Berichte für geografische Google Ads-Ziele erstellen

In Search Ads 360 können Sie Berichte zu Leistungsmesswerten für Klicks auf bezahlte Suchanzeigen nach geografischer Zielregion, wie zum Beispiel dem Bundesland Berlin oder einer bestimmten Postleitzahl, aufrufen. Mithilfe von Standortberichten können Sie sich die Kampagnenleistung nach den von Ihnen ausgewählten geografischen Zielen ansehen. Sie können Gebote dann nach Standort erhöhen oder verringern, um Ihren Return on Investment zu steigern.

Zu geografischen Google Ads-Zielen gehören Standorterweiterungen und Umgebungen

In Search Ads 360 können Sie Berichte auch nach Standorterweiterung mit einem Radiusziel, z. B. im Umkreis von 5 Kilometern um Ihren Unternehmensstandort, und nach Umgebung, z. B. im Umkreis von 2 Kilometern um eine Universität, aufrufen.

Eine Standorterweiterung mit einem Radius ist einer Umgebung sehr ähnlich. Beide können dazu verwendet werden, eine Region festzulegen, in der Ihre Anzeigen geschaltet werden sollen. Der Unterschied besteht darin, dass eine Standorterweiterung voraussetzt, dass Sie Ihre Unternehmensstandorte Ihrem Google My Business-Konto hinzugefügt haben. Danach haben Sie die Möglichkeit, einen Radius um die Unternehmensstandorte festzulegen, auf den Ihre Anzeigen ausgerichtet werden sollen. Mithilfe von Standorterweiterungen können Sie auch Ihre lokalen Unternehmensinformationen wie die Adresse und Telefonnummer in Anzeigen einblenden.
Geben Sie zur Einrichtung einer Umgebung den Namen, die Adresse oder den Breiten- und Längengrad eines bestimmten Standorts wie zum Beispiel einer Universität oder einer Sehenswürdigkeit an. Legen Sie dann den Radius fest, innerhalb dessen Ihre Anzeigen erscheinen sollen.

 

Messwerte für geografische Ziele aufrufen

Wenn Sie Berichte zu Conversion-Messwerten für geografische Google Ads-Ziele in Search Ads 360 erstellen möchten, aktivieren Sie die automatische Tag-Kennzeichnung für Ihre Google Ads-Konten.
  1. Gehen Sie zu einer Google Ads-Kampagne.
    So navigieren Sie zu einer Kampagne:
    1. Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Alle Konten.
      Wie gehe ich vor, wenn der linke Navigationsbereich nicht sichtbar ist?

    2. Klicken Sie auf die Navigationsleiste, um Navigationsoptionen aufzurufen.

    3. Klicken Sie in der Liste Agentur auf die Agentur, die den Werbetreibenden enthält. Sie können die Suchfunktion verwenden, um anhand des Agenturnamens zu suchen, oder durch die Liste scrollen.

    4. Klicken Sie in der Liste Werbetreibender auf den Werbetreibenden, dem das Engine-Konto gehört.

    5. Klicken Sie in der Liste Konto auf das Engine-Konto, das die Kampagne enthält.
    6. Klicken Sie in der Liste Kampagne auf die Kampagne.

    7. Klicken Sie auf Übernehmen oder drücken Sie die Eingabetaste.

    Search Ads 360 zeigt die Kampagnenseite an.

  2. Wählen Sie den Tab Ziele ▾ aus und klicken Sie auf Geografische Ziele.
  3. Klicken Sie auf den Tab Geografische Ziele der Kampagne.
    In der Berichtstabelle sind die Klicks und Conversion-Messwerte für die einzelnen geografischen Ziele seit dem 25. August 2015 aufgeführt. 

    Wenn Search Ads 360 Gebotsanpassungen für geografische Ziele anhand eines Conversion-Zielvorhabens oder einer Gebotsstrategie festlegt, wird in der Spalte "Gebotsanpassung (%)" die Gebotsanpassung angezeigt. Wenn Search Ads 360 Gebotsanpassungen anhand des Kampagnenziels oder der Gebotsstrategie lediglich empfiehlt, wird die Empfehlung in der Spalte "Empfohlene Gebotsanpassung (%)" aufgeführt.
     

Gründe für Abweichungen von geografischen Zieldaten in Search Ads 360 und Google Ads

Möglicherweise treten in Berichten geringfügige Abweichungen zwischen den Messwerten für bestimmte geografische Ziele in Search Ads 360 und in Google Ads auf. Diese Abweichungen sind normal und können folgende Ursachen haben:

  • Die Ziele wurden noch nicht synchronisiert. Manche geografische Ziele, die in Google Ads erstellt wurden, wurden in Search Ads 360 nicht synchronisiert.
  • Nicht unterstützte Standorte. Als geografische Ziele sind in Search Ads 360 derzeit nur geografische Bereiche, Standorterweiterungen mit einem Radius und Umgebungen möglich. Die Google Ads-Ziele für Orte von Interesse und für Orte nach Einkommen werden in Search Ads 360 noch nicht unterstützt. Melden Sie sich in Google Ads an, um Berichte zu nicht unterstützten Zielen zu erstellen.

    Messwerte für nicht unterstützte geografische Ziele sind in Search Ads 360 in der Gesamtsumme für Andere Standorte enthalten.
  • Die Gesamtsumme für andere Standorte in Search Ads 360 enthält auch Messwerte für Standorte, die gemäß der Angabe in der Zeile Gesamt: andere Standorte in Google Ads entfernt wurden. 

 

Unterschiede zwischen geografischen Zielen und Berichten zum aktuellen geografischen Standort

Die Liste der geografischen Ziele und der Bericht zum aktuellen geografischen Standort beziehen sich auf verschiedene Arten von geografischen Messwerten. Geografische Ziele existieren, weil Sie diese für eine Kampagne erstellt und eine Gebotsanpassung festgelegt haben. Einen Bericht zum aktuellen geografischen Standort erstellen Sie, wenn Sie einen Bericht nach der Art des geografischen Standorts dimensionieren oder segmentieren. Hierbei kann es sich zum Beispiel um ein Bundesland, einen Flughafen oder eine Universität handeln. Im Bericht zum aktuellen geografischen Standort wird der Standort der Person angegeben, die auf die Anzeige geklickt hat. Dieser Standort wird einer der in Google Ads definierten Arten von geografischen Bereichen zugeordnet.

Mit einem Bericht zum aktuellen geografischen Standort können Sie feststellen, wo Nutzer auf Ihre Anzeigen klicken. Dann können Sie für eine bessere Ausrichtung auf die Bereiche, in denen Ihre Anzeigen am erfolgreichsten sind, geografische Ziele hinzufügen und eine Gebotsanpassung festlegen. So könnten Sie zum Beispiel nach dem Segmentieren eines Berichts nach Stadt und Provinz feststellen, dass der ROI für München und Salzburg über dem Durchschnitt liegt. Zur Erhöhung der Werbeausgaben für diese Bereiche würden Sie hierfür dann geografische Ziele erstellen.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?