Versandeinstellungen festlegen

Legen Sie Ihre Versandkosten so fest, wie Sie sie selbst den Kunden berechnen. Die Kosten, die Sie im Merchant Center einreichen, müssen den Kosten entsprechen, die Sie auf Ihrer Website angeben. Wenn Sie die Kosten nicht genau abstimmen können, geben Sie im Merchant Center höhere Versandkosten als auf Ihrer Website an. Beachten Sie, dass die Entscheidung der Nutzer, ob sie auf Ihre Anzeige klicken, unter anderem von den Versandkosten abhängt. 

Weitere Informationen zur Funktionsweise und Verwendung von Versandeinstellungen

Versandoptionen konfigurieren

Verwendung 

Mit diesen Versandeinstellungen können Sie einen Versandservice auf Kontoebene einrichten. Achtung: Wenn Sie bei Shopping-Anzeigen Preise mithilfe des Attributs "shipping [Versand]" ändern, werden diese Einstellungen überschrieben. 

Hinweis: Das Attribut shipping [Versand] kann nicht auf Artikel in Shopping Actions angewandt werden. Der Versandpreis muss im Merchant Center auf Kontoebene eingestellt werden. Weitere Informationen zum Einrichten von Versandeinstellungen für Shopping Actions

Funktionsweise

Um Versandeinstellungen festzulegen, richten Sie im Google Merchant Center einen Versandservice ein. Versandservices können entweder für alle Artikel oder für Artikelgruppen eingerichtet werden, wobei letztere mit dem Attribut shipping_label [Versandlabel] bestimmt werden können. Für jeden Versandservice können Sie eine Reihe von Einstellungen festlegen, z. B. Versandkosten und Lieferzeit.

Wenn Sie für einen Artikel im selben Land mehrere Versandservices anbieten, errechnen wir die niedrigsten Versandkosten für den Artikel und zeigen sie dem Nutzer an. 

Wenn Sie beispielsweise einen Service mit kostenlosem Versand für Artikel über 150 EUR anbieten und einen anderen, für den der vom Transportunternehmen berechnete Preis für alle Artikel gilt, wird in Ihrer Anzeige kostenloser Versand für alle Artikel über 150 EUR angeboten.

Anleitung

Neuen Versandservice erstellen

Um den Versand einzurichten, müssen Sie zuerst einen neuen Versandservice erstellen. Beschreiben Sie Ihren Versandservice und legen Sie fest, für welche Artikel er gilt. Erstellen Sie anschließend Tabellen, in denen die Versandkosten erfasst sind.

So erstellen Sie einen neuen Versandservice:

  1. Melden Sie sich im Merchant Center an.
  2. Klicken Sie im Seitenmenü auf Versand.
  3. Klicken Sie auf das Pluszeichen , um einen Versandservice zu erstellen.

Schritt 1: Service-Einstellungen

  1. Benennen Sie Ihren Service. Geben Sie einen beschreibenden Namen an, um diesen Versandservice von anderen zu unterscheiden. Jeder Servicename muss innerhalb des Ziellandes eindeutig sein und wird nicht an Nutzer weitergegeben.
  2. Wählen Sie ein Einzugsgebiet, in dem Artikel gekauft und geliefert werden können. Dies sollte dem Zielland des Feeds entsprechen. Es muss sich nicht um das Ursprungsland der Lieferung oder das Land Ihres Unternehmens handeln.
  3. Wählen Sie eine Währung aus. Diese muss mit der Währung in Ihrem Feed übereinstimmen. Ist dies nicht der Fall, werden Ihre Artikel möglicherweise abgelehnt.

