Rechnungen, Kontoauszüge und Zahlungsbelege aufrufen

 

Sie können Ihre Google Ads-Rechnung in wenigen Schritten aufrufen. Wählen Sie oben Ihr Land und Ihre Abrechnungseinstellung aus, um eine Anleitung für Ihr Konto aufzurufen.

OOO Google (Google Russia) filed for bankruptcy in Russia in June 2022 and is no longer operating. On 18 October 2023, the bankruptcy court announced the start of the liquidation phase of Google Russia’s bankruptcy proceedings. During this phase, a court-appointed liquidator will manage Google Russia and its liquidation.

These insolvency proceedings are governed by the Insolvency Law of the Russian Federation. More information about these proceedings is available on the court’s website (link) and the official bankruptcy register (link).

Sie können auf YouTube Untertitel in Ihrer Sprache aktivieren. Klicken Sie unten im Videoplayer auf das Einstellungssymbol Bild des Symbols „Einstellungen“ auf YouTube und dann auf „Untertitel“ und wählen Sie Ihre Sprache aus.


 

Werbetreibende in China und Taiwan erhalten keine Gutschriften für unzulässige Aktivitäten, Mehrauslieferungen oder Gutscheincodes mehr. Stattdessen werden sie auf der aktuellsten Rechnung als Gutschrift für Ihre Werbeausgaben aufgeführt. Sie erhalten weiterhin örtliche Rechnungen und Rechnungen von Google mit denselben ausstehenden Beträgen.

Gemäß einer vor Ort geltenden Obergrenze bei der Rechnungsstellung dürfen maximal 99.000 CNY (chinesischer Yuan) pro Fapiao berechnet werden. Um eine genaue Übereinstimmung zwischen den Angaben von Google und den örtlichen Rechnungen zu gewährleisten, werden Google-Rechnungen von über 99.000 CNY in kleinere Rechnungen und Lastschriften aufgeteilt. Eine genaue Aufstellung finden Sie unten. 

Werbeausgaben Google-Rechnung Örtliche Rechnung
101.000 CNY
  • Rechnung 1: 99.000 CNY
  • Lastschrift 1: 2.000 CNY
  • Fapiao 1: 99.000 CNY
  • Fapiao 2: 2.000 CNY


 
Beachten Sie folgende Positionsbeschreibungen für die Aufteilungen auf Google-Rechnungen:

  • Gutschriftkorrektur: "Teilbetrag, der aufgrund des beschränkten Fapiao-Kontingents auf eine separate Rechnung übertragen wurde"
  • Lastschrift: "Teilbetrag, der aufgrund des beschränkten Fapiao-Kontingents von der ursprünglichen Rechnung übertragen wurde"

Wählen Sie Ihre Zahlungseinstellung aus:

Automatische oder manuelle Zahlungen (trifft auf die meisten Werbetreibenden zu)
Hinweis: In den meisten Ländern werden bestimmte Dokumente wie Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer, Kontoauszüge oder Zahlungsbelege in Verbindung mit Google Ads nicht per Post oder E-Mail gesendet. Sie können sie aber in Ihrem Konto aufrufen, sofern sie in Ihrem Land verfügbar sind. Klicken Sie auf die folgenden Links, um eine entsprechende Anleitung zu sehen.
Definition von Begriffen auf Ihrem Kontoauszug

Kontoauszüge sind keine Rechnungen. Es handelt sich hierbei lediglich um eine Zusammenfassung der Abrechnungsaktivitäten für einen bestimmten Zeitraum. Unten finden Sie Erläuterungen zu einigen Begriffen, die in den Google Ads-Kontoauszügen häufig verwendet werden.

Begriff Definition
Anfänglicher Kontostand Saldoübertrag vom Vormonat
Neue Aktivitäten insgesamt (gegebenenfalls einschließlich Umsatzsteuer) Neue Kosten, die seit dem letzten Kontoauszug angefallen sind, gegebenenfalls einschließlich der veranlagten Steuern
Korrekturen insgesamt (gegebenenfalls einschließlich Umsatzsteuer) Möglicherweise muss Ihr Google Ads-Kontostand gelegentlich angepasst werden. Die Ursache hierfür können Gutschriften aufgrund von Mehrauslieferungen sein.
Erhaltene Zahlungen insgesamt Zahlungen, die entweder manuell oder automatisch auf Ihr Konto überwiesen wurden.
Endsaldo

Wenn Sie manuelle Zahlungen verwenden: Das verfügbare Guthaben in Ihrem Google Ads-Konto

Wenn Sie automatische Zahlungen verwenden: Ihr abschließender Google Ads-Kontostand für den ganzen Monat

Steuern Je nach Standort unterliegt Ihr Unternehmen gegebenenfalls bestimmten Steuern oder der Umsatzsteuer (USt). Die Höhe der Steuersätze wird durch die nationale Gesetzgebung geregelt.
Aktuelle und frühere Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer oder Kontoauszüge suchen und ausdrucken
  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie unter „Abrechnung“ die Option Dokumente aus.
    Jetzt aufrufen
  3. Wählen Sie in der oberen Leiste Steuer- und Rechtsdokumente aus.  
  4. Klicken Sie in der Tabelle das Kästchen links neben den Rechnungen an, die heruntergeladen werden sollen. Wenn Sie den Download für alle Dokumente in der Tabelle starten möchten, klicken Sie das Kästchen oben links in der Tabelle an.
  5. Klicken Sie auf Auswahl herunterladen.
  6. Wählen Sie das Format für den Download der Rechnungen aus.
    • Der Link für die Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer und den Kontoauszug des laufenden Monats wird nicht vor dem Monatsende angezeigt.
    • Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer und Kontoauszüge für einen Monat stehen ab dem fünften Werktag des Folgemonats zur Verfügung. So sind beispielsweise Rechnungen für September ab dem 5. Oktober verfügbar. An Wochenenden und Feiertagen werden keine Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer generiert. Sie können auch für jede Zahlung einen Beleg auf der Seite „Zusammenfassung“ ausdrucken oder die Aktivitäten des Vormonats von der Seite „Abrechnungsaktivitäten“ herunterladen.
    • Rechnungen werden für angefallene Klickkosten erstellt, aber nicht für Zahlungen im Monat. Wenn in einem Monat keine Klicks für Ihr Konto verbucht wurden, wird keine bzw. eine leere Rechnung erstellt.
    • Wenn Sie empfangsberechtigt für Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer sind, werden normalerweise zuerst die Kontoauszüge erstellt und danach die Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer.
  7. Diese werden automatisch im PDF-Format auf Ihren Computer heruntergeladen. Danach können Sie sie ausdrucken.

 

Tipp

In Ihren Browsereinstellungen muss das Blockieren von Pop-ups deaktiviert sein. Andernfalls können Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer und Kontoauszüge nicht heruntergeladen werden. 

Aktivitäten des letzten oder aktuellen Monats ansehen und herunterladen
Ihre Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer oder Kontoauszüge werden erst am fünften Werktag des Folgemonats erstellt. Sie können aber die Aktivitäten des Vormonats ansehen, herunterladen und für Ihre Unterlagen ausdrucken.
  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Symbol „Tools und Einstellungen“ Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie unter „Abrechnung“ die Option Zusammenfassung aus. Jetzt aufrufen
  3. Wählen Sie im linken Navigationsbereich Abrechnungsaktivitäten aus.
  4. Stellen Sie rechts oben den Zeitraum für die Tabelle auf Letzter Monat.
  5. Klicken Sie rechts oben in der Tabelle auf das Downloadsymbol Bild des Downloadsymbols für Google Ads und das Merchant Center und wählen Sie das Format aus, in dem Sie die Datei herunterladen möchten. Sie können den Download auch für zukünftige Monate planen.
Zahlungsbeleg aufrufen oder ausdrucken

Möglicherweise möchten Sie einen Beleg für Kosten ausdrucken, die während des Monats angefallen sind. Ihre Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer oder Kontoauszüge werden erst am fünften Werktag des Folgemonats generiert. Sie können aber einen Zahlungsbeleg für Ihre Unterlagen ausdrucken. So gehts:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Symbol „Tools und Einstellungen“ Einstellung zum Bearbeiten, Stiftsymbol und wählen Sie unter „Abrechnung“ die Option Zusammenfassung aus. Jetzt aufrufen
  3. Scrollen Sie in der Tabelle Frühere Aktivitäten nach unten zum entsprechenden Zeitraum.
  4. Standardmäßig ist die Tabelle „Frühere Aktivitäten“ auf die letzten 12 Monate eingestellt. Sie können sich aber auch das vorherige Jahr anzeigen lassen.
  5. Öffnen Sie die Karte für den Vormonat und scrollen Sie nach unten zum Abschnitt Zahlungen
  6. Klicken Sie auf den Link „Zahlung“. Ein Beleg wird in einem neuen Browserfenster oder auf einem neuen Tab geöffnet.
  7. Wenn Sie den Beleg ausdrucken möchten, wählen Sie im Browsermenü Datei und dann Drucken aus. 
  8. Wenn Sie eine Kopie herunterladen und auf Ihrem Computer speichern möchten, rufen Sie mit der rechten Maustaste das Kontextmenü auf und klicken Sie auf Speichern unter.
Schwierigkeiten bei der Suche nach Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer und Kontoauszügen
Es gibt mehrere Gründe, weshalb Sie eine bestimmte Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer oder einen Kontoauszug möglicherweise nicht finden:
  • Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer werden monatlich erstellt, Kosten entstehen jedoch im Lauf eines Monats. Sie können für Ihre Unterlagen aber einen Beleg für jede Zahlung ausdrucken. Eine Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer für einen Monat steht ab dem fünften Werktag des Folgemonats zur Verfügung. So ist beispielsweise Ihre Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer für April erst ab dem 5. Mai verfügbar, sofern zwischen dem 1. und 5. Mai kein Wochenende liegt.
  • Wenn Sie empfangsberechtigt für Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer sind, werden normalerweise zuerst die Kontoauszüge erstellt und danach die Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer.

Tipp

Google sendet für automatische oder manuelle Zahlungen keine Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer per Post oder E-Mail, es sei denn, Sie verwenden die Zahlungseinstellung „Monatliche Rechnungsstellung“ (Kreditrahmenfreigabe).

Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer und Kontoauszüge ändern

Nachdem eine Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer ausgestellt wurde, können keine Änderungen mehr vorgenommen werden. Dies ist auch der Fall, wenn Sie versehentlich falsche Zahlungsinformationen eingegeben haben. Sie können jedoch jederzeit die Zahlungsinformationen bearbeiten. Die Änderungen werden dann bei künftigen Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer berücksichtigt.

Es ist nicht möglich, für jede Kampagne eine separate Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer zu erhalten.

Fehlende Zahlungsinformationen

Wenn Sie nicht mehr auf Ihre Abrechnungsübersicht zugreifen können und die Zahlungsinformationen nicht noch einmal eingeben möchten, wenden Sie sich bitte an uns. Wir senden Ihnen dann Ihre bisherigen Zahlungsinformationen zu.

Wählen Sie Ihre Zahlungseinstellung aus:

Automatische oder manuelle Zahlungen (trifft auf die meisten Werbetreibenden zu)
Hinweis: In den meisten Ländern werden bestimmte Dokumente wie Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer, Kontoauszüge oder Zahlungsbelege in Verbindung mit Google Ads nicht per Post oder E-Mail gesendet. Sie können sie aber in Ihrem Konto aufrufen, sofern sie in Ihrem Land verfügbar sind. Klicken Sie auf die folgenden Links, um eine entsprechende Anleitung zu sehen.
Definition von Begriffen auf Ihrem Kontoauszug

Kontoauszüge sind keine Rechnungen. Es handelt sich hierbei lediglich um eine Zusammenfassung der Abrechnungsaktivitäten für einen bestimmten Zeitraum. Unten finden Sie Erläuterungen zu einigen Begriffen, die in den Google Ads-Kontoauszügen häufig verwendet werden.

Begriff Definition
Anfänglicher Kontostand Saldoübertrag vom Vormonat
Neue Aktivitäten insgesamt (gegebenenfalls einschließlich Umsatzsteuer) Neue Kosten, die seit dem letzten Kontoauszug angefallen sind, gegebenenfalls einschließlich der veranlagten Steuern
Korrekturen insgesamt (gegebenenfalls einschließlich Umsatzsteuer) Möglicherweise muss Ihr Google Ads-Kontostand gelegentlich angepasst werden. Die Ursache hierfür können Gutschriften aufgrund von Mehrauslieferungen sein.
Erhaltene Zahlungen insgesamt Zahlungen, die entweder manuell oder automatisch auf Ihr Konto überwiesen wurden.
Endsaldo

Wenn Sie manuelle Zahlungen verwenden: Das verfügbare Guthaben in Ihrem Google Ads-Konto

Wenn Sie automatische Zahlungen verwenden: Ihr abschließender Google Ads-Kontostand für den ganzen Monat

Steuern Je nach Standort unterliegt Ihr Unternehmen gegebenenfalls bestimmten Steuern oder der Umsatzsteuer (USt). Die Höhe der Steuersätze wird durch die nationale Gesetzgebung geregelt.
Aktuelle und frühere Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer oder Kontoauszüge suchen und ausdrucken
  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie unter „Abrechnung“ die Option Dokumente aus.
    Jetzt aufrufen
  3. Wählen Sie in der oberen Leiste Steuer- und gesetzlich vorgeschriebene Dokumente aus.  
  4. Klicken Sie in der Tabelle das Kästchen links neben den Rechnungen an, die heruntergeladen werden sollen. Wenn Sie den Download für alle Dokumente in der Tabelle starten möchten, klicken Sie das Kästchen oben links in der Tabelle an.
  5. Klicken Sie auf Auswahl herunterladen.
  6. Wählen Sie das Format für den Download der Rechnungen aus.
    • Der Link für die Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer und den Kontoauszug des laufenden Monats wird nicht vor dem Monatsende angezeigt.
    • Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer und Kontoauszüge für einen Monat stehen ab dem fünften Werktag des Folgemonats zur Verfügung. So sind beispielsweise Rechnungen für September ab dem 5. Oktober verfügbar. An Wochenenden und Feiertagen werden keine Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer generiert. Auf der Seite „Zusammenfassung“ können Sie auch für jede Zahlung einen Beleg ausdrucken. Die Aktivitäten des Vormonats lassen sich auf der Seite „Abrechnungsaktivitäten“ herunterladen.
    • Rechnungen werden bei jeder Vorauszahlung erstellt. Unter Umständen erhalten Sie auch eine Rechnung am Monatsende, in der Ihre Kampagnenkosten und alle während des Monats vorgenommenen Korrekturen aufgeführt sind.
    • Wenn Sie empfangsberechtigt für Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer sind, werden normalerweise zuerst die Kontoauszüge erstellt und danach die Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer.
  7. Diese werden automatisch im PDF-Format auf Ihren Computer heruntergeladen. Danach können Sie sie ausdrucken.

 

Tipp

In Ihren Browsereinstellungen muss das Blockieren von Pop-ups deaktiviert sein. Andernfalls können Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer und Kontoauszüge nicht heruntergeladen werden. 

Aktivitäten des letzten oder aktuellen Monats ansehen und herunterladen
Ihre Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer oder Kontoauszüge werden erst am fünften Werktag des Folgemonats erstellt. Sie können aber die Aktivitäten des Vormonats ansehen, herunterladen und für Ihre Unterlagen ausdrucken.
  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Symbol „Tools und Einstellungen“ Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie unter „Abrechnung“ die Option Zusammenfassung aus. Jetzt aufrufen
  3. Wählen Sie im linken Navigationsbereich Abrechnungsaktivitäten aus.
  4. Stellen Sie rechts oben den Zeitraum für die Tabelle auf Letzter Monat.
  5. Klicken Sie rechts oben in der Tabelle auf das Downloadsymbol Bild des Downloadsymbols für Google Ads und das Merchant Center und wählen Sie das Format aus, in dem Sie die Datei herunterladen möchten. Sie können den Download auch für zukünftige Monate planen.
Zahlungsbeleg aufrufen oder ausdrucken

Möglicherweise möchten Sie einen Beleg für Kosten ausdrucken, die während des Monats angefallen sind. Ihre Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer oder Kontoauszüge werden erst am fünften Werktag des Folgemonats generiert. Sie können aber einen Zahlungsbeleg für Ihre Unterlagen ausdrucken. So gehts:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Symbol „Tools und Einstellungen“ Einstellung zum Bearbeiten, Stiftsymbol und wählen Sie unter „Abrechnung“ die Option Zusammenfassung aus. Jetzt aufrufen
  3. Scrollen Sie in der Tabelle Frühere Aktivitäten nach unten zum entsprechenden Zeitraum.
  4. Standardmäßig ist die Tabelle „Frühere Aktivitäten“ auf die letzten 12 Monate eingestellt. Sie können sich aber auch das vorherige Jahr anzeigen lassen.
  5. Öffnen Sie die Karte für den Vormonat und scrollen Sie nach unten zum Abschnitt Zahlungen
  6. Klicken Sie auf den Link „Zahlung“. Ein Beleg wird in einem neuen Browserfenster oder auf einem neuen Tab geöffnet.
  7. Wenn Sie den Beleg ausdrucken möchten, wählen Sie im Browsermenü Datei und dann Drucken aus. 
  8. Wenn Sie eine Kopie herunterladen und auf Ihrem Computer speichern möchten, rufen Sie mit der rechten Maustaste das Kontextmenü auf und klicken Sie auf Speichern unter.
Schwierigkeiten bei der Suche nach Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer und Kontoauszügen
Es gibt mehrere Gründe, weshalb Sie eine bestimmte Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer oder einen Kontoauszug möglicherweise nicht finden:
  • Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer werden monatlich erstellt, Kosten entstehen jedoch im Lauf eines Monats. Sie können für Ihre Unterlagen aber einen Beleg für jede Zahlung ausdrucken. Eine Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer für einen Monat steht ab dem fünften Werktag des Folgemonats zur Verfügung. So ist beispielsweise Ihre Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer für April erst ab dem 5. Mai verfügbar, sofern zwischen dem 1. und 5. Mai kein Wochenende liegt.
  • Wenn Sie empfangsberechtigt für Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer sind, werden normalerweise zuerst die Kontoauszüge generiert und danach die Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer.

Tipp

Google sendet für automatische oder manuelle Zahlungen keine Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer per Post oder E-Mail, es sei denn, Sie verwenden die Zahlungseinstellung „Monatliche Rechnungsstellung“ (Kreditrahmenfreigabe).

Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer und Kontoauszüge ändern

Nachdem eine Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer ausgestellt wurde, können keine Änderungen mehr vorgenommen werden. Dies ist auch der Fall, wenn Sie versehentlich falsche Zahlungsinformationen eingegeben haben. Sie können jedoch jederzeit die Zahlungsinformationen bearbeiten. Die Änderungen werden dann bei künftigen Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer berücksichtigt.

Seit Januar 2022 lassen sich einige Rechnungen mit aktualisierten Informationen neu erstellen, wenn Sie rein „kosmetische“ Änderungen an den Zahlungsinformationen vornehmen, z. B. am Namen oder der Adresse. Andere Angaben auf der Rechnung, wie die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.), können nicht rückwirkend geändert werden. 

So erstellen Sie eine Rechnung mit aktualisierten Informationen neu: 

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie unter „Abrechnung“ die Option Dokumente aus.
  3. Wählen Sie in der oberen Leiste Steuer- und gesetzlich vorgeschriebene Dokumente aus.  
  4. Klicken Sie in der Tabelle auf die Zeile mit der Rechnung, die Sie neu erstellen möchten. 
  5. Auf der rechten Seite wird ein Bereich mit Dokumentinformationen eingeblendet. Wählen Sie oben rechts unter „Aktionen“ die Option Rechnung mit aktualisierten Informationen erneut erstellen aus. 

Die Rechnung wird innerhalb von etwa 24 Stunden aktualisiert. Sie können dann über Ihr Konto eine neue Kopie herunterladen. Die Rechnungsnummer bleibt gleich, nur die Angaben auf der Rechnung werden geändert. 

Es ist nicht möglich, für jede Kampagne eine separate Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer oder einen separaten Kontobericht zu erhalten.

Fehlende Zahlungsinformationen

Wenn Sie nicht mehr auf Ihre Abrechnungsübersicht zugreifen können und die Zahlungsinformationen nicht noch einmal eingeben möchten, wenden Sie sich bitte an uns. Wir senden Ihnen dann Ihre bisherigen Zahlungsinformationen zu.

Wählen Sie Ihre Zahlungseinstellung aus:

Automatische oder manuelle Zahlungen (trifft auf die meisten Werbetreibenden zu)
Hinweis: Lokale Dokumente („E-Fapiao“) sind nur in elektronischer Form verfügbar, wenn Sie gültige Steuerinformationen angegeben haben. Sie werden bis zum 15. Arbeitstag des Folgemonats an den primären Kontakt Ihres Zahlungsprofils gesendet. Im Google Ads-Konto kann derzeit kein E-Fapiao heruntergeladen werden.
Aktivitäten des letzten oder aktuellen Monats ansehen und herunterladen
Ihre Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer werden erst bis zum 15. Werktag des Folgemonats erstellt. Sie können aber die Aktivitäten des Vormonats ansehen, herunterladen und für Ihre Unterlagen ausdrucken.
  1. Klicken Sie in Ihrem Google Ads-Konto auf das Symbol für Abrechnung Abrechnungssymbol.
  2. Klicken Sie auf Abrechnungsaktivitäten.
  3. Stellen Sie rechts oben den Zeitraum für die Tabelle auf Letzter Monat.
  4. Klicken Sie rechts oben in der Tabelle auf das Downloadsymbol Bild des Downloadsymbols für Google Ads und das Merchant Center und wählen Sie das Format aus, in dem Sie die Datei herunterladen möchten. Sie können den Download auch für zukünftige Monate planen.
Zahlungsbeleg aufrufen oder ausdrucken

Möglicherweise möchten Sie einen Beleg für Kosten ausdrucken, die während des Monats angefallen sind. Ihre Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer werden erst bis zum 15.. Werktag des Folgemonats generiert. Sie können aber einen Zahlungsbeleg für Ihre Unterlagen ausdrucken. So gehts:

  1. Klicken Sie in Ihrem Google Ads-Konto auf das Symbol für die Abrechnung Abrechnungssymbol.
  2. Klicken Sie auf Zusammenfassung.
  3. Scrollen Sie in der Tabelle „Vorherige Aktivität“ nach unten zum aktuellen Monat.
  4. Standardmäßig ist die Tabelle „Frühere Aktivitäten“ auf die letzten 12 Monate eingestellt. Sie können sich aber auch das vorherige Jahr anzeigen lassen.
  5. Öffnen Sie die Karte für den Vormonat und scrollen Sie nach unten zum Abschnitt „Zahlungen“.
  6. Klicken Sie auf den Link „Zahlung“. Ein Beleg wird in einem neuen Browserfenster oder auf einem neuen Tab geöffnet.
  7. Wenn Sie den Beleg ausdrucken möchten, wählen Sie im Browsermenü Datei und dann Drucken aus.
  8. Wenn Sie eine Kopie herunterladen und auf Ihrem Computer speichern möchten, rufen Sie mit der rechten Maustaste das Kontextmenü auf und klicken Sie auf Speichern unter.
Probleme, Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer zu finden
Es gibt mehrere Gründe, weshalb Sie eine bestimmte Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer möglicherweise nicht finden:
  • Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer werden monatlich erstellt, Kosten entstehen jedoch im Lauf eines Monats. Sie können für Ihre Unterlagen aber einen Beleg für jede Zahlung ausdrucken. Eine Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer für einen Monat steht ab dem 15. Werktag des Folgemonats zur Verfügung. So ist beispielsweise Ihre Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer für April erst ab dem 15. Mai verfügbar, sofern vom 1. bis zum 15. Mai keine Feiertage anliegen.
  • Eine Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer („E-Fapiao“) ist nur in elektronischer Form verfügbar, wenn Sie gültige Steuerinformationen angegeben haben. Sie wird an den primären Kontakt Ihres Zahlungsprofils gesendet.
  • Wenn Sie den primären Kontakt aktualisieren möchten, der das E-Fapiao erhält, sollten Sie dies vor Monatsende tun. Wenn Sie beispielsweise möchten, dass ein neuer primärer Kontakt das E-Fapiao für Ihre Transaktionen im April im Mai erhält, müssen Sie die E-Mail-Adresse des primären Kontakts vor Ende April aktualisieren.
Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer ändern

Nachdem eine Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer ausgestellt wurde, können keine Änderungen mehr vorgenommen werden. Dies ist auch der Fall, wenn Sie versehentlich falsche Zahlungsinformationen eingegeben haben. Sie können jedoch jederzeit die Zahlungsinformationen bearbeiten. Die Änderungen werden dann bei künftigen Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer berücksichtigt.

Es ist nicht möglich, für jede Kampagne eine separate Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer zu erhalten.

Wählen Sie Ihre Zahlungseinstellung aus:

Automatische oder manuelle Zahlungen (trifft auf die meisten Werbetreibenden zu)
Hinweis: In den meisten Ländern werden bestimmte Dokumente wie Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer, Kontoauszüge oder Zahlungsbelege in Verbindung mit Google Ads nicht per Post oder E-Mail gesendet. Sie können sie aber in Ihrem Konto aufrufen, sofern sie in Ihrem Land verfügbar sind. Klicken Sie auf die folgenden Links, um eine entsprechende Anleitung zu sehen.
Definition von Begriffen auf Ihrem Kontoauszug

Kontoauszüge sind keine Rechnungen. Es handelt sich hierbei lediglich um eine Zusammenfassung der Abrechnungsaktivitäten für einen bestimmten Zeitraum. Unten finden Sie Erläuterungen zu einigen Begriffen, die in den Google Ads-Kontoauszügen häufig verwendet werden.

Begriff Definition
Anfänglicher Kontostand Saldoübertrag vom Vormonat
Neue Aktivitäten insgesamt (gegebenenfalls einschließlich Umsatzsteuer) Neue Kosten, die seit dem letzten Kontoauszug angefallen sind, gegebenenfalls einschließlich der veranlagten Steuern
Korrekturen insgesamt (gegebenenfalls einschließlich Umsatzsteuer) Möglicherweise muss Ihr Google Ads-Kontostand gelegentlich angepasst werden. Die Ursache hierfür können Gutschriften aufgrund von Mehrauslieferungen sein.
Erhaltene Zahlungen insgesamt Zahlungen, die entweder manuell oder automatisch auf Ihr Konto überwiesen wurden.
Endsaldo

Wenn Sie manuelle Zahlungen verwenden: Das verfügbare Guthaben in Ihrem Google Ads-Konto

Wenn Sie automatische Zahlungen verwenden: Ihr abschließender Google Ads-Kontostand für den ganzen Monat

Steuern Je nach Standort unterliegt Ihr Unternehmen gegebenenfalls bestimmten Steuern oder der Umsatzsteuer (USt). Die Höhe der Steuersätze wird durch die nationale Gesetzgebung geregelt.
Aktuelle und frühere Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer oder Kontoauszüge suchen und ausdrucken
  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie unter „Abrechnung“ die Option Dokumente aus.
    Jetzt aufrufen
  3. Wählen Sie in der oberen Leiste Steuer- und gesetzlich vorgeschriebene Dokumente aus.  
  4. Klicken Sie in der Tabelle das Kästchen links neben den Rechnungen an, die heruntergeladen werden sollen. Wenn Sie den Download für alle Dokumente in der Tabelle starten möchten, klicken Sie das Kästchen oben links in der Tabelle an.
  5. Klicken Sie auf Auswahl herunterladen.
  6. Wählen Sie das Format für den Download der Rechnungen aus.
    • Der Link für die Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer und den Kontoauszug des laufenden Monats wird nicht vor dem Monatsende angezeigt.
    • Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer und Kontoauszüge für einen Monat stehen ab dem fünften Werktag des Folgemonats zur Verfügung. So sind beispielsweise Rechnungen für September ab dem 5. Oktober verfügbar. An Wochenenden und Feiertagen werden keine Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer generiert. Auf der Seite „Zusammenfassung“ können Sie auch für jede Zahlung einen Beleg ausdrucken. Die Aktivitäten des Vormonats lassen sich auf der Seite „Abrechnungsaktivitäten“ herunterladen.
    • Rechnungen werden bei jeder Vorauszahlung erstellt. Unter Umständen erhalten Sie auch eine Rechnung am Monatsende, in der Ihre Kampagnenkosten und alle während des Monats vorgenommenen Korrekturen aufgeführt sind.
    • Wenn Sie empfangsberechtigt für Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer sind, werden normalerweise zuerst die Kontoauszüge erstellt und danach die Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer.
  7. Diese werden automatisch im PDF-Format auf Ihren Computer heruntergeladen. Danach können Sie sie ausdrucken.

 

Tipp

In Ihren Browsereinstellungen muss das Blockieren von Pop-ups deaktiviert sein. Andernfalls können Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer und Kontoauszüge nicht heruntergeladen werden. 

Aktivitäten des letzten oder aktuellen Monats ansehen und herunterladen
Ihre Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer oder Kontoauszüge werden erst am fünften Werktag des Folgemonats erstellt. Sie können aber die Aktivitäten des Vormonats ansehen, herunterladen und für Ihre Unterlagen ausdrucken.
  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Symbol „Tools und Einstellungen“ Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie unter „Abrechnung“ die Option Zusammenfassung aus. Jetzt aufrufen
  3. Wählen Sie im linken Navigationsbereich Abrechnungsaktivitäten aus.
  4. Stellen Sie rechts oben den Zeitraum für die Tabelle auf Letzter Monat.
  5. Klicken Sie rechts oben in der Tabelle auf das Downloadsymbol Bild des Downloadsymbols für Google Ads und das Merchant Center und wählen Sie das Format aus, in dem Sie die Datei herunterladen möchten. Sie können den Download auch für zukünftige Monate planen.
Zahlungsbeleg aufrufen oder ausdrucken

Möglicherweise möchten Sie einen Beleg für Kosten ausdrucken, die während des Monats angefallen sind. Ihre Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer oder Kontoauszüge werden erst am fünften Werktag des Folgemonats generiert. Sie können aber einen Zahlungsbeleg für Ihre Unterlagen ausdrucken. So gehts:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Symbol „Tools und Einstellungen“ Einstellung zum Bearbeiten, Stiftsymbol und wählen Sie unter „Abrechnung“ die Option Zusammenfassung aus. Jetzt aufrufen
  3. Scrollen Sie in der Tabelle Frühere Aktivitäten nach unten zum entsprechenden Zeitraum.
  4. Standardmäßig ist die Tabelle „Frühere Aktivitäten“ auf die letzten 12 Monate eingestellt. Sie können sich aber auch das vorherige Jahr anzeigen lassen.
  5. Öffnen Sie die Karte für den Vormonat und scrollen Sie nach unten zum Abschnitt Zahlungen
  6. Klicken Sie auf den Link „Zahlung“. Ein Beleg wird in einem neuen Browserfenster oder auf einem neuen Tab geöffnet.
  7. Wenn Sie den Beleg ausdrucken möchten, wählen Sie im Browsermenü Datei und dann Drucken aus. 
  8. Wenn Sie eine Kopie herunterladen und auf Ihrem Computer speichern möchten, rufen Sie mit der rechten Maustaste das Kontextmenü auf und klicken Sie auf Speichern unter.
Schwierigkeiten bei der Suche nach Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer und Kontoauszügen
Es gibt mehrere Gründe, weshalb Sie eine bestimmte Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer oder einen Kontoauszug möglicherweise nicht finden:
  • Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer werden monatlich erstellt, Kosten entstehen jedoch im Lauf eines Monats. Sie können für Ihre Unterlagen aber einen Beleg für jede Zahlung ausdrucken. Eine Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer für einen Monat steht ab dem fünften Werktag des Folgemonats zur Verfügung. So ist beispielsweise Ihre Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer für April erst ab dem 5. Mai verfügbar, sofern zwischen dem 1. und 5. Mai kein Wochenende liegt.
  • Wenn Sie empfangsberechtigt für Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer sind, werden normalerweise zuerst die Kontoauszüge generiert und danach die Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer.

Tipp

Google sendet für automatische oder manuelle Zahlungen keine Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer per Post oder E-Mail, es sei denn, Sie verwenden die Zahlungseinstellung „Monatliche Rechnungsstellung“ (Kreditrahmenfreigabe).

Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer und Kontoauszüge ändern

Nachdem eine Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer ausgestellt wurde, können keine Änderungen mehr vorgenommen werden. Dies ist auch der Fall, wenn Sie versehentlich falsche Zahlungsinformationen eingegeben haben. Sie können jedoch jederzeit die Zahlungsinformationen bearbeiten. Die Änderungen werden dann in künftigen Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer und Kontoberichten berücksichtigt.

Seit Januar 2022 lassen sich einige Rechnungen mit aktualisierten Informationen neu erstellen, wenn Sie rein „kosmetische“ Änderungen an den Zahlungsinformationen vornehmen, z. B. am Namen oder der Adresse. Andere Angaben auf der Rechnung, wie die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.), können nicht rückwirkend geändert werden. 

So erstellen Sie eine Rechnung mit aktualisierten Informationen neu: 

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie unter „Abrechnung“ die Option Dokumente aus.
  3. Wählen Sie in der oberen Leiste Steuer- und gesetzlich vorgeschriebene Dokumente aus.  
  4. Klicken Sie in der Tabelle auf die Zeile mit der Rechnung, die Sie neu erstellen möchten. 
  5. Auf der rechten Seite wird ein Bereich mit Dokumentinformationen eingeblendet. Wählen Sie oben rechts unter „Aktionen“ die Option Rechnung mit aktualisierten Informationen erneut erstellen aus. 

Die Rechnung wird innerhalb von etwa 24 Stunden aktualisiert. Sie können dann über Ihr Konto eine neue Kopie herunterladen. Die Rechnungsnummer bleibt gleich, nur die Angaben auf der Rechnung werden geändert. 

Es ist nicht möglich, für jede Kampagne eine separate Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer oder einen separaten Kontobericht zu erhalten.

Fehlende Zahlungsinformationen

Wenn Sie nicht mehr auf Ihre Abrechnungsübersicht zugreifen können und die Zahlungsinformationen nicht noch einmal eingeben möchten, wenden Sie sich bitte an uns. Wir senden Ihnen dann Ihre bisherigen Zahlungsinformationen zu.

Hinweis: Kunden in Israel stellen wir monatliche Kontoauszüge und Zahlungsbelege für ihre Transaktionen zur Verfügung. Klicken Sie einfach auf die Links unten, um zu erfahren, wie Sie diese Dokumente finden, herunterladen und ausdrucken.

Wählen Sie Ihre Zahlungseinstellung aus:

Automatische oder manuelle Zahlungen (trifft auf die meisten Werbetreibenden zu)
Hinweis: In den meisten Ländern werden bestimmte Dokumente wie Kontoauszüge oder Zahlungsbelege von Google Ads nicht per Post oder E-Mail gesendet. Sie können sie aber in Ihrem Konto aufrufen, sofern sie in Ihrem Land verfügbar sind. Klicken Sie auf die folgenden Links, um eine entsprechende Anleitung zu sehen.
Definition von Begriffen auf Ihrem Kontoauszug

Kontoauszüge sind keine Rechnungen. Es handelt sich hierbei lediglich um eine Zusammenfassung der Abrechnungsaktivitäten für einen bestimmten Zeitraum. Unten finden Sie Erläuterungen zu einigen Begriffen, die in den Google Ads-Kontoauszügen häufig verwendet werden.

Begriff Definition
Anfänglicher Kontostand Saldoübertrag vom Vormonat
Neue Aktivitäten insgesamt (gegebenenfalls einschließlich Umsatzsteuer) Neue Kosten, die seit dem letzten Kontoauszug angefallen sind, gegebenenfalls einschließlich der veranlagten Steuern
Korrekturen insgesamt (gegebenenfalls einschließlich Umsatzsteuer) Möglicherweise muss Ihr Google Ads-Kontostand gelegentlich angepasst werden. Die Ursache hierfür können Gutschriften aufgrund von Mehrauslieferungen sein.
Erhaltene Zahlungen insgesamt Zahlungen, die entweder manuell oder automatisch auf Ihr Konto überwiesen wurden.
Endsaldo

Wenn Sie manuelle Zahlungen verwenden: Das verfügbare Guthaben in Ihrem Google Ads-Konto

Wenn Sie automatische Zahlungen verwenden: Ihr abschließender Google Ads-Kontostand für den ganzen Monat

Steuern Je nach Standort unterliegt Ihr Unternehmen gegebenenfalls bestimmten Steuern oder der Umsatzsteuer (USt). Die Höhe der Steuersätze wird durch die nationale Gesetzgebung geregelt.
Aktuelle und frühere Kontoauszüge suchen und ausdrucken
  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie unter „Abrechnung“ die Option Dokumente aus.
    Jetzt aufrufen
  3. Wählen Sie in der oberen Leiste Steuer- und gesetzlich vorgeschriebene Dokumente aus.  
  4. Klicken Sie in der Tabelle das Kästchen links neben den Rechnungen an, die heruntergeladen werden sollen. Wenn Sie den Download für alle Dokumente in der Tabelle starten möchten, klicken Sie das Kästchen oben links in der Tabelle an.
  5. Klicken Sie auf Auswahl herunterladen.
  6. Wählen Sie das Format für den Download der Rechnungen aus.
    • Der Link für die Kontoauszüge des laufenden Monats wird erst am Monatsende angezeigt.
    • Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer und Kontoauszüge für einen Monat stehen ab dem fünften Werktag des Folgemonats zur Verfügung. So sind beispielsweise Ihre Kontoauszüge für September erst ab dem 5. Oktober verfügbar. An Wochenenden und Feiertagen werden keine Kontoauszüge generiert. Auf der Seite „Zusammenfassung“ können Sie auch für jede Zahlung einen Beleg ausdrucken. Die Aktivitäten des Vormonats lassen sich auf der Seite „Abrechnungsaktivitäten“ herunterladen.
    • Rechnungen werden bei jeder Vorauszahlung erstellt. Unter Umständen erhalten Sie auch eine Rechnung am Monatsende, in der Ihre Kampagnenkosten und alle während des Monats vorgenommenen Korrekturen aufgeführt sind.
    • Wenn Sie empfangsberechtigt für Kontoauszüge sind, werden diese normalerweise zuerst generiert, danach die Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer.
  7. Die Kontoauszüge werden automatisch im PDF-Format auf Ihren Computer heruntergeladen. Danach können Sie sie ausdrucken.

 

Tipp

In Ihren Browsereinstellungen müssen Pop-ups zugelassen sein. Andernfalls können Kontoauszüge nicht heruntergeladen werden. 

Aktivitäten des letzten oder aktuellen Monats ansehen und herunterladen
Ihre Kontoauszüge werden erst am fünften Arbeitstag des Folgemonats erstellt. Sie können aber die Aktivitäten des Vormonats aufrufen, herunterladen und für Ihre Unterlagen ausdrucken.
  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Symbol „Tools und Einstellungen“ Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie unter „Abrechnung“ die Option Zusammenfassung aus. Jetzt aufrufen
  3. Wählen Sie im linken Navigationsbereich Abrechnungsaktivitäten aus.
  4. Stellen Sie rechts oben den Zeitraum für die Tabelle auf Letzter Monat.
  5. Klicken Sie rechts oben in der Tabelle auf das Downloadsymbol Bild des Downloadsymbols für Google Ads und das Merchant Center und wählen Sie das Format aus, in dem Sie die Datei herunterladen möchten. Sie können den Download auch für zukünftige Monate planen.
Zahlungsbeleg aufrufen oder ausdrucken

Möglicherweise möchten Sie einen Beleg für Kosten ausdrucken, die während des Monats angefallen sind. Ihre Kontoauszüge werden erst am fünften Arbeitstag des Folgemonats generiert. Sie können aber einen Zahlungsbeleg für Ihre Unterlagen ausdrucken. Das geht so:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Symbol „Tools und Einstellungen“ Einstellung zum Bearbeiten, Stiftsymbol und wählen Sie unter „Abrechnung“ die Option Zusammenfassung aus. Jetzt aufrufen
  3. Scrollen Sie in der Tabelle Frühere Aktivitäten nach unten zum entsprechenden Zeitraum.
  4. Standardmäßig ist die Tabelle „Frühere Aktivitäten“ auf die letzten 12 Monate eingestellt. Sie können sich aber auch das vorherige Jahr anzeigen lassen.
  5. Öffnen Sie die Karte für den Vormonat und scrollen Sie nach unten zum Abschnitt Zahlungen
  6. Klicken Sie auf den Link „Zahlung“. Ein Beleg wird in einem neuen Browserfenster oder auf einem neuen Tab geöffnet.
  7. Wenn Sie den Beleg ausdrucken möchten, wählen Sie im Browsermenü Datei und dann Drucken aus. 
  8. Wenn Sie eine Kopie herunterladen und auf Ihrem Computer speichern möchten, rufen Sie mit der rechten Maustaste das Kontextmenü auf und klicken Sie auf Speichern unter.
Probleme beim Finden der Kontoauszüge
Wenn Sie bestimmte Kontoauszüge nicht finden, kann das mehrere Gründe haben:
  • Kontoauszüge werden monatlich erstellt, Kosten entstehen jedoch im Lauf eines Monats. Sie können für Ihre Unterlagen aber einen Beleg für jede Zahlung ausdrucken. Eine Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer für einen Monat steht ab dem fünften Werktag des Folgemonats zur Verfügung. So ist beispielsweise Ihre Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer für April erst ab dem 5. Mai verfügbar, sofern zwischen dem 1. und 5. Mai kein Wochenende liegt.
  • Wenn Sie empfangsberechtigt für Kontoauszüge sind, werden diese normalerweise zuerst generiert, danach die Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer.

Tipp

Google verschickt für automatische oder manuelle Zahlungen keine Kontoauszüge per Post oder E-Mail, es sei denn, Sie verwenden die Zahlungseinstellung „Monatliche Rechnungsstellung“ (Kreditrahmenfreigabe).

Kontoauszüge ändern

Nachdem eine Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer ausgestellt wurde, können keine Änderungen mehr vorgenommen werden. Dies ist auch der Fall, wenn Sie versehentlich falsche Zahlungsinformationen eingegeben haben. Sie können jedoch jederzeit die Zahlungsinformationen bearbeiten. Die Änderungen werden dann in künftigen Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer und Kontoberichten berücksichtigt.

Seit Januar 2022 lassen sich einige Rechnungen mit aktualisierten Informationen neu erstellen, wenn Sie rein „kosmetische“ Änderungen an den Zahlungsinformationen vornehmen, z. B. am Namen oder der Adresse. Andere Angaben auf der Rechnung, wie die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.), können nicht rückwirkend geändert werden. 

