Anzeigentext testen

Tests für Anzeigentext in einer Anzeigengruppe

Tests mit Creatives

Wenn Sie Messwerte zur Anzeigenleistung nicht mehr mühsam Zeile für Zeile vergleichen möchten, können Sie einen Test für Anzeigentext einrichten und solche Vergleiche in Search Ads 360 durchführen lassen. Mit diesen Tests finden Sie heraus, welche Anzeigen in einer Anzeigengruppe am stärksten dazu beitragen, dass Sie Ihre Conversion-Zielvorhaben erreichen. Dazu werden alle Anzeigen zur selben Zeit gestartet und gleichmäßig ausgeliefert. Der Test führt zu einer Automatisierung des Vorgangs und einer Egalisierung anderer Variablen, die sich auf die Anzeigenleistung auswirken, wie etwa des Gerätetyps. Dadurch wird er darauf ausgerichtet, die Anzeigenleistung auf der Grundlage des Anzeigentexts präzise zu erfassen und zu vergleichen.

Wenn der Test abgeschlossen ist, wird in Search Ads 360 die relative Leistung der einzelnen Anzeigen im Test bewertet. Sie können Anzeigen mit geringer Leistung pausieren oder, sofern kein signifikanter Unterschied besteht, alle Anzeigen weiterlaufen lassen. 

Vorteile des Tests für Anzeigentext

Der Test für Anzeigentext bietet folgende Vorteile:

  • Automatisierung des Testvorgangs und des Vergleichs der Leistung von Anzeigen in einer Anzeigengruppe, wobei Zeit gespart und der Aufwand verringert wird.
  • Wenn der Test für Anzeigentext Ihren gewünschten Schwellenwert für statistische Signifikanz erreicht, liefert die statistische Analyse eine Bestätigung, sodass Sie fundierte Entscheidungen im Hinblick auf den Anzeigentext treffen können.
  • Die Anzeigen mit der geringsten Leistung werden aus der Anzeigengruppe entfernt. Damit wird die Leistung der Anzeigengruppe in Bezug auf das festgelegte Ziel optimiert.
  • Mit dem Test für Anzeigentext lässt sich feststellen, ob die Nutzer auf eine Formulierung in der Anzeigengruppe stärker reagieren als auf eine andere. Beispiel: Kommt die Formulierung Heute kaufen besser an als Jetzt zugreifen?
  • Der Test für Anzeigentext rückt den Anzeigentext in den Mittelpunkt, indem andere Variablen egalisiert werden, die sich auf die Anzeigenleistung auswirken, wie etwa:

    • Startdatum für Anzeigen: Hat Anzeige A beispielsweise mehr Conversions erzielt, weil sie länger ausgeliefert wurde als die Anzeigen B und C?
      Beim Test für Anzeigentext wird die Leistung der Anzeigen in einer Anzeigengruppe vom selben Tag an und über denselben Zeitraum analysiert.
    • Gerätetyp: Erscheinen die Anzeigen auf denselben Gerätetypen? Wird Anzeige C auf Mobilgeräten und Computern und Anzeige A nur auf Mobilgeräten eingeblendet?
      Die Anzeigen im Test für Anzeigentext weisen dieselben Geräteeinstellungen auf.
    • Auslieferungshäufigkeit von Anzeigen: Wurde Anzeige A öfter ausgeliefert als die anderen Anzeigen?
      Je nach Suchmaschine werden durch den Test für Anzeigentext die Einstellungen für die Anzeigenrotation automatisch geändert.
      Google Ads: Durch den Test für Anzeigentext wird die Einstellung auf Anzeigengruppenebene so geändert, dass eine unbestimmte Anzeigenrotation stattfindet.
      Bing Ads: Durch den Test für Anzeigentext wird die Einstellung auf Anzeigengruppenebene so geändert, dass eine Anzeigenrotation stattfindet.
      Yahoo! Japan und Baidu: Durch den Test für Anzeigentext wird die Einstellung auf Kampagnenebene so geändert, dass eine endlose Anzeigenrotation stattfindet.

Während bei der Google Ads-Einstellung Optimieren anhand von Signalen zur Auktionszeit bestimmt wird, welche Anzeige geschaltet werden soll, werden bei einem Search Ads 360-Test für Anzeigentext Floodlight-Daten verwendet, um eine Anzeige auszuwählen, mit der Sie Ihre spezifischen Conversion-Zielvorhaben am ehesten erreichen. Bei einem solchen Test wird außerdem die Leistung analysiert, um Ihnen den Vergleich von Anzeigenleistungen zu erleichtern.

Tests für Anzeigentext – Vorgangsübersicht

  1. Wählen Sie eine Anzeigengruppe aus oder erstellen Sie eine, die mindestens 10.000 Impressionen pro Woche erzielt.  Im nächsten Abschnitt finden Sie weitere Informationen zur Mindestmenge von Impressionen.
  2. Legen Sie das Ziel fest, das die Anzeigengruppe erreichen soll, etwa eine bestimmte Klick- oder Aktionsrate.
  3. Wählen Sie die statistische Signifikanz aus, die der Test für Anzeigentext erreichen soll.
  4. Überprüfen Sie die Ergebnisse des Tests für Anzeigentext, um die Bewertungen, den festgestellten Wert, das Konfidenzintervall und Messwerte wie Klicks, Impressionen und Kosten der Anzeige zu vergleichen.

Während eines Tests für Anzeigentext werden in Search Ads 360 weiter Keyword-Messwerte ausgegeben.