Schritt 2: Lieferzeit

  1. Geben Sie unter "Annahmeschluss für Bestellungen" die Uhrzeit ein, bis zu der die Bestellungen eingehen müssen, damit die Bearbeitung am selben Tag beginnt. Wählen Sie für die Uhrzeit auch die geltende Zeitzone aus. Beispiel: Wenn der Annahmeschluss für Bestellungen mit 15:00 Uhr (EST) angegeben ist, wird mit der Bearbeitung von Bestellungen, die danach erteilt werden, erst am nächsten Werktag begonnen.
  2. Geben Sie unter "Bearbeitungszeit in Werktagen" die Mindestanzahl von Tagen ein, die für die Bearbeitung einer Bestellung benötigt werden, und danach die maximale Anzahl der erforderlichen Tage. Hinweis: Wenn Sie Artikel am selben Tag bearbeiten, an dem sie bestellt wurden, ist Ihre minimale Bearbeitungszeit "0".
  3. Für die "Lieferzeit" geben Sie für diesen Versandservice den möglichen Zeitraum in Werktagen an (z. B. 1 bis 5). Die genaue Dauer kann nach Artikel oder Standort des Nutzers variieren, der angegebene Zeitraum gibt dem Nutzer jedoch zumindest einen Richtwert. Weitere Informationen zur geschätzten Lieferzeit
  4. In den USA, Frankreich und Australien können Sie zusätzliche Lieferzeitziele (Lieferzonen) angeben. Klicken Sie auf Weitere Ziele und wählen oder erstellen Sie ein Ziel. 
  5. Artikel mit der gleichen Lieferzeit können Sie mithilfe des Attributs transit_time_label [Lieferzeitlabel] in einer Produktgruppe zusammenfassen. So können Sie Ihren Kunden eine genauere Lieferzeit angeben. Weitere Informationen zum Einrichten von Lieferzeitlabels

Schritt 3: Erweiterte Einstellungen (optional)

Wenn es für den Service einen Mindestbestellwert gibt (z. B. wenn Kunden 30 EUR ausgeben müssen, um diesen Versandservice nutzen zu können), geben Sie diesen Wert ein. Artikel mit einem Preis unter dem Mindestbestellwert werden weiterhin zusammen mit dem Mindestbestellwert angezeigt. Wenn Sie keinen Mindestbestellwert haben, lassen Sie dieses Feld leer. Weitere Informationen zum Mindestbestellwert

Schritt 4: Bestellannahmeschluss vor Feiertagen (nur USA)

Sie können einen Bestellannahmeschluss vor Feiertagen festlegen, wenn Sie für die Aufgabe von Bestellungen, die vor einem bestimmten Feiertag geliefert werden sollen, einen Stichtag setzen möchten. Weitere Informationen über den Bestellannahmeschluss vor Feiertagen

Schritt 5: Versandkosten

In diesem Abschnitt können Sie mehrere Versandpreistabellen in diesem Versandservice erstellen. Sie können den Versandkosten auch Versandlabel-Attribute zuordnen, je nachdem, welche Art von Artikel Sie versenden (z. B. übergroß, verderblich, zerbrechlich), und dann für diese Gruppen unterschiedliche Versandkosten festlegen.

  1. Klicken Sie auf das Pluszeichen  , um eine neue Tabelle mit Versandpreisen hinzuzufügen.
  2. Unter "Betroffene Artikel" wählen Sie, ob Sie diese Einstellungen auf alle Artikel oder nur auf bestimmte Artikel anwenden möchten.
    1. Wählen Sie Alle Artikel aus, wenn der Versandservice auf alle Artikel angewendet werden soll. Hinweis: Wenn Sie bereits eine Versandpreistabelle erstellt haben, in der ein Versandlabel verwendet wird, erscheint hier möglicherweise "Alle anderen Artikel" anstelle von "Alle Artikel". 
    2. Oder, wenn Sie möchten, dass sich Ihr Service nur auf bestimmte Artikelgruppen bezieht:
      1. Wählen Sie Artikel nach Versandlabel filtern.
      2. Geben Sie im Eingabefeld die Werte ein, die Sie für das Attribut shipping_label [Versandlabel] angegeben haben, und drücken Sie die Eingabetaste. Sie können auch Labels hinzufügen, die sich noch nicht in Ihrem Feed befinden.
  3. Geben Sie Ihrer Tabelle unter "Name des Versandpreises" einen eindeutigen Namen. 
  4. Erstellen Sie die Tabelle. Definieren Sie in dieser Tabelle einen Preis für alle Bestellungen oder erstellen Sie Regeln basierend auf ein oder zwei Dimensionen: Preis, Lieferadresse (nur USA, Japan oder Australien), Gewicht oder Artikelanzahl. Wenn Ihr Artikel beispielsweise in das Zielland Australien geliefert wird, könnten die Kriterien für die Höhe der Versandkosten das Gewicht der Sendung und der jeweilige australische Bundesstaat sein. Beispielsweise könnten die Versandkosten für einen Artikel mit 10 kg Gewicht unterschiedlich hoch ausfallen, je nachdem, ob er nach Tasmanien oder Western Australia versendet wird. Bei den meisten anderen Ländern können Sie jedoch die Versandkosten nicht nach Lieferadresse festlegen.

