Richtlinien für die Präsentation Ihres Unternehmens auf Google

Zusammenfassung: Einträge in Google My Business können nur für Unternehmen erstellt werden, die entweder einen physischen Standort haben, den man besuchen kann, oder die Kunden an ihrem Aufenthaltsort aufsuchen. Damit Einträge nicht gesperrt werden, dürfen sie keine unzulässigen Inhalte enthalten und müssen das Unternehmen korrekt darstellen. Außerdem sind die Richtlinien unten einzuhalten.

Wir haben für lokale Unternehmen eine Liste mit Richtlinien erstellt, um eine hohe Qualität der Informationen auf Google zu gewährleisten. Durch die Einhaltung dieser Richtlinien lassen sich häufig auftretende Probleme vermeiden, beispielsweise Fälle, in denen Informationen zu Ihrem Unternehmen nachträglich geändert oder sogar aus Google entfernt werden müssen.

So erzielen Sie mit Google My Business optimale Ergebnisse:

  • Präsentieren Sie Ihr Unternehmen so, wie Sie es auch außerhalb des Internets auf Schildern, Briefpapier oder anderem Marketingmaterial tun.
  • Geben Sie Ihre Adresse und/oder Ihr Einzugsgebiet korrekt an.
  • Wählen Sie zur Beschreibung Ihres Kerngeschäfts so wenige Kategorien wie möglich aus.

Marken, Organisationen, Künstler und andere ausschließlich online tätige Unternehmen sind nicht berechtigt, Google My Business-Einträge zu erstellen.

Felder

Qualifizierte Unternehmen
Nicht qualifizierte Unternehmen
Inhaberschaft
Richtlinien für die Beschreibung des Unternehmens
Name
Adresse
Website und Telefonnummer
Öffnungszeiten
Kategorien
Leistungsübersicht
Ketten und Marken
Abteilungen innerhalb von Unternehmen, Universitäten oder Institutionen
Unabhängige Fachkräfte
Illegale Aktivitäten
Marketing, Werbeaktionen und andere Wettbewerbe

Grundlegende Richtlinien

Qualifizierte Unternehmen

Unternehmen dürfen nur dann einen Google My Business-Eintrag haben, wenn sie während der angegebenen Geschäftszeiten persönlichen Kontakt zu Kunden haben.

Es gibt jedoch einige Ausnahmen:

  • Geldautomaten, Automatenvideotheken und Eilpostfächer werden in diesem Sinne akzeptiert. Wenn Sie solche Standorte hinzufügen, müssen Sie Kontaktdaten angeben, über die Sie bei Problemen erreichbar sind.
  • Saisonale Unternehmen (wie eine Eisbahn, die nur in den Wintermonaten geöffnet ist) dürfen dann einen Brancheneintrag haben, wenn am Standort eine ganzjährige Beschilderung vorhanden ist.

Nicht qualifizierte Unternehmen

Für folgende Unternehmen und Unternehmungen kommt ein Brancheneintrag nicht infrage:

  • Für zu vermietende oder zu verkaufende Immobilien wie Ferienwohnungen, Musterhäuser oder leer stehende Appartements. Verkaufsbüros oder Leasingunternehmen können sich jedoch bestätigen lassen.
  • Für regelmäßige Dienstleistungen, Kurse oder Treffen an einem Standort eines Unternehmens, das Ihnen nicht gehört oder für das Sie keine Vertretungsvollmacht haben.

Inhaberschaft

Nur der Geschäftsinhaber und seine Bevollmächtigten sind berechtigt, die Informationen zum Unternehmen auf Google My Business zu bestätigen und zu verwalten. Wenn Sie den Verwaltungszugriff für Ihren Eintrag mit anderen teilen möchten, können Sie einen Administrator hinzufügen.

Zusätzliche Richtlinien für Bevollmächtigte

Alle Personen oder Unternehmen, die in Google My Business Informationen zu einem Unternehmen verwalten, das ihnen nicht gehört, gelten als Bevollmächtigte. Beispiele für Bevollmächtigte sind SEO/SEM-Drittanbieterunternehmen, Freunde des Geschäftsinhabers, Dienstleistungsanbieter für Onlinebestellung, Onlineplanung oder Onlinebuchung und Anbieter im Partnernetzwerk.

Regeln für Bevollmächtigte:

