Webhook-Integration für Lead-Formularerweiterungen einrichten

Über eine Webhook-Integration senden Sie Informationen mithilfe einer eindeutigen URL automatisch von einer App an eine andere. Sie können eine Webhook-Integration einrichten, um eine Lead-Formularerweiterung mit Ihrem CRM-System (Customer-Relationship-Management) zu verknüpfen. Ihre Leads werden dann direkt in Ihr CRM-System heruntergeladen.

Hinweise

Um eine Webhook-Integration für Ihre Lead-Formularerweiterung einzurichten, müssen Sie eine Webhook-URL und einen Webhook-Schlüssel erstellen.

  • Die Webhook-URL ist der Übertragungspfad: Wenn ein Nutzer ein Lead-Formular mit seinen Angaben absendet, wird eine „HTTP-POST“-Anfrage an die konfigurierte URL gesendet. Dadurch können die Leads direkt an das CRM-System übertragen werden.
  • Der Webhook-Schlüssel dient zur Überprüfung der gesendeten Leads.

Die Webhook-URL und der Webhook-Schlüssel können auf zwei Arten erstellt werden:

Anleitung

Webhook-Integration für ein neues Lead-Formular einrichten

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie links im Seitenmenü auf Kampagnen.
  3. Klicken Sie auf das Pluszeichen  und wählen Sie Neue Kampagne aus.
  4. Wählen Sie als Zielvorhaben Leads aus.
  5. Wählen Sie als Kampagnentyp Suche, Video oder Discovery aus.
  6. Klicken Sie auf Weiter.
  7. Legen Sie die Kampagneneinstellungen fest.
  8. Wählen Sie in der Liste „Anzeigenerweiterungen“ die Option Lead-Formularerweiterung aus.
  9. Klicken Sie auf Lead-Formularerweiterung erstellen. Dadurch wird ein Editor geöffnet, in dem Sie Informationen zu Ihrem Lead-Formular eingeben können.
  10. Erstellen Sie die Lead-Formularerweiterung.
  11. Geben Sie unter „Webhook-Integration (optional)“ die Webhook-URL und den Webhook-Schlüssel an.
  12. Klicken Sie auf Testdaten senden und prüfen Sie, ob Ihr CRM-System die Daten korrekt erhält.
  13. Wenn Sie die Lead-Formularerweiterung erstellt haben, klicken Sie auf Speichern.

Webhook-Integration für ein bestehendes Lead-Formular einrichten

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie im Seitenmenü auf Anzeigen und Erweiterungen und dann auf Erweiterungen.
  3. Klicken Sie auf der Seite „Erweiterungen“ auf Lead-Formular.
  4. Bewegen Sie den Mauszeiger auf die Lead-Formularerweiterung und klicken Sie zum Bearbeiten auf das Stiftsymbol Bearbeiten.
  5. Geben Sie unter „Webhook-Integration (optional)“ die Webhook-URL und den Webhook-Schlüssel an.
  6. Klicken Sie auf Testdaten senden und prüfen Sie, ob Ihr CRM-System die Daten korrekt erhält.
  7. Wenn Sie die Lead-Formularerweiterung erstellt haben, klicken Sie auf Speichern.

Fehlerstatus

Je nachdem, welche Aktionen Sie nach dem Hinzufügen eines Webhooks ausführen, können verschiedene Statusmeldungen angezeigt werden.

  • Fehlerstatus A: Das Formular wird von Werbetreibenden gespeichert, ohne dass (erfolgreich) Testdaten gesendet werden.
  • Fehlerstatus B: Daten werden nicht gesendet.
  • Fehlerstatus C: Daten werden gesendet, ohne dass Google eine Antwort erhält.
  • Fehlerstatus D: Daten werden gesendet, aber Google erhält eine fehlerhafte Antwort (nicht „HTTP 200“).
  • Erfolgsstatus: Daten werden gesendet und Google erhält eine korrekte Antwort.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben