Qualitätsrichtlinien für Google Places

Google Places bringt Nutzer und lokale Geschäfte zusammen, sowohl online als auch in der realen Welt. Um unseren Nutzern, die auch Ihre Kunden sein könnten, möglichst nützliche Informationen bereitstellen zu können, haben wir einige Richtlinien für Ihr Google Places-Konto und Ihren Google Places-Brancheneintrag erstellt.

Ihr Google Places-Konto

Inhaberschaft: Nur Unternehmensinhaber oder deren autorisierte Vertreter können Brancheneinträge in Google Places bestätigen.

E-Mail-Adresse: Wenn mehrere Nutzer Ihren Brancheneintrag aktualisieren werden, geben Sie ein gemeinsam genutztes E-Mail-Konto Ihres Unternehmens an. Verwenden Sie, falls möglich, ein E-Mail-Konto aus Ihrer Unternehmensdomain. Wenn Ihre Unternehmenswebsite beispielsweise www.google.de ist, könnte eine übereinstimmende E-Mail-Adresse IhrName@google.de lauten.

Ihr Brancheneintrag

Name des Unternehmens:

  • Der Titel Ihres Eintrags sollte mit dem tatsächlichen Namen Ihres Unternehmens übereinstimmen.
  • Zusätzlich zum Unternehmensnamen können Sie ein einziges Wort als Beschreibung hinzufügen, damit Kunden Ihr Unternehmen einfacher finden können oder mehr über die Dienstleistungen Ihres Unternehmens erfahren.
  • Marketingslogans, Telefonnummern, Geschäftscodes oder URLs sind keine gültigen Beschreibungen.
  • Beispiele für Titel mit gültiger Beschreibung (hier kursiv): "Starbucks Innenstadt" oder "Pizzeria Mamma Mia Lieferservice". Beispiele mit ungültiger Beschreibung: "Bester Installateurdienst Hamburg", "Pizzeria Mamma Mia Bester Lieferservice" oder "Pizzeria Mamma Mia Restaurant Berlin".

Unternehmensstandort: Geben Sie eine genaue Adresse an, um Ihren Unternehmensstandort zu beschreiben.

  • Ein erstellter Eintrag und eine Markierungsposition müssen dem tatsächlichen physischen Standort des Unternehmens entsprechen. Postfächer sind keine physischen Standorte. Zu den angegebenen Geschäftszeiten sollte an Ihrem Unternehmensstandort Personal anwesend sein.
    • Davon ausgenommen sind Selbstbedienungsdienste wie Geldautomaten oder Videoverleihautomaten. Wenn Sie solche Standorte hinzufügen, sollten Sie auch Kontaktdaten für Kunden angeben, die möglicherweise Fragen haben.
  • Falls Sie ein Postfach oder eine Büronummer innerhalb Ihres physischen Standorts angeben müssen, geben Sie Ihre physische Adresse in Adresszeile 1 und das Postfach oder die Büronummer in Adresszeile 2 ein.
  • Es muss die genaue Postanschrift des Unternehmens angegeben werden. Der Name der Stadt oder Straßenkreuzung reicht nicht aus.
  • Es ist außerdem nicht zulässig, mehrere Einträge für denselben Standort zu erstellen, weder über ein einzelnes Konto noch über verschiedene Konten.
    • Einzelne Fachkräfte können individuell aufgeführt werden, solange sie deutlich auf ihre übergeordnete Organisation hinweisen. Häufige Beispiele für solche Fachkräfte sind Ärzte, Zahnärzte, Anwälte und Immobilienmakler. Diese Personen müssen am bestätigten Standort zu den angegeben Zeiten erreichbar sein. Sie dürfen keine Einzeleinträge für alle ihre Fachgebiete erstellen. 
    • Abteilungen innerhalb von Unternehmen, Universitäten, Krankenhäusern und Regierungsgebäuden können separate Einträge erstellen. Diese Abteilungen müssen öffentlich als Einheiten oder Gruppen innerhalb ihrer übergeordneten Organisation erkennbar sein und idealerweise über eigene Telefonnummern und/oder Kundeneingänge verfügen.
  • Unternehmen, die in einem Einzugsgebiet agieren, sollten nur einen Eintrag für den Unternehmenssitz erstellen und dann Einzugsgebiete angeben. Wenn Ihre vollständige Unternehmensadresse angezeigt werden soll, bis Sie Ihre Einzugsgebiete festgelegt haben, sollte zu den angegebenen Geschäftszeiten an Ihrem Unternehmensstandort Personal anwesend sein, das Ihre Kunden betreut. Google legt anhand Ihrer Angaben und anderer Quellen fest, wie Ihre Unternehmensadresse am besten dargestellt werden kann. Weitere Informationen zum Hinzufügen von Einzugsgebieten zu Ihrem Eintrag
  • Wenn Sie an Ihrem Standort keine Kunden empfangen, wählen Sie in Ihrer Übersicht im Abschnitt "Einzugsgebiet und Standort" die Option "Ja, mein Geschäft beliefert Kunden oder bietet Dienstleistungen vor Ort an." und anschließend "Meine Geschäftsadresse nicht in meinem Google Maps-Eintrag anzeigen" aus.
  • Fügen Sie keine Informationen in den Adresszeilen hinzu, die nicht zu Ihrem Standort gehören, wie beispielsweise URLs oder Keywords.
  • Immer, wenn sich die Adresse für Ihr Unternehmen ändert, ist eine erneute Bestätigung erforderlich. Sie können den Unternehmensnamen erst aktualisieren, wenn der Bestätigungsvorgang abgeschlossen ist.