  • Bevollmächtigte dürfen niemals einen Brancheneintrag ohne ausdrückliches Einverständnis des Geschäftsinhabers beanspruchen.
  • Sie dürfen niemals falsche, irreführende oder unrealistische Behauptungen machen.
  • Sie dürfen kein herabwürdigendes, missbräuchliches oder unseriöses Verhalten gegenüber potenziellen oder bestehenden Kunden zeigen.
  • Bevollmächtigte müssen mit dem Geschäftsinhaber immer direkt zusammenarbeiten, um den Bestätigungsprozess abzuschließen. Weitere Informationen zur Bestätigung
  • Dem Geschäftsinhaber muss bewusst sein, was Google My Business ist und wofür Google My Business-Daten verwendet werden. Bevollmächtigte müssen dem Geschäftsinhaber die folgenden Ressourcen zukommen lassen:
  • Sie müssen den Geschäftsinhaber stets informieren, wenn sie Änderungen am Brancheneintrag vornehmen möchten.
  • Sie müssen die Richtlinien für die Präsentation des Unternehmens auf Google befolgen. Bei der Telefonnummer und der Website, die im Brancheneintrag angegeben werden, muss es sich um die verbindliche Rufnummer und Website des Unternehmens handeln. Die Angaben müssen dem Geschäftsinhaber bekannt und für diesen nachprüfbar sein. Die Inhalte der Website müssen sich im Eigentum des Geschäftsinhabers befinden und von diesem verwaltet werden.
  • Bei Zugriffsanfragen durch die Geschäftsleitung müssen Bevollmächtigte umgehend reagieren und die Inhaberschaft des Brancheneintrags auf Verlangen sofort auf den Geschäftsinhaber übertragen. Bevollmächtigte müssen dem Geschäftsinhaber gegenüber die Empfehlung aussprechen, ein Konto zu erstellen, die Inhaberschaft für den Brancheneintrag auf dieses Konto zu übertragen und Bevollmächtigte als Administratoren hinzuzufügen. Weitere Informationen zum Übertragen der Inhaberschaft

Anderenfalls kann der Brancheneintrag oder das Konto (oder beides) gesperrt werden.

Richtlinien für die Beschreibung des Unternehmens

Sie sollten in der Beschreibung hervorheben, was das Besondere an Ihrem Unternehmen ist. Beispielsweise können Sie nützliche Informationen zu Ihren angebotenen Dienstleistungen und Produkten angeben oder die Philosophie und Geschichte Ihres Unternehmens beschreiben.

Alle angegebenen Informationen zu Ihrem Unternehmen müssen übersichtlich sein und den Tatsachen entsprechen. Konzentrieren Sie sich auf Inhalte, die für Ihre Kunden relevant und hilfreich sind und eine Idee davon vermitteln, worum es sich bei Ihrem Unternehmen handelt. Inhalte, die nichts mit Ihrem Unternehmen zu tun haben oder in keinem eindeutigen Zusammenhang mit ihm stehen, sind nicht zulässig. Weitere Informationen zu den Richtlinien für die Präsentation Ihres Unternehmens auf Google

Im Feld für die Beschreibung Ihres Unternehmens sind folgende Inhalte nicht erlaubt:

  • Informationen, die für Nutzer irreführend sind. Ungenaue oder falsche Daten zu Ihrem Unternehmen oder zu angebotenen Dienstleistungen und Produkten sind nicht zulässig.
  • Minderwertige, irrelevante oder ablenkende Inhalte. Darunter fallen u. a. Falschschreibungen, unnötige Symbole und sinnlose Buchstabenkombinationen.
  • Werbung für Sonderaktionen, günstige Preise und Angebote. Aussagen wie "50 % Rabatt auf alles" oder "Leckere Sandwiches für nur 2 €" sind nicht zulässig.
  • Links. Links jeglicher Art sind nicht zulässig.
  • Anstößige oder unangemessene Inhalte:
    • Herabwürdigende, aggressive oder diskriminierende Texte oder Bilder. Veröffentlichte Inhalte dürfen Folgendes nicht fördern: Hass oder Gewalt gegen Personen oder Gruppen aufgrund deren ethnischer Zugehörigkeit, Religion, Behinderung, Geschlecht, Alter, Veteranenstatus, sexueller Orientierung oder geschlechtlicher Identität.
    • Anstößige, unanständige oder beleidigende Sprache
    • Terroristische Inhalte. Terroristische Organisationen dürfen diesen Dienst für keinerlei Zwecke nutzen. Es ist ihnen beispielsweise verboten, Mitglieder über diesen Dienst anzuwerben. Auch Inhalte, die in Verbindung mit Terrorismus stehen, sind strengstens untersagt. Dazu zählen solche, in denen zu Terrorakten bzw. Gewalt aufgerufen wird oder Terroranschläge verherrlicht werden. Wenn Sie Inhalte, die sich auf jegliche Form von Terrorismus beziehen, im Kontext von Bildung, Dokumentation, Wissenschaft oder Kunst posten, sollten Sie darauf achten, genügend Hintergrundinformationen zu liefern, sodass andere Nutzer den Zusammenhang verstehen. 
    • Sexuelle Anspielungen oder Beschreibungen. Folgende Inhalte dürfen nicht vorkommen: Obszönitäten, umgangssprachliche Begriffe, die sexuell anschaulich und anstößig sind, Begriffe, die typische Signalwörter für Pädophilie sind, Inhalte, die Pädophilie, Sodomie oder sexuelle Gewalt, Begleitservices oder andere Dienstleistungen fördern, die so interpretiert werden können, dass dabei sexuelle Handlungen im Austausch für eine Gegenleistung angeboten werden.
  • Unerlaubte Inhalte:
    • Inhalte, die sich auf den Verkauf gefährlicher und/oder illegaler Produkte oder Dienstleistungen beziehen
    • Inhalte, in denen Kinder ausgebeutet oder missbraucht werden
Wichtig: Inhalte, die private oder vertrauliche Informationen enthalten, sind nicht zulässig. Dazu gehören z. B. personenbezogene Finanzdaten, von Behörden ausgestellte Ausweise, mit einem Namen verknüpfte Kontaktdaten sowie vertrauliche Daten, Bilder, Transkripte und Links zu Seiten mit personenbezogenen Daten. Wir erlauben in lokalen Beiträgen oder Unternehmensbeschreibungen auch keine Aufforderungen zur Angabe der vorgenannten Informationen, mit Ausnahme des eigenen Namens, der E-Mail-Adresse und der Telefonnummer des Nutzers.

Name

Verwenden Sie für Ihr Unternehmen einheitlich den Namen, den Sie auch außerhalb von Google für Ihr Ladengeschäft, Ihre Website, Ihr Briefpapier und gegenüber Kunden gebrauchen. Durch die Angabe eines einheitlichen Unternehmensnamens können Kunden Ihr Unternehmen online leichter finden.

In den anderen Abschnitten der Informationen zum Unternehmen können Sie weitere Details wie Adresse und/oder Einzugsgebiet, Öffnungszeiten und Kategorie hinzufügen. 

Wenn Sie beispielsweise einen Eintrag für ein Café in Berlin mit dem Namen "Mustercafé" erstellen, das rund um die Uhr geöffnet ist, sollten Sie die Informationen zum Unternehmen folgendermaßen eingeben:

  • Name des Unternehmens: Mustercafé
  • Adresse: Musterstraße 15, 12345 Berlin
  • Öffnungszeiten: Täglich 24 Stunden geöffnet
  • Kategorie: Café

Es ist nicht erlaubt, dem Namen eines Unternehmens unnötige Informationen hinzuzufügen. Bei Nichtbeachtung kann der entsprechende Eintrag gesperrt werden. Aus den folgenden Beispielen geht hervor, welche Informationen Sie dem Namen Ihres Unternehmens hinzufügen dürfen und welche nicht.

Weitere Informationen

In den nachfolgenden Beispielen sind die kursiv geschriebenen Namen und Namensbestandteile nicht zulässig.

Der Name des Unternehmens darf folgende Elemente nicht enthalten:

  • Marketingslogans
    • Nicht zulässig: "ING DiBa – Die Bank und Du", "McDonald's – Ich liebe es"
    • Zulässig: "ING DiBa", "McDonald's"
  • Geschäftscodes
    • Nicht zulässig: "UPS – 2872"
    • Zulässig: "UPS"
  • Markenzeichensymbol/Symbol für eingetragenes Markenzeichen
    • Nicht zulässig: "Burger King®"
    • Zulässig: "Burger King"
  • Wörter nur in Großbuchstaben (mit Ausnahme von Akronymen) oder überflüssige Leerzeichen
    • Nicht zulässig: "SUBWAY"
    • Zulässig: "Subway", "KFC", "ING DiBa", "ADAC"
  • Öffnungszeiten einschließlich des Status "geöffnet/geschlossen"
    • Nicht zulässig: "Pizza Pronto 24 Stunden geöffnet", "Designer Outlet Berlin (geschlossen)"
    • Zulässig: "Pizza Pronto", "Designer Outlet Berlin"
  • Telefonnummern oder Website-URLs, sofern diese nicht durchgängig als Name des Unternehmens verwendet werden
    • Nicht zulässig: "Taxi Berlin 030 202020", "webuyanycar.com"
    • Zulässig: "Taxi Berlin", "1-800-Got-Junk"
  • Sonderzeichen (z. B. %&$@/") oder unnötige juristische Bezeichnungen, sofern sie nicht Teil Ihres Unternehmensnamens im Alltagsgebrauch sind
    • Nicht zulässig: "Shell Pay@Pump", "Starbucks Corp.", "dm-drogerie markt GmbH & Co. KG"
    • Zulässig: "Shell", "Starbucks", "dm-drogerie markt", "Toys“R”Us", "H&M", "A.T.U", "TK Maxx"
  • Informationen zu den Produkten oder Dienstleistungen Ihres Unternehmens, sofern diese Informationen nicht Bestandteil des Namens Ihres Unternehmens sind oder benötigt werden, um eine Abteilung innerhalb Ihres Unternehmens zu identifizieren (siehe Abteilungen). Informationen zu Dienstleistungen sind am besten in Kategorien aufgehoben (siehe Kategorien).
    • Nicht zulässig: "Vodafone 4G LTE", "Carglass Reparatur und Austausch"
    • Zulässig: "Vodafone", "Carglass", "T-Mobile", "ADAC Versicherungen"
  • Standortinformationen, wie Umgebung, Stadt oder Straßenname, sofern diese nicht Bestandteil des Namens Ihres Unternehmens sind, wie er außerhalb des Internets einheitlich verwendet wird. Der Name darf keine Adresse oder Wegbeschreibung enthalten.
    • Nicht zulässig: "Holiday Inn (am Frankfurter Flughafen)", "Deutsche Bank Geldautomat – Schillerstraße neben dem Eingang zur Parkgarage", "Sportpalast in Berlin-Mitte"
    • Zulässig: "Holiday Inn Frankfurt Airport", "Deutsche Bank Geldautomat", "Sportpalast Berlin", "Universität der Künste Berlin"
  • Lageinformationen, die darauf hinweisen, dass sich Ihr Unternehmen innerhalb eines anderen Unternehmens befindet. Dabei spielt es keine Rolle, ob beide Unternehmen zur selben Organisation gehören.
    • Nicht zulässig: "Sparda-Bank Geldautomat (im Kaufland)", "Apple Store im Einkaufszentrum Berlin", "Coffee Fellows – in der Buchhandlung Hugendubel"
    • Zulässig: "Sparda-Bank Geldautomat", "Apple Store", "Coffee Fellows"

Für Unternehmen mit mehreren Standorten (Ketten und Marken), Abteilungen und unabhängige Fachkräfte (z. B. Ärzte, Anwälte oder Immobilienmakler) gelten zusätzliche Richtlinien (siehe unten).