So erstellen Sie eine Rechnung mit aktualisierten Informationen neu: 

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie unter „Abrechnung“ die Option Dokumente aus.
  3. Wählen Sie in der oberen Leiste Steuer- und gesetzlich vorgeschriebene Dokumente aus.  
  4. Klicken Sie in der Tabelle auf die Zeile mit der Rechnung, die Sie neu erstellen möchten. 
  5. Auf der rechten Seite wird ein Bereich mit Dokumentinformationen eingeblendet. Wählen Sie oben rechts unter „Aktionen“ die Option Rechnung mit aktualisierten Informationen erneut erstellen aus. 

Die Rechnung wird innerhalb von etwa 24 Stunden aktualisiert. Sie können dann über Ihr Konto eine neue Kopie herunterladen. Die Rechnungsnummer bleibt gleich, nur die Angaben auf der Rechnung werden geändert. 

Es ist nicht möglich, für jede Kampagne eine separate Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer oder einen separaten Kontobericht zu erhalten.

Fehlende Zahlungsinformationen

Wenn Sie nicht mehr auf Ihre Abrechnungsübersicht zugreifen können und die Zahlungsinformationen nicht noch einmal eingeben möchten, wenden Sie sich bitte an uns. Wir senden Ihnen dann Ihre bisherigen Zahlungsinformationen zu.

Automatische oder manuelle Zahlungen (trifft auf die meisten Werbetreibenden zu)

Hinweis: In den meisten Ländern werden bestimmte Dokumente wie Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer, Kontoauszüge oder Zahlungsbelege von Google Ads nicht per Post oder E-Mail verschickt. Sie können sie aber in Ihrem Konto aufrufen, sofern sie in Ihrem Land verfügbar sind. Klicken Sie auf die folgenden Links, um eine entsprechende Anleitung zu erhalten. 

Für die Monate Januar bis April 2015 wurden monatliche Kontoauszüge in zwei separate Dokumente unterteilt. Eines enthält die Zahlungen und eines die Umsatzsteuer. Wenn Sie die Umsatzsteuer für diese Monate prüfen, muss daher dieses Dokument separat aufgerufen werden.

Definition von Begriffen auf Ihrem Kontoauszug

Kontoauszüge sind keine Rechnungen. Es handelt sich hierbei lediglich um eine Zusammenfassung der Abrechnungsaktivitäten für einen bestimmten Zeitraum. Unten finden Sie Erläuterungen zu einigen Begriffen, die in den Google Ads-Kontoauszügen häufig verwendet werden.

Begriff Definition
Anfänglicher Kontostand Saldoübertrag vom Vormonat
Neue Aktivitäten insgesamt (gegebenenfalls einschließlich Umsatzsteuer) Neue Kosten, die seit dem letzten Kontoauszug angefallen sind, gegebenenfalls einschließlich der veranlagten Steuern
Korrekturen insgesamt (gegebenenfalls einschließlich Umsatzsteuer) Möglicherweise muss Ihr Google Ads-Kontostand gelegentlich angepasst werden. Die Ursache hierfür können Gutschriften aufgrund von Mehrauslieferungen sein.  Weitere Informationen zu Gutschriften und Korrekturen für Ihr Konto finden Sie hier.
Erhaltene Zahlungen insgesamt Zahlungen, die entweder manuell oder automatisch auf Ihr Konto überwiesen wurden.
Endsaldo

Wenn Sie manuelle Zahlungen verwenden: Das verfügbare Guthaben in Ihrem Google Ads-Konto

Wenn Sie automatische Zahlungen verwenden: Ihr abschließender Google Ads-Kontostand für den ganzen Monat

Steuern Je nach Standort unterliegt Ihr Unternehmen gegebenenfalls bestimmten Steuern oder der Umsatzsteuer (USt). Die Höhe der Steuersätze wird durch die nationale Gesetzgebung geregelt.
So suchen Sie aktuelle und frühere Rechnungen und drucken sie aus:
  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie unter „Abrechnung“ die Option Abrechnungsübersicht aus. Jetzt aufrufen
  3. Klicken Sie im Menü links auf Transaktionen oder auf der Karte „Transaktionen“ in der Seitenmitte auf Transaktionen abrufen.
  4. Legen Sie oberhalb der Tabelle den Zeitraum fest, für den Rechnungen angezeigt werden sollen.
    • Die Standardansicht ist „Letzte 3 Monate“. Hier sehen Sie Ihre aktuellen Belastungen, Gutschriften und Rechnungen.
    • Passen Sie über das Drop-down-Menü den Zeitraum an, um ältere Daten einzubeziehen. Sie können zum Beispiel Dieses Jahr auswählen, um Rechnungen für das aktuelle Kalenderjahr aufzurufen.
  5. Klicken Sie in der Tabelle unter dem Monat, für den die Rechnung angezeigt werden soll, auf Dokumente.
  6. Klicken Sie im Drop-down-Menü auf Monatliche Rechnung. Für Rechnungen von Januar bis April 2015 finden Sie die separaten Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer im Drop-down-Menü Rechnung mit EU-Umsatzsteuer.
  7. Klicken Sie auf die Rechnungsnummer.
    • Der Link für die Rechnung des laufenden Monats wird nicht vor dem Monatsende angezeigt. Stattdessen wird der Hinweis „Rechnung nicht bereit“ eingeblendet.
    • Die Rechnung für einen Monat steht ab dem fünften Werktag des Folgemonats zur Verfügung. So ist beispielsweise Ihre Rechnung für September erst ab dem 5. Oktober verfügbar. An Wochenenden und Feiertagen werden keine Rechnungen generiert. Sie können jedoch für jede Zahlung einen Beleg ausdrucken.
    • Rechnungen werden für angefallene Klickkosten generiert, aber nicht für Zahlungen im Monat. Wenn in einem Monat keine Klicks für Ihr Konto verbucht wurden, wird keine bzw. eine leere Rechnung generiert.
  8. Die Rechnung wird in einem neuen Browserfenster geöffnet. Klicken Sie zum Drucken der Rechnung im Menü Ihres Browsers auf Datei und dann auf Drucken. Sie können auch mit der rechten Maustaste auf die Rechnung klicken und die Option Drucken auswählen. Wenn Sie die Rechnung herunterladen und eine Kopie auf Ihrem Computer speichern möchten, rufen Sie mit der rechten Maustaste das Kontextmenü auf und klicken Sie auf Speichern unter.

Tipp

In Ihren Browsereinstellungen müssen Pop-ups zugelassen sein. Andernfalls können Rechnungen nicht heruntergeladen werden.

Zahlungsbeleg aufrufen oder ausdrucken

Möglicherweise möchten Sie einen Beleg für Kosten ausdrucken, die während des Monats angefallen sind. Ihr Kontoauszug wird erst am fünften Werktag des Folgemonats generiert. Sie können aber einen Zahlungsbeleg für Ihre Unterlagen ausdrucken. So gehts:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie unter „Abrechnung“ die Option Abrechnungsübersicht aus. Jetzt aufrufen
  3. Klicken Sie im Menü links auf Transaktionen oder auf der Karte „Transaktionen“ in der Seitenmitte auf Transaktionen abrufen.
  4. Legen Sie den entsprechenden Zeitraum in der Tabelle fest.
  5. Falls oberhalb der Tabelle Zusammenfassungsansicht ausgewählt ist, ändern Sie die Auswahl in Detaillierte Transaktionsübersicht.
  6. Klicken Sie in der Spalte Beschreibung auf den Link Zahlung. Eine Druckversion des Belegs wird in einem neuen Browserfenster geladen.
  7. Klicken Sie zum Drucken des Belegs im Menü Ihres Browsers auf Datei und dann auf Drucken. Wenn Sie eine Kopie herunterladen und auf Ihrem Computer speichern möchten, rufen Sie mit der rechten Maustaste das Kontextmenü auf und klicken Sie auf Speichern unter.
Probleme beim Finden der Rechnung
Wenn Sie eine bestimmte Rechnung nicht finden, kann das mehrere Gründe haben:
  • Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer werden monatlich erstellt, Kosten entstehen jedoch im Lauf eines Monats. Sie können für Ihre Unterlagen aber einen Beleg für jede Zahlung ausdrucken. Eine Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer für einen Monat steht ab dem fünften Werktag des Folgemonats zur Verfügung. So ist beispielsweise Ihre Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer für April erst ab dem 5. Mai verfügbar, sofern zwischen dem 1. und 5. Mai kein Wochenende liegt.
  • Eventuell haben Sie vergessen, den Zeitraum in der Tabelle „Transaktionsverlauf“ anzupassen. Legen Sie oberhalb der Tabelle den Zeitraum fest, für den Rechnungen angezeigt werden sollen.

Tipp

Google verschickt für automatische oder manuelle Zahlungen keine Rechnungen per Post oder E-Mail, es sei denn, Sie verwenden die Zahlungseinstellung „Monatliche Rechnungsstellung“ (Kreditrahmenfreigabe).

Rechnung ändern

Falls sich Ihre Zahlungsinformationen geändert haben, sollten Sie Folgendes beachten:

  • Rechnungen für die Transaktionen des laufenden Monats werden normalerweise am fünften Werktag des Folgemonats ausgestellt. Wenn Sie Ihre Zahlungsinformationen im laufenden Monat bzw. vor dem fünften Werktag des Folgemonats ändern, sollte die nächste Rechnung daher bereits die aktualisierten Angaben enthalten. Alle Änderungen, die Sie nach dem fünften Werktag des Monats vornehmen, nachdem die Rechnung für die Transaktionen des Vormonats bereits ausgestellt wurde, werden auf der Rechnung des nächsten Monats berücksichtigt.
  • Ein Beispiel: Es ist Mai und Ihre Zahlungsinformationen müssen demnächst geändert werden. Wenn Sie diese vor dem fünften Werktag im Juni in Google Ads ändern, sollte die nächste Rechnung (ausgestellt am fünften Werktag im Juni) bereits die aktualisierten Angaben enthalten. Falls Sie die Änderungen jedoch erst am sechsten Werktag vornehmen, wirken sie sich nicht mehr auf die bereits ausgestellte Rechnung aus. Sie werden dann in der nächsten Rechnung berücksichtigt, die am fünften Werktag im Juli ausgestellt wird.
Die Mehrwertsteuer ist gegebenenfalls nicht enthalten.

Der europäische Hauptsitz von Google befindet sich in Dublin (Google Ireland Ltd.). Google-Werbetreibende mit Rechnungsadresse innerhalb der Europäischen Union (EU) erhalten ihre Rechnungen und Dienste daher von Google Ireland Ltd. Für Google Ads-Kosten wird keine Umsatzsteuer berechnet, wenn sich Ihre Geschäftsadresse innerhalb der EU, aber außerhalb Irlands befindet. Stattdessen sind Sie zur Selbstveranlagung der Umsatzsteuer berechtigt. Hierbei ist der in Ihrem EU-Mitgliedsstaat geltende Steuersatz anzuwenden. Auf Ihrer Rechnung wird die Umsatzsteuer in einer separaten Tabelle aufgeführt. Für Rechnungen von Januar bis April 2015 wurden separate Rechnungen über die Umsatzsteuer ausgestellt.

Weitere Informationen zu Steuern in Ihrem Land

Fehlende Zahlungsinformationen

Wir haben unser Abrechnungssystem umgestellt. Dadurch hat sich die Darstellung der Zahlungsinformationen geändert. Wenn die bisherigen Zahlungsinformationen nicht mehr auf der Seite verfügbar sind, klicken Sie oberhalb der aktuellen Tabelle „Transaktionsverlauf“ auf Kontoaktivitäten des alten Abrechnungssystems anzeigen. Sie gelangen dann zu einer Seite, auf der Sie alle bisherigen Abrechnungsübersichten und Rechnungen herunterladen können.

Wenn Sie nicht mehr auf Ihre Abrechnungsübersicht zugreifen können und die Zahlungsinformationen nicht noch einmal eingeben möchten, wenden Sie sich bitte an uns. Wir senden Ihnen dann Ihre bisherigen Zahlungsinformationen zu.

Änderung an Rechnungen für Kunden ohne GST-Anmeldung in Indien

Um Änderungen an der indischen Gesetzgebung im Hinblick auf die Goods and Services Tax (GST) zu entsprechen, überarbeitet Google die Rechnungen für Kunden in Indien, die nicht zu GST-Zwecken angemeldet sind.

Ab dem 1. Juli 2021 wird auf der ersten Seite Ihrer Rechnung gut sichtbar ein dynamischer UPI-QR-Code angezeigt, wenn es für Ihr Konto ausstehende Kosten gibt. So können Sie die Rechnung zusätzlich zu den bestehenden Zahlungsmethoden auch mit einer beliebigen UPI-fähigen Zahlungs-App begleichen. Hierzu müssen Sie einfach diesen QR-Code mit der App scannen.

Wenn Sie während des Abrechnungszeitraums andere Zahlungen ausgeführt haben, werden diese Zahlungen auf der Rechnung aufgeführt – zusammen mit Datum, Uhrzeit, Betrag, Transaktions-ID und Zahlungsmethode.

Wählen Sie die Zahlungseinstellung aus:

Automatische oder manuelle Zahlungen (trifft auf die meisten Werbetreibenden zu)
Hinweis: In den meisten Ländern werden bestimmte Dokumente wie Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer, Kontoauszüge oder Zahlungsbelege in Verbindung mit Google Ads nicht per Post oder E-Mail gesendet. Sie können sie aber in Ihrem Konto aufrufen, sofern sie in Ihrem Land verfügbar sind. Klicken Sie auf die folgenden Links, um eine entsprechende Anleitung zu sehen.
So suchen Sie aktuelle und frühere Rechnungen und drucken sie aus:
  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie unter „Abrechnung“ die Option Abrechnungsübersicht aus.
    Jetzt aufrufen
  3. Klicken Sie im Menü links auf Transaktionen oder auf der Karte „Transaktionen“ in der Seitenmitte auf Transaktionen abrufen.
  4. Legen Sie oberhalb der Tabelle den Zeitraum fest, für den Rechnungen angezeigt werden sollen.
    • Die Standardansicht ist „Letzte 3 Monate“. Hier sehen Sie Ihre aktuellen Belastungen, Gutschriften und Rechnungen.
    • Passen Sie über das Drop-down-Menü den Zeitraum an, um ältere Daten einzubeziehen. Sie können zum Beispiel Dieses Jahr auswählen, um Rechnungen für das aktuelle Kalenderjahr aufzurufen.
  5. Klicken Sie auf Dokumente, um die verfügbaren Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer für Indien für den ausgewählten Zeitraum zu öffnen.
  6. Klicken Sie auf die Rechnung, die Sie ansehen möchten, und dann auf Herunterladen.
    • Der Link für die Rechnung des laufenden Monats wird nicht vor dem Monatsende angezeigt. Stattdessen wird der Hinweis „Rechnung nicht bereit“ eingeblendet.
    • Die Rechnung für einen Monat steht ab dem siebten Werktag des Folgemonats zur Verfügung. So ist beispielsweise Ihre Rechnung für September erst am 7. Oktober verfügbar. An Wochenenden und Feiertagen werden keine Rechnungen generiert. Sie können jedoch für jede Zahlung einen Beleg ausdrucken.
    • Rechnungen werden bei jeder Vorauszahlung erstellt. Unter Umständen erhalten Sie auch eine Rechnung am Monatsende, in der Ihre Kampagnenkosten und alle während des Monats vorgenommenen Korrekturen aufgeführt sind.
  7. Die Rechnung wird auf Ihren Computer heruntergeladen. Danach können Sie sie ausdrucken.

Tipp

In Ihren Browsereinstellungen müssen Pop-ups zugelassen sein. Andernfalls können Rechnungen nicht heruntergeladen werden.

Zahlungsbeleg aufrufen oder ausdrucken

Möglicherweise möchten Sie einen Beleg für Kosten ausdrucken, die während des Monats angefallen sind. Ihr Kontoauszug wird erst am siebten Tag des Folgemonats generiert. Sie können aber einen Zahlungsbeleg für Ihre Unterlagen ausdrucken. So gehts:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie unter „Abrechnung“ die Option Abrechnungsübersicht aus. Jetzt aufrufen
  3. Klicken Sie im Menü links auf Transaktionen oder auf der Karte „Transaktionen“ in der Seitenmitte auf Transaktionen abrufen.
  4. Legen Sie den entsprechenden Zeitraum in der Tabelle fest.
  5. Falls oberhalb der Tabelle Zusammenfassungsansicht ausgewählt ist, ändern Sie die Auswahl in Detaillierte Transaktionsübersicht.
  6. Klicken Sie in der Spalte Beschreibung auf den Link Zahlung. Ein Beleg wird in einem neuen Browserfenster oder auf einem neuen Tab geöffnet.
  7. Klicken Sie zum Drucken des Belegs im Menü Ihres Browsers auf Datei und dann auf Drucken. Wenn Sie eine Kopie herunterladen und auf Ihrem Computer speichern möchten, rufen Sie mit der rechten Maustaste das Kontextmenü auf und klicken Sie auf Speichern unter.
Probleme beim Finden der Rechnung
Wenn Sie eine bestimmte Rechnung nicht finden, kann das mehrere Gründe haben:
  • Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer werden monatlich erstellt, Kosten entstehen jedoch im Lauf eines Monats. Sie können für Ihre Unterlagen aber einen Beleg für jede Zahlung ausdrucken. Eine Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer für einen Monat steht ab dem fünften Werktag des Folgemonats zur Verfügung. So ist beispielsweise Ihre Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer für April erst ab dem 5. Mai verfügbar, sofern zwischen dem 1. und 5. Mai kein Wochenende liegt.
  • Eventuell haben Sie vergessen, den Zeitraum in der Tabelle „Transaktionsverlauf“ anzupassen. Legen Sie oberhalb der Tabelle den Zeitraum fest, für den Rechnungen angezeigt werden sollen.

Tipp

Google versendet für automatische oder manuelle Zahlungen keine Rechnungen per Post oder E-Mail, es sei denn, Sie verwenden die Zahlungseinstellung „Monatliche Rechnungsstellung“ (Kreditrahmenfreigabe).

Rechnung ändern

Nachdem eine Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer ausgestellt wurde, können keine Änderungen mehr vorgenommen werden. Dies ist auch der Fall, wenn Sie versehentlich falsche Zahlungsinformationen eingegeben haben. Sie können jedoch jederzeit die Zahlungsinformationen bearbeiten. Die Änderungen werden dann in künftigen Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer und Kontoberichten berücksichtigt.

Seit Januar 2022 lassen sich einige Rechnungen mit aktualisierten Informationen neu erstellen, wenn Sie rein „kosmetische“ Änderungen an den Zahlungsinformationen vornehmen, z. B. am Namen oder der Adresse. Andere Angaben auf der Rechnung, wie die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.), können nicht rückwirkend geändert werden. 

So erstellen Sie eine Rechnung mit aktualisierten Informationen neu: 

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie unter „Abrechnung“ die Option Dokumente aus.
  3. Wählen Sie in der oberen Leiste Steuer- und gesetzlich vorgeschriebene Dokumente aus.  
  4. Klicken Sie in der Tabelle auf die Zeile mit der Rechnung, die Sie neu erstellen möchten. 
  5. Auf der rechten Seite wird ein Bereich mit Dokumentinformationen eingeblendet. Wählen Sie oben rechts unter „Aktionen“ die Option Rechnung mit aktualisierten Informationen erneut erstellen aus. 

Die Rechnung wird innerhalb von etwa 24 Stunden aktualisiert. Sie können dann über Ihr Konto eine neue Kopie herunterladen. Die Rechnungsnummer bleibt gleich, nur die Angaben auf der Rechnung werden geändert. 

Es ist nicht möglich, für jede Kampagne eine separate Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer oder einen separaten Kontobericht zu erhalten.

Fehlende Zahlungsinformationen

Wir haben unser Abrechnungssystem umgestellt. Dadurch hat sich die Darstellung der Zahlungsinformationen geändert. Wenn die bisherigen Zahlungsinformationen nicht mehr auf der Seite verfügbar sind, klicken Sie oberhalb der aktuellen Tabelle „Transaktionsverlauf“ auf Kontoaktivitäten des alten Abrechnungssystems anzeigen. Sie gelangen dann zu einer Seite, auf der Sie alle bisherigen Abrechnungsübersichten und Rechnungen herunterladen können.

Wenn Sie nicht mehr auf Ihre Abrechnungsübersicht zugreifen können und die Zahlungsinformationen nicht noch einmal eingeben möchten, wenden Sie sich bitte an uns. Wir senden Ihnen dann Ihre bisherigen Zahlungsinformationen zu.

Wählen Sie Ihre Zahlungseinstellung aus:

Automatische oder manuelle Zahlungen (trifft auf die meisten Werbetreibenden zu)

Hinweis: In den meisten Ländern werden bestimmte Dokumente wie Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer, Kontoauszüge oder Zahlungsbelege von Google Ads nicht per Post oder E-Mail verschickt. Sie können sie aber in Ihrem Konto aufrufen, sofern sie in Ihrem Land verfügbar sind. Klicken Sie auf die folgenden Links, um eine entsprechende Anleitung zu erhalten. 

Für die Monate Januar bis April 2015 wurden monatliche Kontoauszüge in zwei separate Dokumente unterteilt. Eines enthält die Zahlungen und eines die Umsatzsteuer. Wenn Sie die Umsatzsteuer für diese Monate prüfen, muss daher dieses Dokument separat aufgerufen werden.

Definition von Begriffen auf Ihrem Kontoauszug

Kontoauszüge sind keine Rechnungen. Es handelt sich hierbei lediglich um eine Zusammenfassung der Abrechnungsaktivitäten für einen bestimmten Zeitraum. Unten finden Sie Erläuterungen zu einigen Begriffen, die in den Google Ads-Kontoauszügen häufig verwendet werden.