    So fügen Sie Versandkosten hinzu:
    • Klicken Sie zuerst auf eine Dimension, z. B. "Gewicht der Bestellung > Gewicht in Kilogramm". Sie sehen nun eine Zeile, in der Sie einen Bereich eingeben können.
    • Geben Sie einen Bereich wie "0,0001 kg bis 2 kg" ein.
    • Wählen Sie für jede Zeile eine Versandoption, z. B. "Pauschalpreis". Weitere Informationen zu Versandoptionen
    • Je nach Versandoption geben Sie nun einen Preis, Prozentsatz usw. ein.
    • Zum Hinzufügen weiterer Bereiche klicken Sie auf + Zeile
    • Zum Hinzufügen einer zweiten Dimension klicken Sie auf Dimension hinzufügen und dann auf eine Option wie "Preis der Bestellung".
    • Als Nächstes legen Sie den Wert für jeden weiteren neuen Bereich fest, indem Sie wie zuvor eine Versandoption auswählen.
    • Zum Hinzufügen weiterer Bereiche klicken Sie auf + Spalte.
    • Klicken Sie auf Weiter, um zum Service-Level zurückzukehren und neue Versandkosten hinzuzufügen oder um Ihren Versandservice zu speichern. 

Versandoptionen

Wenn Sie Ihre Versandkosten einrichten, können Sie aus verschiedenen Optionen wie kostenlosem Versand, festem Preis oder vom Transportunternehmen berechnetem Preis auswählen.  

Fester Preis

Nutzen Sie diese Option, wenn Sie als Versandkosten einschließlich kostenlosem Versand einen Pauschalbetrag für alle Bestellungen in einem Bereich ansetzen wollen. In diesem Fall sehen die Nutzer denselben Preis für alle Artikel in diesem Bereich.
So verwenden Sie diese Option:
  1. Wählen Sie als Versandoption Fester Preis.
  2. Geben Sie den Betrag ein. Wenn der Versand kostenlos ist, geben Sie "0" ein.
     

Vom Transportunternehmen berechnete Preise (nur Deutschland, Großbritannien, USA und Australien)

Verwenden Sie diese Option, wenn Sie die vom Transportunternehmen berechneten Preise verwenden. In diesem Fall wird den Nutzern ein Preis angezeigt, der auf Abmessungen, Gewicht, Nutzerstandort und der Postleitzahl des Herkunftsorts basiert. Stellen Sie daher sicher, dass Sie in Ihren Produktdaten shipping_weight [Versandgewicht] sowie die Abmessungen (shipping_length [Paketlänge], shipping_width [Paketbreite] und shipping_height [Pakethöhe]) angeben. 
Beachten Sie, dass die Preise von Transportunternehmen auf den üblichen gewerblichen Preisen basieren. Wenn Sie also weniger verlangen (z. B. aufgrund eines Vertrags mit dem Transportunternehmen), geben Sie einen negativen Betrag oder Prozentsatz an (z. B. -10). Wenn Sie einen nicht gewerblichen Preis verlangen, müssen Sie Ihre Preise wahrscheinlich um 50–60 % ansetzen.
Wenn Sie vom Transportunternehmen berechnete Preise auswählen, vergewissern Sie sich, dass die Artikel, für die diese Option gilt, tatsächlich vom Transportunternehmen und mit dem gewählten Service verschickt werden können (z. B. dass die Artikel weder Übergröße haben noch zu schwer sind). Andernfalls wären die Preise, die Nutzern angezeigt werden, fehlerhaft und Ihre Artikel werden möglicherweise abgelehnt. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Transportunternehmen nach Größen- und Gewichtsbeschränkungen. 
So verwenden Sie diese Option:
  1. Klicken Sie bei der Auswahl der Versandoption auf Vom Transportunternehmen berechneter Preis.
  2. Wählen Sie als Nächstes die Preistabelle des Transportunternehmens aus, die Sie zuvor erstellt haben, oder klicken Sie auf Neuen vom Transportunternehmen berechneten Preis festlegen. Wenn Sie eine neue Preistabelle erstellen, wird ein Erstellungsdialogfeld angezeigt.
  3. Wählen Sie für Versandservice eines der unterstützten Transportunternehmen (z. B. UPS) zusammen mit einem Service aus. Die Transportunternehmen unterscheiden sich je nach Zielland. 
  4. Wählen Sie einen Versandservice aus (z. B. Ground). Hinweis: Die Services sind je nach Transportunternehmen unterschiedlich.
  5. Geben Sie die Postleitzahl des Herkunftsortes an, von dem das Paket verschickt wird (z. B. 94043). 
  6. Als Nächstes passen Sie die Bestellung durch einen Prozentsatz oder einen festen Betrag an: nach oben (mit einer positiven Zahl wie 10) oder nach unten (mit einer negativen Zahl wie -10). 
  7. Der Name des Versandpreises wird vom Versandservice abgeleitet, Sie können jedoch bei Bedarf einen benutzerdefinierten Namen angeben (z. B. UPS Regular – Mountain View). 
  8. Ihr neuer Versandpreis wird in der Tabelle Versandpreise am Seitenende angezeigt.

