Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü

Tatsächlicher Cost-per-Click (CPC)

Der tatsächliche Cost-per-Click (CPC) ist der Betrag, der Ihnen für einen Klick in Rechnung gestellt wird. Mit Ihrem maximalen CPC-Gebot legen Sie fest, wie viel Sie normalerweise höchstens bezahlen möchten. Die tatsächlichen Kosten für einen Klick liegen jedoch häufig unter diesem Betrag – manchmal sogar weiter darunter.

Der tatsächliche CPC ist häufig niedriger als der maximale CPC, da Sie bei der AdWords-Auktion maximal so viel bezahlen, wie erforderlich ist, um Ihre Anzeigenposition und die mit Ihrer Anzeige geschalteten Anzeigenformate (z. B. Sitelinks) beizubehalten.

Wie funktioniert das?

Wir kombinieren die Kriterien für den Qualitätsfaktor , also die erwartete Klickrate, die Anzeigenrelevanz und die Nutzererfahrung mit der Zielseite, mit dem maximalen CPC-Gebot und dem erwarteten Einfluss von Erweiterungen und anderen Anzeigenformaten, um den Anzeigenrang zu bestimmen. Bei der Schätzung der erwarteten Auswirkungen von Erweiterungen und Anzeigenformaten werden verschiedene Faktoren berücksichtigt. Hierzu zählen etwa die Relevanz, die erwartete Klickrate und die Präsenz der Erweiterungen oder Formate auf der Suchergebnisseite. Mit dem Anzeigenrang eines jeden Werbetreibenden wird dann ermittelt, ob und wo die jeweilige Anzeige geschaltet wird und welche Arten von Erweiterungen und sonstige Anzeigenformate gegebenenfalls mit der Anzeige erscheinen.

Bei Anzeigen im Suchnetzwerk ist für Anzeigen oberhalb der Suchergebnisse ein höherer minimaler Anzeigenrang erforderlich als für Anzeigen neben den Suchergebnissen. Daher kann der tatsächliche CPC bei einer Platzierung Ihrer Anzeige oberhalb der Suchergebnisse höher sein als bei einer Platzierung neben den Suchergebnissen, auch wenn keine anderen Werbetreibenden Gebote unmittelbar darunter abgegeben haben. Obwohl Sie unter Umständen mehr pro Klick zahlen, weisen Anzeigen an den oberen Positionen in der Regel höhere Klickraten auf. So können bestimmte Anzeigenerweiterungen und andere Funktionen geschaltet werden, die nur für die oberen Anzeigenpositionen verfügbar sind. Wie immer bei AdWords wird Ihnen nicht mehr als Ihr maximales CPC-Gebot in Rechnung gestellt.

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
In AdWords anmelden

Hilfe und Tipps zu Ihrem Konto erhalten Sie, wenn Sie sich mit der E-Mail-Adresse in Ihrem AdWords-Konto anmelden, oder informieren Sie sich über die ersten Schritte mit AdWords.