Begriff Definition
Anfänglicher Kontostand Saldoübertrag vom Vormonat
Neue Aktivitäten insgesamt (gegebenenfalls einschließlich Umsatzsteuer) Neue Kosten, die seit dem letzten Kontoauszug angefallen sind, gegebenenfalls einschließlich der veranlagten Steuern
Korrekturen insgesamt (gegebenenfalls einschließlich Umsatzsteuer) Möglicherweise muss Ihr Google Ads-Kontostand gelegentlich angepasst werden. Die Ursache hierfür können Gutschriften aufgrund von Mehrauslieferungen sein.
Erhaltene Zahlungen insgesamt Zahlungen, die entweder manuell oder automatisch auf Ihr Konto überwiesen wurden.
Endsaldo

Wenn Sie manuelle Zahlungen verwenden: Das verfügbare Guthaben in Ihrem Google Ads-Konto

Wenn Sie automatische Zahlungen verwenden: Ihr abschließender Google Ads-Kontostand für den ganzen Monat

Steuern Je nach Standort unterliegt Ihr Unternehmen gegebenenfalls bestimmten Steuern oder der Umsatzsteuer (USt). Die Höhe der Steuersätze wird durch die nationale Gesetzgebung geregelt.
So suchen Sie aktuelle und frühere Rechnungen und drucken sie aus:
  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie unter „Abrechnung“ die Option Abrechnungsübersicht aus. Jetzt aufrufen
  3. Klicken Sie im Menü links auf Transaktionen oder auf der Karte „Transaktionen“ in der Seitenmitte auf Transaktionen abrufen.
  4. Legen Sie oberhalb der Tabelle den Zeitraum fest, für den Rechnungen angezeigt werden sollen.
    • Die Standardansicht ist „Letzte 3 Monate“. Hier sehen Sie Ihre aktuellen Belastungen, Gutschriften und Rechnungen.
    • Sie können den Zeitraum über das Drop-down-Menü anpassen, um ältere Rechnungen zu sehen. Sie können zum Beispiel Dieses Jahr auswählen, um Rechnungen für das aktuelle Kalenderjahr aufzurufen.
  5. Klicken Sie in der Tabelle unter dem Monat, für den die Rechnung angezeigt werden soll, auf Dokumente.
  6. Klicken Sie im Drop-down-Menü auf Monatliche Rechnung. Für Rechnungen von Januar bis April 2015 finden Sie die separaten Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer im Drop-down-Menü Rechnung mit EU-Umsatzsteuer.
  7. Klicken Sie auf die Rechnungsnummer.
    • Der Link für die Rechnung des laufenden Monats wird nicht vor dem Monatsende angezeigt. Stattdessen wird der Hinweis „Rechnung nicht bereit“ eingeblendet.
    • Die Rechnung für einen Monat steht ab dem fünften Werktag des Folgemonats zur Verfügung. So ist beispielsweise Ihre Rechnung für September erst ab dem 5. Oktober verfügbar. An Wochenenden und Feiertagen werden keine Rechnungen generiert. Sie können jedoch für jede Zahlung einen Beleg ausdrucken.
    • Rechnungen werden bei jeder Vorauszahlung erstellt. Unter Umständen erhalten Sie auch eine Rechnung am Monatsende, in der Ihre Kampagnenkosten und alle während des Monats vorgenommenen Korrekturen aufgeführt sind.
  8. Die Rechnung wird in einem neuen Browserfenster geöffnet. Klicken Sie zum Drucken der Rechnung im Menü Ihres Browsers auf Datei und dann auf Drucken. Sie können auch mit der rechten Maustaste auf die Rechnung klicken und die Option Drucken auswählen. Wenn Sie die Rechnung herunterladen und eine Kopie auf Ihrem Computer speichern möchten, rufen Sie mit der rechten Maustaste das Kontextmenü auf und klicken Sie auf Speichern unter.

Tipp

In Ihren Browsereinstellungen müssen Pop-ups zugelassen sein. Andernfalls können Rechnungen nicht heruntergeladen werden.

Zahlungsbeleg aufrufen oder ausdrucken

Möglicherweise möchten Sie einen Beleg für Kosten ausdrucken, die während des Monats angefallen sind. Ihr Kontoauszug wird erst am fünften Werktag des Folgemonats generiert. Sie können aber einen Zahlungsbeleg für Ihre Unterlagen ausdrucken. So gehts:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie unter „Abrechnung“ die Option Abrechnungsübersicht aus. Jetzt aufrufen
  3. Klicken Sie im Menü links auf Transaktionen oder auf der Karte „Transaktionen“ in der Seitenmitte auf Transaktionen abrufen.
  4. Legen Sie den entsprechenden Zeitraum in der Tabelle fest.
  5. Falls oberhalb der Tabelle Zusammenfassungsansicht ausgewählt ist, ändern Sie die Auswahl in Detaillierte Transaktionsübersicht.
  6. Klicken Sie in der Spalte Beschreibung auf den Link Zahlung. Eine Druckversion des Belegs wird in einem neuen Browserfenster geladen.
  7. Klicken Sie zum Drucken des Belegs im Menü Ihres Browsers auf Datei und dann auf Drucken. Wenn Sie eine Kopie herunterladen und auf Ihrem Computer speichern möchten, rufen Sie mit der rechten Maustaste das Kontextmenü auf und klicken Sie auf Speichern unter.
Probleme beim Finden der Rechnung
Wenn Sie eine bestimmte Rechnung nicht finden, kann das mehrere Gründe haben:
  • Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer werden monatlich erstellt, Kosten entstehen jedoch im Lauf eines Monats. Sie können für Ihre Unterlagen aber einen Beleg für jede Zahlung ausdrucken. Eine Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer für einen Monat steht ab dem fünften Werktag des Folgemonats zur Verfügung. So ist beispielsweise Ihre Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer für April erst ab dem 5. Mai verfügbar, sofern zwischen dem 1. und 5. Mai kein Wochenende liegt.
  • Eventuell haben Sie vergessen, den Zeitraum in der Tabelle „Transaktionsverlauf“ anzupassen. Legen Sie oberhalb der Tabelle den Zeitraum fest, für den Rechnungen angezeigt werden sollen.

Tipp

Google verschickt für automatische oder manuelle Zahlungen keine Rechnungen per Post oder E-Mail, es sei denn, Sie verwenden die Zahlungseinstellung „Monatliche Rechnungsstellung“ (Kreditrahmenfreigabe).

Rechnung ändern

Nachdem eine Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer ausgestellt wurde, können keine Änderungen mehr vorgenommen werden. Dies ist auch der Fall, wenn Sie versehentlich falsche Zahlungsinformationen eingegeben haben. Sie können jedoch jederzeit die Zahlungsinformationen bearbeiten. Die Änderungen werden dann in künftigen Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer und Kontoberichten berücksichtigt.

Seit Januar 2022 lassen sich einige Rechnungen mit aktualisierten Informationen neu erstellen, wenn Sie rein „kosmetische“ Änderungen an den Zahlungsinformationen vornehmen, z. B. am Namen oder der Adresse. Andere Angaben auf der Rechnung, wie die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.), können nicht rückwirkend geändert werden. 

So erstellen Sie eine Rechnung mit aktualisierten Informationen neu: 

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie unter „Abrechnung“ die Option Dokumente aus.
  3. Wählen Sie in der oberen Leiste Steuer- und gesetzlich vorgeschriebene Dokumente aus.  
  4. Klicken Sie in der Tabelle auf die Zeile mit der Rechnung, die Sie neu erstellen möchten. 
  5. Auf der rechten Seite wird ein Bereich mit Dokumentinformationen eingeblendet. Wählen Sie oben rechts unter „Aktionen“ die Option Rechnung mit aktualisierten Informationen erneut erstellen aus. 

Die Rechnung wird innerhalb von etwa 24 Stunden aktualisiert. Sie können dann über Ihr Konto eine neue Kopie herunterladen. Die Rechnungsnummer bleibt gleich, nur die Angaben auf der Rechnung werden geändert. 

Es ist nicht möglich, für jede Kampagne eine separate Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer oder einen separaten Kontobericht zu erhalten.

Möglicherweise ist keine Umsatzsteuer enthalten

Der europäische Hauptsitz von Google befindet sich in Dublin (Google Ireland Ltd.). Google-Werbetreibende mit Rechnungsadresse innerhalb der Europäischen Union (EU) erhalten ihre Rechnungen und Dienste daher von Google Ireland Ltd. Für Google Ads-Kosten wird keine Umsatzsteuer berechnet, wenn sich Ihre Geschäftsadresse innerhalb der EU, aber außerhalb Irlands befindet. Stattdessen sind Sie zur Selbstveranlagung der Umsatzsteuer berechtigt. Hierbei ist der in Ihrem EU-Mitgliedsstaat geltende Steuersatz anzuwenden. Auf Ihrer Rechnung wird die Umsatzsteuer in einer separaten Tabelle aufgeführt. Für Rechnungen von Januar bis April 2015 wurden separate Rechnungen über die Umsatzsteuer ausgestellt.

Weitere Informationen zu Steuern in Ihrem Land

Fehlende Zahlungsinformationen

Wir haben unser Abrechnungssystem umgestellt. Dadurch hat sich die Darstellung der Zahlungsinformationen geändert. Wenn die bisherigen Zahlungsinformationen nicht mehr auf der Seite verfügbar sind, klicken Sie oberhalb der aktuellen Tabelle „Transaktionsverlauf“ auf Kontoaktivitäten des alten Abrechnungssystems anzeigen. Sie gelangen dann zu einer Seite, auf der Sie alle bisherigen Abrechnungsübersichten und Rechnungen herunterladen können.

Wenn Sie nicht mehr auf Ihre Abrechnungsübersicht zugreifen können und die Zahlungsinformationen nicht noch einmal eingeben möchten, wenden Sie sich bitte an uns. Wir senden Ihnen dann Ihre bisherigen Zahlungsinformationen zu.

Monatliche Rechnungsstellung

Hinweis

Diese Schritte sind nur für Kunden mit der Zahlungseinstellung für monatliche Rechnungsstellung relevant. Die meisten Werbetreibenden verwenden automatische Zahlungen oder manuelle Zahlungen. Wenn Sie diese Zahlungseinstellungen verwenden, lesen Sie die Anleitung oben.

Um den Tab „Dokumente“ zu sehen oder Änderungen an den Einstellungen vorzunehmen, müssen Sie sich mit Administrator-, Standard- oder Abrechnungszugriff im Zahlungsverwaltungskonto anmelden und das Kundenkonto von dort aufrufen.

Wenn Sie für Ihre Google Ads-Kosten die monatliche Rechnungsstellung nutzen, erhalten Sie Rechnungen über zwei Kanäle:

  1. E-Mail: Wir senden Ihnen die Rechnung innerhalb der ersten fünf Werktage eines jeden Monats per E-Mail zu. Die Rechnung umfasst die Kosten des vorherigen Monats. Sie müssen Ihre E-Mail-Adresse bestätigen, um diese Rechnungen zu erhalten.
  2. Ihr Konto: In Ihrem Google Ads-Konto steht Ihnen eine elektronische Version der Rechnung zur Verfügung. Diese können Sie abrufen, ausdrucken und herunterladen.
Rechnung im Google Ads-Konto abrufen

Wenn Sie die monatliche Rechnungsstellung nutzen, können Sie Ihre Rechnungen so abrufen:

  1. Melden Sie sich im Verwaltungskonto für Zahlungen oder in einem anderen übergeordneten Verwaltungskonto des Google Ads-Kontos an.
  2. Klicken Sie oben rechts auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie die Option Abrechnungsunterlagen aus.
  3. Suchen Sie in der Spalte „Dokumentnummer“ nach der gewünschten Rechnung.
  4. Wählen Sie die Rechnungen aus, die Sie herunterladen möchten, und klicken Sie oben rechts auf Auswahl herunterladen.

Klicken Sie neben der Rechnungsnummer auf das Downloadsymbol. Dadurch wird eine PDF-Version Ihrer Rechnung heruntergeladen, die Sie dann ausdrucken können. Wenn Sie Ihre elektronischen Steuerrechnungen und Gutschriften herunterladen möchten, rufen Sie die Rechnungsnummer wie oben beschrieben auf und führen Sie dann die folgenden Schritte aus.

  1. Klicken Sie auf die Rechnungsnummer.
  2. Klicken Sie auf Dokumente.
  3. Klicken Sie auf Elektronische Rechnungen und Gutschriften.
  4. Klicken Sie auf die Rechnung, um sie herunterzuladen.
Rechnungen aus der Zeit vor Aktivierung der monatlichen Rechnungsstellung abrufen

Wenn Sie auf Rechnungen zugreifen möchten, die erstellt wurden, bevor Sie die monatliche Rechnungsstellung genutzt haben, gehen Sie so vor:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie unter „Abrechnung“ die Option Abrechnungsübersicht aus. Jetzt aufrufen
  3. Klicken Sie am Seitenrand auf Übertragung der Abrechnung.
  4. Klicken Sie auf das Rechnungskonto, für das Sie ältere Rechnungen aufrufen möchten.
  5. Klicken Sie auf den Link Transaktionen, um die Rechnungen aufzurufen.
  6. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie oben in der Ecke auf Zurück zur aktuellen Einrichtung.
Fehlende Zahlungsinformationen

Wir haben unser Abrechnungssystem umgestellt, daher ist Ihre bisherige Abrechnungsübersicht nicht mehr verfügbar. Stattdessen können Sie die Kosteninformationen anhand der Kampagnenzusammenfassung überprüfen.

Wenden Sie sich an uns, um Ihre bisherigen Rechnungen zu erhalten.

Wählen Sie Ihre Zahlungseinstellung aus:

Automatische oder manuelle Zahlungen (trifft auf die meisten Werbetreibenden zu)
Hinweis: In den meisten Ländern werden bestimmte Dokumente wie Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer, Kontoauszüge oder Zahlungsbelege in Verbindung mit Google Ads nicht per Post oder E-Mail gesendet. Sie können sie aber in Ihrem Konto aufrufen, sofern sie in Ihrem Land verfügbar sind. Klicken Sie auf die folgenden Links, um eine entsprechende Anleitung zu sehen.
So suchen Sie aktuelle und frühere Rechnungen und drucken sie aus:
  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie unter „Abrechnung“ die Option Abrechnungsübersicht aus. Jetzt aufrufen
  3. Klicken Sie im Menü links auf Transaktionen oder auf der Karte „Transaktionen“ in der Seitenmitte auf Transaktionen abrufen.
  4. Legen Sie oberhalb der Tabelle den Zeitraum fest, für den Rechnungen angezeigt werden sollen.
    • Die Standardansicht ist „Letzte 3 Monate“. Hier sehen Sie Ihre aktuellen Belastungen, Gutschriften und Rechnungen.
    • Sie können den Zeitraum über das Drop-down-Menü anpassen, um ältere Rechnungen zu sehen. Sie können zum Beispiel Dieses Jahr auswählen, um Rechnungen für das aktuelle Kalenderjahr aufzurufen.
  5. Klicken Sie in der Tabelle unter dem Monat, für den Sie die Rechnung einsehen möchten, auf das Drop-down-Menü Dokumente.
  6. Klicken Sie im Drop-down-Menü auf Monatliche Rechnung.
  7. Klicken Sie auf die Rechnungsnummer.
    • Der Link für die Rechnung des laufenden Monats wird nicht vor dem Monatsende angezeigt. Stattdessen wird der Hinweis „Rechnung nicht bereit“ eingeblendet.
    • Die Rechnung für einen Monat steht ab dem fünften Werktag des Folgemonats zur Verfügung. So ist beispielsweise Ihre Rechnung für September erst ab dem 5. Oktober verfügbar. An Wochenenden und Feiertagen werden keine Rechnungen generiert. Sie können jedoch für jede Zahlung einen Beleg ausdrucken.
    • Rechnungen werden bei jeder Vorauszahlung erstellt. Unter Umständen erhalten Sie auch eine Rechnung am Monatsende, in der Ihre Kampagnenkosten und alle während des Monats vorgenommenen Korrekturen aufgeführt sind.
  8. Die Rechnung wird in einem neuen Browserfenster geöffnet. Klicken Sie zum Drucken der Rechnung im Menü Ihres Browsers auf Datei und dann auf Drucken. Sie können auch mit der rechten Maustaste auf die Rechnung klicken und die Option Drucken auswählen. Wenn Sie die Rechnung herunterladen und eine Kopie auf Ihrem Computer speichern möchten, rufen Sie mit der rechten Maustaste das Kontextmenü auf und klicken Sie auf Speichern unter.

Tipp

In Ihren Browsereinstellungen müssen Pop-ups zugelassen sein. Andernfalls kann Ihre Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer nicht geöffnet werden.

Zahlungsbeleg aufrufen oder ausdrucken

Möglicherweise möchten Sie einen Beleg für Kosten ausdrucken, die während des Monats angefallen sind. Ihr Kontoauszug wird erst am fünften Werktag des Folgemonats generiert. Sie können aber einen Zahlungsbeleg für Ihre Unterlagen ausdrucken. So gehts:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie unter „Abrechnung“ die Option Abrechnungsübersicht aus. Jetzt aufrufen
  3. Klicken Sie im Menü links auf Transaktionen oder auf der Karte „Transaktionen“ in der Seitenmitte auf Transaktionen abrufen.
  4. Legen Sie den entsprechenden Zeitraum in der Tabelle fest.
  5. Falls oberhalb der Tabelle Zusammenfassungsansicht ausgewählt ist, ändern Sie die Auswahl in Detaillierte Transaktionsübersicht.
  6. Klicken Sie in der Spalte Beschreibung auf den Link Zahlung. Eine Druckversion des Belegs wird in einem neuen Browserfenster geladen.
  7. Klicken Sie zum Drucken des Belegs im Menü Ihres Browsers auf Datei und dann auf Drucken. Wenn Sie eine Kopie herunterladen und auf Ihrem Computer speichern möchten, rufen Sie mit der rechten Maustaste das Kontextmenü auf und klicken Sie auf Speichern unter.
Probleme beim Finden der Rechnung
Wenn Sie eine bestimmte Rechnung nicht finden, kann das mehrere Gründe haben:
  • Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer werden monatlich erstellt, Kosten entstehen jedoch im Lauf eines Monats. Sie können für Ihre Unterlagen aber einen Beleg für jede Zahlung ausdrucken. Eine Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer für einen Monat steht ab dem fünften Werktag des Folgemonats zur Verfügung. So ist beispielsweise Ihre Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer für April erst ab dem 5. Mai verfügbar, sofern zwischen dem 1. und 5. Mai kein Wochenende liegt.
  • Eventuell haben Sie vergessen, den Zeitraum in der Tabelle „Transaktionsverlauf“ anzupassen. Legen Sie oberhalb der Tabelle den Zeitraum fest, für den Rechnungen angezeigt werden sollen.

Tipp

Google versendet für automatische oder manuelle Zahlungen keine Rechnungen per Post oder E-Mail, es sei denn, Sie verwenden die Zahlungseinstellung „Monatliche Rechnungsstellung“ (Kreditrahmenfreigabe).

Frühere Rechnungen ändern

Nachdem eine Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer ausgestellt wurde, können keine Änderungen mehr vorgenommen werden. Dies ist auch der Fall, wenn Sie versehentlich falsche Zahlungsinformationen eingegeben haben. Sie können jedoch jederzeit die Zahlungsinformationen bearbeiten. Die Änderungen werden dann in künftigen Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer und Kontoberichten berücksichtigt.

Seit Januar 2022 lassen sich einige Rechnungen mit aktualisierten Informationen neu erstellen, wenn Sie rein „kosmetische“ Änderungen an den Zahlungsinformationen vornehmen, z. B. am Namen oder der Adresse. Andere Angaben auf der Rechnung, wie die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.), können nicht rückwirkend geändert werden. 

So erstellen Sie eine Rechnung mit aktualisierten Informationen neu: 

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie unter „Abrechnung“ die Option Dokumente aus.
  3. Wählen Sie in der oberen Leiste Steuer- und gesetzlich vorgeschriebene Dokumente aus.  
  4. Klicken Sie in der Tabelle auf die Zeile mit der Rechnung, die Sie neu erstellen möchten. 
  5. Auf der rechten Seite wird ein Bereich mit Dokumentinformationen eingeblendet. Wählen Sie oben rechts unter „Aktionen“ die Option Rechnung mit aktualisierten Informationen erneut erstellen aus. 

Die Rechnung wird innerhalb von etwa 24 Stunden aktualisiert. Sie können dann über Ihr Konto eine neue Kopie herunterladen. Die Rechnungsnummer bleibt gleich, nur die Angaben auf der Rechnung werden geändert. 

Es ist nicht möglich, für jede Kampagne eine separate Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer oder einen separaten Kontobericht zu erhalten.

Name des Rechnungsempfängers ändern

Der Name des Rechnungsempfängers kann jederzeit geändert werden. Die Änderung wird dann für künftige Rechnungen übernommen.

Sie müssen die Änderung mindestens 14 Tage vor dem Monatsende vornehmen, damit sie auf der nächsten Rechnung berücksichtigt wird.

Andere Informationen ändern

Gehen Sie so vor, um Korrekturen an Ihrer Rechnung (abgesehen vom Namen des Rechnungsempfängers) vorzunehmen:

  1. Bearbeiten Sie Ihre Zahlungsinformationen in Ihrem Google Ads-Konto.
  2. Füllen Sie das unten angegebene Formular zur Rechnungskorrektur aus und senden Sie es uns als Anhang.
  3. Sobald Sie eine Bestätigungs-E-Mail von uns erhalten haben, können Sie Ihre Rechnung zusammen mit diesem Dokument für Buchhaltungszwecke und zum Abführen der Umsatzsteuer verwenden.

