Ziel-Cost-per-1000-Impressions (Ziel-CPM): Definition

Bei dieser Gebotsstrategie legen Sie fest, welchen Betrag Sie im Durchschnitt für tausend Impressionen einer Anzeige zu zahlen bereit sind. Diesen Betrag nennt man dann den "Ziel-CPM". Die Gebote werden in Google Ads so eingestellt, dass Sie für Unique Reach einen möglichst hohen Wert erzielen, also dass so viele Nutzer wie möglich Ihre Anzeige sehen. Die Kosten für einige Impressionen liegen eventuell über oder unter dem Ziel-CPM. Insgesamt wird jedoch versucht, den durchschnittlichen Wert in der Kampagne gleich oder unter dem festgelegten Ziel-CPM zu halten.

Diese Strategie ist in Google Ads nur für Videokampagnen verfügbar. Bei Kampagnen mit Videosequenzen werden die Gebote für die vollständige Wiedergabe der Sequenz statt für Unique Reach optimiert. Ziel dabei ist es, dass sich eine möglichst hohe Anzahl an Nutzern die gesamte Videosequenz ansieht.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben