Eingeschränkte Anzeigenformate und ‑funktionen

Google stellt übersetzte Versionen der Hilfeartikel zur Verfügung. Die Übersetzung sollte jedoch keine Auswirkungen auf den Inhalt unserer Richtlinien haben. Die englischsprachigen Seiten sind die offiziellen Versionen. Wir verwenden sie, um unsere Richtlinien durchzusetzen. Wenn Sie diesen Artikel in einer anderen Sprache lesen möchten, wählen Sie sie einfach im Drop-down-Menü unten auf der Seite aus.

Welche erweiterten Anzeigenformate und ‑funktionen in Google Ads verwendet werden dürfen, hängt von mehreren Faktoren ab. Bestimmte Anzeigenformate und ‑funktionen sind nur für Werbetreibende verfügbar, die unsere spezifischen Anforderungen erfüllen oder dafür zertifiziert sind.

Für die Zertifizierung müssen eventuell auch Dokumente (z. B. Lizenzen und Ausweisdokumente) eingereicht werden, mit denen bestätigt wird, dass Sie berechtigt sind, die Produktfunktionen zu nutzen, oder dass Sie seit einiger Zeit nachweislich die Richtlinien eingehalten haben. Alle Anzeigenformate und -funktionen unterliegen auch den standardmäßigen Google Ads-Richtlinien.

Die folgenden Anzeigenformate sind eingeschränkt, es sei denn, Ihr Konto erfüllt die entsprechenden Voraussetzungen. 

HTML5-Anzeigen

Voraussetzungen für HTML5-Anzeigen

Sie haben in Ihrem Google Ads-Konto voraussichtlich Zugriff auf HTML5-Anzeigen, sofern das Konto folgende Anforderungen erfüllt:

  • Das Konto wurde vor mehr als 90 Tagen erstellt.
  • Die bisherigen Gesamtausgaben liegen über 7.792 €.
  • Es gab in der Vergangenheit keine Verstöße gegen unsere Richtlinien.

Hinweis: Auch wenn sämtliche Voraussetzungen erfüllt sind, ist nicht immer gewährleistet, dass Sie HTML5-Anzeigen nutzen können.

Sollten in Ihrem Konto keine HTML5-Anzeigen verfügbar sein, können Sie über dieses Formular Zugriff beantragen. Prüfen Sie vor dem Einreichen des Antrags, ob Ihr Konto die unten aufgeführten Voraussetzungen erfüllt. Sie erhalten innerhalb von 7 Werktagen nach dem Einreichen des Antrags eine E-Mail-Benachrichtigung mit dem aktuellen Status.

  • Es gab in der Vergangenheit keine Verstöße gegen unsere Richtlinien.
  • Es gab bisher keine Zahlungsprobleme.
  • Die bisherigen Gesamtausgaben liegen über 862 €.

Damit Sie HTML5-Anzeigen weiterhin nutzen können, dürfen Sie auch in Zukunft nicht gegen unsere Richtlinien verstoßen.

In der Zwischenzeit können Sie andere Optionen verwenden, beispielsweise hochgeladene AMPHTML-Anzeigen oder responsive Displayanzeigen.

Halten Sie dabei die Spezifikationen für hochgeladene Displayanzeigen ein.

Klick-Tracker

Anforderungen für den Einsatz von Klick-Trackern

Werbetreibende dürfen nur von Google zertifizierte Klick-Tracker verwenden. Anzeigen von Werbetreibenden, die nicht zertifizierte Klick-Tracker in der Funktion „Tracking-Vorlage“ verwenden, werden eventuell abgelehnt. Liste der zertifizierten Klick-Tracker

Alternativ können Werbetreibende, die keine Klick-Tracker einsetzen möchten, andere Tracking-Optionen verwenden, beispielsweise ein Impressionspixel auf einer Landingpage.

Klick-Tracker in der Tracking-Vorlage einrichten

Sie müssen die Next-Hop-URL dem Weiterleitungsparameter (fett hervorgehoben) im entsprechenden Feld der Tracking-Vorlage hinzufügen, wie im folgenden Beispiel gezeigt:

https://your.tracker.com/?creative={Creative}&device={Gerät}&gclid={gclid}&redirect={Ihre.Landingpage.URL}

Fragen Sie Ihren Klick-Tracker-Dienstanbieter nach dem spezifischen Format der Parameter. Dieses kann je nach Anbieter variieren.

Sie können einen oder mehrere Klick-Tracker in Ihrem Haupt-Klick-Tracker verschachteln. Um diese Richtlinie einzuhalten, müssen alle verschachtelten Klick-Tracker und der Haupt-Klick-Tracker zertifiziert werden und der Next-Hop-Parameter muss klar definiert sein.

Weitere Informationen zum Einrichten der Tracking-Vorlage

Fehlerbehebung: Klick-Tracker

Allgemeine Schritte zur Behebung von Fehlern im Zusammenhang mit Klick-Trackern

  1. Wenn Sie den Grund für die Ablehnung von Anzeigen ermitteln möchten, überprüfen Sie den Status der Anzeigen, auch wenn der Klick-Tracker an anderer Stelle konfiguriert ist, etwa auf Kampagnenebene.
  2. Klick-Tracker werden immer im Feld für die Tracking-Vorlage (in URL-Optionen) hinzugefügt.
    1. Wenn Sie überprüfen möchten, ob ein bestimmter Klick-Tracker in der Liste der zertifizierten Klick-Tracker enthalten ist, finden Sie ihn auf Konto-, Kampagnen-, Anzeigengruppen-, Anzeigen- oder Keyword-Ebene. 
  3. Die Anzeigen werden noch einmal überprüft, nachdem die zugehörige Tracking-Vorlage geändert und gespeichert wurde. Wenn in Ihrem Konto mehr als 100.000 Anzeigen betroffen sind, reichen Sie die wichtigsten Anzeigen zur Überprüfung ein, um den Vorgang zu beschleunigen.

Klick Tracker – Nicht unterstützt

Es gibt mehrere Möglichkeiten, dieses Problem zu beheben:

  • Entfernen Sie den Klick-Tracker aus Google Ads und verwenden Sie stattdessen ein Tracking-Pixel auf der Landingpage.
  • Wechseln Sie zu einem zertifizierten Klick-Tracker. Eine Liste der zertifizierten Tracker, die unsere Kunden verwenden können, finden Sie hier.
  • Bitten Sie Ihren Klick-Tracker-Anbieter, sich zertifizieren zu lassen.
  • Wenn Änderungen an Anzeigen vorgenommen und gespeichert wurden, werden die Anzeigen noch einmal überprüft. Wenn Ihr Klick-Tracker-Anbieter zertifiziert wurde, nachdem Ihre Anzeigen zuletzt eingereicht wurden, reichen Sie sie noch einmal ein.
Erinnerung: Anzeigen, bei denen ein nicht zertifizierter Klick-Tracking-Dienst verwendet wird, werden abgelehnt.

Klick-Tracker – Spezifischer Parameter erforderlich

Die Konfiguration Ihres Klick-Trackers ist noch nicht abgeschlossen, sodass er die Anforderungen von Google nicht erfüllt. Es gibt zwei Möglichkeiten, dieses Problem zu beheben:

  • Informieren Sie sich in der Dokumentation Ihres Klick-Trackers über die korrekte Verwendung in Verbindung mit Google Ads. Möglicherweise muss eine Option aktiviert werden.
  • Korrigieren Sie die URL. Welche Änderungen vorzunehmen sind, können Sie in der Benachrichtigung über die Ablehnung nachlesen:
    • Fehlender Parameter: Wenn Ihre Tracking-URL beispielsweise https://tracker.beispiel.de/track?sid=12345 lautet und gemäß Ablehnungsbenachrichtigung der Parameter „&redirection_url={lpurl}“ fehlt, ändern Sie die URL in der Tracking-Vorlage in https://tracker.beispiel.de/track?sid=12345&redirection_url={lpurl}.
    • Parameter entfernen: Wenn Ihre Tracking-URL https://tracker.beispiel.de/track?sid=12345&redirection_url={lpurl}&transparent=false lautet und gemäß Ablehnungsbenachrichtigung der Parameter „transparent“ entfernt werden soll, ändern Sie die Tracking-Vorlage, sodass sie Folgendes enthält: https://tracker.beispiel.de/track?sid=12345&redirection_url={lpurl}.

