Bekannte Probleme bei Google Apps

Bekannte Probleme bei der Domainverwaltung und der Abrechnung

  Verwaltung
Administratoren können das Google for Work Supportcenter oder Google for Work Connect nicht verwenden
Dieses Problem betrifft nur Administratoren von Google for Work-Domains, die Zugriff auf Google for Work Connect oder das Google for Work Supportcenter haben.

Beschreibung: Am 17. 06. 2015 stellten Nutzer zwischen 18:20 Uhr und 20 Uhr MEZ beim Zugriff auf Google for Work Connect oder das Google for Work Supportcenter einen Fehler fest. Wir untersuchen diesen Vorfall aktuell und werden auf dieser Seite ein Update veröffentlichen, sobald das Problem behoben ist.

Problemumgehung: Sie können den Support weiterhin über andere Kanäle kontaktieren. Diese finden Sie unter So kontaktieren Sie den Google Apps-Support.

Status: Behoben – Alle Nutzer können jetzt Google for Work Connect und das Google for Work Supportcenter wieder ordnungsgemäß verwenden.

Fehlende Einstellungen für das interne E-Mail-Gateway
Dieses Problem betrifft nur Domains, die die Einstellungen für das interne E-Mail-Gateway verwenden.

Beschreibung: Bei einem kleinen Teil der Google Apps-Kunden, die ihre E-Mail-Einstellungen für die gesamte Domain am 24. bzw. 25. März 2015 zwischen 15:06 Uhr und 02:30 Uhr in der Admin-Konsole geändert haben, wurden möglicherweise die bestehenden Einstellungen für das interne E-Mail-Gateway entfernt.

Problemumgehung: Dieses Problem wurde am 24. März 2015 behoben. Falls Sie danach keine Änderungen an den E-Mail-Einstellungen Ihrer Domain vorgenommen haben, haben wir Ihre ursprünglichen Einstellungen für das interne E-Mail-Gateway wiederhergestellt. Falls Sie danach Änderungen vorgenommen haben, haben wir Ihre Einstellungen für das interne Gateway vor dem 24. März nicht wiederhergestellt, da wir keine neuen internen Einstellungen überschreiben möchten, die Sie möglicherweise bei der manuellen Wiederherstellung vorgenommen haben.

Falls Sie ein Domainadministrator sind, überprüfen Sie bitte Ihre Einstellungen für das interne Gateway und bestätigen Sie, ob sie korrekt sind.

Änderungen an SSO-Einstellungen erst nach 24 Stunden wirksam

Beschreibung: Änderungen an den folgenden SSO-Einstellungen sind möglicherweise erst nach 24 Stunden wirksam.

  • Aktivierung/Deaktivierung der Einmalanmeldng (SSO) oder Bearbeitung der SSO-Einstellungen für die Domain
  • Umbenennung der primären E-Mail-Adresse eines Nutzers, wodurch die SSO-Weiterleitung der Nutzer bis zu 24 Stunden dauern kann
  • Änderung des Power User-Status eines Nutzers, wodurch der betroffene Nutzer bis zu 24 Stunden die Einmalanmeldung (SSO) nicht umgehen kann oder korrekt zu ihr weitergeleitet wird

Problemumgehung: Nach 24 Stunden sind die Änderungen an den Einstellungen und Nutzern korrekt übernommen.

  Abrechnung

Derzeit liegen keine bekannten Probleme vor.

Bekannte Probleme bei Produkten

  Gmail und Groups

Sie finden nicht das, wonach Sie gesucht haben? Die bekannten Probleme bei Gmail enthalten eine umfangreiche Liste.

  Kalender

Sie finden nicht das, wonach Sie gesucht haben? Die bekannten Probleme bei Kalender enthalten eine umfangreiche Liste.

  Drive
Dateien werden nicht in Google Drive online, jedoch im Bereich "Aktivitäten" angezeigt

Beschreibung: Manche Dateien, die in Google Drive erstellt oder auf Google Drive hochgeladen wurden, werden auf der Weboberfläche nicht angezeigt. Sie sind jedoch im Bereich "Aktivitäten" oder in den Suchergebnissen zu sehen.

Problemumgehung: Suchen Sie die Dateiinformationen im Bereich "Aktivitäten" oder suchen Sie nach dem Dateinamen.

Vorlagen nach dem Senden an die Galerie nicht aufgeführt

Beschreibung: Nutzer, die dasselbe Dokument als neue Vorlage absenden möchten, erhalten eine Nachricht darüber, dass die Vorlage bereits existiert. 

Problemumgehung: Erstellen Sie eine Kopie des Dokuments und legen Sie die Sichtbarkeitseinstellung entweder auf Personen in <Ihre Domain> können das Dokument suchen und darauf zugreifen oder auf eine öffentlichere Sichtbarkeitsoption fest. Senden Sie dann das kopierte Dokument an die Galerie.