Prozentsatz der Gesamtsumme der Bestellung

Verwenden Sie diese Option, wenn Sie Versandkosten als Prozentsatz des Bestellwerts berechnen. Den Nutzern werden die Versandkosten als Prozentsatz des gesamten Bestellwerts angezeigt (bei Shopping-Anzeigen wird als Bestellwert der Artikelpreis verwendet). 
So verwenden Sie diese Option:
  • Wählen Sie als Versandoption Prozentsatz der Gesamtsumme der Bestellung aus.
  • Geben Sie einen Prozentsatz ein. 

Untergeordnete Tabelle verknüpfen (drei oder mehr Dimensionen hinzufügen)

Wenn Sie Preise anhand von mindestens drei Dimensionen berechnen, können Sie für jede Zelle eine untergeordnete Tabelle hinzufügen. Je nach Zielland können Sie zwischen verschiedenen Optionen wählen.
Ein Beispiel: Zielmarkt Ihrer Artikel ist Australien. Sie berechnen für den Versand nach Queensland verschiedene Preise – je nach unterschiedlichem Gewicht der Artikel zwischen 1 und 5 kg. Diese gewichtsabhängigen Preise fügen Sie mittels einer untergeordneten Tabelle hinzu. Wenn das Zielland Kanada ist, können Sie die Versandkosten nicht je nach Provinz ändern.
So verwenden Sie diese Option:
  1. Wählen Sie als Versandoption "Untergeordnete Tabelle" aus. 
  2. Wählen Sie eine Tabelle aus, die Sie bereits erstellt haben, oder klicken Sie auf "Neue untergeordnete Tabelle". Wenn Sie eine neue Tabelle erstellen, wird diese Tabelle unter "Verknüpfte untergeordnete Tabellen" angezeigt.
  3. Unter "Tabellenname" geben Sie Ihrer neuen Tabelle einen eindeutigen Namen, sodass Sie sie in einer Liste wiedererkennen.
  4. Klicken Sie auf eine der verfügbaren Dimensionen und fügen Sie anschließend die Versandoptionen und Bereiche hinzu, wie beim Einstellen der Versandkosten.
  5. Klicken Sie auf Weiter, um zum Service-Level zurückzukehren und neue Versandkosten hinzuzufügen oder Ihren Versandservice zu speichern. 

Artikel, die nicht versendet werden können

Mit dem Filter "Betroffene Artikel" können Sie Artikel vollständig von einer Versandkonfiguration ausschließen. Dies sollten Sie jedoch etwas genauer angeben. Mit der Option "Kein Versand" können Sie Ihren Kunden mitteilen, dass bestimmte Artikel unter bestimmten Umständen oder an einen bestimmten Ort nicht versendet werden können. 
So verwenden Sie diese Option:
  • Wählen Sie als Versandoption "Kein Versand" aus.

Artikel nach Bestellgewicht oder Bestellwert ausschließen

Sie können die Option "Kein Versand" hinzufügen, um Versand nach Bestellgewicht oder Bestellwert auszuschließen. Wenn Ihr Expressversand beispielsweise auf Bestellungen bis zu einem bestimmten Gewicht begrenzt ist, können Sie für darüber liegende Paketgewichte die Option "Kein Versand" angeben. Wenn ein Versandservice einen Mindestbestellwert hat, geben Sie diesen in der Beschreibung des Services an.

Wenn ein Artikel von diesem Versandservice aufgrund von Bestellgewicht oder Bestellwert ausgeschlossen ist, geschieht Folgendes:

  • Wenn der Artikel nicht von einem anderen Versandservice abgedeckt ist, wird der Artikel abgelehnt. Beispiel: Ihr Artikel wiegt 50 kg und Sie haben "Kein Versand" für Bestellungen über 35 kg festgelegt.
  • Wenn der Artikel von einem anderen Versandservice abgedeckt wird, den Sie erstellt haben, dann wird den Nutzern die günstigste verfügbare Versandart angezeigt. Beispiel: Sie haben den Artikel von Ihrem Express-Service ausgeschlossen, er kann aber noch über Ihren regulären Service versendet werden.

So schließen Sie Artikel nach Bestellgewicht aus:

  1. Klicken Sie beim Festlegen Ihrer Versandkosten auf eine Gewichtsdimension, z. B. "+ Bestellgewicht hinzufügen > Gewicht in Kilogramm".
  2. Geben Sie einen Bereich wie "0,0001 kg bis 10 kg" ein.
  3. Wählen Sie dann "Kein Versand" als Versandoption.
  4. Klicken Sie zum Hinzufügen von weiteren Gewichtsangaben auf + Zeile.

 Artikel nach Zielort ausschließen (Australien, Japan, USA)

Für Australien, Japan und die USA können Sie auch über die Option "Kein Versand" angeben, dass Sie nicht in eine bestimmte Region versenden. Zum Ausschluss von Regionen richten Sie Ihre Versandtabelle mit den Dimensionen ein, die Sie benötigen. 

Je nach Einrichtung Ihrer Anzeigenkampagnen werden bei Artikeln für bestimmte Zielorte möglicherweise keine Versandkosten angezeigt. Wenn ein Versandservice die einzige Datenquelle für Versandkosten ist und Sie Artikel für bestimmte Orte ausschließen, dann werden Nutzern in dieser Region keine Versandkosten angezeigt.

So schließen Sie Artikel nach Zielort aus:

  1. Beim Festlegen Ihrer Versandkosten klicken Sie auf eine Standortdimension, z. B. + Ziel nach Postleitzahl.
  2. Wenn Sie auf + Zielort nach Bundesstaat (Australien oder USA) oder + Zielort nach Präfektur (Japan) geklickt haben:
    1. Wählen Sie eine Region und legen Sie als Versandoption "Kein Versand" fest. 
    2. Zum Hinzufügen weiterer Regionen klicken Sie auf + Zeile.
  3. Wenn Sie auf + Zielort nach Postleitzahl (Australien und USA) geklickt haben:
    1. Wählen Sie eine bereits vorhandene Lieferzone aus oder erstellen Sie eine neue. Klicken Sie dann auf Speichern
    2. Wählen Sie als Nächstes die Versandoption Kein Versand aus. 
    3. Zum Hinzufügen weiterer Regionen klicken Sie auf + Zeile.

Lieferzonen (nur Australien, Frankreich und USA)

Beim Einrichten von Versandoptionen nach Postleitzahl können Sie Standortgruppen verwenden, um benutzerdefinierte Regionen zu erstellen und diese Regionen zur Festlegung von Versandkosten wiederzuverwenden. Weitere Informationen zum Einrichten von Lieferzonen

Überprüfen Sie Ihre Versandkosten

Sobald Sie Ihre Versandinformationen eingegeben haben, können Sie Ihre Versandkosten (und den Steuersatz), die in Ihren Shopping-Anzeigen angezeigt werden, überprüfen. Außer den Versandkosten selbst sehen Sie auch, aus welcher Quelle die Kostenangabe stammt (z. B. Einstellungen im Merchant Center oder dem Attribut shipping [Versand] in Ihren Produktdaten).

So zeigen Sie diese Informationen an: 

  1. Klicken Sie links auf Artikel und anschließend im Seitenmenü auf Liste
  2. Auf der Seite "Liste" klicken Sie auf den Titel eines Artikels, um verschiedene Details über diesen Artikel anzuzeigen. 
  3. Scrollen Sie nach unten zu den Informationen über Versand und Steuern.

In Ländern wie den USA, Australien oder Japan, in denen Sie je nach Versandadresse unterschiedliche Versandkosten angeben können, müssen Sie eine Versandadresse eingeben, um das Ergebnis zu berechnen. Für alle anderen Länder sehen Sie landesweite Preise.

 

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?