Gefährliche Produkte oder Dienstleistungen

Nutzer von Display & Video 360 müssen diese Google Ads-Richtlinie befolgen. Weitere Einschränkungen finden Sie in der Display & Video 360-Hilfe.

Wir möchten, dass Nutzer online und offline sicher sind. Deshalb dürfen keine Produkte oder Dienstleistungen beworben werden, die Schäden oder Verletzungen verursachen.

Im Folgenden finden Sie einige Beispiele für Produkte und Dienstleistungen, die wir als gefährlich einstufen und die Sie daher in Ihren Anzeigen oder auf Ihren Landingpages vermeiden sollten. Weitere Informationen dazu, was bei Richtlinienverstößen geschieht

Bei Verstößen gegen die folgenden Richtlinien wird das Konto nicht sofort gesperrt, sondern der Werbetreibende erhält zuvor eine Warnung. Diese Warnung wird mindestens sieben Tage vor der Sperrung des Kontos ausgegeben. Weitere Informationen zu gesperrten Konten

Sprengkörper

Folgendes ist nicht zulässig:

 Anzeigen für Produkte, mit denen Explosionen ausgelöst werden können und die Menschen oder Gegenstände in ihrem Umfeld schädigen können

Beispiele (keine vollständige Liste): Nagelbombe, chemische Bombe, explodierende Feuerwerkskörper, Knallkörper, Granaten

 Anzeigen für Anleitungen zum Zusammenbau, zur Erweiterung oder zum Erwerb explosiver Artikel

Beispiele (keine vollständige Liste): Websites mit Anleitungen zum Bombenbau sowie Anleitungen, Software oder Ausrüstung für den 3-Druck von Granatenteilen

Schusswaffen, Schusswaffenteile und ähnliche Produkte

Folgendes ist zulässig:

 Anzeigen für Waffenteile und ähnliche Artikel, mit denen sich die Sicherheit einer Waffe erhöhen lässt

Beispiele (keine vollständige Liste): Waffenschlösser, Abzugsverriegelungen, Sicherungsstifte, Blockierung des Patronenlagers

Folgendes ist nicht zulässig:

 Anzeigen für funktionelle Geräte, die zum Angriff, zur Selbstverteidigung oder zum Sport bestimmt sind und den Anschein erwecken, dass Geschosse mit hoher Geschwindigkeit ausgestoßen werden

Hinweis: Diese Richtlinie ist bewusst allgemein formuliert und gilt auch für Sport- und Freizeitwaffen, die bei unsachgemäßer Handhabung schwere Schäden verursachen oder mit echten Schusswaffen verwechselt werden können.

Beispiele (keine vollständige Liste): Handfeuerwaffen, Gewehre, Schrotflinten, Jagdgewehre, funktionsfähige historische Waffen, Softair-Waffen, Paintball-Gewehre, Luftgewehre, per 3D-Druck hergestellte Schusswaffen

 Anzeigen für fertige oder unfertige Teile oder Komponenten, die unerlässlich für die Funktionalität von Waffen sind oder diese verbessern

Beispiele (keine vollständige Liste): Munition, Munitionsklammern, Schalldämpfer, Dreibein- und Zweibeinstative für Gewehre, Schäfte, Umbausätze, Gewehrgriffe, Zielfernrohre und Visiere, Bump Stocks

 Anzeigen für Anleitungen zur Montage oder zur Erweiterung der Funktionalität von Schusswaffen

Sonstige Waffen

Folgendes ist nicht zulässig:

 Anzeigen für Messer, die konzipiert wurden, um im heutigen Gebrauch einen Gegner beim Sport, bei der Selbstverteidigung oder bei Angriffen zu verletzen, oder die als hierfür geeignet beworben werden

 Anzeigen für alle Arten von Messern, die bei einer Auseinandersetzung einen Vorteil verschaffen sollen (einschließlich versteckter Klingen/Spitzen oder unterstützter Öffnungsmechanismen)

Beispiele (keine vollständige Liste): Klappmesser, Kampfmesser, Stockdegen, Butterflymesser, Militärmesser, Stoßdolche und Wurfäxte

 Anzeigen für alle sonstigen Produkte, die konzipiert wurden, um im heutigen Gebrauch einen Gegner beim Sport, bei der Selbstverteidigung oder bei Angriffen zu verletzen

Beispiele (keine vollständige Liste): Wurfsterne, Schlagringe, Elektroschocker, Pfefferspray

 Anzeigen für Anleitungen zum Zusammenbau, zur Erweiterung oder zum Erwerb von Produkten, die unserer Richtlinie zu sonstigen Waffen unterliegen.

Beispiele (keine vollständige Liste): Anleitungen, Software oder Ausrüstung für den 3D-Druck von Stoßdolchen, Schlagringen, Wurfsternen

Drogen

Folgendes ist nicht zulässig:

 Anzeigen für Substanzen mit Auswirkungen auf die psychische Verfassung, die als Genussmittel oder zum Erlangen eines Rauschzustands konsumiert werden

Beispiele (keine vollständige Liste): Kokain, Crystal Meth, Heroin und andere illegale Opiate, Marihuana, Ersatzdrogen für Kokain, Mephedron, "Legal Highs"

 Anzeigen für Produkte oder Dienstleistungen, die zum Konsum von Drogen dienen

Beispiele (keine vollständige Liste): Pfeifen, Bongs und Coffeeshops, in denen Cannabisprodukte angeboten werden

 Anzeigen für Anleitungen zur Herstellung, zur Beschaffung oder zum Konsum von Drogen

Beispiele (keine vollständige Liste): Foren zum Austausch von Tipps oder Empfehlungen zum Drogenkonsum

Tabak

Folgendes ist nicht zulässig:

 Anzeigen für Tabak und Tabakwaren

Beispiele (keine vollständige Liste): Zigaretten, Zigarren, Schnupftabak, Kautabak, Drehtabak, Pfeifentabak

 Anzeigen für Produkte, die Bestandteil eines Tabakprodukts sind, sowie für Produkte und Dienstleistungen, die den Tabakkonsum unmittelbar erleichtern oder fördern

Beispiele (keine vollständige Liste): Zigarettenpapier, Pfeifen, Tabakfilter, Shishabars, Zigarrenlounges

 Anzeigen für Produkte, die als Ersatz für Tabakprodukte entwickelt wurden

Beispiele (keine vollständige Liste): Kräuterzigaretten, elektronische Zigaretten (E-Zigaretten)

Benötigen Sie Unterstützung?

Wenn Sie Fragen zu unseren Richtlinien haben, wenden Sie sich bitte an den Google Ads-Support.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?