Abrechnungs- und Zahlungsplan einrichten

Nachdem Sie die Registrierung oder das Upgrade auf Google Apps for Business ausgeführt haben, werden Sie innerhalb der 30-tägigen kostenlosen Testphase aufgefordert, Ihren Abrechnungs- und Zahlungsplan einzurichten. Sie müssen diese Einrichtung vor Ablauf der 30-tägigen kostenlosen Testphase abschließen, um auf ein zahlungspflichtiges Abonnement umstellen zu können.

Wichtig: Wenn Sie während der kostenlosen 30-tägigen Testphase keinen Abrechnungs- und Zahlungsplan einrichten, werden Sie nach Ablauf dieser 30 Tage automatisch gesperrt.

In der Admin-Konsole können Sie Ihr Rechnungskonto direkt nach der Registrierung im Einrichtungsassistenten erstellen, indem Sie dem Link folgen. Sie können das Konto aber auch jederzeit innerhalb Ihrer 30-tägigen kostenlosen Testphase erstellen. Navigieren Sie in der Admin-Konsole zu Abrechnung und klicken Sie anschließend auf den Link Jetzt einrichten.

Hinweis: Wenn Sie nach Abschluss Ihrer kostenlosen Testphase gesperrt wurden, können Sie sich in Ihrer Admin-Konsole anmelden und auf Problem beheben klicken. Danach gelangen Sie zur Seite Abrechnungs- und Zahlungsplan einrichten.

So richten Sie einen Abrechnungs- und Zahlungsplan ein:

  1. Wählen Sie das Land, in dem Sie sich befinden, und die Währung, in der die Abrechnung erfolgen soll, aus. Wichtig: Es wird dringend empfohlen, das Land auszuwählen, in dem Sie Ihren Wohnsitz haben, da sich die Auswahl auf die Zahlungsoptionen auswirkt. Sie können diese Einstellung nicht mehr ändern, nachdem Ihr Abrechnungs- und Zahlungsplan eingerichtet wurde.

  2. Wählen Sie einen Zahlungsplan aus.

    Sobald Sie einen Zahlungsplan ausgewählt haben, müssen Sie diesen überprüfen und den Nutzungsbedingungen und Diensten zustimmen. Wenn Sie den Jahrestarif ausgewählt haben, werden Sie zu diesem Zeitpunkt explizit über die Beendigungsgebühr informiert, die erhoben wird, wenn Sie Ihr Abonnement stornieren. Die Abrechnungsbedingungen finden Sie in Ihrer Admin-Konsole. Weitere Informationen erhalten Sie zudem im Abschnitt "Abrechnungs- und Zahlungsoptionen" in den Nutzungsbedingungen für Google Apps for Business.


  3. Richten Sie Ihr Abrechnungsprofil ein.

    Die meisten Informationen werden automatisch mit den Details aufgefüllt, die Sie zuvor im Registrierungsformular angegeben haben. Sie können angeben, ob Ihre Google Apps for Business-Domain zur persönlichen (privaten) oder geschäftlichen Verwendung vorgesehen ist. Wenn Sie angeben, dass die Domain für geschäftliche Zwecke vorgesehen ist und Sie ein Kunde in der Europäischen Union sind, können Sie eine gültige Umsatzsteuernummer angeben, durch die Sie von der Zahlung des irischen Mehrwertsteuersatzes in Höhe von 23 % ausgenommen sind.


  4. Richten Sie Ihre primäre Zahlungsweise für die automatische Zahlung ein. Je nach Land haben Sie folgende Auswahlmöglichkeiten:
    • Kreditkarte, über die monatliche Zahlungen abgerechnet werden
    • Bankkonto, das direkt mit den monatlichen Zahlungen belastet wird.

    Wenn Sie ein Bankkonto als primäres Zahlungsmittel auswählen, müssen Sie Ihre Kontodetails eingeben. Es gibt verschiedene Methoden zur Überprüfung von Bankkonten für Kunden in den USA, in Großbritannien und Europa. Die Bearbeitungszeiten für die Bankverbindungsangaben können sich je nach Region und den entsprechenden Überprüfungsmethoden für Kunden in den USA, Großbritannien und im übrigen Europa unterscheiden.

Während Ihrer kostenlosen Testphase können Sie einzelne Aspekte Ihres Zahlungsplans ändern, indem Sie die Seite "Abrechnung" aufrufen, auf das Pluszeichen (+) und anschließend auf Ändern klicken. Sobald Sie auf ein zahlungspflichtiges Abonnement umstellen, ist es bis zum Verlängerungsdatum des Abonnements nicht mehr möglich, vom Jahrestarif auf den flexiblen Tarif umzustellen.