Benutzerdefinierte Namen

Der ausgewählte Kurzname sollte zu dem Namen Ihres Unternehmens oder dem Namen, unter dem Ihr Unternehmen bekannt ist, passen. Wir empfehlen, Ihren Standort zu erwähnen, um den Kurznamen besser unterscheidbar zu machen. Kombinieren Sie also beispielsweise den Namen Ihres Unternehmens mit Ihrer Stadt oder Ihrem Stadtteil.

Der Kurzname sollte einfach und einprägsam sein, damit Sie ihn leicht bewerben können und sich Nutzer gut daran erinnern. Zusammen mit dem Kurznamen erhalten Sie eine Kurz-URL, über die Sie Rezensionen von Kunden anfordern können. Weitere Informationen zu Kurz-URLs zum Verfassen von Kundenrezensionen

Weitere Informationen zu den Richtlinien für benutzerdefinierte Namen

Adresse

Verwenden Sie die korrekte Anschrift und das genaue Einzugsgebiet Ihres Unternehmens. Postfächer an unternehmensfremden Standorten sind nicht zulässig.

Weitere Informationen
  • Achten Sie darauf, dass Ihre Seite für Ihren tatsächlichen Standort erstellt wird.
    • Büronummern, Etagen, Gebäudenummern usw. können ebenfalls angegeben werden. Informationen wie Querstraßen oder Sehenswürdigkeiten in der Nähe sollten nur für Regionen angegeben werden, in denen die offizielle Adresse den Standort des Unternehmens nicht genau widerspiegelt.
    • Wenn Sie ein Postfach oder eine Büronummer angeben müssen, geben Sie die Adresse in "Adresszeile 1" und das Postfach oder die Büronummer in "Adresszeile 2" ein.
    • Sollten Sie für Ihr Unternehmen vorübergehend ein "virtuelles" Büro mieten, das sich nicht an der Hauptadresse befindet, erstellen Sie keine Seite für diesen Standort.
  • Die Adresszeile darf keine Informationen enthalten, die nichts mit der Anschrift Ihres Unternehmensstandorts zu tun haben – z. B. URLs oder Keywords.
  • Erstellen Sie für jeden Standort Ihres Unternehmens nicht mehr als eine einzelne Seite (in einem Konto oder in mehreren Konten).
    • Für unabhängige Fachkräfte und Abteilungen innerhalb von Unternehmen, Universitäten, Krankenhäusern und Regierungsgebäuden können eigene Seiten erstellt werden. Weitere Informationen erhalten Sie in den Richtlinien für unabhängige Fachkräfte und Abteilungen.
  • Wenn Ihre Adresse keine Hausnummer hat oder Sie sicher sind, dass Sie die Adresse korrekt eingegeben haben, das System sie aber immer noch nicht finden kann, können Sie den Standort Ihres Unternehmens direkt auf der Karte markieren.

Unternehmen ohne festen Standort in einem Einzugsgebiet

Unternehmen ohne festen Standort oder Unternehmen, die Dienstleistungen am Kundenstandort erbringen, sollten eine Seite für die Unternehmenszentrale erstellen und ihr ein Einzugsgebiet zuweisen. Solche Unternehmen können keine "virtuelle" Unternehmenszentrale angeben, es sei denn, die Unternehmenszentrale ist während der Öffnungszeiten besetzt.

Bei Unternehmen ohne festen Standort in einem Einzugsgebiet kann es auch Mischformen geben. Dazu gehören z. B. Pizzerien, die sowohl ein Restaurant als auch einen Lieferdienst betreiben. Sie können in Google My Business sowohl die Adresse ihres Standorts als auch ihr Einzugsgebiet angeben. Wenn Sie an dieser Adresse Kunden empfangen und zusätzlich ein Einzugsgebiet angeben möchten, muss an Ihrem Unternehmensstandort während der angegebenen Geschäftszeiten Personal vor Ort sein.

Google legt anhand von Informationen zu Ihrem Unternehmen sowie aus anderen Quellen fest, wie Ihre Geschäftsadresse am besten dargestellt wird.

Weitere Informationen dazu, wie Sie ein Einzugsgebiet hinzufügen oder bearbeiten, finden Sie in diesem Hilfeartikel.

Website und Telefonnummer

Geben Sie eine Telefonnummer an, unter der der jeweilige Unternehmensstandort möglichst direkt erreichbar ist. Alternativ können Sie eine Website hinzufügen, auf der Ihr konkreter Unternehmensstandort dargestellt wird.

