Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
true

Erweiterungen

Mit Erweiterungen können Sie Ihre Anzeigen um hilfreiche Informationen ergänzen und den Nutzern mehr Anreize geben, darauf zu klicken. Außerdem tragen sie dazu bei, dass sich die Klickrate der Anzeigen um mehrere Prozentpunkte erhöht. Zu den Erweiterungsformaten gehören etwa Anrufschaltflächen, Standortinformationen, zusätzliche Links und ergänzender Text.

In diesem Artikel finden Sie eine allgemeine Übersicht über Erweiterungen. Informationen zur Funktionsweise der einzelnen Erweiterungstypen und zur Auswahl der richtigen Erweiterungen finden Sie unter Anzeigen mithilfe von Erweiterungen optimieren.

Anzeigenleistung in der neuen AdWords-Oberfläche mit Erweiterungen optimieren

Sie können auf YouTube Untertitel in Ihrer Sprache aktivieren. Klicken Sie unten im Videoplayer auf das Symbol "Einstellungen". Wählen Sie "Untertitel" und dann Ihre Sprache aus.

Funktionsweise

Über AdWords wird zur Optimierung der Leistung automatisch die Erweiterung ausgewählt, die für die jeweilige Suchanfrage auf Google ausgeliefert werden sollte. Deshalb ist es empfehlenswert, alle für Ihre Unternehmensziele relevanten Erweiterungen zu verwenden.

Mit Erweiterungen werden der Anzeige mehr Inhalte hinzugefügt, sodass sie auf der Suchergebnisseite eher wahrgenommen wird. Dies wirkt sich wiederum möglicherweise positiv auf die Leistung aus. Außerdem werden damit häufig mehr Klicks erzielt und Nutzer erhalten weitere Möglichkeiten interaktiv mit Ihnen Kontakt aufzunehmen, beispielsweise über Karten oder Anrufe.

Manuelle Erweiterungen richten Sie selbst ein. Automatische Erweiterungen müssen Sie nicht einrichten. Sie werden automatisch hinzugefügt, wenn damit laut AdWords-Prognose eine Leistungssteigerung erzielt wird. Daher werden sie nicht als Option angeboten, wenn Sie manuelle Erweiterungen erstellen. Weitere Informationen zu automatischen Erweiterungen

Voraussetzungen, damit Erweiterungen ausgeliefert werden

Damit eine Erweiterung mit einer Anzeige bereitgestellt wird, muss Folgendes zutreffen:

  • Laut Prognose wirkt sich die Erweiterung bzw. die Kombination von Erweiterungen positiv auf die Anzeigenleistung aus.
  • Die Position und der Anzeigenrang sind hoch genug. Für AdWords ist ein Mindestanzeigenrang erforderlich, damit Erweiterungen bereitgestellt werden. Bei der Berechnung des Anzeigenrangs werden Ihre Erweiterungen einbezogen.

Weitere Informationen zu den Voraussetzungen, damit Erweiterungen ausgeliefert werden, erhalten Sie hier. Wie Sie prüfen können, wann Ihre Erweiterungen zu sehen sind, erfahren Sie im Hilfeartikel zur Leistung von Anzeigenerweiterungen. Wenn Sie möchten, dass Ihre Erweiterungen häufiger eingeblendet werden, sollten Sie diesen Artikel lesen.

Kosten

Wenn Sie Erweiterungen zu Kampagnen hinzufügen, fallen keine Zusatzkosten an. Klicks auf Ihre Anzeige (einschließlich Erweiterung) werden wie üblich berechnet. Ausgenommen sind Klicks auf Rezensionserweiterungen und Verkäuferbewertungen, für die keine Kosten anfallen. Ihnen wird also ein Klick in Rechnung gestellt, wenn ein Nutzer Sie über eine Anruferweiterung telefonisch kontaktiert oder wenn jemand Ihre App über eine App-Erweiterung herunterlädt. Für jede Anzeige einschließlich Erweiterungen werden in AdWords maximal zwei Klicks pro Impression in Rechnung gestellt. Weitere Informationen zu Erweiterungen und zum tatsächlichen Cost-per-Click

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
Mit Online-Anzeigen mehr Kunden erreichen

Mit AdWords können Sie Anzeigen auf Google schalten, um in der lokalen Suche auf Ihr Unternehmen aufmerksam zu machen. Sie zahlen nur, wenn Ihre Anzeige angeklickt wird. [Weitere Informationen]

Für AdWords registrieren