Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
true

Redaktionelle Anforderungen

Im Interesse einer ausgezeichneten Nutzererfahrung verlangt Google, dass alle Anzeigen, Erweiterungen und Zielseiten hohen fachlichen und redaktionellen Standards genügen. Wir gestatten nur Anzeigen, die unmissverständlich und professionell gestaltet sind und Nutzer zu relevanten, nützlichen Inhalten weiterleiten, mit denen sie leicht interagieren können.

Im Folgenden finden Sie einige Beispiele für Richtlinienverstöße bei Anzeigen. Informieren Sie sich, was bei Richtlinienverstößen geschieht.

Stil und Rechtschreibung

Folgendes ist nicht zulässig:

Nicht zulässig Anzeigen oder Erweiterungen, die nicht nach den allgemeingültigen Regeln für Rechtschreibung oder Grammatik verfasst sind

Beispiele: "Kaufen Blumen hier" oder "Hier Blumen kaufn" anstelle von "Hier Blumen kaufen"

Hinweis: Bei manchen markenrechtlich geschützten Begriffen sowie Namen von Unternehmen oder Produkten werden nicht die allgemeingültigen Regeln für Grammatik, Rechtschreibung, Zeichensetzung oder Großschreibung angewendet. Wenn Sie solche Namen in Ihren Anzeigen verwenden möchten, müssen Sie zuerst eine Überprüfung anfordern und nachweisen, dass diese nicht normgerechten Begriffe auf der Website oder in der App einheitlich verwendet werden.

Nicht zulässig Unverständliche oder nicht sinnvolle Anzeigen oder Erweiterungen

Beispiele: unsinniger oder zu allgemeiner Anzeigentext; zu allgemeine oder unklare Werbung; abgeschnittener oder unvollständiger Anzeigentext

Nicht zulässig Anzeigen oder Erweiterungen, in denen die maximale Zeichenanzahl für Sprachen mit Zeichen doppelter Breite überschritten wird

Hinweis: Die maximal zulässige Zeichenanzahl richtet sich danach, ob der Text in einer Sprache mit Zeichen einfacher oder doppelter Breite verfasst ist. Bei Sprachen mit Zeichen doppelter Breite wie etwa Chinesisch, Japanisch oder Koreanisch nehmen die Zeichen doppelt so viel Platz ein wie bei anderen Sprachen. Deshalb sind hier nur halb so viele Zeichen zulässig.

Nicht zulässig Anzeigen oder Erweiterungen, die nicht dem unmissverständlichen und informativen Präsentationsstil der Google-Suchergebnisse entsprechen

Beispiele: Anzeigen mit Aufzählungspunkten oder nummerierten Listen; Anzeigen mit allgemeinem Call-to-Action wie "Klicken Sie hier", der auf jede Anzeige zutreffen kann

Zeichensetzung und Symbole

Folgendes ist nicht zulässig:

Nicht zulässig Nicht korrekt oder zweckgemäß eingesetzte Satzzeichen oder Symbole

Beispiele: Ausrufezeichen im Anzeigentitel; wiederholte Satzzeichen oder Symbole; Zahlen, Buchstaben und Symbole, die nicht entsprechend ihrer eigentlichen Bedeutung oder nicht zweckgemäß verwendet werden (z. B. die Verwendung von "@ home" für "zu Hause"); nicht normgerechte Verwendung von Hochstellungen; nicht normgerechte Symbole oder Zeichen wie etwa Sternchen; Aufzählungs- und Auslassungszeichen; übermäßige oder effekthascherische Verwendung von Zahlen, Symbolen oder Satzzeichen (z. B. "B1umen", "Blum€n", "Blumen!!!", "B*l*u*m*e*n" oder "B.L.U.M.E.N")