  • Verwenden Sie, sofern möglich, anstelle eines Callcenters oder einer Hotline immer eine örtliche Telefonnummer.
  • Geben Sie keine URLs an, über die Nutzer auf Zielseiten (z. B. Seiten in sozialen Netzwerken) weitergeleitet werden (Verweis-URLs). Verwenden Sie auch keine Weiterleitungsrufnummern, über die Nutzer nicht direkt mit Ihrem Unternehmen verbunden werden.
  • Die Telefonnummer muss unmittelbar vom Unternehmen verwaltet werden.
  • Weitere Telefonnummern können auf den Google My Business-Websites und bei anderen lokalen Diensten angegeben werden.

Öffnungszeiten

Geben Sie die normalen Öffnungszeiten für den Kundenverkehr an. Sie können ggf. auch Ihre aktuellen saisonabhängigen Öffnungszeiten als die normalen Öffnungszeiten angeben. Außerdem lassen sich für bestimmte Tage wie Feiertage oder besondere Termine spezielle Öffnungszeiten festlegen.

Weitere Informationen

Es gibt Unternehmen, die keine Öffnungszeiten angeben sollten. Dazu zählen Unternehmen mit unterschiedlichen Öffnungszeiten für verschiedene Aktivitäten wie Theateraufführungen, Gottesdienste oder Schulungen sowie Unternehmen, die nur nach Vereinbarung arbeiten. Zu Unternehmen, die keine Öffnungszeiten angeben sollten, gehören beispielsweise Hotels, Kinos, Schulen und Universitäten, Transportdienste, Flughäfen, Veranstaltungsstätten und Naturdenkmäler.

Wenn Ihr Unternehmen Abteilungen hat, geben Sie die Öffnungszeiten hierfür jeweils in einem separaten Eintrag an. Die Öffnungszeiten für das Hauptunternehmen führen Sie im Eintrag für das Hauptunternehmen auf.

Unterschiedliche Öffnungszeiten

Falls in Ihrem Unternehmen Bereiche unterschiedliche Öffnungszeiten haben, könnten für Sie die folgenden branchenspezifischen Tipps von Interesse sein:

  • Banken: Verwenden Sie nach Möglichkeit die Öffnungszeiten der Schalterhalle. Sie können aber auch die Drive-in-Zeiten angeben. Ein zu einer Bank gehörender Geldautomat kann einen eigenen Eintrag mit anderen Öffnungszeiten haben.
  • Autohändler: Geben Sie die Öffnungszeiten für den Verkauf an. Falls es unterschiedliche Öffnungszeiten für den Neuwagen- und den Gebrauchtwagenverkauf gibt, geben Sie die Öffnungszeiten für den Neuwagenverkauf an.
  • Tankstellen: Geben Sie die Öffnungszeiten für die Zapfsäulen an.
  • Restaurants: Geben Sie die Öffnungszeiten an, in denen Gäste in Ihrem Restaurant essen können. Oder geben Sie die Zeiten für den Verkauf außer Haus an. Wenn keine dieser Öffnungszeiten angegeben werden kann, verwenden Sie Drive-in-Zeiten oder Lieferzeiten.
  • Lagerhäuser: Geben Sie die Bürozeiten an. Alternativ können Sie die Öffnungszeiten des Eingangstors angeben.

Abweichende Öffnungszeiten

​Falls in Ihrem Unternehmen saisonbedingt abweichende Öffnungszeiten gelten, halten Sie sich an die folgenden Richtlinien:

Kategorien

Mithilfe von Kategorien können Nutzer genaue Suchergebnisse für relevante Dienstleistungen finden. So sorgen Sie dafür, dass Ihre Unternehmensinformationen immer aktuell und korrekt sind:

  • Wählen Sie zur Beschreibung Ihres Kerngeschäfts so wenige Kategorien wie möglich aus.
  • Wählen Sie möglichst präzise Kategorien, die Ihrem Kerngeschäft entsprechen.
    • Verwenden Sie Kategorien nicht einfach als Keywords oder um Merkmale Ihres Unternehmens zu beschreiben.
    • Verwenden Sie keine Kategorien, die für andere Unternehmen in Ihrer Nähe gelten, also geben Sie beispielsweise keine Kategorien für ein Unternehmen an, das sich innerhalb Ihres Unternehmens befindet oder innerhalb dessen Ihr Unternehmen liegt.
Weitere Informationen

Wählen Sie Kategorien aus, auf die die Aussage "Dieses Unternehmen ist ein/e" und nicht "Dieses Unternehmen hat ein/e" zutrifft. Die Kategorien sollten Ihr Unternehmen als Ganzes beschreiben und keine Auflistung der angebotenen Produkte, Services oder sonstigen Leistungen sein.

Konzentrieren Sie sich vorwiegend darauf, Ihrem Unternehmen möglichst spezifische Kategorien hinzuzufügen. Den Rest erledigen wir hinter den Kulissen. Wenn Sie beispielsweise eine spezifische Kategorie wie "Golfresort" auswählen, fügt Google automatisch allgemeinere Kategorien wie "Resorthotel", "Hotel" und "Golfplatz" hinzu. Überspringen Sie ruhig Kategorien, die aufgrund der spezifischen Kategorien, die Sie ausgewählt haben, überflüssig erscheinen. Wenn Sie für Ihr Unternehmen keine passende Kategorie finden, verwenden Sie eine allgemeinere Kategorie. Google kann auch anhand der Informationen auf Ihrer Website und der Kommentare zu Ihrem Unternehmen im Internet Kategorien herleiten.

