Daten zwischen Google Apps-Konten migrieren

Wenn Sie für Ihre Organisation ein neues Google Apps-Konto erstellen, können Sie Ihre Gmail- und Kontaktdaten sowie Informationen aus Google Kalender, Google Drive und Google Sites von Ihrem alten Google Apps-Konto in das neue Konto migrieren. Sie können auch ein privates Gmail-Konto in Ihr neues Google Apps-Konto migrieren.

Für folgende Datentypen sind Übertragungsoptionen verfügbar:

E-Mail
  • Für die Migration von E-Mail-Daten wird der Dienst zur Datenmigration empfohlen. Der cloudbasierte Dienst benötigt keinen Client und kann leicht eingerichtet und überwacht werden. Sie können ihn über die Google Admin-Konsole steuern.
  • Google Apps Migration for Microsoft® Exchange (GAMME) ist ein Programm, mit dem Sie Ihre E-Mails, einschließlich Labels und archivierter E-Mails, in ein anderes Konto migrieren können. Mit GAMME können auch andere Daten migriert werden. Das Tool muss aber zunächst installiert werden.
  • POP und IMAP: Sie können Ihre Gmail-Daten über POP oder IMAP auf Ihren Computer herunterladen und mit einem lokalen Desktop-Client ansehen, z. B. Outlook® oder Mozilla Thunderbird®. Beim POP-Zugriff werden E-Mails anders heruntergeladen als beim IMAP-Zugriff. Weitere Informationen finden Sie unter Erste Schritte mit IMAP und POP3.
Entfernen Sie zuerst die Größenbeschränkungen für Ordner, bevor Sie einen IMAP-E-Mail-Client oder GAMME verwenden, um Nachrichten zu migrieren. Details hierzu finden Sie unter IMAP und POP für Google Apps aktivieren.
Kontakte

Exportieren Sie Ihre Gmail-Kontakte in eine CSV-Datei und verwenden Sie die Datei dann, um Ihre Kontakte zu migrieren.

Kalender

Verwenden Sie eine iCal®-Datei, um öffentlich freigegebene Kalender in Ihr neues Google Apps-Konto zu migrieren. Sie können auch alle Kalender in der Liste "Meine Kalender" herunterladen oder in Ihrem neuen Konto einzelne Kalender für E-Mail-Adressen freigeben. Weitere Informationen finden Sie unter Kalender exportieren.

Drive-Dateien

Sie können auf Google Drive eine Datei manuell auf Ihren Computer herunterladen. Diese Datei können Sie anschließend in die Google Drive-Ablage Ihres neuen Google Apps-Kontos verschieben. Sie können bei Ihrem neuen Konto auch einzelne Dokumente für E-Mail-Adressen freigeben und diese anschließend kopieren. Alternativ können Sie für den Export und Import von Dokumenten die Drive REST API verwenden.

Websites

Sie können einzelne Websites für eine E-Mail-Adresse auf Ihrer neuen Domain freigeben und die Website dann zu Google Apps übertragen.

Andere Google-Apps

Auch Daten aus anderen Google Apps-Produkten können migriert werden. Weitere Informationen zu den verfügbaren Optionen finden Sie unter Produktdaten verschieben.

War dieser Artikel hilfreich?
Im Konto anmelden

Wenn Sie Hilfe zu Ihrem Konto benötigen, melden Sie sich mit der E-Mail-Adresse Ihres Google Apps for Work-Kontos an. Tipps für den Einstieg in Google Apps for Work finden Sie in diesem Artikel.