Pornografische Inhalte

Google stellt übersetzte Versionen der Hilfeartikel zur Verfügung. Die Übersetzungen dürfen den Inhalt unserer Richtlinien jedoch nicht verändern. Die englischsprachigen Seiten sind die offiziellen Versionen. Wir verwenden sie, um unsere Richtlinien durchzusetzen. Wenn Sie diesen Artikel in einer anderen Sprache lesen möchten, wählen Sie sie einfach im Drop-down-Menü unten auf der Seite aus.

Nutzer von Display & Video 360 müssen diese Google Ads-Richtlinie befolgen. Weitere Einschränkungen finden Sie in der Display & Video 360-Hilfe.

Beim Präsentieren von Anzeigen müssen die Nutzereinstellungen berücksichtigt und die rechtlichen Vorschriften befolgt werden. Wir schränken Anzeigen und Anzeigenziele mit bestimmten Arten pornografischer Inhalte ein. Diese Anzeigen werden nur bei entsprechenden Suchanfragen des Nutzers ausgeliefert und falls das Alter des Nutzers sowie die lokalen Gesetze dies zulassen. Anzeigen dürfen nicht auf Minderjährige ausgerichtet sein.

Weitere Informationen dazu, was bei Richtlinienverstößen geschieht


Streng eingeschränkte Kategorien

Anzeigen, in denen die folgenden pornografischen Inhalte dargestellt oder beworben werden, unterliegen strengen Einschränkungen Die Anzeigen werden ausgeliefert abhängig von

  • dem Alter des Nutzers, den Gesetzen des Landes, in dem die Anzeige ausgeliefert werden soll, und den SafeSearch-Einstellungen des Nutzers;
  • den Suchanfragen des Nutzers zu pornografischen Inhalten.

Nacktheit

Eingeschränkt Personen oder Darstellungen von Personen, die entblößte intime Körperbereiche zeigen, einschließlich verschwommener oder zensierter Darstellungen

Beispiele: sichtbare Genitalien, Gesäßbacken oder weibliche Brüste

Vermittlung sexueller Begegnungen

Eingeschränkt Explizit auf sexuelle Begegnungen ausgerichtete Partnersuche

Beispiele: Websites für Swinger-, erotische oder Sexkontakte


Kategorien mit mäßigen Einschränkungen

Anzeigen, in denen die folgenden pornografischen Inhalte dargestellt oder beworben werden, unterliegen mäßigen Einschränkungen. Die Anzeigen werden ausgeliefert abhängig von

  • dem Alter des Nutzers, den Gesetzen des Landes, in dem die Anzeige ausgeliefert werden soll, und den SafeSearch-Einstellungen des Nutzers.

Teilweise Nacktheit

Eingeschränkt Personen oder Darstellungen von Personen, die teilweise entblößte intime Körperbereiche zeigen

Beispiele: entblößte untere oder äußere Rundung der weiblichen Brust, größtenteils entblößte Gesäßbacken

Sexuell ausgerichtete Partnervermittlung

Eingeschränkt Explizit auf sexuelle Motive ausgerichtete Partnervermittlung

Beispiele: Partnervermittlung für Affären oder in Verbindung mit sexuellen Fetischen

Erotik- und Sexartikel

Eingeschränkt Verkauf von Waren, die zur Steigerung der sexuellen Aktivität gedacht sind

Beispiele: Sexspielzeuge, Gleitmittel, Aphrodisiaka, Mittel zur Steigerung der sexuellen Leistungsfähigkeit, Reizwäsche

Sexuelle Unterhaltung

Eingeschränkt Sexuell anzügliche Online- oder Offline-Unterhaltung

Beispiele: Striplokale, Pornofilmfestivals, sexuell anzügliche Livestreams, Livechats oder Rollenspiele

Kosmetische Behandlungen für Erwachsene

Eingeschränkt Auf intime Körperbereiche konzentrierte kosmetische Leistungen und plastische Chirurgie

Beispiele: Brust- und Penisvergrößerungen, Vaginalverjüngung mit Laser, Gesäßimplantate, Schamhaarpflege

Sexuell anzügliche Elemente und Themen

Eingeschränkt Texte, Bilder, Tonaufnahmen oder Videos, die dem Anschein nach sexuelle Absichten implizieren oder als sexuell anregend interpretiert werden können Inhalte, in denen sexuell anzügliche Posen oder Haltungen gezeigt werden

Beispiele: obszöne oder sexuell anzügliche Ausdrucksweise, Bilder mit gespreizten Beinen, Berührung bedeckter intimer Körperbereiche, nachgestellte sexuelle Handlungen oder Bewegungen, allgemeine Partnervermittlung mit sexuell anzüglichen Bildern


Länderspezifische Einschränkungen

Nicht zulässig Länder, in denen keine Anzeigen mit pornografischen Inhalten ausgeliefert werden: Nicht zulässig Länder, in denen Anzeigen mit stark eingeschränkt zulässigen Inhalten nicht ausgeliefert werden:
Algerien
Bahrain
Dschibuti
Ägypten
Indien
Iran
Irak
Jordanien
Kuwait
Libanon
Libyen
Marokko
Oman
Palästinensische Gebiete
Katar
Saudi-Arabien
Syrien
Tunesien
Vereinigte Arabische Emirate
Jemen
Deutschland
China
Hongkong
Indonesien
Malaysia
Peru
Philippinen
Russland
Singapur
Republik Korea
Ukraine
Vietnam
Thailand

Zusätzlich zu den oben genannten Anforderungen müssen Ihre Anzeigen den Gesetzen der Regionen entsprechen, auf die Ihre Kampagnen ausgerichtet sind.

Auswirkungen der Richtlinie

Wenn Ihre Anzeige die oben genannten Anforderungen erfüllt und geeignet ist, gelten folgende Einschränkungen:

Werbeplattform
Nicht zulässig Anzeigen mit pornografischen Inhalten können nicht ausgeliefert werden über:

AdMob
Google Ad Manager
YouTube

Eingeschränkt zulässig Anzeigen mit pornografischen Inhalten können ausgeliefert werden über:
Google Ads
Werbenetzwerk

Nicht zulässig Anzeigen mit pornografischen Inhalten können nicht ausgeliefert werden über:

Displaynetzwerk
Google Ad Manager-Netzwerk

Eingeschränkt zulässig Anzeigen mit pornografischen Inhalten können ausgeliefert werden über:

Google Suchnetzwerk

Anzeigenformate

Nicht zulässig Anzeigen mit pornografischen Inhalten können in den folgenden Anzeigenformaten nicht ausgeliefert werden. Ob andere Anzeigenformate zulässig sind, hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter die verwendete Plattform, der Status Ihrer Anzeige und ob ein Publisher oder Partner solche Anzeigen überhaupt präsentiert:

App-Anzeigen und App-Erweiterungen
Hinweise zu Kundenbewertungen
Dynamische Displayanzeigen
Gmail-Anzeigen
Bildanzeigen
Lightbox-Anzeigen
Displayanzeigen mit Reservierung
Responsive Anzeigen
TrueView-Videoanzeigen

Benötigen Sie Hilfe?

Wenn Sie Fragen zu unseren Richtlinien haben, wenden Sie sich bitte an den Google Ads-Support.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?