Hinweise

Aufgrund einer Änderung der polnischen Steuergesetze im Januar 2013 ist Google nicht verpflichtet, ein unterschriebenes Korrekturformular zurückzusenden. Die E-Mail, die Sie von uns erhalten, gilt als rechtsgültige Bestätigung.

Die Mehrwertsteuer ist gegebenenfalls nicht enthalten.

Der europäische Hauptsitz von Google befindet sich in Dublin (Google Ireland Ltd.). Google-Werbetreibende mit Rechnungsadresse innerhalb der Europäischen Union (EU) erhalten ihre Rechnungen und Dienste daher von Google Ireland Ltd. Für Google Ads-Kosten wird keine Umsatzsteuer berechnet, wenn sich Ihre Geschäftsadresse innerhalb der EU, aber außerhalb Irlands befindet. Stattdessen können Sie die Umsatzsteuer zum in Ihrem EU-Mitgliedstaat geltenden Steuersatz selbst veranlagen.

Elektronische Rechnungsstellung nach EU-Vorgaben

Die elektronischen Rechnungen, die Sie in Ihrem Konto ausdrucken können, enthalten folgende Angaben:

  • Ihre Zahlungen
  • Unsere Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.)
  • Ihre Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (sofern Sie diese in Ihrem Abrechnungsprofil angegeben haben)

Diese Rechnungen entsprechen den EU-Vorgaben der Richtlinie 2006/112/EG des Rates über das gemeinsame Mehrwertsteuersystem (Artikel 226) und sind für die Steuerbehörden vor Ort gültig. Bitte wenden Sie sich bei Fragen an Ihren Steuerberater oder an die zuständigen Behörden vor Ort.

Fehlende Zahlungsinformationen

Wir haben unser Abrechnungssystem umgestellt. Dadurch hat sich die Darstellung der Zahlungsinformationen geändert. Wenn die bisherigen Zahlungsinformationen nicht mehr auf der Seite verfügbar sind, klicken Sie oberhalb der aktuellen Tabelle „Transaktionsverlauf“ auf Kontoaktivitäten des alten Abrechnungssystems anzeigen. Sie gelangen dann zu einer Seite, auf der Sie alle bisherigen Abrechnungsübersichten und Rechnungen herunterladen können.

Wenn Sie nicht mehr auf Ihre Abrechnungsübersicht zugreifen können und die Zahlungsinformationen nicht noch einmal eingeben möchten, wenden Sie sich bitte an uns. Wir senden Ihnen dann Ihre bisherigen Zahlungsinformationen zu.

Wählen Sie Ihre Zahlungseinstellung unten aus.

Manuelle Zahlungen

Falls sich Ihr Unternehmen in Russland befindet und Sie bei der Einrichtung Ihres Google Ads-Kontos als Steuerstatus „Einzelunternehmer“ oder „Unternehmen“ ausgewählt haben, erhalten Sie von Google Abrechnungsunterlagen.

Sie müssen einen der folgenden Steuerstatus auswählen, um ein Google Ads-Konto einzurichten:

  • Privat
  • Einzelunternehmer
  • Unternehmen

Ihre Auswahl ist endgültig und kann später nicht mehr geändert werden. Sie erhalten nur dann Abrechnungsunterlagen von Google, wenn Ihr Konto für „Einzelunternehmer“ oder „Unternehmen“ eingerichtet ist.

Wenn für Ihr Konto der Steuerstatus "Privat" festgelegt ist, erhalten Sie nach jeder abgeschlossenen Zahlung oder Rückbuchung ein einzelnes Abrechnungsdokument, also eine Quittung. Eine Kopie in elektronischer Form wird automatisch an die bestätigte E-Mail-Adresse Ihres primären Zahlungskontakts gesendet. Vergewissern Sie sich, dass Ihre Kontaktdaten immer aktuell sind, damit eine schnelle Zustellung gewährleistet ist.

Steuerstatus prüfen

So prüfen Sie Ihren Steuerstatus:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie Abrechnungseinstellungen aus. Jetzt aufrufen
  3. Sie sehen Ihren Steuerstatus in der Seitenmitte unter „Zahlungsprofil“.
Steuerstatus ändern
Wenn Sie Ihren Steuerstatus ändern müssen, wenden Sie sich an uns. Änderungen wirken sich nicht auf zurückliegende Transaktionen oder Abrechnungsunterlagen aus, sondern gelten erst ab dem Datum, an dem wir die Änderung vornehmen.
Von Google ausgegebene Abrechnungsunterlagen

Für jedes Google Ads-Konto werden Abrechnungsunterlagen ausgegeben. Wenn Sie mehrere Konten haben, erhalten Sie für jedes Konto eigene Unterlagen, selbst wenn alle Konten mit einem oder mehreren Kundencenter-Konten verknüpft sind.

Einige Abrechnungsunterlagen werden automatisch an alle berechtigten Werbetreibenden gesendet, andere hingegen nur auf Anfrage. Nachfolgend erhalten Sie weitere Informationen zu den Unterlagen:

  Beschreibung Für berechtigte Werbetreibende automatisch ausgegeben Für berechtigte Werbetreibende auf Anfrage ausgegeben
Nutzungsrechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer Dieses Dokument wird monatlich gesendet. Es ist auf den letzten Tag des Monats datiert und umfasst die für das Konto in diesem Monat tatsächlich angefallenen Kosten.

Sie können das Dokument in Ihrem Konto in elektronischer Form zwischen dem 3. und dem 7. eines Monats jeweils für den vorherigen Abrechnungsmonat herunterladen.

Der Ausdruck wird nach Erstellung des elektronischen Dokuments an Ihre Postanschrift verschickt. Der Versand auf dem Postweg kann bis zu zehn Werktage dauern.

Neue Ausdrucke für frühere Zeiträume können Sie über die Seite „Transaktionen“ Ihres Kontos anfordern. Klicken Sie dazu auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie Abrechnungsübersicht und dann Transaktionen aus. Wählen Sie im Drop-down-Menü neben „Nutzungsrechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer“ die Option Erneuter Druck aus. Dabei wird auch eine Kopie der Annahme generiert.

Dokumente für den Vormonat können erst nach dem 20. des aktuellen Monats angefordert werden. Eine Kopie der Nutzungsrechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer für den Monat Januar kann beispielsweise erst nach dem 20. Februar angefordert werden.

Annahme Dieses Dokument wird monatlich gesendet. Es ist auf den letzten Tag des Monats datiert und umfasst die für das Konto in diesem Monat tatsächlich angefallenen Kosten.

Die Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer und die Annahme enthalten dieselben Dokumentnummern und Kosten.
Sie können das Dokument in Ihrem Konto in elektronischer Form zwischen dem 3. und dem 7. eines Monats jeweils für den vorherigen Abrechnungsmonat herunterladen.

Der Ausdruck des Dokuments wird zusammen mit der Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer an Ihre Postanschrift verschickt. Der Versand auf dem Postweg kann bis zu zehn Werktage dauern.
Neue Ausdrucke für frühere Zeiträume können Sie über die Seite Transaktionen Ihres Kontos anfordern. Klicken Sie dazu auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie Abrechnungsübersicht und dann Transaktionen aus. Wählen Sie im Drop-down-Menü neben „Nutzungsrechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer“ die Option Erneuter Druck aus. Dabei wird auch eine Kopie der Annahme generiert.

Dokumente für den Vormonat können erst nach dem 20. des aktuellen Monats angefordert werden. Eine Kopie der Annahme für Januar kann beispielsweise erst nach dem 20. Februar angefordert werden.
Vorausrechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer

Dieses Dokument wird für jede ausgeführte Zahlung am Tag des Zahlungseingangs erstellt und gibt den Gesamtbetrag der Zahlung (einschließlich Umsatzsteuer) an.

Die Dokumentnummer beginnt mit „A“.

Sie können das Dokument innerhalb von 48 Stunden nach Erhalt der Zahlung in elektronischer Version in Ihrem Konto herunterladen.

Der Ausdruck wird nach Erstellung des elektronischen Dokuments an Ihre Postanschrift verschickt. Der Versand auf dem Postweg kann bis zu zehn Werktage dauern.

Neue Ausdrucke für frühere Zahlungen können Sie über die Seite Transaktionen Ihres Kontos anfordern. Klicken Sie dazu auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie Abrechnungsübersicht und dann Transaktionen aus.

Bitte wenden Sie sich frühestens zehn Werktage nach Eingang der Zahlung auf Ihrem Konto an uns.

Abstimmung Dieses Dokument enthält alle wechselseitigen Zahlungen eines bestimmten Zeitraums zwischen Ihrem Konto und Google. Dieser Zeitraum beginnt am 1. Januar und beträgt höchstens ein Jahr. Sie können das Dokument in Ihrem Konto in elektronischer Form zwischen dem 3. und dem 7. eines Monats jeweils für den vorherigen Abrechnungsmonat herunterladen.

Ein Ausdruck wird jedes Jahr automatisch im Januar gesendet.
Neue Ausdrucke aus früheren Zeiträumen können Sie über die Seite Transaktionen Ihres Kontos anfordern. Klicken Sie dazu auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie Abrechnungsübersicht und dann Transaktionen aus.

Der Versand der Ausdrucke auf dem Postweg kann bis zu zehn Werktage dauern.
Pro-forma-Rechnung

Dieses Dokument wird in Ihrem Konto erstellt, wenn Sie Details zu einer Überweisung eingeben.

Sie können eine Kopie des Dokuments ausdrucken, das in Ihrem Konto erstellt wird, wenn Sie Details zu einer Überweisung eingeben.

Sie können eine elektronische Version des Dokuments erstellen, nachdem Sie auf der Seite „Transaktionsverlauf“ auf „Zahlung ausführen“ geklickt haben.

Ausdrucke werden nicht automatisch versendet.

Ein Ausdruck einer gestempelten, unterschriebenen Pro-forma-Rechnung kann auf der Seite Transaktionen angefordert werden. Klicken Sie dazu auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie Abrechnungsübersicht und dann Transaktionen aus.

Der Versand der Ausdrucke auf dem Postweg kann bis zu zehn Werktage dauern.

Nutzungsbedingungen Dieses Dokument enthält die Nutzungsbedingungen von Google Ads, die Sie bei der Einrichtung Ihres Kontos akzeptiert haben. Die elektronische Version steht innerhalb von 48 Stunden nach Kontoerstellung auf der Seite Abrechnungsprofil zum Download zur Verfügung. Klicken Sie dazu auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie Abrechnungsübersicht aus.

Ausdrucke werden nicht automatisch versendet.
Ein Ausdruck kann über die Seite Abrechnungsprofil Ihres Kontos angefordert werden. Klicken Sie dazu auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie Abrechnungsübersicht aus.
Postanschrift ändern

So ändern Sie die Postanschrift, unter der Sie Dokumente erhalten:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie Abrechnungseinstellungen aus. Jetzt aufrufen
  3. Aktualisieren Sie Ihre Postanschrift.
  4. Klicken Sie auf Speichern.

Nehmen Sie die Änderungen mindestens 15 Tage vor Monatsende vor, um sicherzustellen, dass die Dokumente an die neue Anschrift gesendet werden. Änderungen in diesem Feld wirken sich nicht auf die Geschäftsadresse Ihres Kontos aus.

Geschäftsadresse ändern

Wenn Sie Ihre Geschäftsadresse bearbeiten, ändert sich die auf Ihren Dokumenten angegebene Adresse. Gehen Sie dazu so vor:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie Abrechnungseinstellungen aus. Jetzt aufrufen
  3. Im Abschnitt „Zahlungsprofil“ sehen Sie den Namen und die Adresse Ihres Unternehmens.
  4. Klicken Sie auf das Stiftsymbol, um die Adresse zu ändern.
  5. Klicken Sie auf Speichern, wenn Sie fertig sind.

Proaktive Dokumentanforderungen und Änderungen an Dokumenten

Nutzungsbedingungen anfordern

Nachdem Sie Ihre Zahlungsinformationen erstmals eingegeben haben, werden die Nutzungsbedingungen auf der Seite Einstellungen innerhalb von 48 Stunden zum Download zur Verfügung gestellt. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie Abrechnungseinstellungen aus, um sie aufzurufen.

Erneuter Druck

Wenn Sie einen Ausdruck der Nutzungsbedingungen anfordern möchten, wählen Sie unter Nutzungsbedingungen die Option Erneuter Druck aus.

Entsprechende Anfragen werden innerhalb von 48 Stunden bearbeitet. Der Versand auf dem Postweg kann jedoch bis zu zehn Werktage dauern.

Ausdrucke von Dokumenten anfordern

Sie können Ausdrucke der Pro-forma-Rechnungen sowie der Nutzungsrechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer, der Annahme, der Vorausrechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer und der Abstimmung anfordern. So gehts:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie Abrechnungsunterlagen aus. Jetzt aufrufen
  3. Wählen Sie oben rechts den gewünschten Zeitraum aus.
  4. Klicken Sie auf den Pfeil neben dem gewünschten Dokument und wählen Sie Erneuter Druck aus.

Sie fordern damit einen Ausdruck des ausgewählten Dokuments an. Sie erhalten das Dokument an Ihre Postanschrift. Sie erhalten keine Bestätigung. Das Dokument muss nur einmal angefordert werden.

Hinweise

  • Wenn Sie sich für den elektronischen Empfang von Dokumenten entschieden haben, können Sie keine Ausdrucke anfordern.
  • Anforderungen von Ausdrucken werden innerhalb von 48 Stunden bearbeitet. Der Versand auf dem Postweg kann bis zu zehn Werktage dauern.
Fehlende Ausdrucke oder Dokumente, die an die falsche Adresse gesendet wurden

Wenn Sie die Ausdrucke nicht erhalten haben oder diese an die falsche Adresse gesendet wurden, überprüfen Sie die Postanschrift auf der Seite Einstellungen Ihres Kontos. Rufen Sie die Adresse Ihres Unternehmens auf. Eine Anleitung zum Ändern falscher Adressen finden Sie unter „Postanschrift ändern“ in diesem Artikel.

Es kann bis zu 24 Stunden dauern, bis die neue Adresse im System synchronisiert ist. Verwenden Sie dann die Anleitung unter „Ausdrucke von Dokumenten anfordern“ in diesem Artikel, um neue Ausdrucke der erforderlichen Dokumente anzufordern.

Fehlende Zahlungsinformationen

Wir haben unser Abrechnungssystem umgestellt. Dadurch hat sich die Darstellung der Zahlungsinformationen geändert. Wenn die bisherigen Zahlungsinformationen nicht mehr auf der Seite verfügbar sind, klicken Sie oberhalb der aktuellen Tabelle „Transaktionsverlauf“ auf Kontoaktivitäten des alten Abrechnungssystems anzeigen. Sie gelangen dann zu einer Seite, auf der Sie alle bisherigen Abrechnungsübersichten und Rechnungen herunterladen können.

Wenn Sie nicht mehr auf Ihre Abrechnungsübersicht zugreifen können und die Zahlungsinformationen nicht noch einmal eingeben möchten, wenden Sie sich bitte an uns. Wir senden Ihnen dann Ihre bisherigen Zahlungsinformationen zu.

Fehlerhafte Dokumente

Nutzungsrechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer oder Annahme

Wenn das Dokument fehlerhaft ist, müssen Sie zuerst die Angaben im Konto korrigieren und dann 24 Stunden warten, bis diese im System synchronisiert wurden. Fordern Sie anschließend in Ihrem Konto neue Dokumente an. So gehts:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie Abrechnungsunterlagen aus. Jetzt aufrufen
  3. Wählen Sie oben rechts den gewünschten Zeitraum aus.
  4. Die Dokumente für die einzelnen Monate finden Sie in der Übersicht des jeweiligen Monats.
  5. Klicken Sie auf den Pfeil neben dem gewünschten Dokument und wählen Sie Revision anfordern aus.

Es dauert 24 Stunden, bis das System elektronische Kopien des Dokuments in Ihr Konto hochgeladen hat. Der Versand auf dem Postweg kann fünf bis zehn Werktage dauern. Sie erhalten keine Bestätigung. Das Dokument muss nur einmal angefordert werden.

Andere Dokumente

Sollten weitere Dokumente Fehler enthalten, wenden Sie sich an uns, um eine korrigierte Version anzufordern.

Gescannte, unterzeichnete und gestempelte Dokumente

Google stellt keine Scans von Dokumenten zur Verfügung. Auf der Seite Transaktionsverlauf können Sie die Dokumente jedoch als PDF-Datei herunterladen. Klicken Sie dazu auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie unter „Abrechnung“ die Option Abrechnungsübersicht aus. Die Dokumente sind weder unterzeichnet noch gestempelt, da Unterschriften und Stempel auf Ausdrucken für Buchhaltungs- und Steuerzwecke nicht berücksichtigt werden. Die an Ihre Postanschrift gesendeten Ausdrucke sind jedoch unterschrieben und gestempelt.

Hinweis: Dieser Abschnitt gilt nicht für Konten, für die der elektronische Dokumentenaustausch mit zertifizierter elektronischer Signatur verwendet wird. Diese Konten erhalten nur elektronische Dokumente, die für Steuerzwecke genutzt werden können. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Abschnitt.

Elektronischer Dokumentenaustausch
Informationen zum elektronischen Dokumentenaustausch

Dokumente, die Informationen in elektronischer und digitaler Form enthalten, werden als elektronische Dokumente bezeichnet (siehe Artikel 3, Kapitel I FZ RF, №1-FZ).

Elektronische Dokumente, die mit einer zertifizierten elektronischen Signatur versehen sind, sind gemäß geltendem Recht Originalunterlagen auf Papier gleichgestellt, wenn dies zwischen den Parteien vereinbart wurde (siehe FZ RF vom 10.01.2002, №1-FZ). Sie müssen nicht ausgedruckt und abgeheftet werden. Entsprechend aktuellen Änderungen der Gesetzgebung können sämtliche Dokumente zwischen Unternehmen in elektronischer Form ausgetauscht werden.

Seit dem 23. Mai 2012 sind elektronische Rechnungen herkömmlichen Papierrechnungen gleichgestellt und können dem Finanzamt vorgelegt werden. Die Rechnungsabwicklung ist im Erlass №50н des Finanzministeriums der Russischen Föderation dargelegt und erfolgt über einen EDM-Anbieter. Die Aktivitäten von EDM-Anbietern unterliegen dem Erlass № ММВ-7-6/253@. Eine Liste registrierter EDM-Anbieter finden Sie auf dieser Website.

Vorteile des elektronischen Dokumentenaustausches:

  • Sie erfüllen alle gesetzlichen Anforderungen.
  • Elektronische Dokumente sind platzsparend. Es fallen keine Kosten für Ausdrucke, die manuelle Bearbeitung und die Pflege von Dokumentarchiven an.
  • Der Empfang von Originaldokumenten dauert nur wenige Minuten. Sie müssen nicht Tage oder Wochen auf den Empfang der Dokumente warten.
So melden Sie sich an

Wenn Sie sich für den elektronischen Dokumentenaustausch anmelden möchten, benötigen Sie ein Konto bei DiaDoc.ru, bevor Sie Ihr Google Ads-Konto erstellen. DiaDoc.ru ist ein Service des autorisierten EDM-Anbieters SKB Kontur, des größten Entwicklers von Webdiensten für Geschäftskunden in Russland. Das Unternehmen hat Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Regierungsbehörden und hinsichtlich der Sicherstellung der Gültigkeit elektronischer Dokumente gemäß geltendem Recht.

Folgen Sie dieser Anleitung, um ein Konto bei DiaDoc.ru einzurichten und eine zertifizierte elektronische Signatur zu erhalten, bevor Sie Ihr Google Ads-Konto erstellen. Google erstattet Ihnen die Kosten für das Zertifikat nicht.

Erstellen Sie nach der Anmeldung ein Google Ads-Konto und klicken Sie das entsprechende Kästchen an, um den elektronischen Dokumentenaustausch nutzen zu können.

Deaktivieren oder Aktivieren des elektronischen Dokumentenaustauschs

Deaktivieren

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Dokumente auf dem Postweg zu erhalten. Dokumente aus Vormonaten können jedoch nicht mehr versendet werden. Wenn Sie diese Funktion deaktivieren, erhalten Sie keine Dokumente mehr per E-Mail.

So deaktivieren Sie die Funktion:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie Abrechnungseinstellungen aus. Jetzt aufrufen
  3. Klicken Sie neben Ihrer Postanschrift auf Bearbeiten.
  4. Deaktivieren Sie die Option für den elektronischen Dokumentenaustausch.
  5. Klicken Sie auf „Speichern“.

Ab dem nächsten Monat erhalten Sie Dokumente nur noch auf dem Postweg. Sie können die Dokumente weiterhin im Transaktionsverlauf herunterladen.

Aktivieren

Wenn Sie noch nicht bei DiaDoc.ru registriert waren, als Sie Ihr Google Ads-Konto erstellt haben, können Sie den elektronischen Dokumentenaustausch nicht nutzen.

Wenn Sie bei der Registrierung bei Google Ads jedoch bereits ein Konto bei DiaDoc.ru hatten, können Sie den elektronischen Dokumentenaustausch jederzeit aktivieren. So gehts:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie Abrechnungseinstellungen aus. Jetzt aufrufen
  3. Klicken Sie neben Ihrer Postanschrift auf Bearbeiten.
  4. Setzen Sie ein Häkchen in das Kästchen neben der Option für den elektronischen Dokumentenaustausch.
  5. Klicken Sie auf „Speichern“.