Website & Telefon: Geben Sie eine Telefonnummer an, die möglichst direkt mit Ihrem Unternehmensstandort verknüpft ist. Die Website sollte Ihren speziellen Unternehmensstandort darstellen.

  • Verwenden Sie, falls möglich, eine lokale Telefonnummer statt einer Callcenternummer.
  • Geben Sie keine Telefonnummern oder URLs an, durch die Nutzer auf andere Zielseiten oder an andere Telefonnummern verwiesen oder umgeleitet werden, die nicht unmittelbar zum eigentlichen Unternehmen gehören.
Kategorien: Wählen Sie mindestens eine Kategorie aus der Liste aus.
  • Mit Kategorien sind Branchen gemeint, die beschreiben, worum es sich bei Ihrem Unternehmen handelt (z. B. Krankenhaus) und nicht, was Sie tun (z. B. Impfungen) oder was Sie verkaufen (z. B. Sony-Produkte oder Druckerpapier). Diese Informationen können Sie zu Ihrer Beschreibung hinzufügen.

Andere wichtige Hinweise

Rechtswidrige Aktivitäten: Betrügerische oder rechtswidrige Aktivitäten werden bei Google nicht geduldet und können zur Sperrung Ihres Kontos bzw. zur Entfernung Ihrer Einträge aus den Suchergebnissen führen.

Unzulässige Geschäftsmodelle

  • Nur Unternehmen mit persönlichem Kundenkontakt können in Google Places aufgenommen werden.
  • Unternehmen, die sich im Aufbau befinden oder für den öffentlichen Kundenverkehr noch nicht zugänglich sind, können keine Einträge in Google Places erstellen.
  • Mietimmobilien oder Immobilien, die zum Verkauf stehen, wie Ferienhäuser oder leer stehende Wohnungen, dürfen nicht in Google Maps aufgeführt und nicht bestätigt werden. Sie können stattdessen den Eintrag für Ihr Immobilienbüro bestätigen. Falls sich ein Büro bei der Immobilie vor Ort befindet, können Sie auch diesen Standort bestätigen.
  • Sie können keine Google Places-Einträge für Geschäfte erstellen, die Ihnen nicht gehören und nur Ihre Produkte führen.
  • Darüber hinaus können Sie keine Google Places-Einträge für fortlaufende Dienstleistungen, Kurse oder Treffen erstellen, die an einem Standort stattfinden, der nicht Ihr eigener ist oder den Sie nicht repräsentieren dürfen. Bitten Sie den Veranstalter, Ihre Informationen auf seiner Google Places-Seite im Feld "Beschreibung" hinzuzufügen.

Marketing, Werbung und Preisausschreiben

  • Bei allen Werbe- und Marketingaktionen, Wettbewerben oder Werbegeschenken muss eindeutig auf die jeweils geltenden Nutzungsbedingungen verwiesen. Außerdem müssen klare Angaben zum Ablauf und zur Teilnahmeberechtigung gemacht werden. Jegliche Zusagen, sowohl direkte als auch indirekte, müssen eingehalten werden.

Haftungsausschluss: Google behält sich das Recht vor, den Zugriff auf Google Places oder andere Google-Dienste für Einzelpersonen oder Unternehmen zu sperren, die gegen diese Richtlinien verstoßen. Google kann rechtliche Schritte einleiten, wenn diese Verletzung gegen das Gesetz verstößt.