Attributionshierarchie bei Zielgruppen

Der Beitrag zur Conversion kann nur einem Zielgruppentyp zugewiesen werden.

Es gibt zwei Möglichkeiten, die Attributionshierarchie in Google Ads festzulegen:

  1. Wenn sich ein Nutzer auf mehreren Zielgruppenlisten in derselben Anzeigengruppe befindet:
    • Der Zielgruppe mit der höchsten Gebotsanpassung werden Impressionen, Klicks, Kosten und Conversions zugeordnet.
    • Diese Hierarchie gilt bei manuellen Kampagnen sowie bei denen mit Smart Bidding ‒ auch in Fällen, wo die Gebotsanpassung nicht direkt in der Auktion verwendet wird.
    • Bei Smart Bidding wird die höchste Gebotsanpassung nur auf die Berichterstellung und Attribution angewendet. Die Leistung wird davon nicht beeinflusst.
  2. Wenn sich ein Nutzer auf mehreren Listen befindet, die sich die höchste Gebotsanpassung teilen:
    • Impressionen, Klicks, Kosten und Conversions werden nach einer festgelegten Hierarchie zugeordnet.

Trichter mit der Attributionshierarchie bei Zielgruppen zum Kundenabgleich

 

Der Kundenabgleich hat die höchste Priorität, danach folgen gleichauf Remarketing und ähnliche Zielgruppen, einschließlich Google Ads und YouTube. Die dritte Stufe der Priorisierung kommt den kombinierten Zielgruppen zu, die vierte den Zielgruppen mit gemeinsamen Interessen sowie kaufbereiten Zielgruppen. An fünfter Stelle folgen Zielgruppen mit detaillierten demografischen Merkmalen.

Weitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
73067
false