Remarketing für Anrufer

Sie können Anzeigen auf Nutzer ausrichten, die Ihr Unternehmen bereits angerufen haben. Manchmal möchte ein Anrufer nicht sofort etwas kaufen. Das trifft insbesondere auf Produkte und Dienstleistungen zu, bei denen eine persönliche Beratung erforderlich ist. Nutzer möchten häufig Angebote vergleichen, andere Möglichkeiten prüfen oder ihren Kalender zurate ziehen, bevor sie tatsächlich etwas bestellen.

Wenn Sie Anzeigen für diese potenziellen Käufer schalten, wird Ihr Unternehmen bei der endgültigen Entscheidung eher berücksichtigt. Sie können solche Nutzer mit Folgeanrufen oder anderen Anzeigenformaten noch einmal ansprechen.

In diesem Artikel werden Remarketing-Listen für Anrufer erläutert.

Funktionsweise

Die Zielgruppenliste "Alle Anrufer" wird automatisch mit Nutzern gefüllt, die über eine Anzeige oder Erweiterung Ihres Unternehmens mit aktiviertem Anrufbericht oder über eine Landingpage mit aktivierten Anruf-Conversions für Websites angerufen haben. Sie können Anzeigen mit ausgewählten Anzeigenformaten und benutzerdefinierten Gebotsanpassungen auf Kampagnen- oder Anzeigengruppenebene auf Listenmitglieder ausrichten. Die Ausrichtung kann auch auf bestimmte Listenmitglieder eingeschränkt werden. So lassen sich beispielsweise frühere Anrufer ausschließen, wenn Ihnen nur neue Leads wichtig sind.

Es ist keine Einrichtung erforderlich. Diese Listen werden erstellt, sobald Sie Anrufberichte aktivieren. Sie finden die Listen über die Zielgruppenverwaltung oder auf der Seite "Zielgruppen".

Weitere Informationen zum Hinzufügen der Ausrichtung auf Zielgruppen

Listenmitgliedschaft

Diese Listen werden automatisch erstellt. Sie können also nicht einzelne Mitglieder hinzufügen oder entfernen.

Zum Schutz der Nutzerdaten können Sie die Telefonnummern früherer Anrufer nicht sehen und auch keine Nutzer ansprechen, die über andere Werbetreibende angerufen haben.

Sobald Ihre Liste 1.000 Mitglieder erreicht hat, stehen Zielgruppeninformationen zur Verfügung.

Aus Ausrichtung ausschließen

Anrufer lassen sich auch aus ganzen Kampagnen oder bestimmten Anzeigengruppen ausschließen. Diese Möglichkeit ist besonders sinnvoll, wenn Sie eine Nur-Anrufkampagne schalten, mit der neue Leads gewonnen werden sollen. Damit ist gewährleistet, dass Anrufe bei Ihrem Unternehmen nur von neuen Telefonnummern stammen. Sie vermeiden so auch Folgeanrufe bei Kunden, die bereits eine Conversion durchgeführt haben.

Weitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben