Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü

Auf Plug-ins basierende Inhalte werden in Chrome nicht unterstützt

Viele Plug-ins werden in Chrome nicht mehr unterstützt. Die meisten dieser Funktionen können jetzt von Websiteentwicklern sicherer integriert werden.

NPAPI-Plug-ins funktionieren nicht mehr

Früher wurden viele Plug-ins mithilfe eines alten Systems namens NPAPI entwickelt. Mittlerweile werden jedoch NPAPI-Plug-ins nicht mehr so häufig eingesetzt. Außerdem haben sie auf den Websites häufig ein Sicherheitsrisiko dargestellt.

Um das Surfen mit Chrome sicherer, schneller und stabiler zu machen, sind NPAPI-Plug-ins daher seit dem 1. September 2015 in Chrome nicht mehr zulässig.

NPAPI-Plug-ins wie Silverlight, Java und Unity werden nicht mehr unterstützt.

Websites besuchen, die NPAPI nutzen

NPAPI-Plug-ins können nicht aktiviert werden. Wenn Sie also eine Website aufrufen möchten, die ein NPAPI-Plug-in nutzt, müssen Sie einen anderen Webbrowser verwenden. 

PPAPI-Plug-ins werden weiterhin unterstützt

Plug-ins, die ein neueres, sichereres System namens Pepper API (PPAPI) verwenden, werden weiterhin unterstützt. Dies gilt auch für in Chrome integrierte Plug-ins wie Adobe Flash. PPAPI-Plug-ins werden durch Chrome automatisch aktualisiert, sodass Sie keine weiteren Installationen durchführen müssen.

Informationen zur Aktualisierung von Chrome

Probleme mit Adobe Flash beheben

Wenn Flash nicht mehr funktioniert, können Sie mit den folgenden Schritten versuchen, das Problem zu beheben:

Schritt 1: Aktivieren Sie die PPAPI-Plug-ins.

  1. Öffnen Sie Chrome.
  2. Geben Sie in der Adressleiste oben chrome://plugins ein und drücken Sie die Eingabetaste.
  3. Klicken Sie rechts oben auf Details.
  4. Suchen Sie nach "Adobe Flash Player".
  5. Klicken Sie unter "Typ: PPAPI" auf Aktivieren.

Schritt 2: Vergewissern Sie sich, dass die aktuelle Chrome-Version installiert ist.

Chrome beinhaltet automatisch den Adobe Flash Player und dieser wird bei jedem Chrome-Update ebenfalls aktualisiert.

  1. Öffnen Sie Chrome auf Ihrem Computer.
  2. Klicken Sie rechts oben auf das Symbol "Mehr" Mehr.
  3. Klicken Sie auf Google Chrome aktualisieren. Wenn diese Schaltfläche nicht angezeigt wird, verfügen Sie schon über die neueste Version.
  4. Klicken Sie auf Neu starten.

Sie haben Probleme mit der Aktualisierung von Chrome? Lesen Sie hier, wie Sie Probleme bei der Aktualisierung von Chrome beheben können.

Schritt 3: Aktualisieren Sie den Adobe Flash Player manuell.

  1. Öffnen Sie Chrome.
  2. Geben Sie in die Adressleiste oben chrome://components ein und drücken Sie die Eingabetaste.
  3. Klicken Sie unter "Adobe Flash Player" auf Nach Updates suchen.
  4. Wechseln Sie wieder zur Seite mit den Flash-Inhalten. Wenn die Seite nicht automatisch geladen wird, klicken Sie auf das Symbol "Aktualisieren" Aktualisieren.

Megan ist eine Google Chrome-Expertin und hat diese Hilfeseite verfasst. Mit Ihrem Feedback weiter unten können Sie ihr helfen, den Artikel zu verbessern.

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?