Arbeitshilfe für das Quiz zu den AdWords-Grundlagen

2.1 Kampagnentyp auswählen

Wenn Sie eine Google Ads-Kampagne einrichten, müssen Sie zunächst einen Kampagnentyp und einen Kampagnenuntertyp auswählen.

Mit dem Kampagnentyp wird unter anderem festgelegt, wo und in welchem Format (z. B. Text oder Video) Ihre Anzeigen Nutzern in Google Werbenetzwerken präsentiert werden. Mit dem Kampagnenuntertyp wird festgelegt, welche Einstellungen und Optionen für Ihre Kampagne verwendet werden können. Sie können aber auch einen bestimmten Kampagnenuntertyp wählen, wenn Sie mit Ihren Anzeigen ein bestimmtes Ziel erreichen möchten, wie beispielsweise mehr Installationen Ihrer mobilen App.

Dank dieser Optionen haben Sie die Möglichkeit, Ihre Kampagne an Ihre Geschäftsziele anzupassen und das Hauptaugenmerk auf die Funktionen zu legen, die für Sie die größte Relevanz haben.

Kampagnentypen

Lassen Sie uns nun das in vorherigen Modulen über das Google Werbenetzwerk Gelernte anwenden und einen Blick auf die am häufigsten verwendeten Kampagnentypen werfen: "Nur Suchnetzwerk", "Nur Displaynetzwerk" und "Suchnetzwerk mit Displayauswahl".

Kampagnentyp "Nur Suchnetzwerk"

Wenn Sie eine Kampagne vom Typ Nur Suchnetzwerk erstellen, können Ihre Anzeigen auf allen Websites im Google Suchnetzwerk geschaltet werden. Bei diesem Kampagnentyp werden Ihre Google Ads-Keywords mit den Wörtern oder Wortgruppen verknüpft, die Nutzer für die Suche auf Google verwenden. Die relevanten Textanzeigen werden dann auf Suchergebnisseiten präsentiert.

Dieser Kampagnentyp eignet sich besonders für Werbetreibende, die direkt mit Nutzern in Verbindung treten möchten, wenn diese nach ihren Produkten oder Dienstleistungen suchen. So könnte beispielsweise ein Installateur, der den größten Teil seiner Umsätze mit Sanitärreparaturen erzielt, eine Kampagne vom Typ "Nur Suchnetzwerk" erstellen, um seine Anzeigen auf besonders vielversprechende Nutzer auszurichten, die nach solchen Dienstleistungen suchen.

Display Network only campaign

In einer Kampagne vom Typ Nur Displaynetzwerk können Ihre Anzeigen im gesamten Google Displaynetzwerk geschaltet werden. Bei diesem Kampagnentyp werden Ihre Anzeigen – einschließlich Text-, Bild-, Rich Media- und Videoanzeigen – passend zu Websites und anderen Placements wie YouTube und mobilen Apps geschaltet, deren Inhalte Ihrer Ausrichtung entsprechen.

Für welche Art von Unternehmen eignet sich eine Kampagne vom Typ "Nur Displaynetzwerk" besonders? Nehmen wir an, Sie führen ein Juweliergeschäft und möchten die Aufmerksamkeit auf die Verlobungsringe lenken, die Sie im Angebot haben. Mit einer Kampagne vom Typ "Nur Displaynetzwerk" können Sie Nutzer erreichen, die Websites zum Thema Hochzeit wie beispielsweise Blogs zur Hochzeitsplanung besuchen.

Search Network with Display Select

In einer Kampagne vom Typ Suchnetzwerk mit Displayauswahl können Ihre Anzeigen – einschließlich Text-, Bild-, Rich Media- und Videoanzeigen – in Suchergebnissen im Google Suchnetzwerk und in relevanten Placements im Displaynetzwerk präsentiert werden. Bei dieser Option wird Ihr Budget für beide Werbenetzwerke eingesetzt.

Angenommen, Sie sind neu im Geschäft und möchten Werbung für Ihre Kfz-Werkstatt machen. In diesem Fall könnten Sie eine Kampagne vom Typ "Suchnetzwerk mit Displayauswahl" erstellen. Nutzer, die nach solchen Reparaturdienstleistungen suchen, sehen dann Ihre Anzeigen an mehreren Orten – etwa in der Google-Suche oder auf Websites mit Bewertungen von Kfz-Werkstätten.

Kampagnenuntertypen

Wenn Sie einen der oben genannten Kampagnentypen erstellen, müssen Sie auch einen präziseren Kampagnenuntertyp wählen. Am häufigsten sind die Untertypen "Standard" oder "Alle Funktionen".

Die folgenden Beispiele sollen zeigen, in welchen Fällen der Untertyp "Standard" bzw. "Alle Funktionen" besonders geeignet ist:

  • Standard: Wenn Sie eine besonders einfache Nutzung der Optionen für Ihre Kampagne und Funktionen bevorzugen, ist möglicherweise der Untertyp "Standard" geeignet. In Kampagnen vom Untertyp "Standard" können Sie grundlegende Ausrichtungsoptionen für Standorte und Sprachen, Gebots- und Budgeteinstellungen und gängige Anzeigenerweiterungen nutzen. Sie können jedoch nicht die erweiterten Optionen nutzen, die in den im Folgenden beschriebenen Kampagnen vom Untertyp "Alle Funktionen" verfügbar sind.
  • Alle Funktionen: Wenn Sie alle verfügbaren Optionen für Kampagnen und Funktionen nutzen möchten, könnte für Sie der Untertyp "Alle Funktionen" infrage kommen. Hier haben Sie die Möglichkeit, erweiterte Optionen wie Einstellungen für soziale Netzwerke und Testeinstellungen, Anzeigenplanungs- und Anzeigenschaltungsmethoden sowie erweiterte Standortoptionen zu nutzen.

Es gibt auch spezielle Kampagnenuntertypen, mit denen Sie noch mehr potenzielle Kunden erreichen können.

Die folgenden Beispiele sollen zeigen, in welchen Fällen ein spezieller Kampagnenuntertyp besonders geeignet sein kann:

  • Remarketing: Schalten Sie Text-, Bild- oder Videoanzeigen für Nutzer, die Ihre Website besucht haben, als sie andere Websites im Google Displaynetzwerk aufriefen.
  • Anzeigen in mobilen Apps: Erreichen Sie die immer größere Zielgruppe der Nutzer von Mobiltelefonen und Tablets, indem Sie Ihre Anzeigen in Apps schalten. Dabei werden Ihre Anzeigen auf Apps im gesamten Displaynetzwerk abgestimmt.

Zusätzliche Arbeitsmaterialien

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?