Tests für Anzeigentext – Anforderungen

Die Anzeigen und Anzeigengruppen müssen die folgenden Anforderungen erfüllen, damit der Test für Anzeigentext erfolgreich durchgeführt werden kann:

  • Anzeigen, die im Test inbegriffen sind, müssen aktiv sein und dieselbe Geräteeinstellung aufweisen, entweder Alle Geräte oder Für Mobilgeräte bevorzugt.
  • Die Anzeigengruppe muss mindestens zwei aktive Anzeigen mit der Geräteeinstellung "Alle Geräte" oder "Für Mobilgeräte bevorzugt" enthalten. Der Test kann beliebig viele Anzeigen umfassen, die Anzeigengruppe muss jedoch genügend Impressionen erzielen – durchschnittlich 5.000 pro Anzeige und Woche –, um eine statistische Signifikanz bei der Messung zu erreichen.  Wenn Ihre Anzeigengruppe beispielsweise zehn Anzeigen enthält, muss die Anzeigengruppe insgesamt mindestens 50.000 Impressionen erhalten. So kann eine Anzeige 7.000 Impressionen erzielen, während eine andere 2.000 erhält usw.
  • Testen Sie erweiterte Textanzeigen für Google Ads in einem Test für Anzeigentext für alle Geräte. Es ist nicht möglich, erweiterte Textanzeigen in einem Test für Anzeigentext ausschließlich für Mobilgeräte oder mit Standardtextanzeigen zu testen. 
  • Anzeigen können jeweils nur in einem einzigen Test für Anzeigentext berücksichtigt werden. 
    Sie können zwei verschiedene Sätze mit Standardtextanzeigen in einer einzigen Anzeigengruppe nur dann gleichzeitig testen, wenn die Tests auf unterschiedliche Geräte ausgerichtet sind.  Ein Test zielt also auf "Für Mobilgeräte bevorzugt" und der andere auf "Alle Geräte" ab.  
    Wenn Sie erweiterte Textanzeigen testen, ist nur ein Test pro Anzeigengruppe zulässig.
  • Anzeigen sollten während des Tests nicht bearbeitet werden, da dies zu ungenauen Ergebnissen führt. Abgesehen davon läuft der Test aber weiter. 
  • Jede Anzeige enthält nur eine Zielseiten-URL.
  • Die Anzeigenrotationseinstellung für die Kampagne oder Anzeigengruppe muss auf gleichmäßige Anzeigenrotation festgelegt sein. Wenn Sie den Test für Anzeigentext erstellen, werden Sie darum gebeten, Search Ads 360 die Anzeigenrotation ändern zu lassen. Beachten Sie, dass sich die Änderung in Google Ads, Yahoo! Japan und Baidu auf alle Anzeigengruppen in der Kampagne auswirkt. Bei Bing Ads wird lediglich die Anzeigenrotationseinstellung der Anzeigengruppe geändert.
  • Testen Sie bei Bing Ads nur Standardtextanzeigen.
Tests für Anzeigentext werden für erweiterte Textanzeigen für Bing Ads und in Yahoo! Gemini-Anzeigengruppen nicht unterstützt.

Best Practices zum Durchführen von Tests für Anzeigentext

Berücksichtigen Sie folgende Best Practices, um mit dem Test für Anzeigentext die besten Ergebnisse zu erhalten.

  • Testen Sie Anzeigengruppen mit höheren Volumen (mindestens 10.000 Impressionen pro Woche), da Sie so bessere Ergebnisse erhalten. Sehen Sie sich erst einmal die wöchentliche Gesamtanzahl der Impressionen an, um Anzeigengruppen mit hohen Volumen zu ermitteln.
  • Benennen Sie den Test so, dass sein Name den Namen der Anzeigengruppe und eine Beschreibung des Tests enthält.
  • Ändern Sie keine Anzeigen, die Teil eines laufenden Tests für Anzeigentext sind, da die Testergebnisse dadurch ungenau werden.
  • Achten Sie darauf, dass alle Anzeigen, die Teil des Tests für Anzeigentext sind, aktiv und genehmigt sind. Für abgelehnte Anzeigen werden keine Daten erfasst.
  • Überprüfen Sie die Testergebnisse alle paar Tage. Wenn in weniger als einer Woche genügend Impressionen erzielt wurden, lassen Sie den Test weiterlaufen, sofern es Ihr Budget zulässt. Durch eine längere Laufzeit werden die Auswirkungen von Anomalien oder saisonalen Faktoren auf die Testergebnisse reduziert.
  • Testen Sie jeweils eine Komponente des Anzeigentexts pro Testlauf. Nutzen Sie die gewonnenen Informationen und testen Sie als Nächstes eine weitere Komponente. Experimentieren Sie also weiter, bis Sie den idealen Anzeigentext gefunden haben. Beispiel: Nehmen wir an, Sie variieren in Test 1 den Anzeigentitel. Anzeige 1 weist die beste Leistung auf. Anschließend erstellen Sie Test 2 und nehmen Anzeige 1 wieder darin auf. In Test 2 variieren Sie nun die angezeigte URL und Anzeige 5 schneidet am besten ab. Im nächsten Test verwenden Sie den Anzeigentitel von Anzeige 1 und die angezeigte URL von Anzeige 5 in einer Anzeige usw.
Sind Sie bereit?
Rufen Sie eine Anzeigengruppe auf und erstellen Sie einen Test für Anzeigentext.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?