Arbeitshilfe für das Quiz zu Suchmaschinenwerbung

Segmente in Tabellen verwenden

Mithilfe von Segmenten können Sie Google Ads-Tabellen Ihren Bedürfnissen entsprechend anpassen. Gliedern Sie Ihre Daten in Zeilen und stellen Sie die wichtigsten Daten übersichtlich dar. Die Auswahl der Segmente hängt davon ab, welche Tabelle Sie sich im Google Ads-Konto ansehen. Mögliche Segmente sind unter anderem Zeitraum, Klicktyp und Gerät.

In diesem Artikel wird erläutert, wie Sie Segmente nutzen können.

Anleitung

Die meisten Nutzer können nun ihre Konten nur noch über die neue Google Ads-Oberfläche verwalten. Falls Sie noch die bisherige AdWords-Version verwenden, wählen Sie unten die entsprechende Option aus. Weitere Informationen

Segmente in eine Tabelle einfügen oder daraus entfernen

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf den Tab Kampagnen.
  3. Klicken Sie zum Abrufen bestimmter Daten oben rechts auf der Seite auf das Menü für den Zeitraum und wählen Sie den Zeitraum aus, den Sie analysieren möchten.
  4. Klicken Sie auf einen der Tabs in der Mitte der Seite, z. B. Kampagnen, Anzeigengruppen oder Anzeigen.
  5. Klicken Sie oberhalb der Statistiktabelle auf die Schaltfläche Segment.
  6. Wählen Sie aus dem Drop-down-Menü das Segment aus, das hinzugefügt werden soll. Wenn Sie ein Segment entfernen möchten, wählen Sie "Keines" aus.
  7. In der Statistiktabelle kann jeweils nur ein Segment ausgewählt werden. Wenn Sie einen Bericht herunterladen, ist es hingegen möglich, mehrere Segmente auf Ihre Daten anzuwenden. Ist die Statistiktabelle nach Ihren Vorstellungen eingerichtet, erstellen Sie über die Schaltfläche "Herunterladen" Downloadsymbol einen Bericht.
  8. Klicken Sie im daraufhin geöffneten Steuerfeld auf + Segment hinzufügen und fügen Sie weitere Segmente hinzu.
  9. Klicken Sie auf Herunterladen.
Wenn Sie ein inkompatibles Segment anwenden, wird in den Spalten wahrscheinlich kein Wert angezeigt. So funktionieren Segmente auf Conversion-Basis (z. B. "Conversion-Aktion" und "Conversion-Verzögerung") beispielsweise nur mit Spalten auf Conversion-Basis (z. B. "Conversions", "Alle Conv." und "Conversion-Wert"). Daher wird in anderen Spalten wie "Klicks", "Impr." und "Kosten" ein leerer Wert ("--") angezeigt, wenn Sie ein Segment auf Conversion-Basis anwenden.
War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?