Nicht eingebettete Schriftarten in PDF-Dateien in einer anderen Sprache als Englisch sind nach dem Hochladen auf Drive nicht zugänglich

Beschreibung: Wenn Sie eine PDF-Datei ein einer anderen Sprache als Englisch mit nicht eingebetteten Schriftarten auf Drive hochladen, werden die Wörter in der nicht eingebetteten Schriftart nicht korrekt dargestellt.

Problemumgehung: Betten Sie die nicht dargestellten Schriftarten ein und laden Sie die Datei erneut auf Drive hoch.

Gepackte Keynote-, Pages- und Omnigraffle-Dateien in Drive als Ordner angezeigt

Beschreibung: Das OSX-Betriebssystem identifiziert eine Gruppe von Dateien in einem Verzeichnis als "Paket", obwohl das Paket bei der Ansicht in Finder oder anderen OSX-Tools als Einzeldatei angezeigt wird. Andere Betriebssysteme, etwa Windows oder Linux, unterstützen diese Art von Paketverzeichnis nicht – genauso wie Drive.

Problemumgehung: Obwohl für Dateien in Drive zunächst als Ordner angezeigt werden, werden sie nach dem Öffnen ganz normal angezeigt.

Speicherkontingent für Apps Unlimited-Kunden als 10 TB angezeigt
Falls weniger als fünf Nutzer für Ihre Organisation angemeldet sind, erhält jeder Nutzer 1 TB Speicherplatz.

Beschreibung: Das Drive-Speicherkontingent für Kunden von Apps Unlimited wird als 10 TB angezeigt, obwohl diese Kunden unbegrenzten Speicher haben.

Problemumgehung: Dieses Problem wirkt sich nicht auf den unbegrenzten Speicher aus, den Kunden von Apps Unlimited genießen. Es betrifft lediglich den angezeigten Speicher auf der Drive-Oberfläche.

  Google+

Sie finden nicht das, wonach Sie gesucht haben? Die bekannten Problemen bei Google+ enthalten eine umfangreiche Liste.

  Hangouts

Sie finden nicht das, wonach Sie gesucht haben? Die bekannten Probleme bei Hangouts enthalten eine umfangreiche Liste.

Keine Möglichkeit für manche Nutzer, Hangouts mit einem oder mehreren Kontakten zu starten

Beschreibung: Manche Nutzer können keine direkten Unterhaltungen mit einer Personengruppe auf ihrer Kontaktliste starten. Die betroffenen Unterhaltungen dürfen keine Nachrichten enthalten und müssen seit mindestens zehn Tagen inaktiv sein.

Problemumgehung: Derzeit gibt es keine Problemumgehung.

Anzeige "Dieser Hangout ist vorbei" in Hangouts bei wiederkehrenden Besprechungsterminen mit externen Nutzern

Beschreibung: Bei mehreren Kalenderterminen mit demselben Link zum Hangout Videoanruf ist der Anruf nur für die externen Eingeladenen des ersten Anrufs verfügbar. Wenn ein externer Nutzer zu einem benannten Hangout eingeladen ist, jedoch nicht zum vorhergehenden Anruf eingeladen war, wird die Nachricht "Dieser Hangout ist vorbei" angezeigt.

Problemumgehung: Verwenden Sie einen neuen Besprechungsnamen, wenn die Liste der Eingeladenen sich vom ersten Besprechungseintrag unterscheidet.

Warnung über eine Unterhaltung außerhalb der eigenen Domain funktioniert bei deaktivierter Kontaktfreigabe nicht

Beschreibung: Wenn Sie möchten, dass Ihre Nutzer vor dem Start einer Unterhaltung mit einer Person außerhalb Ihrer Domain einen Warnhinweis sehen, müssen Sie die Kontaktfreigabe aktivieren. Derzeit können die Warnrichtlinien in der Admin-Konsole auch dann aktiviert werden, wenn die Kontaktfreigabe deaktiviert ist.

Problemumgehung: Aktivieren Sie die Kontaktfreigabe manuell oder deaktivieren Sie die Warnung bei Unterhaltungen außerhalb der Domain manuell. Wir arbeiten derzeit an einer Lösung, um die Warnrichtlinien für Unterhaltungen außerhalb der Domain automatisch zu deaktivieren, wenn die Kontaktfreigabe deaktiviert wurde.

Bei Hangouts für iOS muss Google Fotos aktiviert sein, damit Fotos über die App geteilt werden können

Beschreibung: Wir ändern gerade die Voraussetzungen für das Teilen von Fotos im Hangouts-Chat von Google+ zu Google Fotos. Der Hangouts-Chat für Android, Chrome und das Web unterstützt den aktualisierten Wechsel zu Google Fotos bezüglich des Teilens von Fotos noch nicht. Hingegen verwenden iOS-Geräte verwenden diese Änderung bereits. Auf ihnen ist zum Teilen von Fotos nur Google Fotos erforderlich.

Problemumgehung: Aktivieren Sie zukünftig im Bereich "Apps" in der Google Admin-Konsole Google Fotos oder Google+, damit Nutzer Fotos in Hangouts-Unterhaltungen teilen können.

  Synchronisierung und Mobilgeräte
404 Ressource nicht gefunden: userKey für Google Apps Directory Sync

Beschreibung: Bei manchen Domains treten kosmetische Fehler auf, wenn Nutzer in Google Apps Directory Sync erstellt werden. Sie können diese Fehler getrost ignorieren.


Die Fehler werden folgendermaßen angezeigt:
{
"code" : 404,
"errors" : [ {
"domain" : "global",
"message" : "Ressource nicht gefunden: userKey",
"reason" : "notFound"
} ],
"message" : "Ressource nicht gefunden: userKey"
}
Fehler beim Senden großer Anhänge aus Outlook 2010
Dieses Problem betrifft nur Nutzer von Google Apps Sync for Microsoft Outlook.

Beschreibung: Mit Microsoft Outlook 2010 können standardmäßig keine Dateien gesendet werden, die größer als 20 MB sind. Wenn Sie versuchen, einen größeren Anhang zu senden, wird ein Fehler angezeigt und die Nachricht wird nicht gesendet.

Problemumgehung: Wenn Sie Outlook 2010 mit Google Apps Sync for Microsoft Outlook verwenden und Anhänge mit bis zu 25 MB (statt 20 MB) senden möchten, können Sie Ihre Windows-Registrierung ändern. Die Anleitung dazu finden Sie in diesem Artikel von Microsoft.

GADS 4.0 und höher verwendet das Feld Mitarbeiter-ID nicht mehr für Nutzerprofile
Dieses Problem betrifft nur Nutzer von Google Apps Directory Sync.

Beschreibung: Bei GADS 3.2.1 und älter wurde das Feld Mitarbeiter-ID verwendet, um die ID eines Mitarbeiters in Ihrem LDAP-Verzeichnis mit Google Apps zu synchronisieren. In GADS 4.0 und höher wird die Mitarbeiter-ID nun mit dem Feld Organisations-ID in Google Apps synchronisiert.

Problemumgehung: Wenn Sie ältere Versionen von GADS verwendet haben und nun zum ersten Mal Version 4.0 oder höher verwenden, werden alle Nutzerprofile bei Ihrer Synchronisierung dahingehend aktualisiert, dass sie das Feld "Organisations-ID" verwenden. Die Werte im Feld "Mitarbeiter-ID" aller Nutzerprofile in Ihrer Domain, die mit GADS 3.2.1 synchronisiert wurden, bleiben unverändert. Auch bei zukünftigen Synchronisierungen mit GADS 4.0 und höher werden die Werte nicht aktualisiert. Wenn Sie die Mitarbeiter-IDs entfernen möchten, können Sie dazu die Directory API verwenden.

Definition eines bekannten Problems

Wir bemühen uns darum, die Ursache für jedes Produktproblem zu ermitteln und es zu beheben, auf das wir aufmerksam geworden sind. Manche davon sind hier möglicherweise nicht aufgelistet. Bekannte Probleme zeichnen sich durch Folgendes aus:

  • Wir können ein unerwartetes Verhalten durchweg reproduzieren.
  • Entwickler arbeiten aktiv daran, das Fehlverhalten zu korrigieren.
  • Das Problem wird überall beobachtet und hat zu vielen Supportanfragen geführt.

Die folgenden zählen nicht zu den bekannten Problemen

  • Produktausfälle: Aktuelle Informationen zu Ausfällen finden Sie auf dem Apps Status Dashboard.
  • Anfragen für neue Funktionen: Ihre Meinung ist uns wichtig. Reichen Sie eine Anfrage für eine neue Funktion ein.
  • Probleme mit geringen Auswirkungen: Wir arbeiten daran, sowohl Probleme mit geringen Auswirkungen als auch bekannte Probleme zu beheben. Wenn Sie der Meinung sind, dass Sie von einem Problem betroffen sind, das hier nicht aufgeführt ist, und Sie mit einem Mitglied unseres Teams darüber sprechen möchten, kontaktieren Sie uns.

Was Sie bei bekannten Problemen erwarten können

Jedes Problem, das in unseren bekannten Problemen aufgeführt ist, wird behoben. Da wir jedoch keine Fristen garantieren können, bitten wir um Ihre Geduld. Wir bieten im Bedarfsfall verfügbare Problemumgehungen an, die wir bei der Suche nach der Lösung entdecken. Falls Sie Fragen, Kommentare oder Bedenken haben, kontaktieren Sie uns.

War dieser Artikel hilfreich?
Im Konto anmelden

Wenn Sie Hilfe zu Ihrem Konto benötigen, melden Sie sich mit der E-Mail-Adresse Ihres Google Apps for Work-Kontos an. Tipps für den Einstieg in Google Apps for Work finden Sie in diesem Artikel.