere Personen sehen. Weitere Informationen
Hintergrund in Google Meet weichzeichnen
Damit der Hintergrund die anderen Teilnehmer in einer Videokonferenz nicht ablenkt, können Sie ihn weichzeichnen. Auf diese Weise sind Sie gut zu sehen, aber alles hinter Ihnen ist verschwommen. Weitere Informationen
Weitere Steuerelemente für Teilnehmer für Education-Nutzer in Google Meet
Nutzer, die in Google Workspace for Education Videokonferenzen erstellen oder mit Kalendern arbeiten, können jetzt verwalten, wer an ihren Videokonferenzen teilnimmt. Weitere Informationen zum Verwalten von Teilnehmern in Google Meet  
Neues Design der iOS-App für Google Meet
Die mobile iOS-App für Google Meet hat ein neues Design. Weitere Informationen
Präsentations- und Chatfunktionen für Education-Nutzer
Für Nutzer, die in Google Workspace for Education Videokonferenzen erstellen und mit Kalendern arbeiten, stehen jetzt neue Steuerelemente für die Sicherheit zur Verfügung. So können sie jetzt festlegen, wer seinen Bildschirm teilen und Chatnachrichten senden darf. Weitere Informationen

August 2020

Google Meet auf den Fernseher streamen
Google Meet lässt sich auch auf einem anderen Display als auf Ihrem Computer oder Mobilgerät verwenden. Sie können Google Meet auf Chromecast, Fernsehern mit integrierter Chromecast-Technologie oder Nest-Smart Displays streamen. Weitere Informationen
Verhindern, dass Nutzer die Teilnahme wiederholt anfordern
Wir haben geändert, wie Teilnehmer in Google Meet „anklopfen“ können, d. h. wie sie eine Teilnahmeanforderung senden. So sollen Unterbrechungen reduziert werden. Weitere Informationen

Juli 2020

Anonyme Nutzer in Education-Videokonferenzen in Google Meet blockieren
Anonyme Nutzer sind jetzt in Google Meet-Videokonferenzen, die mit Google Workspace for Education Plus oder Google Workspace for Education Fundamentals organisiert wurden, standardmäßig blockiert. Weitere Informationen

Juni 2020

Geräusche in Videokonferenzen herausfiltern
Um Unterbrechungen Ihrer Videokonferenz zu vermeiden, können in Google Meet jetzt Hintergrundgeräusche herausgefiltert werden, z. B. Geräusche durch Tastatureingaben, Türen oder Bauarbeiten. Mithilfe von cloudbasierter KI werden diese Geräusche aus Ihrer Audiospur entfernt, während Ihre Stimme weiter zu hören ist. Weitere Informationen zur Geräuschunterdrückung
Meet in Gmail für Mobilgeräte

Die Gmail App für iOS und Android wird bald einen Meet-Tab enthalten. Nutzer können dann direkt in Gmail an Videokonferenzen teilnehmen und müssen keine andere App auf dem Smartphone öffnen. Weitere Informationen zu Meet in Gmail für Mobilgeräte

Verbesserungen am gekachelten Layout

Wenn Sie ein Layout auswählen, wird es automatisch als bevorzugtes Layout gespeichert. Das bedeutet, dass es automatisch auf zukünftige Videokonferenzen angewendet wird, sofern Sie es nicht ändern. Weitere Informationen zum Festlegen von Layouteinstellungen

Gespeicherte Layouteinstellungen

Wenn Sie ein Layout auswählen, wird es automatisch als bevorzugtes Layout gespeichert. Das bedeutet, dass es automatisch auf zukünftige Videokonferenzen angewendet wird, sofern Sie es nicht ändern. Weitere Informationen zum Festlegen von Layouteinstellungen

Mai 2020

Meet in Gmail ein- oder ausblenden

Sie können jetzt festlegen, ob Meet in der Gmail-Seitenleiste angezeigt wird. Weitere Informationen zum Ein- und Ausblenden von Google Meet in Gmail

Premium-Videokonferenzen – kostenlos für alle

Meet, unser Produkt für Videokonferenzen in professioneller Qualität, ist jetzt für alle kostenlos. Meet ist eine sichere und zuverlässige Lösung für Videokonferenzen, der Schulen, Behörden und Unternehmen vertrauen. Zur Registrierung für Meet ist lediglich eine E-Mail-Adresse nötig. Dann kann jeder dieselben Funktionen wie Nutzer in Unternehmen oder Bildungseinrichtungen verwenden, etwa die einfache Terminplanung und Bildschirmfreigabe, Untertitel in Echtzeit und anpassbare Layouts, inklusive einer maximierten Kachelansicht. Weitere Informationen zu den professionellen Videokonferenzen mit Google Meet

April 2020

Gekacheltes Layout für Videokonferenzen mit mehr Teilnehmern

Rasterlayout für mehr Überblick bei größeren Videokonferenzen

Vorteile: Mehr Überblick bei Teambesprechungen, Feiern, virtuellen Klassenzimmern oder anderen größeren Besprechungen, bei denen Sie mehrere Teilnehmer gleichzeitig sehen und mit ihnen kommunizieren möchten.

Weitere Informationen

Meet in Gmail für das Web

In Gmail im Web Videokonferenzen erstellen und daran teilnehmen

Vorteile: Wenn Sie Videokonferenzen direkt in Gmail starten, sparen Sie Zeit und behalten den Überblick, weil sie nicht zwischen Videokonferenzen und Ihrem Posteingang wechseln müssen. Diese Funktion ist nur in der Webversion von Gmail verfügbar.

Weitere Informationen

Video und Audio in hoher Qualität in Meet präsentieren

Präsentationen mit Full Motion-Videos aufwerten

Vorteile: Sie können während einer Videokonferenz Videos in hoher Qualität und mit Full Motion einblenden (bis zu 30 fps).

Modus für wenig Licht auf Mobilgeräten

Videos bei schlechten Lichtverhältnissen automatisch anpassen (nur Mobilgeräte)

Vorteile: Wenn Sie über Ihr Mobilgerät an einer Videokonferenz teilnehmen, wird die Videoqualität im Modus für wenig Licht angepasst, damit Sie auch bei schlechten Lichtverhältnissen immer gut zu sehen sind.

Weitere Informationen

März 2020

Neue Steuerelemente für Education-Konten

Für Education-Konten gilt: Nur der Organisator einer Videokonferenz, der Inhaber eines Kalendertermins und die Person, die in einem Konferenzraum auf einem Hardwaregerät eine Videokonferenz erstellt, können Teilnehmer stummschalten oder entfernen. So wird verhindert, dass Schüler oder Studenten andere Teilnehmer oder die Lehrkraft stummschalten oder entfernen. (Diese automatische Einschränkung gilt ab dem 19. März 2020 für alle Education-Konten.) Weitere Informationen zu Steuerelementen für Education-Konten

Oktober 2019

Erhöhte Teilnehmerlimits

  • Wenn Sie eine Enterprise-Version haben, können Sie jetzt Videokonferenzen mit bis zu 250 Teilnehmern veranstalten.
  • Für alle anderen Google Workspace-Versionen gelten ebenfalls höhere Teilnehmerlimits. Neue maximale Teilnehmerzahlen: 250 für Google Workspace Enterprise, 150 für G Suite Business und 100 für G Suite Basic.

Internationale Einwahlnummern in mehr Versionen verfügbar

Internationale Google Meet-Einwahlnummern für Google Workspace Enterprise-Kunden sind jetzt auch für neue Besprechungen von G Suite Business-, Google Workspace for Education Plus- und G Suite Basic-Kunden verfügbar.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
false