URL-Parameter

Mit URL-Parametern können Klickinformationen über die URL gesendet werden.

Sie haben die Möglichkeit, URL-Parameter in Ihre URLs einzufügen und so Klickinformationen zu erfassen. URL-Parameter bestehen aus einem Schlüssel und einem Wert, die durch ein Gleichheitszeichen (=) getrennt und mit einem Et-Zeichen (&) kombiniert werden. Der erste Parameter steht in der URL immer nach einem Fragezeichen. Beispiel: http://example.com?product=1234&utm_source=google

Es gibt zwei Arten von URL-Parametern, die Sie in der Tracking-Vorlage oder im benutzerdefinierten Parameter der Anzeige verwenden können:

  1. Durch inhaltsmodifizierende Parameter werden Informationen an die Zielseite übermittelt. Diese Parameter müssen in der finalen URL festgelegt werden. Beispielsweise werden Besucher durch http://example.com?productid=1234 direkt auf die Webseite für das Produkt 1234 geleitet.
  2. Durch Tracking-Parameter werden Klickinformationen für das Konto, die Kampagne oder die Anzeigengruppe in der Tracking-Vorlage übergeben. Es gibt zwei Arten von Tracking-Parametern:
    • Benutzerdefinierte Parameter stehen für einen vom Werbetreibenden definierten Wert, der in der Tracking-Vorlage festgelegt werden kann. Beispielsweise lassen sich in den benutzerdefinierten Parametern Ihrer Kampagne {_campaign}=branding oder {_campaign}=leads und in der Tracking-Vorlage Ihres Kontos {lpurl}?source_campaign={_campaign} definieren. Weitere Informationen
    • ValueTrack-Parameter stehen für den Wert in einem URL-Parameter (z. B. {network} im URL-Parameter network={network}). Durch den Parameter {network} wird das Werbenetzwerk (Suchnetzwerk oder Displaynetzwerk), aus dem der Klick stammt, in der Landingpage-URL der Anzeige aufgezeichnet. Weitere Informationen

URL-Parameter mit Ankern und AJAX-Fragmenten

Unabhängig davon, ob Sie die finale URL, die Tracking-Vorlage oder einen anderen URL-Parameter für das Tracking verwenden, sind die Auswirkungen der Anker (#) und der AJAX-Fragmente (#!) auf Ihre URLs zu beachten. Wenn Sie in der finalen URL einen Anker oder ein AJAX-Fragment verwenden und die Tracking-Vorlage zusätzliche Parameter an die finale URL anhängt, müssen Sie alle Tracking-Parameter in die finale URL aufnehmen. Idealerweise sollten Sie diese Parameter in der finalen URL hinter ein {ignore}-Tag platzieren. Immer wenn Sie den {ignore}-Parameter in einer finalen URL verwenden, die beim Crawling ein # oder #! enthält, wertet Google Ads alles zwischen dem {ignore}-Parameter und dem oder #! als Tracking-Information. 

Beispiel

Finale URL: http://site.com?{ignore}param=1&tracking=1&device={device}#anchor

Tracking-Vorlage: http://redirect.com?url={unescapedlpurl}

 

Weitere Informationen

Tracking in Google Ads

ValueTrack-Parameter

Landingpage testen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben