Attributionsmodelle verwalten

Attributionsmodelle hinzufügen, aktualisieren und entfernen

Attributionsmodelle bestimmen die Methode für die Verteilung von Werten auf eine Conversion unter allen Aktivitäten in einem Conversion-Trichter. Bevor Sie ein Attributionsmodell in einer Floodlight-Aktivitätsspalte, Gebotsstrategie oder Google Analytics-Aktivitätsspalte verwenden können, muss es von einem Search Ads 360-Nutzer mit Berechtigungen als Agenturmanager oder Werbetreibenden-Manager aus Campaign Manager oder Google Analytics hinzugefügt werden. Nachdem das Modell hinzugefügt wurde, können einige der bisherigen Leistungsdaten in Search Ads 360 mit dem Modell synchronisiert werden und es kann künftig angewendet werden.

Besondere Berechtigungen erforderlich

Zum Hinzufügen, Aktualisieren und Entfernen von Attributionsmodellen benötigen Sie eine Berechtigung als Agenturmanager oder Werbetreibenden-Manager.

Attributionsmodell hinzufügen

  1. Gehen Sie in Search Ads 360 zu einem Werbetreibenden.

    So gehen Sie zu einem Werbetreibenden:
    1. Klicken Sie auf die Navigationsleiste, um Navigationsoptionen aufzurufen.

    2. Klicken Sie in der Liste Agentur auf die Agentur, die den Werbetreibenden enthält. Sie können die Suchfunktion verwenden, um anhand des Agenturnamens zu suchen, oder einfach durch die Liste scrollen.

    3. Klicken Sie in der Liste Werbetreibender auf den Werbetreibenden.

    4. Klicken Sie auf Übernehmen oder drücken Sie die Eingabetaste.

    Search Ads 360 zeigt die Werbetreibendenseite an, die Daten für alle Engine-Konten des Werbetreibenden enthält.

  2. Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Attribution

  3. Klicken Sie über der Liste auf Neu ▼ und dann auf Vordefiniertes Modell.

    Wurden bereits fünf Campaign Manager- oder fünf Google Analytics-Modelle in Ihrem Werbetreibenden hinzugefügt, müssen Sie zuerst ein Attributionsmodell entfernen, damit ein neues Modell aus derselben Anwendung hinzugefügt werden kann.
  4. Wählen Sie ein Modell aus der Liste Modell aus.

    Mit Ausnahme des Attributionsmodells "Letzter Klick" beginnen die Namen der Standardmodelle in der Liste Modell mit den folgenden Präfixen:

    •  Campaign Manager logo Standard: Ein Campaign Manager-Standardmodell. Campaign Manager-Modelle können in Floodlight-Aktivitätsspalten und Search Ads 360-Gebotsstrategien verwendet werden.
      Beispiel: Campaign Manager logo Standardmodell: Lineares Modell
    •   Standard: Google Analytics-Standardmodell. Google Analytics-Modelle können in Google Analytics-Aktivitätsspalten verwendet werden.
      Beispiel:   Standardmodell: Zeitverlauf

    Außerdem sind die Symbole von Campaign Manager oder Google Analytics im Namen der benutzerdefinierten Modelle enthalten. 

    Fehlt ein benutzerdefiniertes Modell in der Liste? Prüfen Sie, ob Sie die Tipps zum Erstellen benutzerdefinierter Campaign Manager- und Google Analytics-Attributionsmodelle beachtet haben, die mit Search Ads 360 kompatibel sind. Bei Campaign Manager-Modellen muss die Impressionsgutschrift auf 0 gesetzt werden.

  5. Optional: Geben Sie eine andere E-Mail-Adresse in das E-Mail-Feld ein.

    Es kann nur eine E-Mail-Adresse angegeben werden. Standardmäßig enthält das Feld den Namen des Nutzers, der derzeit in Search Ads 360 angemeldet ist.
    Da es bis zu 24 Stunden dauern kann, bis ein Modell auf Leistungsdaten angewendet wird, erhalten Sie eine E-Mail von Search Ads 360, sobald das Modell einsatzbereit ist. Sobald dies geschehen ist, können Sie das Modell in einer Floodlight-Aktivitätsspalte, Google Analytics-Aktivitätsspalte oder Search Ads 360-Gebotsstrategie verwenden.

  6. Klicken Sie auf OK.

    Sie können die Schaltfläche "OK" nicht aktivieren? Wenn die Schaltfläche "OK" nach der Auswahl eines Modells ausgegraut ist, haben Sie bereits das Maximum von fünf Campaign Manager- oder Google Analytics-Modellen hinzugefügt. Bevor Sie ein anderes Modell hinzufügen können, müssen Sie zuerst ein Attributionsmodell entfernen.

Das Modell wird in Search Ads 360 hinzugefügt und die Leistungsdaten werden mit dem neuen Modell synchronisiert. In der Spalte "Status" der Berichtstabelle können Sie den Fortschritt der Synchronisierung verfolgen. Da Search Ads 360 wartet, bis die Leistungsdaten für den jeweiligen Tag vollständig und verfügbar sind, wird die Synchronisierung unter Umständen erst am Folgetag abgeschlossen.

Nach erfolgreichem Abschluss der Synchronisierung wird "Attributionsmodell hinzugefügt" in der Spalte "Status" angezeigt und die Schaltfläche + Spalte eingeblendet.

Was bedeuten die verschiedenen Daten in den Spalten?

In der Spalte "Modell hinzugefügt" sehen Sie das Datum, an dem das Attributionsmodell in Search Ads 360 hinzugefügt wurde.

In der Spalte "Datum, an dem das Modell auf Daten angewendet wurde" wird das Datum angezeigt, an dem das Modell auf Leistungsdaten angewendet wird.

 

Attributionsmodell anwenden

Nach der Synchronisierung eines Attributionsmodells kann jeder Search Ads 360-Nutzer, der über Bearbeitungsrechte für den aktuellen Werbetreibenden verfügt, folgende Schritte ausführen:

Benutzerdefiniertes Attributionsmodell aktualisieren

Wenn Sie ein benutzerdefiniertes Attributionsmodell in Campaign Manager oder Google Analytics aktualisieren, nachdem es bereits in Search Ads 360 importiert wurde, sollten Sie die Aktualisierungen in Search Ads 360 übernehmen. Beim Anwendungszeitraum können Sie zwischen den folgenden Varianten wählen:

  • 60 Tage bis heute (empfohlen): Das aktualisierte Modell wird auf alle Daten der letzten beiden Monate angewendet. Ältere Daten hingegen beziehen sich auf das bisherige Modell.

  • Ab heute: Neu ermittelte Daten beziehen sich auf das aktualisierte Modell, ältere Daten hingegen auf das bisherige Modell.

Hinweis

  • Sie erhalten in Search Ads 360 keine Benachrichtigung, wenn ein Attributionsmodell in Campaign Manager oder Google Analytics aktualisiert wurde. Wenn Sie ein benutzerdefiniertes Modell in Campaign Manager oder Google Analytics ändern, sollten Sie berücksichtigen, dass es eventuell bereits in Search Ads 360 hinzugefügt wurde.

  • Sie können das bisherige Modell in Search Ads 360 beliebig lange weiterverwenden. Die Kopie des hinzugefügten Modells wird beibehalten, bis Sie es explizit aktualisieren oder entfernen.

So wenden Sie ein aktualisiertes Modell auf Search Ads 360 an:

  1. Gehen Sie in Search Ads 360 zu einem Werbetreibenden.

    So gehen Sie zu einem Werbetreibenden:
    1. Klicken Sie auf die Navigationsleiste, um Navigationsoptionen aufzurufen.

    2. Klicken Sie in der Liste Agentur auf die Agentur, die den Werbetreibenden enthält. Sie können die Suchfunktion verwenden, um anhand des Agenturnamens zu suchen, oder einfach durch die Liste scrollen.

    3. Klicken Sie in der Liste Werbetreibender auf den Werbetreibenden.

    4. Klicken Sie auf Übernehmen oder drücken Sie die Eingabetaste.

    Search Ads 360 zeigt die Werbetreibendenseite an, die Daten für alle Engine-Konten des Werbetreibenden enthält.

  2. Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Attribution.

  3. Klicken Sie das Kästchen neben dem Modell an, das Sie aktualisieren möchten.

  4. Klicken Sie über der Tabelle auf die Schaltfläche Bearbeiten und wählen Sie Aktualisiertes Modell auf Daten anwenden aus.

  5. Geben Sie im Fenster, das sich daraufhin öffnet, an, ab wann die Aktualisierung gültig sein soll, und klicken Sie auf die Schaltfläche Aktualisiertes Modell anwenden.

Attributionsmodell aus Search Ads 360 entfernen

Wenn Sie ein Attributionsmodell aus Search Ads 360 entfernen, kann es nicht mehr für Search Ads 360-Berichte oder Gebotsstrategien verwendet werden. Ein aus Search Ads 360 entferntes Modell wird nicht automatisch aus Campaign Manager oder Google Analytics entfernt und die entsprechenden Berichtsdaten werden auch nicht beeinflusst.

Um ein Modell aus Search Ads 360 zu entfernen, muss es zuerst aus allen Search Ads 360-Funktionen entfernt werden, in denen es aktuell verwendet wird, wie Floodlight-Aktivitätsspalten, Gebotsstrategien, Google Analytics-Spalten, Formelspalten oder Regeln. Entfernen Sie das Modell einfach, wenn Sie nicht genau wissen, von welchen Funktionen es verwendet wird. Die entsprechenden Funktionen werden dann in Search Ads 360 aufgeführt.

Gehen Sie so vor:

  1. Gehen Sie in Search Ads 360 zu einem Werbetreibenden.

    So gehen Sie zu einem Werbetreibenden:
    1. Klicken Sie auf die Navigationsleiste, um Navigationsoptionen aufzurufen.

    2. Klicken Sie in der Liste Agentur auf die Agentur, die den Werbetreibenden enthält. Sie können die Suchfunktion verwenden, um anhand des Agenturnamens zu suchen, oder einfach durch die Liste scrollen.

    3. Klicken Sie in der Liste Werbetreibender auf den Werbetreibenden.

    4. Klicken Sie auf Übernehmen oder drücken Sie die Eingabetaste.

    Search Ads 360 zeigt die Werbetreibendenseite an, die Daten für alle Engine-Konten des Werbetreibenden enthält.

  2. Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Attribution.

  3. Klicken Sie das Kästchen neben dem Modell an, das Sie entfernen möchten.

  4. Klicken Sie über der Tabelle auf die Schaltfläche Bearbeiten und wählen Sie Modell entfernen aus.

  5. Wenn in Search Ads 360 Funktionen eingeblendet werden, in denen das Modell verwendet wird, entfernen Sie das Modell daraus und wiederholen Sie die Schritte oben.
    Ein Beispiel: Sie möchten das Campaign Manager-Standardmodell: Lineares Modell entfernen, das aktuell in einer Floodlight-Aktivitätsspalte verwendet wird. Legen Sie in diesem Fall einfach ein anderes Attributionsmodell für die Floodlight-Aktivitätsspalte fest.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?