Hinweis: In einigen Fällen sind bestimmte, nicht normgerechte Satzzeichen und Symbole zulässig. Marken sowie Namen von Unternehmen oder Produkten, die nicht normgerechte Satzzeichen oder Symbole enthalten und so auf der Zielseite konsistent dargestellt werden, dürfen möglicherweise in Anzeigen verwendet werden. Zudem ist die allgemein gebräuchliche Verwendung von Symbolen zulässig, etwa Sternchen zur Angabe der Hotelkategorie (5*-Hotel) oder als Hinweis, dass gesetzlich vorgeschriebene Bestimmungen gelten. Um solche Satzzeichen oder Symbole verwenden zu dürfen, müssen Sie eine Überprüfung anfordern.

Hinweis: App-Namen und Namen von Entwicklern unterliegen dieser Richtlinie. Möglicherweise müssen Sie in der Developer Console den Namen ändern, damit Ihre Anzeigen freigegeben werden, oder eine Überprüfung anfordern, um den Namen genehmigen zu lassen.

Nicht zulässig Ungültige oder nicht unterstützte Zeichen

Beispiele: Emojis, Single-Byte-Katakana

Großschreibung

Folgendes ist nicht zulässig:

Nicht zulässig Nicht korrekte oder zweckgemäß eingesetzte Großschreibung

Beispiele: übermäßige oder unnötige Verwendung von Großschreibung wie "BLUMEN", "BlUmEn" oder "B.L.U.M.E.N"

Hinweis: In einigen Fällen ist nicht normgerechte Großschreibung zulässig. Für Gutscheincodes, übliche Abkürzungen wie "KFZ", Marken sowie Namen von Unternehmen oder Produkten wie AdWords können Sie eine Überprüfung anfordern, um festzustellen, ob nicht normgerechte Großschreibung zulässig ist.

Wiederholung

Folgendes ist nicht zulässig:

Not allowed Nicht normgerecht verwendete, überflüssige oder unnötige Wiederholungen von Namen, Wörtern oder Wortgruppen

Hinweis: Diese Richtlinie gilt auch für Erweiterungen, in denen Text aus dem Anzeigentext wiederholt wird.

Beispiel: Namen des Werbetreibenden oder Produktnamen wiederholen

Not allowed Erweiterungstext, in dem Wörter oder Wortgruppen aus derselben Erweiterung oder aus einer anderen Erweiterung derselben Anzeigengruppe, Kampagne oder desselben Kontos wiederholt werden.

Unzulässige Abstände

Folgendes ist nicht zulässig:

Nicht zulässig Auslassen eines Leerzeichens oder Hinzufügen unnötiger Leerzeichen

Beispiele: "Sonderaktion,Blumen kaufen"; "Sonderaktion, Blumen kaufen"

Nicht zulässig Übermäßige oder effekthascherische Verwendung von Leerzeichen

Beispiel: "B l u m e n", "HierBlumenKaufen"

Hinweis: Bei manchen markenrechtlich geschützten Begriffen sowie Namen von Unternehmen oder Produkten werden nicht die allgemeingültigen Regeln für Zeichenabstände angewendet. Wenn Sie solche Namen in Ihren Anzeigen verwenden möchten, müssen Sie zuerst eine Überprüfung anfordern und nachweisen, dass diese nicht normgerechten Begriffe auf der Website oder in der App einheitlich verwendet werden.

Telefonnummer im Anzeigentext

Folgendes ist nicht zulässig:

Nicht zulässig Verwendung einer Telefonnummer im Anzeigentext

Beispiel: Textbestandteile wie "0049-800-123-4567 anrufen" in der Anzeigenbeschreibung

Hinweis: Wenn Sie möchten, dass Nutzer Sie anrufen, können Sie Anruferweiterungen oder Nur-Anrufanzeigen verwenden, anstatt die Telefonnummer im Anzeigentext anzugeben. Falls der Name Ihres Unternehmens eine aktive Telefonnummer ist wie etwa "0123 BEISPIEL", fordern Sie eine Überprüfung an, um festzustellen, ob sie im Anzeigentext verwendet werden darf.

Unzulässige Verwendung von Anzeigenfunktionen

Folgendes ist nicht zulässig:

Nicht zulässig Anzeigen oder Erweiterungen, bei denen die Funktionen des Anzeigenblocks nicht zweckgemäß verwendet werden

Beispiele: Anzeigen ohne Werbeinhalte; Textanzeigen mit fehlender Textzeile; Verwendung des URL-Felds als zusätzliche Textzeile; animierte Anzeigen mit Spielen oder Wettbewerben, bei denen Preise oder andere Prämien zu gewinnen sind; Anzeigen, in denen Nutzer zum Klicken aufgefordert werden, um ein Spiel, einen Wettbewerb oder einen Preis zu gewinnen; mit dem Screenshot einer Textanzeige eine tatsächliche Textanzeige nachahmen; im Anzeigentext sichtbare ValueTrack-Tags; hochgeladene benutzerdefinierte HTML5-Anzeigen mit geänderter Anklickbarkeit

Hinweis: Audio und Video sind zulässig, müssen standardmäßig jedoch deaktiviert oder pausiert sein.

Hinweis: Bei HTML5-Anzeigen kann die Anklickbarkeit nicht mit "Interaktionsfläche" (in Google Web Designer) oder Javascript Exitapi.exit() geändert werden. Weitere Informationen zu geänderter Anklickbarkeit

Nicht identifiziertes Unternehmen

Folgendes ist nicht zulässig:

Nicht zulässig Anzeigen oder Zielseiten, bei denen die beworbenen Produkte bzw. Dienstleistungen oder das beworbene Unternehmen nicht genannt werden

Beispiele: Anzeigen ohne URL; Anzeigen ohne den Namen des Produkts oder Unternehmens; animierte Anzeigen, bei denen der abschließende statische Frame nach der Animation keine klar sichtbaren Angaben enthält, die eine Identifizierung ermöglichen (etwa den Namen des Produkts oder Unternehmens, das Logo oder die angezeigte URL); Anzeigen oder Zielseiten für Unternehmen ohne eindeutiges Geschäftsmodell

Bildqualität

Folgendes ist nicht zulässig:

Nicht zulässig Bilder, die auf der Seite oder verkehrt herum dargestellt werden oder nicht die gesamte Fläche der ausgewählten Bildgröße einnehmen

Nicht zulässig Bilder, die unscharf, undeutlich oder nicht erkennbar sind oder die unleserlichen Text enthalten

Nicht zulässig Bilder mit Flacker- und Blitzeffekten oder anderweitigen Ablenkungen

Hinweis: Mauseffekte wie Grafiken, die auf Mausbewegungen reagieren, sind zulässig, sofern sie vom Nutzer ausgelöst werden und maximal fünf Sekunden dauern.

Nicht zulässig Anzeigen, die über den Frame hinaus maximiert werden oder die Website oder App anderweitig beeinträchtigen

So korrigieren Sie abgelehnte Anzeigen oder Erweiterungen. Wenn Sie das Bild nicht so bearbeiten können, dass diese Anforderungen eingehalten werden, laden Sie ein anderes Bild hoch, das der Richtlinie entspricht.

Videoqualität

Folgendes ist nicht zulässig:

Nicht zulässig Videos mit unleserlichem Text, schlechter Tonqualität oder unscharfen, undeutlichen bzw. unkenntlichen Bildern

So korrigieren Sie abgelehnte Anzeigen oder Erweiterungen. Wenn Sie das Video nicht so ändern können, dass diese Anforderungen eingehalten werden, laden Sie ein anderes Video hoch, das der Richtlinie entspricht.

Benötigen Sie Hilfe?

Wenden Sie sich an uns, wenn Sie Fragen zu diesen Richtlinien haben:
Google AdWords-Support kontaktieren
War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?