Ab dem folgenden Monat erhalten Sie Dokumente nur noch auf elektronischem Weg. Die Dokumente werden nicht mehr per Post gesendet.

Weitere häufig gestellte Fragen

Wie werden die Summen in der Nutzungsrechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer und der Annahme berechnet?

Die Umsatzsteuer wird anhand der Nutzung berechnet. Die Nutzungsrechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer und die Annahme weisen den Betrag aus, der für Nutzung und Umsatzsteuer gezahlt wurde.

Beispiel für eine Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer
Example usage VAT invoice

Beispiel für eine Annahme
Example act of acceptance

Dokumente mit einer Gesamtsumme von null

Eventuell erhalten Sie eine Rechnung oder Annahme mit einer Summe von null. Dies ist dann der Fall, wenn Sie einen Gutscheincode für Ihr Konto einlösen und alle Kosten im Berichtszeitraum durch das Startguthaben abgedeckt werden. Sobald das Startguthaben aufgebraucht ist, enthalten Ihre Rechnungen wieder die tatsächlichen Kosten.

Abkürzung von OOO „Google“

In den russischen Steuervorschriften sind die Anforderungen an Rechnungen in Artikel 169, Absatz 5, festgehalten. Eigenschaften, die in Artikel 169, Absatz 5 und 6 nicht genannt sind, stellen keinen gültigen Grund dafür dar, dass der Verkäufer eine Rechnung nicht akzeptiert.

Den russischen Steuervorschriften zufolge ist eine von Google mit dem abgekürzten Namen des Verkäufers ausgestellte Rechnung gültig.

Abweichungen in der Abstimmung

Wenn in der Abstimmung Transaktionen fehlen, liegt das wahrscheinlich daran, dass sie über ein anderes Google Ads-Konto ausgeführt wurden. Möglicherweise ist die Zahlung an ein anderes auf Ihr Unternehmen registriertes Google Ads-Konto oder an ein von Ihnen verwaltetes Konto eines anderen Unternehmens gegangen. Dies ist dann der Fall, wenn Sie für die Zahlung eine Google-Kontonummer eines anderen Google Ads-Kontos angegeben haben.

Jedem Google Ads-Konto ist eine eigene Google-Kontonummer zugeordnet, die Sie bei Überweisungen angeben müssen. Wenn Sie glauben, dass eine Überweisung auf das falsche Konto ausgeführt wurde, vergleichen Sie die Kontonummer auf der Überweisung mit der Google-Kontonummer Ihres Google Ads-Kontos.

So überprüfen Sie die Google-Kontonummer Ihres Google Ads-Kontos auf Ihrer Pro-forma-Rechnung:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und dann unter „Abrechnung“ auf AbrechnungsübersichtJetzt aufrufen
  3. Klicken Sie im Menü links auf Transaktionen.
  4. Gehen Sie zum letzten Monat, in dem Sie eine Zahlung vorgenommen haben, und klicken Sie auf Dokumente.
  5. Klicken Sie auf den Link Pro forma.
  6. Überprüfen Sie die Google-Kontonummer auf der Überweisung.

Wenn die Nummer im Konto nicht mit der Nummer auf dem Zahlungsauftrag übereinstimmt, wurde die Zahlung an ein anderes Google Ads-Konto ausgeführt. Wenn beide Konten für dieselbe juristische Person registriert sind, müssen Sie die Abstimmung des Kontos anfordern, an das die Zahlung erfolgt ist.

Monatliche Rechnungsstellung

Falls sich Ihr Unternehmen in Russland befindet und Sie bei der Einrichtung Ihres Google Ads-Kontos als Steuerstatus „Einzelunternehmer“ oder „Unternehmen“ ausgewählt haben, erhalten Sie von Google Abrechnungsunterlagen.

Sie müssen einen der folgenden Steuerstatus auswählen, um ein Google Ads-Konto einzurichten:

  • Einzelunternehmer
  • Unternehmen
Steuerstatus prüfen

So prüfen Sie Ihren Steuerstatus:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie Abrechnungseinstellungen aus. Jetzt aufrufen
  3. Sie sehen Ihren Steuerstatus in der Seitenmitte unter „Zahlungsprofil“.
Steuerstatus ändern
Die einzige Möglichkeit, den Steuerstatus zu ändern, besteht darin, Ihr Google Ads-Konto aufzulösen und ein neues zu erstellen.
Von Google ausgegebene Abrechnungsunterlagen

Für jedes Google Ads-Konto werden Abrechnungsunterlagen ausgegeben. Wenn Sie mehrere Konten haben, erhalten Sie für jedes Konto eigene Unterlagen, selbst wenn alle Konten mit einem oder mehreren Kundencenter-Konten verknüpft sind.

Einige Abrechnungsunterlagen werden automatisch an alle berechtigten Werbetreibenden gesendet, andere hingegen nur auf Anfrage. Nachfolgend erhalten Sie weitere Informationen zu den Unterlagen:

  Beschreibung Für berechtigte Werbetreibende automatisch ausgegeben Für berechtigte Werbetreibende auf Anfrage ausgegeben
Nutzungsrechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer Dieses Dokument wird monatlich gesendet. Es ist auf den letzten Tag des Monats datiert und umfasst die für das Konto in diesem Monat tatsächlich angefallenen Kosten.

Sie können das Dokument in Ihrem Konto in elektronischer Form zwischen dem 3. und dem 7. eines Monats jeweils für den vorherigen Abrechnungsmonat herunterladen.

Der Ausdruck wird nach Erstellung des elektronischen Dokuments an Ihre Postanschrift verschickt. Der Versand auf dem Postweg kann bis zu zehn Werktage dauern.

Neue Ausdrucke für frühere Zeiträume können Sie über die Seite „Transaktionen“ Ihres Kontos anfordern. Klicken Sie dazu auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie Abrechnungsübersicht und dann Transaktionen abrufen aus. Öffnen Sie das Drop-down-Menü neben „Nutzungsrechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer“ und wählen Sie „Erneuter Druck“ aus. Dabei wird auch eine Kopie der Annahme generiert.

Dokumente für den Vormonat können erst nach dem 20. des aktuellen Monats angefordert werden. Eine Kopie der Nutzungsrechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer für den Monat Januar kann beispielsweise erst nach dem 20. Februar angefordert werden.

Annahme Dieses Dokument wird monatlich gesendet. Es ist auf den letzten Tag des Monats datiert und umfasst die für das Konto in diesem Monat tatsächlich angefallenen Kosten.

Die Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer und die Annahme enthalten dieselben Dokumentnummern und Kosten.
Sie können das Dokument in Ihrem Konto in elektronischer Form zwischen dem 3. und dem 7. eines Monats jeweils für den vorherigen Abrechnungsmonat herunterladen.

Der Ausdruck des Dokuments wird zusammen mit der Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer an Ihre Postanschrift verschickt. Der Versand auf dem Postweg kann bis zu zehn Werktage dauern.
Neue Ausdrucke für frühere Zeiträume können Sie über die Seite Transaktionen Ihres Kontos anfordern. Wählen Sie im Drop-down-Menü neben „Nutzungsrechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer“ die Option Erneuter Druck aus. Dabei wird auch eine Kopie der Annahme generiert.

Dokumente für den Vormonat können erst nach dem 20. des aktuellen Monats angefordert werden. Eine Kopie der Annahme für Januar kann beispielsweise erst nach dem 20. Februar angefordert werden.
Abstimmung Dieses Dokument enthält alle wechselseitigen Zahlungen eines bestimmten Zeitraums zwischen Ihrem Konto und Google. Dieser Zeitraum beginnt am 1. Januar und beträgt höchstens ein Jahr. Sie können das Dokument in Ihrem Konto in elektronischer Form zwischen dem 3. und dem 7. eines Monats jeweils für den vorherigen Abrechnungsmonat herunterladen.

Ein Ausdruck wird jedes Jahr automatisch im Januar gesendet.
Neue Ausdrucke aus früheren Zeiträumen können Sie über die Seite Transaktionen Ihres Kontos anfordern.

Der Versand der Ausdrucke auf dem Postweg kann bis zu zehn Werktage dauern.
Postanschrift ändern

So ändern Sie die Postanschrift, unter der Sie Dokumente erhalten:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie Abrechnungseinstellungen aus. Jetzt aufrufen
  3. Gehen Sie im Abschnitt „Zahlungskonto“ zu Rechnungszustellung per Post.
  4. Klicken Sie auf das Stiftsymbol, um Ihre Postanschrift zu ändern.
  5. Klicken Sie auf Speichern.

Nehmen Sie die Änderungen mindestens 15 Tage vor Monatsende vor, um sicherzustellen, dass die Dokumente an die neue Anschrift gesendet werden. Änderungen in diesem Feld wirken sich nicht auf die Geschäftsadresse Ihres Kontos aus.

Geschäftsadresse ändern

Wenn Sie Ihre Geschäftsadresse bearbeiten, ändert sich die auf Ihren Dokumenten angegebene Adresse. Wenden Sie sich an uns, wenn Sie Ihre Geschäftsadresse ändern möchten.

Proaktive Dokumentanforderungen und Änderungen an Dokumenten

Ausdrucke von Dokumenten anfordern

Sie können Ausdrucke der Pro-forma-Rechnungen sowie der Nutzungsrechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer, der Annahme, der Vorausrechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer und der Abstimmung anfordern. So gehts:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie unter „Abrechnung“ die Option Abrechnungsübersicht aus. Jetzt aufrufen
  3. Klicken Sie im Menü links auf Transaktionen oder Dokumente.
  4. Wählen Sie den gewünschten Zeitraum aus dem Drop-down-Menü aus.
  5. Klicken Sie auf den Pfeil neben dem gewünschten Dokument und wählen Sie Erneuter Druck aus.

Sie fordern damit einen Ausdruck des ausgewählten Dokuments an. Sie erhalten das Dokument an Ihre Postanschrift. Sie erhalten keine Bestätigung. Das Dokument muss nur einmal angefordert werden.

Hinweise

  • Wenn Sie sich für den elektronischen Empfang von Dokumenten entschieden haben, können Sie keine Ausdrucke anfordern.
  • Anforderungen von Ausdrucken werden innerhalb von 48 Stunden bearbeitet. Der Versand auf dem Postweg kann bis zu zehn Werktage dauern.
Fehlende Ausdrucke oder Dokumente, die an die falsche Adresse gesendet wurden

Wenn Sie Ausdrucke nicht erhalten haben oder diese an die falsche Adresse gesendet wurden, überprüfen Sie die Postanschrift auf der Seite Einstellungen Ihres Kontos im Abschnitt „Zahlungskonto“. Eine Anleitung zum Ändern falscher Adressen finden Sie unter „Postanschrift ändern“ in diesem Artikel.

Es kann bis zu 24 Stunden dauern, bis die neue Adresse im System synchronisiert ist. Verwenden Sie dann die Anleitung unter „Ausdrucke von Dokumenten anfordern“ in diesem Artikel, um neue Ausdrucke der erforderlichen Dokumente anzufordern.

Fehlende Zahlungsinformationen

Wir haben unser Abrechnungssystem umgestellt, daher ist Ihre bisherige Abrechnungsübersicht nicht mehr verfügbar. Stattdessen können Sie die Kosteninformationen anhand der Kampagnenzusammenfassung überprüfen.

Wenden Sie sich an uns, um Ihre bisherigen Rechnungen zu erhalten.

Fehlerhafte Dokumente

Nutzungsrechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer oder Annahme

Wenn das Dokument fehlerhaft ist, müssen Sie zuerst die Angaben im Konto korrigieren und dann 24 Stunden warten, bis diese im System synchronisiert wurden. Fordern Sie anschließend in Ihrem Konto neue Dokumente an. So gehts:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie unter „Abrechnung“ die Option Abrechnungsübersicht aus. Jetzt aufrufen
  3. Klicken Sie im Menü links auf Transaktionen oder Dokumente.
  4. Wählen Sie den gewünschten Zeitraum aus dem Drop-down-Menü aus.
  5. Die Dokumente für die einzelnen Monate finden Sie in der Übersicht des jeweiligen Monats.
  6. Klicken Sie auf den Pfeil neben dem gewünschten Dokument und wählen Sie Revision anfordern aus.

Es dauert 24 Stunden, bis das System elektronische Kopien des Dokuments in Ihr Konto hochgeladen hat. Der Versand auf dem Postweg kann fünf bis zehn Werktage dauern. Sie erhalten keine Bestätigung. Das Dokument muss nur einmal angefordert werden.

Andere Dokumente

Sollten weitere Dokumente Fehler enthalten, wenden Sie sich an uns, um eine korrigierte Version anzufordern.

Gescannte, unterzeichnete und gestempelte Dokumente

Google stellt keine Scans von Dokumenten zur Verfügung. Auf der Seite Transaktionen können Sie die Dokumente jedoch als PDF-Datei herunterladen. Klicken Sie dazu auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie unter „Abrechnung“ die Option Abrechnungsübersicht aus. Die Dokumente sind weder unterzeichnet noch gestempelt, da Unterschriften und Stempel auf Ausdrucken für Buchhaltungs- und Steuerzwecke nicht berücksichtigt werden. Die an Ihre Postanschrift gesendeten Ausdrucke sind jedoch unterschrieben und gestempelt.

Hinweis: Dieser Abschnitt gilt nicht für Konten, für die der elektronische Dokumentenaustausch mit zertifizierter elektronischer Signatur verwendet wird. Diese Konten erhalten nur elektronische Dokumente, die für Steuerzwecke genutzt werden können. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Abschnitt.

Elektronischer Dokumentenaustausch
Informationen zum elektronischen Dokumentenaustausch

Dokumente, die Informationen in elektronischer und digitaler Form enthalten, werden als elektronische Dokumente bezeichnet (siehe Artikel 3, Kapitel I FZ RF, №1-FZ).

Elektronische Dokumente, die mit einer zertifizierten elektronischen Signatur versehen sind, sind gemäß geltendem Recht Originalunterlagen auf Papier gleichgestellt, wenn dies zwischen den Parteien vereinbart wurde (siehe FZ RF vom 10.01.2002, №1-FZ). Sie müssen nicht ausgedruckt und abgeheftet werden. Entsprechend aktuellen Änderungen der Gesetzgebung können sämtliche Dokumente zwischen Unternehmen in elektronischer Form ausgetauscht werden.

Seit dem 23. Mai 2012 sind elektronische Rechnungen herkömmlichen Papierrechnungen gleichgestellt und können dem Finanzamt vorgelegt werden. Die Rechnungsabwicklung ist im Erlass №50н des Finanzministeriums der Russischen Föderation dargelegt und erfolgt über einen EDM-Anbieter. Die Aktivitäten von EDM-Anbietern unterliegen dem Erlass № ММВ-7-6/253@. Eine Liste registrierter EDM-Anbieter finden Sie auf dieser Website.

Vorteile des elektronischen Dokumentenaustausches:

  • Sie erfüllen alle gesetzlichen Anforderungen.
  • Elektronische Dokumente sind platzsparend. Es fallen keine Kosten für Ausdrucke, die manuelle Bearbeitung und die Pflege von Dokumentarchiven an.
  • Der Empfang von Originaldokumenten dauert nur wenige Minuten. Sie müssen nicht Tage oder Wochen auf den Empfang der Dokumente warten.
So melden Sie sich an

Wenn Sie sich für den elektronischen Dokumentenaustausch anmelden möchten, benötigen Sie ein Konto bei DiaDoc.ru. DiaDoc.ru ist ein Service des autorisierten EDM-Anbieters SKB Kontur, des größten Entwicklers von Webdiensten für Geschäftskunden in Russland. Das Unternehmen hat Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Regierungsbehörden und hinsichtlich der Sicherstellung der Gültigkeit elektronischer Dokumente gemäß geltendem Recht.

Folgen Sie dieser Anleitung, um ein Konto bei DiaDoc.ru einzurichten und eine zertifizierte elektronische Signatur zu erhalten. Google erstattet Ihnen die Kosten für das Zertifikat nicht.

Wählen Sie nach der Registrierung in Ihrem Google Ads-Konto das entsprechende Kästchen aus, um den elektronischen Dokumentenaustausch nutzen zu können.

Deaktivieren oder Aktivieren des elektronischen Dokumentenaustauschs

Deaktivieren

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Dokumente auf dem Postweg zu erhalten. Dokumente aus Vormonaten können jedoch nicht mehr versendet werden. Wenn Sie diese Funktion deaktivieren, erhalten Sie keine Dokumente mehr per E-Mail.

So deaktivieren Sie die Funktion:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie Abrechnungseinstellungen aus. Jetzt aufrufen
  3. Deaktivieren Sie im Abschnitt „Zahlungskonto“ die Option für den elektronischen Dokumentenaustausch im Feld „Elektronische Zustellung von Dokumenten“.
  4. Klicken Sie auf Speichern.

Ab dem nächsten Monat erhalten Sie Dokumente nur noch auf dem Postweg. Sie können die Dokumente weiterhin im Transaktionsverlauf herunterladen.

Aktivieren

Sie können den elektronischen Dokumentenaustausch nur aktivieren, wenn Sie bei DiaDoc.ru angemeldet sind. So gehts:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie Abrechnungseinstellungen aus. Jetzt aufrufen
  3. Klicken Sie neben dem Feld „Elektronische Zustellung von Dokumenten“ auf Berechtigung überprüfen.
  4. Wenn Sie bereits bei DiaDoc registriert sind, können Sie das Kästchen „Ich möchte die Abrechnungsunterlagen nur elektronisch mit zertifizierter elektronischer Signatur erhalten.“ auswählen.
  5. Klicken Sie auf Speichern.

Ab dem folgenden Monat erhalten Sie Dokumente nur noch auf elektronischem Weg. Die Dokumente werden nicht mehr per Post gesendet.

Wenn die Meldung erscheint, dass Sie nicht berechtigt sind, Dokumente auf elektronischem Weg zu erhalten, ist die Registrierung bei DiaDoc noch nicht abgeschlossen.

Weitere häufig gestellte Fragen

Wie werden die Summen in der Nutzungsrechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer und der Annahme berechnet?

Die Umsatzsteuer wird anhand der Nutzung berechnet. Die Nutzungsrechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer und die Annahme weisen den Betrag aus, der für Nutzung und Umsatzsteuer gezahlt wurde.

Beispiel für eine Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer
Example usage VAT invoice

Beispiel für eine Annahme
Example act of acceptance

Dokumente mit einer Gesamtsumme von null

Eventuell erhalten Sie eine Rechnung oder Annahme mit einer Summe von null. Dies ist dann der Fall, wenn Sie einen Gutscheincode für Ihr Konto einlösen und alle Kosten im Berichtszeitraum durch das Startguthaben abgedeckt werden. Sobald das Startguthaben aufgebraucht ist, enthalten Ihre Rechnungen wieder die tatsächlichen Kosten.

Abkürzung von OOO „Google“

In den russischen Steuervorschriften sind die Anforderungen an Rechnungen in Artikel 169, Absatz 5, festgehalten. Eigenschaften, die in Artikel 169, Absatz 5 und 6 nicht genannt sind, stellen keinen gültigen Grund dafür dar, dass der Verkäufer eine Rechnung nicht akzeptiert.

Den russischen Steuervorschriften zufolge ist eine von Google mit dem abgekürzten Namen des Verkäufers ausgestellte Rechnung gültig.

Abweichungen in der Abstimmung

Wenn in der Abstimmung Transaktionen fehlen, liegt das wahrscheinlich daran, dass sie über ein anderes Google Ads-Konto ausgeführt wurden. Möglicherweise ist die Zahlung an ein anderes auf Ihr Unternehmen registriertes Google Ads-Konto oder an ein von Ihnen verwaltetes Konto eines anderen Unternehmens gegangen. Dies ist dann der Fall, wenn Sie für die Zahlung eine Google-Kontonummer eines anderen Google Ads-Kontos angegeben haben.

Jedem Google Ads-Konto ist eine eigene Google-Kontonummer zugeordnet, die Sie bei Überweisungen angeben müssen. Wenn Sie glauben, dass eine Überweisung auf das falsche Konto ausgeführt wurde, vergleichen Sie die Kontonummer auf der Überweisung mit der Google-Kontonummer Ihres Google Ads-Kontos.

So überprüfen Sie die Google-Kontonummer Ihres Google Ads-Kontos auf Ihrer Pro-forma-Rechnung:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie unter „Abrechnung“ die Option Abrechnungsübersicht aus. Jetzt aufrufen
  3. Klicken Sie im Menü links auf Transaktionen.
  4. Gehen Sie zum letzten Monat, in dem Sie eine Zahlung vorgenommen haben, und klicken Sie auf Dokumente.
  5. Klicken Sie auf den Link Pro forma.
  6. Überprüfen Sie die Google-Kontonummer auf der Überweisung.

Wenn die Nummer im Konto nicht mit der Nummer auf dem Zahlungsauftrag übereinstimmt, wurde die Zahlung an ein anderes Google Ads-Konto ausgeführt. Wenn beide Konten für dieselbe juristische Person registriert sind, müssen Sie die Abstimmung des Kontos anfordern, an das die Zahlung erfolgt ist.

Monatliche Rechnungsstellung

Hinweise

Die folgenden Schritte sind nur für Kunden mit monatlicher Rechnungsstellung relevant.