Beispiele:

  • "Pizza Express" ist ein reiner Bestell- und Lieferservice ohne Restaurantbetrieb. Die passende Kategorie wäre "Pizza-Lieferdienst" mit der Zusatzkategorie "Pizza zum Mitnehmen" anstelle der allgemeineren Kategorien "Lieferservice" oder "Essen zum Mitnehmen".
  • Die "Navy Federal Credit Union" sollte anstelle der allgemeinen Kategorie "Bank" die spezifischere Kategorie "Bundeskreditgenossenschaft" verwenden.
  • "Super 8" ist ein Motel mit Swimmingpool. Es sollte anstelle der Kategorie "Hotel" die Kategorie "Motel" verwenden. Die Kategorie "Swimmingpool" sollte es nicht verwenden.
  • "24 Hour Fitness" sollte die Kategorie "Fitnessstudio" und nicht die seiner Einrichtungen "Geräteraum" oder "Schwimmbad" verwenden.
  • Die "A1 Check Cashing" sollte die Kategorie "Scheck-Dienst" anstelle der allgemeineren Kategorie "Bank und Finanzen" verwenden.
  • "McDonald's" bietet als Fast-Food-Restaurant neben Hamburgern auch einige Desserts an. "McDonald's" sollte die Kategorie "Fast-Food-Restaurant" mit der Zusatzkategorie "Burgerrestaurant" verwenden, nicht jedoch die Kategorie "Dessertrestaurant".

Wenn sich innerhalb Ihres Unternehmens ein weiteres Unternehmen befindet, das nicht zu Ihrem Unternehmen gehört und nicht von diesem betrieben wird, verwenden Sie nur Kategorien, die sich auf Ihr Unternehmen beziehen.

  • "Starbucks" hat die Kategorie "Café" und wird beispielsweise innerhalb von "Thalia" betrieben, das unter die Kategorie "Buchhandlung", nicht jedoch unter die Kategorie "Café" fällt.
  • Für "ING DiBa Geldautomat" gilt die Kategorie "Geldautomat". Der Automat steht im "Kaufland", das die Kategorie "Supermarkt", nicht jedoch die Kategorie "Geldautomat" hat.
  • "Nobu" hat die Kategorie "Restaurant" und wird im "Hard Rock Hotel" betrieben, das die Kategorie "Hotel", nicht jedoch die Kategorie "Restaurant" hat.

Für die folgenden Arten von Unternehmen mit einem gemeinsamen Standort sollten jeweils eigene Seiten erstellt werden. Wenn Sie für denselben Unternehmensstandort beide Kategorien verwenden müssen, erstellen Sie stattdessen zwei Seiten. Verwenden Sie für das zweite Unternehmen einen anderen Namen (siehe auch "Abteilungen").

  • Ein Restaurant/ein Café/eine Bar innerhalb eines Hotels oder Motels
  • Eine Bäckerei innerhalb eines Supermarkts
  • Eine Tankstelle neben einem Supermarkt

Leistungsübersicht

Es gibt zwei Arten von Leistungsübersichten:

  • Eine Leistungsübersicht bzw. Speise-/Getränkekarte für Gastronomieunternehmen (z. B. Restaurants oder Cocktailbars), in der alle angebotenen Speisen und Getränke des Unternehmens aufgelistet sind
  • Eine Leistungsübersicht für Dienstleistungsunternehmen wie etwa einen Friseur, ein Wellness-Center oder eine Kfz-Werkstatt, in der alle angebotenen Dienstleistungen des Unternehmens aufgeführt sind

Weitere Informationen

Beide Arten von Leistungsübersichten müssen den folgenden Richtlinien entsprechen:
  • Die Leistungsübersicht muss die Produkte und Dienstleistungen enthalten, die das Unternehmen für Kunden anbietet. Vollständige Speisekarten können mahlzeitenspezifisch sein (z. B. Frühstück, Mittag- oder Abendessen) und Links zu anderen Seiten der Speisekarte enthalten. Beispielsweise können Sie einen Link zur Seite mit den von Ihnen angebotenen Gerichten zum Abendessen hinzufügen, die wiederum Links zu den Seiten mit den Optionen zum Frühstück und Mittagessen enthalten kann.
  • Eingeschränkte Leistungsübersichten, die nur die "beliebtesten Angebote" (oder ähnliche Auszüge) enthalten, dürfen nicht eingereicht werden.
  • Leistungsübersicht-URLs dürfen keine direkten Links zu Bestell- oder Lieferservices von Drittanbietern sein.
  • Drittanbieter, die Einträge für Kunden verwalten, müssen den Geschäftsinhaber benachrichtigen und seine Zustimmung einholen, wenn sie eine Leistungsübersicht-URL einreichen möchten.

Ketten, Abteilungen und unabhängige Fachkräfte

Ketten und Marken

Wenn Sie für all Ihre Unternehmensstandorte einheitliche Namen und Kategorien verwenden, können Nutzer Ihr Unternehmen in Google Maps und in den Google-Suchergebnissen schneller finden.

Alle Standorte müssen denselben Namen haben, sofern der tatsächliche Name des Unternehmens nicht auch von Standort zu Standort unterschiedlich ist. Werden an allen Standorten dieselben Produkte oder Dienstleistungen angeboten, müssen sie auch dieselben Kategorien haben.

Erste Schritte mit Google My Business für Handelsketten

Weitere Informationen

Einheitliche Namen

Innerhalb eines Landes muss für alle Unternehmensstandorte derselbe Name verwendet werden. Beispielsweise muss für alle Standorte von "Media Markt" der Name "Media Markt" und nicht "Der Media Markt" oder "Media Markt in Hamburg" verwendet werden.

Von dieser Regel gibt es zwei Ausnahmen:

  1. Wenn Sie mehrere Arten von Unternehmen – Untermarken, mehrere Abteilungen oder verschiedene Betriebsarten wie Einzel- und Großhandel – betreiben, können diese individuellen Einheiten auch individuelle Namen haben, sofern diese einheitlich an allen Unternehmensstandorten so verwendet werden.
    • Zulässige Namensvarianten: "Holiday Inn" und "Holiday Inn Express" oder "Aldi Nord" und "Aldi Süd"
  2. Wenn an einigen Standorten Ihres Unternehmens außerhalb des Internets einheitlich ein abweichender Name verwendet wird – beispielsweise am Ladengeschäft, auf der Website oder auf Briefpapier –, kann für diese Standorte dieser abweichende Name verwendet werden.
    • Zulässige Namensvarianten: "Intercontinental Mark Hopkins San Francisco" und "Intercontinental New York Barclay"; "PFK" (für Standorte in Quebec) und "KFC" (für Standorte in den USA und in anderen Teilen Kanadas)

Einheitliche Verwendung von Kategorien

Für alle Standorte eines Unternehmens muss die Kategorie verwendet werden, die am besten zum gesamten Unternehmen passt. Wenn Sie mehrere Arten von Standorten haben (z. B. Untermarken, mehrere Abteilungen oder verschiedene Betriebsarten wie Einzel- und Großhandel sowie Büro), gilt die Regel nur für die jeweiligen Untergruppen.

  • Für alle Standorte von "GapKids" wird die Kategorie "Kinderbekleidungsgeschäft" verwendet.
  • Für alle Standorte von "Reifen Helm" wird die Kategorie "Reifengeschäft" verwendet. Zusätzlich verwendet das Unternehmen die Kategorie "Autowerkstatt".
  • Für alle Standorte von "PetSmart" wird die Kategorie "Geschäft für Heimtierbedarf" verwendet. An einigen Standorten werden zusätzliche Kategorien verwendet ("Zoohandlung", "Hundetagesbetreuung").

Mehr als eine Marke an einem Standort

Wenn an einem Unternehmensstandort mehrere Marken präsent sind, kombinieren Sie die Markennamen nicht in einem Eintrag. Wählen Sie stattdessen eine Marke für den Eintrag aus. Bei unabhängigen Marken können Sie für jede Marke an diesem Standort einen eigenen Eintrag erstellen.

  • Nicht zulässig: "KFC / Taco Bell" oder "Dunkin' Donuts / Baskin Robbins"
  • Zulässig: "Taco Bell", "KFC", "Dunkin' Donuts", "Baskin Robbins"

Wenn in Ihrem Unternehmen Produkte oder Dienstleistungen anderer Marken verkauft werden, verwenden Sie nur den Namen des Unternehmens ohne die Namen der verkauften Marken. Für diese Marken darf für diesen Standort kein Eintrag erstellt werden.

  • Nicht zulässig: "Lotto Toto Shop / Hermes", "A.T.U / Firestone"
  • Zulässig: "Lotto Toto Shop", "A.T.U"

Wenn der Unternehmensstandort jedoch ein autorisierter, exklusiver Anbieter der Produkte oder Dienstleistungen dieser Marke ist (auch als Franchisenehmer bezeichnet), darf der Markenname für den Eintrag verwendet werden.

  • Zulässig: "TCC Verizon Wireless Premium Retailer", "U-Haul Neighborhood Dealer"

Rebranding

Folgende Bedingungen müssen erfüllt sein, damit Ihr Unternehmen zum Rebranding berechtigt ist:

  • Der Name hat sich nur geringfügig geändert.
  • Ihr Unternehmen hat mehrere Standorte und der Name des Unternehmens wird vereinheitlicht.

Sofern Ihr Unternehmen die genannten Rebranding-Kriterien erfüllt, können Sie den Namen einfach aktualisieren. Bearbeiten Sie dazu die Informationen zum Unternehmen.

Wenn sich der Name Ihres Unternehmens ändert und die Änderung nicht den genannten Kriterien entspricht, dann wird der Eintrag als neues Unternehmen eingestuft. In diesem Fall müssen Sie den vorhandenen Brancheneintrag als geschlossen markieren und anschließend einen neuen Eintrag mit dem neuen Unternehmensnamen erstellen.

Hinweis: Falls Sie die Inhaberschaft für einen Brancheneintrag übernehmen möchten, muss Sie der vorherige Inhaber zuerst als Inhaber hinzufügen und anschließend die Inhaberschaft auf Sie übertragen.

Wenn Sie Schwierigkeiten im Zusammenhang mit dem Rebranding haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Sie können außerdem in der Google My Business-Community Fragen stellen und Antworten von Experten erhalten.

Abteilungen innerhalb von Unternehmen, Universitäten oder Institutionen

Für Abteilungen innerhalb von Unternehmen, Universitäten, Krankenhäusern und staatlichen Institutionen können auf Google eigene Einträge erstellt werden.

Leitfaden für Autohändler

Weitere Informationen

Für Abteilungen mit Publikumsverkehr innerhalb anderer Einrichtungen sollte eine eigene Seite erstellt werden. Der genaue Name der Abteilung muss sich vom Namen des Hauptunternehmens und den Namen anderer Abteilungen dieses Unternehmens unterscheiden. In der Regel ist für eine solche Abteilung ein eigener Kundeneingang vorhanden und es werden eigene Kategorien ausgewählt. Die Öffnungszeiten können von denen des Hauptunternehmens abweichen.

  • Zulässig (als eigenständige Einträge):
    • "Walmart Vision Center"
    • "Sears Auto Center"
    • "Universitätsklinikum Hamburg, Zentrum für Innere Medizin"
  • Nicht zulässig (als eigenständige Einträge):
    • Der Bereich Apple-Produkte im Media Markt
    • Die Frischfleischtheke im Kaufland

Die passendste Kategorie für eine Abteilung muss sich von den Kategorien des Hauptunternehmens und der anderen Abteilungen unterscheiden.

  • Das Hauptunternehmen "Commerzbank" hat die Kategorie "Bank", die Abteilung "Commerz Business Consulting" dagegen die Kategorie "Finanzberater".
  • Das Hauptunternehmen "South Bay Toyota" hat die Kategorie "Autohändler". Die Abteilung "South Bay Toyota Service & Parts" dagegen hat die Kategorie "Autowerkstatt" (sowie die Kategorie "Kfz-Ersatzteilgeschäft").
  • Das Hauptunternehmen "GetGo" hat die Kategorie "Einzelhandel" sowie die Kategorie "Sandwich-Laden". Die Abteilung "GetGo Fuel" dagegen hat die Kategorie "Tankstelle" und die Abteilung "WetGo" die Kategorie "Autowaschanlage".

Unabhängige Fachkräfte (z. B. Ärzte, Anwälte oder Immobilienmakler)

Unabhängige Fachkräfte sind Experten mit Kundenverkehr und üblicherweise einem eigenen Kundenstamm. Ärzte, Zahnärzte, Anwälte, Finanzberater, Versicherungsvertreter und Immobilienmakler gelten alle als unabhängige Fachkräfte. In ihren Einträgen kann gegebenenfalls ihr Titel oder ihre akademische Bezeichnung (z. B. Dr. med., Dr. jur., Prof.) angegeben sein.

Unabhängige Fachkräfte sollten einen eigenen Eintrag erstellen, wenn:

  • sie Kundenverkehr haben. Angestellte dürfen keine eigenen Einträge erstellen.
  • sie während der Öffnungszeiten an dem bestätigten Standort direkt erreichbar sind.

Fachkräfte dürfen nicht mehrere Einträge für unterschiedliche Spezialisierungen oder Fachgebiete anlegen. Vertriebsmitarbeiter oder Handelsvertreter bzw. Akquisiteure zur Lead-Generierung bei Unternehmen zählen nicht zu den unabhängigen Fachkräften und dürfen daher keinen eigenen Eintrag erstellen.

Weitere Informationen

Mehrere Fachkräfte an einem Standort

Falls die Fachkraft am selben Standort mit anderen Fachkräften mit Kundenverkehr zusammenarbeitet,

  • sollte die Organisation unabhängig von den Einträgen der einzelnen Fachkräfte einen eigenen Eintrag für den Standort erstellen.
  • sollten die Titel der individuellen Einträge der Fachkräfte nur den Namen der entsprechenden Person und nicht den Namen der Organisation enthalten.

Einer Markenorganisation angeschlossene Fachkräfte

Wenn an einem Standort nur eine Fachkraft Kundenverkehr hat und eine Marke vertritt, sollte sie sich einen Eintrag mit der entsprechenden Organisation teilen. Erstellen Sie in diesem Fall einen einzelnen Eintrag und formatieren Sie den Titel so: [Marke/Unternehmen]: [Name der Fachkraft].

Zulässig: "Allstate: Hans Müller" (wenn Herr Müller an diesem Standort von "Allstate" die einzige Fachkraft mit Kundenverkehr ist)

Andere wichtige Hinweise

Illegale Aktivitäten

Betrügerische oder illegale Aktivitäten werden auf Google nicht toleriert und können dazu führen, dass Ihr Konto gesperrt und Ihre Geschäftsinformationen aus den Suchergebnissen entfernt werden.

Marketing, Werbeaktionen und andere Wettbewerbe

Bei allen Werbe- und Marketingaktionen, Wettbewerben oder Werbegeschenken muss eindeutig auf die jeweils geltenden Nutzungsbedingungen verwiesen werden. Außerdem müssen klare Angaben zum Ablauf und zur Teilnahmeberechtigung gemacht werden. Jegliche Zusagen, sowohl direkte als auch indirekte, müssen eingehalten werden.

Hinweis: Google behält sich das Recht vor, Einzelpersonen oder Unternehmen, die gegen diese Richtlinien verstoßen, den Zugang zu Google My Business und anderen Google-Diensten zu verwehren. Falls ein Gesetzesverstoß vorliegt, arbeiten wir mit den Behörden zusammen.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?