Je nach Drittanbieterdienst und den Parametern, die er von Google hat zertifizieren lassen, kann die URL redirection_url= oder redirection_url=...&transparent=true enthalten.

Beispiel:
Tracking-URL: https://tracker.com/?redirection_url=https://beispiel.de/
oder
Tracking-URL: https://tracker.com/?redirection_url=https://beispiel.de/&force_transparent=true

Erinnerung: Anzeigen, die nicht den oder die richtigen Parameter enthalten, werden abgelehnt.

Klick-Tracker – Falscher Pfad

Ihr Klick-Tracker unterstützt möglicherweise mehrere Arten von Klicks oder die Erfassung verschiedener Ereignisse (Impressionen, Klicks). Diese Ablehnung bedeutet, dass mit dem Klick-Tracker die falsche Art von Ereignissen erfasst wird. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation des Klick-Trackers.

Erinnerung: Fragen Sie Ihren Klick-Tracker-Anbieter, welche Pfade von Google als transparent zertifiziert wurden. Wenn sich URL-Konventionen geändert haben, bitten Sie den Anbieter, sich über dieses Antragsformular an Google zu wenden, um weitere Pfade zertifizieren und die Unterstützung alter Pfade entfernen zu lassen.

Klick-Tracker – Abweichendes Ziel

Ablehnungen können verschiedene Gründe haben:

  • Das für den Klick-Tracker angegebene Ziel stimmt nicht mit dem Ziel im Feld „Finale URL“ überein.
    • Beispiel: Die finale URL lautet https://beispiel.de/ und die Klick-Tracker-URL https://click.tracker.com/?redir=https://web.dev/. Der Ablehnungsgrund ist https://web.dev/. In diesem Fall wird die Anzeige abgelehnt, weil Nutzer nicht zur finalen URL weitergeleitet werden. Bearbeiten Sie die finale URL oder die Tracking-Vorlage so, dass beide auf das gewünschte Ziel verweisen.
  • Das Weiterleitungsziel des Werbetreibenden umfasst einen nicht zertifizierten Klick-Tracker.
    • Beispiel: Die finale URL lautet https://beispiel.de/ und die Klick-Tracker-URL https://click.tracker1.com/?redir=https://different-clicktracker.com/?url=https://beispiel.de/. Der Ablehnungsgrund ist https://different-clicktracker.com/?url=https://beispiel.de/. In diesem Fall wird die Anzeige abgelehnt, weil different-clicktracker.com nicht zertifiziert ist.
    • Alle verwendeten Klick-Tracker – von der Tracking-Vorlage bis zur finalen URL – müssen zertifiziert sein.

    Nachdem Änderungen vorgenommen wurden, kann der Werbetreibende Anzeigen mithilfe von SSA noch einmal zur Überprüfung einreichen.

    Erinnerung: Ihre Tracking-Vorlage muss immer so konfiguriert sein, dass sie das angegebene Ziel in Ihrem Tracker korrekt widerspiegelt. Werbetreibende können einen anderen Klick-Tracker in ihrer Tracking-Vorlage verschachteln, sofern beide Klick-Tracker über das Antragsformular zertifiziert wurden.

Klick-Tracker – Tracking-Vorlage kann nicht geparst werden

Lösung: Entfernen Sie alle Sonderzeichen, die möglicherweise die für Ihren Tracker angegebene URL verdecken. Stellen Sie außerdem sicher, dass eine Webseite angegeben ist – keine IP-Adresse und kein Deeplink.

Erinnerung: IP-Adressen (12.34.45.56) und Deeplinks (tel://) werden nicht unterstützt.

Klick-Tracker-Zertifizierung

Wenn Sie Klick-Tracker-Dienste anbieten und die in den Richtlinien hervorgehobenen Anforderungen erfüllen, können Sie eine Zertifizierung beantragen. Wenn die Zertifizierung erfolgreich ist, können Werbetreibende Anzeigen mit dem zertifizierten Klick-Tracker schalten.

Liste der Anbieter von zertifizierten Klick-Tracker-Diensten

War das hilfreich?

Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü