Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü

Zielgruppen in Apps und auf Websites erreichen

Sie können Ihre AdWords-Anzeigen für bestimme Personengruppen schalten, wenn diese Apps verwenden bzw. YouTube oder Websites im Google Displaynetzwerk besuchen. Die ausgelieferten Anzeigen und die Interessen der Nutzer werden auf Grundlage der Websites, die die Nutzer gern besuchen, miteinander abgeglichen. Dies führt zu einer besseren Erfahrung der Nutzer mit Onlinewerbung und kann dazu beitragen, den Return on Investment (ROI) zu erhöhen.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um bestimmte Zielgruppen mit Anzeigen zu erreichen:

  • Mit Remarketing können Sie Ihre Anzeigen auf Websites und in Apps im Displaynetzwerk für Nutzer schalten, die Ihre Website schon einmal besucht oder mit Ihrem Unternehmen interagiert haben. Außerdem lässt sich die Werbebotschaft an die Interessen dieser Nutzer anpassen. Zudem erreichen Sie Nutzer, die Ihre mobile Website besucht haben, in mobilen Apps auf demselben Gerät. Weitere Informationen zum Remarketing mit Google

  • Mit der Ausrichtung auf Zielgruppen erreichen Sie Nutzer auf Basis ihrer Interessen wie Sport oder Reisen, auch wenn die Nutzer gerade eine Seite im Displaynetzwerk oder auf YouTube mit einem ganz anderen Thema besuchen. Weitere Informationen zu Zielgruppen
    • Zielgruppen mit gemeinsamen Interessen: Wählen Sie mindestens eine dieser Zielgruppen aus, um potenzielle Neukunden zu erreichen und auf Ihr Unternehmen aufmerksam zu machen.
    • Kaufbereite Zielgruppen: Wählen Sie mindestens eine dieser Zielgruppen aus, um Nutzer zu finden, die sich für Ihre Produkte oder Dienstleistungen interessieren und einen Kauf in Erwägung ziehen.

      Diese Zielgruppen sind für Werbetreibende interessant, die sich auf Conversions von hochrelevanten Nutzern konzentrieren. Mit kaufbereiten Zielgruppen können Sie die Remarketing-Leistung steigern und Nutzer erreichen, die kurz vor dem Kaufabschluss stehen.

  • Mit der demografischen Ausrichtung erreichen Sie Nutzer im Google Displaynetzwerk, die sich bestimmten demografischen Gruppen wie Geschlecht oder Altersgruppe zuordnen lassen. Weitere Informationen zu demografischen Merkmalen

  • Mit dem Kundenabgleich können Sie basierend auf Google-Daten Anzeigen für potenzielle Kunden schalten. Weitere Informationen zum Kundenabgleich

Beispiel

Sie betreiben einen Onlinehandel für Sportausrüstung.

  • Remarketing: Sie können Nutzern, die den Skibereich Ihrer Website besucht haben, Anzeigen für Skiausrüstung präsentieren, während diese andere Websites besuchen, die nicht unbedingt mit Skifahren zu tun haben. Sie haben sogar die Möglichkeit, speziell für diese Nutzer eine Anzeige mit einem Sonderangebot zu schalten.
  • Zielgruppen mit gemeinsamen Interessen: Sie können Ihrer Anzeigengruppe beispielsweise "Extremsportarten" als Zielgruppe mit gemeinsamen Interessen hinzufügen. So werden Ihre Anzeigen für interessierte Nutzer bereitgestellt, auch wenn sie Websites zu anderen Themen besuchen.
  • Demografische Merkmale: Wenn Sie eine spezielle Produktlinie für Frauen anbieten, nutzen Sie die demografische Ausrichtung, um Anzeigen für die entsprechenden Produkte nur für Frauen zu schalten.
  • Kundenabgleich: Schalten Sie beispielsweise für Kunden, die den Newsletter abonniert haben und auch Google-Nutzer sind, Anzeigen für einen speziellen Ausverkauf.

Google bietet Nutzern grundsätzlich völlige Transparenz und Kontrolle darüber, welche Interessen und demografischen Merkmale ihrem Google-Konto zugeordnet sind. Weitere Informationen zum Datenschutz bei Google

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
In AdWords anmelden

Hilfe und Tipps zu Ihrem Konto erhalten Sie, wenn Sie sich mit der E-Mail-Adresse in Ihrem AdWords-Konto anmelden, oder informieren Sie sich über die ersten Schritte mit AdWords.