Um den Tab „Dokumente“ zu sehen oder Änderungen an den Einstellungen vorzunehmen, müssen Sie sich mit Administrator-, Standard- oder Abrechnungszugriff im Zahlungsverwaltungskonto anmelden und das Kundenkonto von dort aufrufen.

Wenn Sie für Ihre Google Ads-Kosten die Zahlungseinstellung für die monatliche Rechnungsstellung nutzen, können Sie Rechnungen auf drei verschiedene Arten erhalten:

  1. E-Mail: Wir senden Ihnen die Rechnung innerhalb der ersten fünf Werktage eines jeden Monats per E-Mail zu. Die Rechnung umfasst die Kosten des vorherigen Monats. Sie müssen Ihre E-Mail-Adresse bestätigen, um diese Rechnungen zu erhalten.
  2. Post: Wenn Sie diese Option bei der Einrichtung Ihres Kontos ausgewählt haben, senden wir Ihnen auch einen Ausdruck der Rechnung auf dem Postweg zu. Sie können diese Einstellungen auf der Seite Abrechnungseinstellungen unter Rechnungszustellung per E-Mail oder Rechnungszustellung per Post aufrufen und bearbeiten.
  3. Google Ads-Konto: In Ihrem Konto steht Ihnen eine elektronische Version der Rechnung zur Verfügung. Diese können Sie abrufen, ausdrucken und herunterladen.
Rechnungen im Google Ads-Konto abrufen

Wenn Sie die monatliche Rechnungsstellung nutzen, können Sie Ihre Rechnungen so abrufen:

  1. Melden Sie sich im Verwaltungskonto für Zahlungen oder in einem anderen übergeordneten Verwaltungskonto des Google Ads-Kontos an.
  2. Klicken Sie oben rechts auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie die Option Abrechnungsunterlagen aus.
  3. Suchen Sie in der Spalte „Dokumentnummer“ nach der gewünschten Rechnung.
  4. Wählen Sie die Rechnungen aus, die Sie herunterladen möchten, und klicken Sie oben rechts auf Auswahl herunterladen.
Rechnungen aus der Zeit vor Aktivierung der monatlichen Rechnungsstellung abrufen

Wenn Sie auf Rechnungen zugreifen möchten, die erstellt wurden, bevor Sie die monatliche Rechnungsstellung genutzt haben, gehen Sie so vor:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie unter „Abrechnung“ die Option Abrechnungsübersicht aus. Jetzt aufrufen
  3. Klicken Sie im Menü links auf Abrechnungsübertragungen.
  4. Klicken Sie auf die Rechnungseinrichtung, für die Sie ältere Rechnungen aufrufen möchten.
  5. Klicken Sie links auf den Link Transaktionen, um die älteren Rechnungen durchzusehen.
  6. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie oben in der Ecke auf Zurück zur aktuellen Einrichtung.
Elektronische Rechnungen

Wenn Sie die monatliche Rechnungsstellung nutzen und Ihre Rechnungen nur noch per E-Mail und nicht mehr per Post erhalten möchten, gehen Sie so vor:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie Abrechnungseinstellungen aus. Jetzt aufrufen
  3. Entfernen Sie im Bereich „Zahlungskonto“ alle Adressen unter Rechnungszustellung per Post.
  4. Fügen Sie eine Adresse im Bereich Rechnungszustellung per E-Mail hinzu.
Fehlende Zahlungsinformationen

Wir haben unser Abrechnungssystem umgestellt, daher ist Ihre bisherige Abrechnungsübersicht nicht mehr verfügbar. Stattdessen können Sie die Kosteninformationen anhand der Kampagnenzusammenfassung überprüfen.

Wenden Sie sich an uns, um Ihre bisherigen Rechnungen zu erhalten.

Monatliche Rechnungsstellung
Hinweis: Lokale Dokumente („E-Fapiao“) sind nur in elektronischer Form verfügbar, wenn Sie gültige Steuerinformationen angegeben haben. Sie werden bis zum 15. Arbeitstag des Folgemonats an den primären Kontakt Ihres Zahlungsprofils gesendet. Im Google Ads-Konto kann derzeit kein E-Fapiao heruntergeladen werden.

Hinweis: Die folgenden Schritte sind nur für Kunden mit monatlicher Rechnungsstellung relevant.

Um den Tab „Dokumente“ zu sehen oder Änderungen an den Einstellungen vorzunehmen, müssen Sie sich mit Administrator-, Standard- oder Abrechnungszugriff im Zahlungsverwaltungskonto anmelden und das Kundenkonto von dort aufrufen.

Wenn Sie für Ihre Google Ads-Kosten die Zahlungseinstellung für die monatliche Rechnungsstellung nutzen, können Sie Rechnungen auf zwei verschiedene Arten erhalten:

  1. E-Mail: Wir senden Ihnen die Google-Handelsrechnung innerhalb der ersten 15 Werktage eines jeden Monats per E-Mail zu. Die Rechnung umfasst die Kosten des vorherigen Monats. Sie müssen Ihre E-Mail-Adresse für die Rechnungszustellung bestätigen, damit sie diese Rechnungen erhalten. Außerdem senden wir die elektronische Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer (E-Fapiao) innerhalb von 15 Werktagen nach Monatsbeginn per E-Mail an den primären Kontakt Ihres Zahlungsprofils.
    • Wenn Sie den primären Kontakt aktualisieren möchten, der das E-Fapiao erhält, müssen Sie uns mindestens drei Arbeitstage vor Monatsende kontaktieren, um die E-Mail-Adresse des primären Kontakts zu aktualisieren. Wenn Sie beispielsweise möchten, dass ein neuer primärer Kontakt das E-Fapiao für Ihre Transaktionen im April im Mai erhält, müssen Sie sich mindestens drei Werktage vor Ende April an uns wenden.
  2. Google Ads-Konto: In Ihrem Konto steht Ihnen eine elektronische Version Ihrer Handelsrechnung zur Verfügung. Diese können Sie abrufen, ausdrucken und herunterladen. Die lokale Rechnung (E-Fapiao) kann derzeit nicht heruntergeladen werden.
Rechnungen im Google Ads-Konto abrufen

Wenn Sie die monatliche Rechnungsstellung nutzen, können Sie Ihre Rechnungen so abrufen:

  1. Melden Sie sich im Zahlungsverwaltungskonto oder einem übergeordneten Verwaltungskonto des Google Ads-Kontos an und klicken Sie auf das Symbol Tools und Einstellungen Google Ads | Werkzeugsymbol.
  2. Klicken Sie unter „Abrechnung“ auf Dokumente.
  3. Suchen Sie in der Spalte „Dokumentnummer“ nach der gewünschten Rechnung.
  4. Wählen Sie die Rechnungen aus, die Sie herunterladen möchten, und klicken Sie rechts oben auf das Symbol Dokumente herunterladen.
Rechnungen aus der Zeit vor Aktivierung der monatlichen Rechnungsstellung abrufen

Wenn Sie auf Rechnungen zugreifen möchten, die erstellt wurden, bevor Sie die monatliche Rechnungsstellung genutzt haben, gehen Sie so vor:

  1. Klicken Sie in Ihrem Google Ads-Konto auf das Symbol für die Abrechnung Abrechnungssymbol.
  2. Klicken Sie auf Zusammenfassung.
  3. Klicken Sie im Menü links auf Abrechnungsübertragungen.
  4. Klicken Sie auf die Rechnungseinrichtung, für die Sie ältere Rechnungen aufrufen möchten.
  5. Klicken Sie links auf den Link Transaktionen, um die älteren Rechnungen durchzusehen.
  6. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie oben in der Ecke auf Zurück zur aktuellen Einrichtung.
Elektronische Rechnungen

Wenn Sie die monatliche Rechnungsstellung nutzen und Ihre Rechnungen nur noch per E-Mail und nicht mehr per Post erhalten möchten, gehen Sie so vor:

  1. Klicken Sie in Ihrem Google Ads-Konto auf das Symbol für Abrechnung Abrechnungssymbol.
  2. Klicken Sie auf Einstellungen.
  3. Entfernen Sie im Bereich „Zahlungskonto“ alle Adressen unter „Rechnungszustellung per Post“.
  4. Fügen Sie unter „Rechnungszustellung per E-Mail“ eine Adresse hinzu.
Monatliche Rechnungsstellung

Hinweise

Die folgenden Schritte sind nur für Kunden mit monatlicher Rechnungsstellung relevant.

Um den Tab „Dokumente“ zu sehen oder Änderungen an den Einstellungen vorzunehmen, müssen Sie sich mit Administrator-, Standard- oder Abrechnungszugriff im Zahlungsverwaltungskonto anmelden und das Kundenkonto von dort aufrufen.

Wenn Sie für Ihre Google Ads-Kosten die Zahlungseinstellung für die monatliche Rechnungsstellung nutzen, können Sie Rechnungen auf drei verschiedene Arten erhalten:

  1. E-Mail: Wir senden Ihnen die Rechnung innerhalb der ersten fünf Werktage eines jeden Monats per E-Mail zu. Die Rechnung umfasst die Kosten des vorherigen Monats. Sie müssen Ihre E-Mail-Adresse bestätigen, um diese Rechnungen zu erhalten.
  2. Post: Wenn Sie diese Option bei der Einrichtung Ihres Kontos ausgewählt haben, senden wir Ihnen auch einen Ausdruck der Rechnung auf dem Postweg zu. Sie können diese Einstellungen auf der Seite Abrechnungseinstellungen unter Rechnungszustellung per E-Mail oder Rechnungszustellung per Post aufrufen und bearbeiten.
  3. Google Ads-Konto: In Ihrem Konto steht Ihnen eine elektronische Version der Rechnung zur Verfügung. Diese können Sie abrufen, ausdrucken und herunterladen.
Rechnungen im Google Ads-Konto abrufen

Wenn Sie die monatliche Rechnungsstellung nutzen, können Sie Ihre Rechnungen so abrufen:

  1. Melden Sie sich im Verwaltungskonto für Zahlungen oder in einem anderen übergeordneten Verwaltungskonto des Google Ads-Kontos an.
  2. Klicken Sie oben rechts auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie die Option Abrechnungsunterlagen aus.
  3. Suchen Sie in der Spalte „Dokumentnummer“ nach der gewünschten Rechnung.
  4. Wählen Sie die Rechnungen aus, die Sie herunterladen möchten, und klicken Sie oben rechts auf Auswahl herunterladen.
Rechnungen aus der Zeit vor Aktivierung der monatlichen Rechnungsstellung abrufen

Wenn Sie auf Rechnungen zugreifen möchten, die erstellt wurden, bevor Sie die monatliche Rechnungsstellung genutzt haben, gehen Sie so vor:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie unter „Abrechnung“ die Option Abrechnungsübersicht aus. Jetzt aufrufen
  3. Klicken Sie im Menü links auf Abrechnungsübertragungen.
  4. Klicken Sie auf die Rechnungseinrichtung, für die Sie ältere Rechnungen aufrufen möchten.
  5. Klicken Sie links auf den Link Transaktionen, um die älteren Rechnungen durchzusehen.
  6. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie oben in der Ecke auf Zurück zur aktuellen Einrichtung.
Elektronische Rechnungen

Wenn Sie die monatliche Rechnungsstellung nutzen und Ihre Rechnungen nur noch per E-Mail und nicht mehr per Post erhalten möchten, gehen Sie so vor:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie Abrechnungseinstellungen aus. Jetzt aufrufen
  3. Entfernen Sie im Bereich „Zahlungskonto“ alle Adressen unter Rechnungszustellung per Post.
  4. Fügen Sie eine Adresse im Bereich Rechnungszustellung per E-Mail hinzu.
Fehlende Zahlungsinformationen

Wir haben unser Abrechnungssystem umgestellt, daher ist Ihre bisherige Abrechnungsübersicht nicht mehr verfügbar. Stattdessen können Sie die Kosteninformationen anhand der Kampagnenzusammenfassung überprüfen.

Wenden Sie sich an uns, um Ihre bisherigen Rechnungen zu erhalten.

Monatliche Rechnungsstellung

Hinweise

Die folgenden Schritte sind nur für Kunden mit monatlicher Rechnungsstellung relevant.

Um den Tab „Dokumente“ zu sehen oder Änderungen an den Einstellungen vorzunehmen, müssen Sie sich mit Administrator-, Standard- oder Abrechnungszugriff im Zahlungsverwaltungskonto anmelden und das Kundenkonto von dort aufrufen.

Wenn Sie für Ihre Google Ads-Kosten die monatliche Rechnungsstellung nutzen, erhalten Sie Rechnungen über zwei Kanäle:

Ab April 2018 erhalten Sie innerhalb Indiens keine ausgedruckte Rechnung mehr auf dem Postweg mit Blue Dart. Diese Änderung betrifft ausschließlich ausgedruckte Rechnungen von Google India Private Limited.
  1. E-Mail: Wir senden Ihnen die Rechnung innerhalb der ersten sieben Tage eines jeden Monats per E-Mail zu. Die Rechnung umfasst die Kosten des vorherigen Monats. Sie müssen Ihre E-Mail-Adresse bestätigen, um diese Rechnungen zu erhalten.
  2. Google Ads-Konto: In Ihrem Konto steht Ihnen eine elektronische Version der Rechnung zur Verfügung. Diese können Sie abrufen, ausdrucken und herunterladen.
Rechnungen im Google Ads-Konto abrufen

Wenn Sie die monatliche Rechnungsstellung nutzen, können Sie Ihre Rechnungen so abrufen:

  1. Melden Sie sich im Verwaltungskonto für Zahlungen oder in einem anderen übergeordneten Verwaltungskonto des Google Ads-Kontos an.
  2. Klicken Sie oben rechts auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie die Option Abrechnungsunterlagen aus.
  3. Suchen Sie in der Spalte „Dokumentnummer“ nach der gewünschten Rechnung.
  4. Wählen Sie die Rechnungen aus, die Sie herunterladen möchten, und klicken Sie oben rechts auf Auswahl herunterladen.
Rechnungen aus der Zeit vor Aktivierung der monatlichen Rechnungsstellung abrufen

Wenn Sie auf Rechnungen zugreifen möchten, die erstellt wurden, bevor Sie die monatliche Rechnungsstellung genutzt haben, gehen Sie so vor:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie unter „Abrechnung“ die Option Abrechnungsübersicht aus. Jetzt aufrufen
  3. Klicken Sie im Menü links auf Abrechnungsübertragungen.
  4. Klicken Sie auf die Rechnungseinrichtung, für die Sie ältere Rechnungen aufrufen möchten.
  5. Klicken Sie links auf den Link Transaktionen, um die älteren Rechnungen durchzusehen.
  6. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie oben in der Ecke auf Zurück zur aktuellen Einrichtung.
Elektronische Rechnungen

Wenn Sie die monatliche Rechnungsstellung nutzen und Ihre Rechnungen nur noch per E-Mail und nicht mehr per Post erhalten möchten, gehen Sie so vor:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie Abrechnungseinstellungen aus. Jetzt aufrufen
  3. Entfernen Sie im Bereich „Zahlungskonto“ alle Adressen unter Rechnungszustellung per Post.
  4. Fügen Sie eine Adresse im Bereich Rechnungszustellung per E-Mail hinzu.
Fehlende Zahlungsinformationen

Wir haben unser Abrechnungssystem umgestellt, daher ist Ihre bisherige Abrechnungsübersicht nicht mehr verfügbar. Stattdessen können Sie die Kosteninformationen anhand der Kampagnenzusammenfassung überprüfen.

Wenden Sie sich an uns, um Ihre bisherigen Rechnungen zu erhalten.

Monatliche Rechnungsstellung

Hinweise

Die folgenden Schritte sind nur für Kunden mit monatlicher Rechnungsstellung relevant.

Um den Tab „Dokumente“ zu sehen oder Änderungen an den Einstellungen vorzunehmen, müssen Sie sich mit Administrator-, Standard- oder Abrechnungszugriff im Zahlungsverwaltungskonto anmelden und das Kundenkonto von dort aufrufen.

Wenn Sie für Ihre Google Ads-Kosten die monatliche Rechnungsstellung nutzen, erhalten Sie Rechnungen über verschiedene Kanäle:

  1. E-Mail: Wir senden Ihnen die Handelsrechnung und "Nota Fiscal" zwischen dem 5. und 10. jedes Monats per E-Mail zu. Sie umfassen die Kosten des vorherigen Monats. Sie müssen Ihre E-Mail-Adresse bestätigen, um diese Rechnungen zu erhalten.
  2. Google Ads-Konto: Wir stellen Ihnen eine elektronische Version Ihrer Handelsrechnung und "Nota Fiscal" in Ihrem Google Ads-Konto zur Verfügung. Diese können Sie abrufen, ausdrucken und herunterladen.

Diese Schritte treffen nur auf Werbetreibende mit monatlicher Rechnungsstellung zu. Die meisten Werbetreibenden verwenden automatische Zahlungen oder manuelle Zahlungen.

Rechnung im Google Ads-Konto abrufen

Wenn Sie die monatliche Rechnungsstellung nutzen, können Sie Ihre Rechnungen so abrufen:

  1. Melden Sie sich im Verwaltungskonto für Zahlungen oder in einem anderen übergeordneten Verwaltungskonto des Google Ads-Kontos an.
  2. Klicken Sie oben rechts auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie die Option Abrechnungsunterlagen aus.
  3. Suchen Sie in der Spalte „Dokumentnummer“ nach der gewünschten Rechnung.
  4. Wählen Sie die Rechnungen aus, die Sie herunterladen möchten, und klicken Sie oben rechts auf Auswahl herunterladen.

Frühere Abrechnungseinstellungen finden

Wenn Sie auf Rechnungen zugreifen möchten, die erstellt wurden, bevor Sie die monatliche Rechnungsstellung genutzt haben, gehen Sie so vor:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie unter „Abrechnung“ die Option Abrechnungsübersicht aus. Jetzt aufrufen
  3. Klicken Sie im Menü links auf den Link Abrechnungsübertragungen.
  4. Klicken Sie auf die Rechnungseinrichtung, für die Sie ältere Rechnungen aufrufen möchten.
  5. Klicken Sie im Menü links auf Transaktionen.
  6. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie oben rechts auf Zurück zur aktuellen Einrichtung.
Fehlende Zahlungsinformationen

Wir haben unser Abrechnungssystem umgestellt, daher ist Ihre bisherige Abrechnungsübersicht nicht mehr verfügbar. Stattdessen können Sie die Kosteninformationen anhand der Kampagnenzusammenfassung überprüfen.

Wenden Sie sich an uns, wenn Sie frühere Rechnungen benötigen.

Monatliche Rechnungsstellung

Hinweise

Die folgenden Schritte sind nur für Kunden mit monatlicher Rechnungsstellung relevant.

Um den Tab „Dokumente“ zu sehen oder Änderungen an den Einstellungen vorzunehmen, müssen Sie sich mit Administrator-, Standard- oder Abrechnungszugriff im Zahlungsverwaltungskonto anmelden und das Kundenkonto von dort aufrufen.

Wenn Sie für Ihre Google Ads-Kosten die monatliche Rechnungsstellung nutzen, erhalten Sie eine Rechnung per E-Mail, die Sie auch in Ihrem Konto abrufen können. Außerdem erhalten Sie von MakeBill, dem lokalen Partner für die Rechnungsstellung von Google, jeden Monat eine Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer in Landeswährung. Im Folgenden finden Sie Details zu Ihrer Google Ads-Rechnung:

  1. E-Mail: Wir senden Ihnen die Rechnung innerhalb der ersten fünf Werktage eines jeden Monats per E-Mail zu. Die Rechnung umfasst die Kosten des vorherigen Monats. Sie müssen Ihre E-Mail-Adresse bestätigen, um diese Rechnungen zu erhalten.
  2. Google Ads-Konto: In Ihrem Konto steht Ihnen eine elektronische Version der Rechnung zur Verfügung. Diese können Sie abrufen, ausdrucken und herunterladen.
Rechnungen im Google Ads-Konto abrufen

Wenn Sie die monatliche Rechnungsstellung nutzen, können Sie Ihre Rechnungen so abrufen:

  1. Melden Sie sich im Verwaltungskonto für Zahlungen oder in einem anderen übergeordneten Verwaltungskonto des Google Ads-Kontos an.
  2. Klicken Sie oben rechts auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie die Option Abrechnungsunterlagen aus.
  3. Suchen Sie in der Spalte „Dokumentnummer“ nach der gewünschten Rechnung.
  4. Wählen Sie die Rechnungen aus, die Sie herunterladen möchten, und klicken Sie oben rechts auf Auswahl herunterladen.
Rechnungen aus der Zeit vor Aktivierung der monatlichen Rechnungsstellung abrufen

Wenn Sie auf Rechnungen zugreifen möchten, die erstellt wurden, bevor Sie die monatliche Rechnungsstellung genutzt haben, gehen Sie so vor:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie unter „Abrechnung“ die Option Abrechnungsübersicht aus. Jetzt aufrufen
  3. Klicken Sie im Menü links auf den Link Abrechnungsübertragungen.
  4. Klicken Sie auf die Rechnungseinrichtung, für die Sie ältere Rechnungen aufrufen möchten.
  5. Klicken Sie im Menü links auf Transaktionen.
  6. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie oben rechts auf Zurück zur aktuellen Einrichtung.
Fehlende Zahlungsinformationen

Wir haben unser Abrechnungssystem umgestellt, daher ist Ihre bisherige Abrechnungsübersicht nicht mehr verfügbar. Stattdessen können Sie die Kosteninformationen anhand der Kampagnenzusammenfassung überprüfen.

Wenden Sie sich an uns, um Ihre bisherigen Rechnungen zu erhalten.

Wählen Sie Ihre Zahlungseinstellung aus:

Automatische oder manuelle Zahlungen (trifft auf die meisten Werbetreibenden zu)
Hinweis: In den meisten Ländern werden bestimmte Dokumente wie Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer, Kontoauszüge oder Zahlungsbelege in Verbindung mit Google Ads nicht per Post oder E-Mail gesendet. Sie können sie aber in Ihrem Konto aufrufen, sofern sie in Ihrem Land verfügbar sind. Klicken Sie auf die folgenden Links, um eine entsprechende Anleitung zu sehen.

So suchen Sie aktuelle und frühere Rechnungen und drucken sie aus:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und dann unter „Abrechnung“ auf Abrechnungsübersicht. Jetzt aufrufen
  3. Klicken Sie im Menü links auf Transaktionen.
  4. Legen Sie oberhalb der Tabelle den Zeitraum fest, für den Rechnungen angezeigt werden sollen.
    • Die Standardansicht ist „Letzte 3 Monate“. Hier sehen Sie Ihre aktuellen Belastungen, Gutschriften und Rechnungen.
    • Passen Sie über das Drop-down-Menü den Zeitraum an, um ältere Daten einzubeziehen. Sie können zum Beispiel Dieses Jahr auswählen, um Rechnungen für das aktuelle Kalenderjahr aufzurufen.
  5. Klicken Sie in der Tabelle unter dem Monat, für den Sie die Rechnung aufrufen möchten, auf den Tab Dokumente und wählen Sie den Ordner „PDF“ oder „XML“ aus, um die Rechnung herunterzuladen.
    • Die Rechnung für einen bestimmten Monat sowie eine Gutschrift über denselben Betrag steht ab dem fünften Werktag des Folgemonats zur Verfügung. Drei Werktage nach der Zahlungsverarbeitung steht eine separate Rechnung für jede von Ihnen geleistete Zahlung zur Verfügung. So ist beispielsweise Ihre Rechnung für September ab dem 3. Oktober verfügbar und wenn Sie am Montag, den 5. September eine Zahlung geleistet haben, steht die Rechnung für diese Zahlung am 8. September zum Download bereit.
  6. Die Rechnung wird auf Ihren Computer heruntergeladen. Danach können Sie sie ausdrucken.
Zahlungsbeleg aufrufen oder ausdrucken

Möglicherweise möchten Sie einen Beleg für Kosten ausdrucken, die während des Monats angefallen sind. Ihr Kontoauszug wird erst am dritten Werktag des Folgemonats generiert. Sie können aber einen Zahlungsbeleg für Ihre Unterlagen ausdrucken. So gehts:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und dann unter „Abrechnung“ auf Abrechnungsübersicht. Jetzt aufrufen
  3. Klicken Sie im Menü links auf Transaktionen.
  4. Legen Sie den entsprechenden Zeitraum in der Tabelle fest.
  5. Falls oberhalb der Tabelle Zusammenfassungsansicht ausgewählt ist, ändern Sie die Auswahl in Detaillierte Transaktionsübersicht.
  6. Klicken Sie in der Spalte Beschreibung auf den Link Zahlung. Eine Druckversion des Belegs wird in einem neuen Browserfenster geladen.
  7. Klicken Sie zum Drucken des Belegs im Menü Ihres Browsers auf Datei und dann auf Drucken. Wenn Sie eine Kopie herunterladen und auf Ihrem Computer speichern möchten, rufen Sie mit der rechten Maustaste das Kontextmenü auf und klicken Sie auf Speichern unter.
Probleme beim Finden der Rechnung
Wenn Sie eine bestimmte Rechnung nicht finden, kann das mehrere Gründe haben:
  • Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer werden monatlich erstellt, Kosten entstehen jedoch im Lauf eines Monats. Sie können für Ihre Unterlagen aber einen Beleg für jede Zahlung ausdrucken. Eine Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer für einen Monat steht ab dem fünften Werktag des Folgemonats zur Verfügung. So ist beispielsweise Ihre Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer für April erst ab dem 5. Mai verfügbar, sofern zwischen dem 1. und 5. Mai kein Wochenende liegt.
  • Eventuell haben Sie vergessen, den Zeitraum in der Tabelle „Transaktionsverlauf“ anzupassen. Legen Sie oberhalb der Tabelle den Zeitraum fest, für den Rechnungen angezeigt werden sollen.

Tipp

Google verschickt für automatische oder manuelle Zahlungen keine Rechnungen per Post oder E-Mail, es sei denn, Sie verwenden die Zahlungseinstellung „Monatliche Rechnungsstellung“ (Kreditrahmenfreigabe).

Rechnung ändern

Falls sich Ihre Zahlungsinformationen geändert haben, sollten Sie Folgendes beachten:

  • Rechnungen für die Transaktionen des laufenden Monats werden normalerweise am fünften Werktag des Folgemonats ausgestellt. Wenn Sie Ihre Zahlungsinformationen im laufenden Monat bzw. vor dem fünften Werktag des Folgemonats ändern, sollte die nächste Rechnung daher bereits die aktualisierten Angaben enthalten. Alle Änderungen, die Sie nach dem fünften Werktag des Monats vornehmen, nachdem die Rechnung für die Transaktionen des Vormonats bereits ausgestellt wurde, werden auf der Rechnung des nächsten Monats berücksichtigt.
  • Ein Beispiel: Es ist Mai und Ihre Zahlungsinformationen müssen demnächst geändert werden. Wenn Sie diese vor dem fünften Werktag im Juni in Google Ads ändern, sollte die nächste Rechnung (ausgestellt am fünften Werktag im Juni) bereits die aktualisierten Angaben enthalten. Falls Sie die Änderungen jedoch erst am sechsten Werktag vornehmen, wirken sie sich nicht mehr auf die bereits ausgestellte Rechnung aus. Sie werden dann in der nächsten Rechnung berücksichtigt, die am fünften Werktag im Juli ausgestellt wird.
Fehlende Zahlungsinformationen

Wir haben unser Abrechnungssystem umgestellt. Dadurch hat sich die Darstellung der Zahlungsinformationen geändert. Wenn die bisherigen Zahlungsinformationen nicht mehr auf der Seite verfügbar sind, klicken Sie oberhalb der aktuellen Tabelle „Transaktionsverlauf“ auf Kontoaktivitäten des alten Abrechnungssystems anzeigen. Sie gelangen dann zu einer Seite, auf der Sie alle bisherigen Abrechnungsübersichten und Rechnungen herunterladen können.

Wenn Sie nicht mehr auf Ihre Abrechnungsübersicht zugreifen können und die Zahlungsinformationen nicht noch einmal eingeben möchten, wenden Sie sich bitte an uns. Wir senden Ihnen dann Ihre bisherigen Zahlungsinformationen zu.

Monatliche Rechnungsstellung

Hinweise

Die folgenden Schritte sind nur für Kunden mit monatlicher Rechnungsstellung relevant.

Um den Tab „Dokumente“ zu sehen oder Änderungen an den Einstellungen vorzunehmen, müssen Sie sich mit Administrator-, Standard- oder Abrechnungszugriff im Zahlungsverwaltungskonto anmelden und das Kundenkonto von dort aufrufen.

Sie erhalten drei verschiedene Dokumente: Ihre Steuerrechnung, Ihre Handelsrechnung und einen Zahlungsbeleg (auch „complemento de pago“ genannt), sobald die Zahlung einer Rechnung zugeordnet wurde. Wenn Sie Ihre Google Ads-Kosten über die monatliche Rechnungsstellung begleichen, gibt es zwei Möglichkeiten, diese Dokumente zu erhalten:

  1. E-Mail: Wir senden Ihnen die Dokumente innerhalb der ersten fünf Arbeitstage eines jeden Monats per E-Mail zu. Sie umfassen die Kosten des vorherigen Monats. Sie müssen Ihre E-Mail-Adresse bestätigen, um diese Rechnungen zu erhalten.
  2. Google Ads-Konto: In Ihrem Konto steht Ihnen eine elektronische Version Ihrer Dokumente zur Verfügung. Diese können Sie abrufen, ausdrucken und herunterladen.
Rechnung im Google Ads-Konto abrufen

Wenn Sie die monatliche Rechnungsstellung nutzen, können Sie Ihre Rechnungen so abrufen:

  1. Melden Sie sich im Verwaltungskonto für Zahlungen oder in einem anderen übergeordneten Verwaltungskonto des Google Ads-Kontos an.
  2. Klicken Sie oben rechts auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie die Option Abrechnungsunterlagen aus.
  3. Suchen Sie in der Spalte „Dokumentnummer“ nach der gewünschten Rechnung.
  4. Wählen Sie die Rechnungen aus, die Sie herunterladen möchten, und klicken Sie oben rechts auf Auswahl herunterladen.
Rechnungen aus der Zeit vor Aktivierung der monatlichen Rechnungsstellung abrufen

Wenn Sie auf Rechnungen zugreifen möchten, die erstellt wurden, bevor Sie die monatliche Rechnungsstellung genutzt haben, gehen Sie so vor:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und dann unter „Abrechnung“ auf Abrechnungsübersicht. Jetzt aufrufen
  3. Klicken Sie im Menü links auf Abrechnungsübertragungen.
  4. Klicken Sie auf die Rechnungseinrichtung, für die Sie ältere Rechnungen aufrufen möchten.
  5. Klicken Sie auf den Link Transaktionen, um die Rechnungen aufzurufen.
  6. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie oben in der Ecke auf Zurück zur aktuellen Einrichtung.
Fehlende Zahlungsinformationen

Wir haben unser Abrechnungssystem umgestellt, daher ist Ihre bisherige Abrechnungsübersicht nicht mehr verfügbar. Stattdessen können Sie die Kosteninformationen anhand der Kampagnenzusammenfassung überprüfen.

Wenden Sie sich an uns, um Ihre bisherigen Rechnungen zu erhalten.

Wenn sich Ihre Rechnungsadresse in der Ukraine befindet und Sie bei der Einrichtung des Google Ads-Kontos als Steuerstatus "Einzelunternehmer" oder "Juristische Person" ausgewählt haben, erhalten Sie von Google Abrechnungsunterlagen.

Sie müssen einen der folgenden Steuerstatus auswählen, um ein Google Ads-Konto einzurichten:

  • Privat
  • Einzelunternehmer
  • Juristische Person

Ihre Auswahl ist endgültig und kann später nicht mehr geändert werden. Sie erhalten nur dann Abrechnungsunterlagen von Google, wenn Ihr Konto für "Einzelunternehmer" oder "Juristische Person" eingerichtet ist.

Steuerstatus prüfen

So prüfen Sie Ihren Steuerstatus:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie Abrechnungseinstellungen aus. Jetzt aufrufen
  3. Sie sehen Ihren Steuerstatus in der Seitenmitte unter "Zahlungsprofil".
Von Google bereitgestellte Abrechnungsunterlagen

Für jedes Google Ads-Konto werden Abrechnungsunterlagen bereitgestellt. Wenn Sie mehrere Konten haben, erhalten Sie für jedes Konto eigene Unterlagen, selbst wenn alle Konten mit einem oder mehreren Kundencenter-Konten verknüpft sind.

Einige Abrechnungsunterlagen werden automatisch an alle berechtigten Werbetreibenden gesendet, andere hingegen nur auf Anfrage. Nachfolgend erhalten Sie weitere Informationen zu den Unterlagen:

  Beschreibung Für berechtigte Werbetreibende automatisch bereitgestellt Berechtigte Werbetreibende
Annahme Dieses Dokument wird monatlich gesendet. Es ist auf den letzten Tag des Monats datiert und umfasst die für das Konto in diesem Monat tatsächlich angefallenen Kosten. Die elektronische Version steht ab dem 7. eines Monats jeweils für den vorherigen Abrechnungsmonat als Download zu Verfügung.

Ein Ausdruck wird an Ihre Postanschrift geschickt. Der Versand auf dem Postweg kann bis zu 14 Werktage dauern.
Alle Einzelunternehmer und juristischen Personen: Elektronische Kopien stehen zum Download bereit und Ausdrucke werden per Post verschickt.
Abstimmung Dieses Dokument enthält alle wechselseitigen Zahlungen eines bestimmten Zeitraums zwischen Ihrem Konto und Google. Dieser Zeitraum beginnt am 1. Januar und beträgt höchstens ein Jahr. Die elektronische Version steht ab dem 7. eines Monats jeweils für den vorherigen Abrechnungsmonat als Download zu Verfügung.

Ein Ausdruck wird jedes Jahr automatisch im Januar gesendet.
Alle Einzelunternehmer und juristischen Personen
Nutzungsbedingungen Dieses Dokument enthält die Nutzungsbedingungen von Google Ads, die Sie bei der Einrichtung Ihres Kontos akzeptiert haben. Die elektronische Version steht innerhalb von 48 Stunden nach Kontoerstellung zum Download zur Verfügung.

Ein Ausdruck wird nach Ihrer ersten Zahlung automatisch zusammen mit der Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer verschickt.

Juristische Personen und umsatzsteuerpflichtige Einzelunternehmer: Versand wie links beschrieben.

Nicht Umsatzsteuerpflichtige Einzelunternehmer: Eine elektronische Kopie kann im Konto heruntergeladen werden.

Postanschrift ändern

So ändern Sie die Postanschrift, unter der Sie Dokumente erhalten:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie Abrechnungseinstellungen aus. Jetzt aufrufen
  3. Wählen Sie unter "Zahlungskonto" die Option Rechnungszustellung per Post aus und klicken Sie auf das Stiftsymbol.
  4. Aktualisieren Sie Ihre Adresse und klicken Sie auf Speichern.

Nehmen Sie die Änderungen mindestens 15 Tage vor Monatsende vor, um sicherzustellen, dass die Dokumente an die neue Anschrift gesendet werden. Änderungen in diesem Feld wirken sich nicht auf die Geschäftsadresse Ihres Kontos aus.

Geschäftsadresse ändern

Wenn Sie Ihre Geschäftsadresse bearbeiten, ändert sich die auf Ihren Dokumenten angegebene Adresse. Gehen Sie dazu so vor:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie Abrechnungseinstellungen aus. Jetzt aufrufen
  3. Klicken Sie unter "Zahlungsprofil" neben Unternehmensname und Adresse auf das Stiftsymbol.
  4. Aktualisieren Sie Ihre Adresse und klicken Sie auf Speichern.

Proaktive Dokumentanforderungen und Änderungen an Dokumenten

Ausdrucke von Dokumenten anfordern

Sie haben die Möglichkeit, Ausdrucke der Annahme, der Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer, der Abstimmung und der Pro-forma-Rechnung anzufordern. So gehts:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie Abrechnungsunterlagen aus.
  3. Wählen Sie oberhalb der Tabelle den gewünschten Zeitraum aus.
  4. Klicken Sie auf den Pfeil neben dem gewünschten Dokument und wählen Sie Erneuter Druck aus.

Sie fordern damit einen Ausdruck des ausgewählten Dokuments an. Das Dokument wird an Ihre Postanschrift verschickt. Sie erhalten keine Bestätigung. Das Dokument muss nur einmal angefordert werden.

Hinweise

Anforderungen von Ausdrucken werden innerhalb von 48 Stunden bearbeitet. Der Versand auf dem Postweg kann bis zu 14 Werktage dauern.

Fehlende Ausdrucke oder Dokumente, die an die falsche Adresse gesendet wurden

Wenn Sie die Ausdrucke nicht erhalten haben oder sie an die falsche Adresse gesendet wurden, überprüfen Sie die Postanschrift auf der Seite "Abrechnungseinstellungen" Ihres Kontos. Klicken Sie auf das Zahnradsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol. Wählen Sie Abrechnung und Zahlungen und dann links Einstellungen aus. Die Postanschrift wird unter "Zahlungskonto" angezeigt. Eine Anleitung zum Ändern falscher Adressen finden Sie in diesem Artikel unter "Postanschrift ändern".

Es kann bis zu 24 Stunden dauern, bis die neue Adresse im System synchronisiert ist. Verwenden Sie dann die Anleitung unter "Ausdrucke von Dokumenten anfordern" in diesem Artikel, um neue Ausdrucke der erforderlichen Dokumente anzufordern.

Fehlende Zahlungsinformationen

Wir haben unser Abrechnungssystem umgestellt. Dadurch hat sich die Darstellung der Zahlungsinformationen geändert. Wenn die bisherigen Zahlungsinformationen nicht mehr auf der Seite verfügbar sind, klicken Sie oberhalb der aktuellen Tabelle "Transaktionsverlauf" auf Kontoaktivitäten des alten Abrechnungssystems anzeigen. Sie gelangen dann zu einer Seite, auf der Sie alle bisherigen Abrechnungsübersichten und Rechnungen herunterladen können.

Wenn Sie nicht mehr auf Ihre Abrechnungsübersicht zugreifen können und die Zahlungsinformationen nicht noch einmal eingeben möchten, wenden Sie sich bitte an uns. Wir senden Ihnen dann Ihre bisherigen Zahlungsinformationen zu.

Fehlerhafte Dokumente

Wenn das Dokument (ausgenommen Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer) fehlerhaft ist, müssen Sie zuerst die Angaben in Ihrem Konto korrigieren und dann 24 Stunden warten, bis diese im System synchronisiert wurden. Fordern Sie anschließend in Ihrem Konto neue Dokumente an. So gehts:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie unter "Abrechnung" die Option Abrechnungsübersicht aus. Jetzt aufrufen
  3. Klicken Sie im Menü links auf Transaktionen oder Rechnungen.
  4. Wählen Sie oberhalb der Tabelle den gewünschten Zeitraum aus.
  5. Die Dokumente für die einzelnen Monate finden Sie in der Übersicht des jeweiligen Monats.
  6. Klicken Sie auf den Pfeil neben dem gewünschten Dokument und wählen Sie Revision anfordern aus.

Es dauert 24 Stunden, bis das System die elektronische Kopie des Dokuments in Ihr Konto hochgeladen hat. Der Versand auf dem Postweg kann fünf bis zehn Werktage dauern. Sie erhalten keine Bestätigung. Das Dokument muss nur einmal angefordert werden.

Gescannte, unterzeichnete und gestempelte Dokumente

Google stellt keine Scans von Dokumenten bereit. Auf der Seite "Transaktionsverlauf" können Sie die Dokumente aber als PDF-Datei herunterladen. Klicken Sie dazu auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie unter "Abrechnung" die Option Abrechnungsübersicht aus. Die Dokumente sind weder unterzeichnet noch gestempelt, da Unterschriften und Stempel auf Ausdrucken für Buchhaltungs- und Steuerzwecke nicht berücksichtigt werden. Die an Ihre Postanschrift gesendeten Ausdrucke sind jedoch unterschrieben und gestempelt.

Weitere häufig gestellte Fragen

Dokumente mit einer Gesamtsumme von null

Eventuell erhalten Sie eine Rechnung oder Annahme mit einer Summe von null. Dies ist dann der Fall, wenn Sie einen Gutscheincode für Ihr Konto einlösen und alle Kosten im Berichtszeitraum durch das Startguthaben abgedeckt werden. Sobald das Startguthaben aufgebraucht ist, enthalten Ihre Rechnungen wieder die tatsächlichen Kosten.

Abweichungen in der Annahme

Wenn Ihnen in der Annahme fehlende Transaktionen auffallen, liegt das wahrscheinlich daran, dass diese Transaktionen über ein anderes Google Ads-Konto ausgeführt wurden. Möglicherweise ist die Zahlung an ein anderes auf Ihr Unternehmen registriertes Google Ads-Konto oder an ein von Ihnen verwaltetes Konto eines anderen Unternehmens gegangen. Dies ist dann der Fall, wenn Sie für die Zahlung eine Google-Kontonummer eines anderen Google Ads-Kontos angegeben haben.

Jedem Google Ads-Konto ist eine eigene Google-Kontonummer zugeordnet, die Sie bei Überweisungen angeben müssen. Wenn Sie glauben, dass eine Überweisung auf das falsche Konto ausgeführt wurde, vergleichen Sie die Kontonummer auf der Überweisung mit der Google-Kontonummer Ihres Google Ads-Kontos.

So überprüfen Sie die Google-Kontonummer Ihres Google Ads-Kontos auf Ihrer Pro-forma-Rechnung:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie unter "Abrechnung" die Option Abrechnungsübersicht aus. Jetzt aufrufen
  3. Klicken Sie im Menü links auf Transaktionen.
  4. Gehen Sie zum letzten Monat, in dem Sie eine Zahlung vorgenommen haben, und klicken Sie auf Dokumente.
  5. Klicken Sie auf den Link Pro forma.
  6. Überprüfen Sie die Google-Kontonummer auf der Überweisung.

Wenn die Nummer im Konto nicht mit der Nummer auf dem Zahlungsauftrag übereinstimmt, wurde die Zahlung an ein anderes Google Ads-Konto ausgeführt. Wenn beide Konten für dieselbe juristische Person registriert sind, müssen Sie die Abstimmung des Kontos anfordern, an das die Zahlung erfolgt ist.

Weitere Informationen

Wenn Sie Ihre Einstellung nicht kennen

Wenn Sie Ihre Zahlungseinstellung überprüfen möchten, klicken Sie auf das Symbol „Tools und Einstellungen“ Google Ads | Werkzeugsymbol und wählen Sie unter „Abrechnung“ die Option Einstellungen aus. Sie sehen die Zahlungseinstellung oben im Abschnitt Zahlungsoption.

War das hilfreich?

Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü