Google Ads mit Optimize verknüpfen

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Ihre Google Ads- und Optimize-Konten miteinander verknüpfen.

Google Optimize

Jeder Nutzer ist einzigartig. Das sollte sich auch auf Ihrer Website widerspiegeln. Mit Google Optimize können Sie anhand von Websitetests die optimale Erfahrung für alle Nutzergruppen ermitteln.

Weitere Informationen zu Google Optimize

Verknüpfung von Google Ads und Optimize

Durch die Verknüpfung von Google Ads und Google Optimize können Sie Tests und individuelle Nutzererfahrungen auf bestimmte Anzeigen und Keywords ausrichten. Beispielsweise haben Sie die Möglichkeit, Ihre Webseiten an die Absicht des jeweiligen Nutzers anzupassen. Dabei wird berücksichtigt, auf welche Anzeige er geklickt oder welche von ihm eingegebenen Keywords die Anzeigenauslieferung ausgelöst haben.

Berechtigungen

Sie können Google Ads und Optimize nur miteinander verknüpfen, wenn Sie ein Google-Konto mit Administratorzugriff für Google Ads verwenden. 

Anleitung

Die meisten Nutzer können ihre Konten jetzt nur noch über die neue Google Ads-Oberfläche verwalten. Falls Sie noch die bisherige AdWords-Oberfläche verwenden, wählen Sie unten bitte die entsprechende Option aus. Weitere Informationen

Schritt 1: Google Ads mit Analytics verknüpfen

Zuerst müssen Sie Ihr Google Ads-Konto mit einer Analytics-Property verknüpfen. Folgen Sie dazu entweder der Anleitung für Google Ads oder Analytics.

Schritt 2: Freigabe für Optimize aktivieren

Nach der Verknüpfung können Sie die Freigabe für Google Optimize in Google Ads aktivieren. Folgen Sie dazu einfach der Anleitung für Ihren Kontotyp:

Option 1 – Einzelnes Google Ads-Konto

So aktivieren Sie die Freigabe für Optimize in einem individuellen Google Ads-Konto:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie oben rechts auf das Werkzeugsymbol .
  3. Klicken Sie unter "Einrichtung" auf Verknüpfte Konten.
  4. Klicken Sie unter "Google Analytics" auf Details
  5. Aktivieren Sie die Freigabe für Google Optimize.

Google Optimize sharing switch

Option 2 – Google Ads-Verwaltungskonto

So aktivieren Sie die Freigabe für Optimize in einem Google Ads-Verwaltungskonto:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Verwaltungskonto an.
  2. Klicken Sie oben rechts auf das Werkzeugsymbol .
  3. Klicken Sie unter "Einrichtung" auf Verknüpfte Konten.
  4. Klicken Sie unter "Google Analytics" auf Details
  5. Klicken Sie auf Freigabe für Google Optimize aktivieren.

Turn on Google Optimize sharing for managed accounts screenshot

Wenn Sie die Freigabe für Optimize in Ihrem Verwaltungskonto aktivieren, wird diese Einstellung für alle verwalteten Konten übernommen. Sie kann aber anschließend in jedem einzelnen Konto wieder geändert werden.

Wenn Sie ein individuelles Google Ads-Konto zu einem Verwaltungskonto hinzufügen, wird die vorhandene Freigabeeinstellung für Optimize beibehalten. Sie können sie aber auch im Verwaltungskonto ändern, indem Sie auf den Link "Verknüpfte Konten" klicken und noch einmal die verknüpfte Analytics-Property auswählen.

Schritt 3: Optimize-Container mit Analytics-Property verknüpfen

Im letzten Schritt müssen Sie überprüfen, ob der Optimize-Container mit derselben Analytics-Property verknüpft ist, die Sie in Schritt 1 mit dem Google Ads-Konto verknüpft haben. Dies wird normalerweise bei der Einrichtung des Optimize-Containers festgelegt. Weitere Informationen zur Verknüpfung von Optimize mit Analytics

Freigabe für Optimize deaktivieren

Sie benötigen Administratorzugriff auf ein Google Ads-Konto, um die Freigabe für Optimize zu deaktivieren. 

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie oben rechts auf das Werkzeugsymbol .
  3. Klicken Sie unter "Einrichtung" auf Verknüpfte Konten.
  4. Klicken Sie unter "Google Analytics" auf Details
  5. Deaktivieren Sie die "Freigabe für Google Optimize".

Wenn Sie die Freigabe für Optimize deaktivieren, werden den Optimize-Tests, die auf Anzeigen oder Keywords des jeweiligen Google Ads-Kontos ausgerichtet sind, keine neuen Nutzer mehr hinzugefügt. Während ein solcher Test fortgesetzt wird, werden Testsitzungen weiter für die Nutzer berücksichtigt, die von Anfang an am Test teilgenommen haben, nachdem die Freigabe aktiviert wurde. In der Ausrichtungskonfiguration eines solchen Tests in Optimize werden nun allerdings nicht mehr die Namen oder Status der Google Ads-Entitäten angezeigt, auf die der Test ausgerichtet ist.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?