Google Drive für Mac/PC installieren

Um die volle Leistung von Google Drive ausnutzen zu können, sollten Sie den Desktop-Synchronisierungsclient "Google Drive für Mac/PC" installieren. Über diesen Client können Ihre Dateien (bzw. eine Auswahl Ihrer Dateien) mit Google Drive im Web synchronisiert werden, damit sie überall, jederzeit und auf sämtlichen Geräten verfügbar sind. Darüber hinaus bietet der Client auch einen sicheren cloudbasierten Speicher für Ihre Dateien.

Wie funktioniert Google Drive für Mac/PC?

Sobald Sie Google Drive für Mac/PC installiert haben, wird auf Ihrem Computer ein spezieller Ordner mit dem Namen Google Drive lokal erstellt. Dieser Ordner wird bidirektional mit Google Drive im Web synchronisiert. Alle Dateien, die Sie in den Google Drive-Ordner auf Ihrem Computer verschieben, sind anschließend auch in Ihrer Online-Ablage verfügbar. Jede Änderung, die Sie an einer synchronisierten Datei vornehmen, wird für Google Drive im Web und auf allen Computern oder Mobilgeräten übernommen, die Sie mit Ihrem Google Drive-Konto nutzen.

Dasselbe gilt auch, wenn Sie Dateien zu Ihrem Ordner Meine Ablage in Google Drive im Web hinzufügen. Jede hinzugefügte Datei wird anschließend in Ihrem lokalen Ordner Google Drive angezeigt und mit allen Geräten synchronisiert, auf denen Sie Drive nutzen. Falls Sie nicht alle Elemente in Ihrem Onlineordner Meine Ablage synchronisieren möchten, können Sie über die Einstellungen von Google Drive für Mac/PC festlegen, welche Ordner synchronisiert werden sollen.

Ihre lokalen Dateien, die nicht mit den webbasierten Editors wie Google Docs, Google Tabellen oder Google Präsentationen erstellt wurden, werden sowohl auf dem lokalen Computer als auch in der Cloud gespeichert. Nach jeder Bearbeitung werden diese Dateien online und auf allen Ihren Geräten aktualisiert.

Onlinedokumente, die mit Google Docs-Editors wie Google Docs, Google Tabellen oder Google Präsentationen erstellt wurden, erscheinen im lokalen Ordner Google Drive als kleine Dateien mit Google-Dateierweiterungen wie GDOC, GSHEET und GSLIDES. Im Grunde handelt es sich dabei lediglich um Verweise auf die zugehörigen Online-Inhalte. Wenn Sie eine solche Datei auf einem Computer öffnen, wird die verknüpfte Google-Datei (Dokument, Tabelle oder Präsentation) in Ihrem Standardbrowser aufgerufen. Google-Dokumente, -Tabellen und -Präsentationen werden nicht auf Ihre Speicherkontingente angerechnet.

Google Drive für Mac/PC unterstützt nur die Dateisysteme HFS+ (unter OS X) und NTFS (unter Windows). Netzwerkprotokolle wie SMB oder NFS und andere Dateisysteme wie FAT32 werden derzeit nicht unterstützt.
Google Drive für Mac/PC installieren oder bereitstellen
  1. Stellen Sie sicher, dass die Systemanforderungen von Google Drive mit Ihrer Organisation kompatibel sind.

  2. Installieren Sie Google Drive für Mac/PC auf den Computern aller Nutzer. Für die Installation gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  3. Stellen Sie sicher, dass Google Drive für Mac/PC aktiviert ist, und legen Sie fest, ob Downloadlinks für die Nutzer angezeigt werden:

    1. Melden Sie sich in der Google Admin console an.
    2. Klicken Sie im Dashboard der Admin-Konsole auf Apps > Google Apps > Drive > Datenzugriff.
    3. Wenn Sie Google Apps Unlimited oder Google Apps for Education nutzen, wählen Sie die gewünschte Organisationseinheit aus.

      Andernfalls gilt die Einstellung für die gesamte Organisation.

    4. Wählen Sie im Abschnitt Drive eine Option aus, um Google Drive für Mac/PC in Ihrem Unternehmen zuzulassen. Falls Sie Google Drive für Mac/PC über die MSI-Datei bereitstellen, empfiehlt sich die Option zum Ausblenden der Downloadlinks auf der Google Drive-Weboberfläche.

      Hinweis: Sie können auch festlegen, dass der Synchronisierungsclient "Google Drive für Mac/PC" in Ihrer Organisation nicht zugelassen ist. Alle anderen Google Drive-Komponenten und Google Docs-Editors wie "Google Docs", "Google Tabellen" und "Google Präsentationen" bleiben weiterhin verfügbar. Ihre Nutzer haben nach wie vor die Möglichkeit, Dateien manuell auf Google Drive im Web hochzuladen bzw. von dort herunterzuladen.

      Alternativ können Sie auch den gesamten Google Drive-Dienst deaktivieren. Dadurch werden alle Drive-Komponenten und Google Docs-Editors deaktiviert.
  4. Informieren Sie Ihre Nutzer per E-Mail über Google Drive und geben Sie ein paar Tipps für den Einstieg. Wir haben eine E-Mail-Vorlage bereitgestellt, die Sie kopieren und an die Anforderungen Ihres Unternehmens anpassen können.

Wenn Sie Google Drive für Mac/PC nicht installieren, können Sie Ihre Google-Dokumente, -Tabellen und -Präsentationen sowie andere Dateien, die Sie manuell auf Drive hochgeladen haben, weiterhin über Google Drive im Web suchen und aufrufen.
War dieser Artikel hilfreich?