Erweiterungen

Mit Erweiterungen können Sie Ihre Anzeigen um hilfreiche Informationen ergänzen und den Nutzern mehr Anreize geben, darauf zu klicken. So lässt sich die Klickrate einer Anzeige möglicherweise um mehrere Prozentpunkte steigern. Zu den Erweiterungsformaten gehören etwa Anrufschaltflächen, Standortinformationen, zusätzliche Links und ergänzender Text.

In diesem Artikel erhalten Sie einen Überblick über Erweiterungen. Informationen zur Funktionsweise der einzelnen Erweiterungstypen und zur Auswahl der richtigen Erweiterungen finden Sie unter Erweiterungen auswählen.

Boost your ad with extensions in Google Ads

Sie können auf YouTube Untertitel in Ihrer Sprache aktivieren. Klicken Sie unten im Videoplayer auf das Symbol „Einstellungen“ Bild des Symbols „Einstellungen“ auf YouTube. Wählen Sie „Untertitel“ und dann Ihre Sprache aus.


 

Funktionsweise

Über Google Ads wird zur Optimierung der Leistung automatisch die Erweiterung ausgewählt, die für die jeweilige Suchanfrage auf Google ausgeliefert werden sollte. Deshalb ist es empfehlenswert, alle für Ihre Unternehmensziele relevanten Erweiterungen zu verwenden.

Mit Erweiterungen werden der Anzeige mehr Inhalte hinzugefügt, sodass sie auf der Suchergebnisseite eher wahrgenommen wird. Das kann sich wiederum positiv auf die Leistung auswirken. Außerdem werden damit häufig mehr Klicks erzielt und Nutzer erhalten weitere Möglichkeiten, interaktiv mit Ihnen Kontakt aufzunehmen, beispielsweise über Karten oder Anrufe.

Es gibt zwei Arten von Erweiterungen: manuelle und automatische. Bei der manuellen Variante sind einige Einrichtungsschritte notwendig. Automatische Erweiterungen werden vom System hinzugefügt, wenn prognostiziert wird, dass sich dadurch die Anzeigenleistung in Google Ads verbessert. Für automatische Erweiterungen ist keinerlei Einrichtung erforderlich. Daher werden sie nicht als Option angeboten, wenn Sie manuelle Erweiterungen erstellen. Weitere Informationen zu automatischen Erweiterungen

Voraussetzungen, damit Erweiterungen ausgeliefert werden

Wenn Sie eine Erweiterung hinzufügen, bedeutet das nicht, dass sie immer zusammen mit Ihrer Anzeige erscheint. Dafür muss Folgendes zutreffen:

Wie Sie Erweiterungen hinzufügen und bearbeiten können, erfahren Sie unter Erweiterungen häufiger einblenden. Informationen zum Löschen manueller und automatischer Erweiterungen finden Sie hier: Erweiterungen entfernen.

Kosten

Es fallen keine Kosten für Sie an, wenn Sie Ihrer Kampagne Erweiterungen hinzufügen. Klicks auf Ihre Anzeige (einschließlich Erweiterung) werden wie üblich berechnet, Klicks auf Verkäuferbewertungen nicht. Ihnen wird also ein Klick in Rechnung gestellt, wenn ein Nutzer Sie über eine Anruferweiterung kontaktiert oder Ihre App über eine App-Erweiterung herunterlädt. Für jede Anzeige einschließlich Erweiterungen werden in Google Ads maximal zwei Klicks pro Impression in Rechnung gestellt. Weitere Informationen zu Erweiterungen und zum tatsächlichen Cost-per-Click (CPC)

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
73067
false