Abrechnung und Tarif für Google Apps einrichten

Wenn Sie Google Apps nach der 30-tägigen kostenlosen Testphase weiter nutzen möchten, richten Sie die Abrechnung für Ihr Abonnement ein, damit die dann monatlich fälligen Nutzungsgebühren automatisch abgebucht werden können.

Richten Sie die Abrechnung frühzeitig während der 30-tägigen kostenlosen Testphase ein. Ihre hinterlegte Zahlungsmethode wird erst nach Ablauf der Testphase belastet und Sie können den Dienst direkt im Anschluss an die Testphase nahtlos weiter nutzen. Wenn Sie sich dafür entscheiden, Google Apps nicht weiter zu nutzen, können Sie Ihr Abonnement während der Testphase kündigen; Zahlungen werden dann nicht fällig.
  1. Abrechnungseinrichtung starten

    Melden Sie sich in der Google Admin-Konsole an. Klicken Sie im Dashboard auf "Abrechnung", um die Einrichtung zu starten.

    Sie können im Dashboard auch auf klicken und dem Link folgen, um die Abrechnung für Ihr Google Apps-Abonnement einzurichten.

    Testphase abgelaufen? Wenn Sie sich in der Admin-Konsole anmelden und Sie in einer Meldung darauf hingewiesen werden, dass der Dienst gesperrt wurde, klicken Sie auf Beheben, um die Abrechnung einzurichten und die Sperrung aufzuheben.

  2. Land und Währung für die Abrechnung auswählen

    Wählen Sie als Nächstes das Land aus, in dem Ihr Unternehmen tätig ist, sowie die Währung, in der Sie zahlen möchten. Das Land, das Sie hier auswählen, ist entscheidend für die Zahlungsmethoden und Währungen, die Sie zur Bezahlung Ihres Abonnements verwenden können.

    Wichtig: Sie können das ausgewählte Land und die ausgewählte Währung später nicht mehr ändern. Wir empfehlen Ihnen, das Land auszuwählen, in dem Ihr Unternehmen sitzt.

    Welche Zahlungsmethoden und Währungen an Ihrem Standort verfügbar sind, erfahren Sie unter Zahlungsoptionen in meinem Land.

  3. Abrechnungstarif für Zahlungen auswählen

    Flexibler Tarif: Die Rechnungsstellung erfolgt monatlich für alle Nutzerkonten. Sie können jederzeit Nutzer hinzufügen und entfernen und zahlen nur für die Konten, die Sie in dem jeweiligen Monat verwendet haben. Sie können den Dienst jederzeit kündigen, um alle Zahlungen einzustellen.

    Jahrestarif: Die Rechnungsstellung erfolgt monatlich zu einem reduzierten Preis. Sie erhalten den reduzierten Preis, weil Sie sich verpflichten, das Abonnement für ein ganzes Jahr für eine Mindestanzahl von Nutzerlizenzen zu bezahlen. Sie können jederzeit weitere Lizenzen erwerben. Verringern können Sie die Anzahl der Lizenzen jedoch nur jeweils zum Ende des Jahresvertrags. Wenn Sie den Dienst vor Ablauf des Jahres kündigen, müssen Sie trotzdem für die verbleibenden Monate bezahlen.

    Sie haben noch Fragen? Abrechnungstarife vergleichen

  4. Nutzungsbedingungen und Leistungen akzeptieren

    Überprüfen Sie anschließend Ihren Tarif noch einmal und aktivieren Sie das Kontrollkästchen, um die Google Apps-Vereinbarung zu akzeptieren.

    Jahrestarif: Bedenken Sie, wenn Sie sich für den Jahrestarif entscheiden, dass Sie sich dazu verpflichten, den Dienst für die Anzahl der erworbenen Lizenzen für die Dauer eines Jahres kostenpflichtig zu abonnieren. Die Nutzungsgebühren werden auch dann fällig, wenn Sie den Dienst vorzeitig kündigen.

    Die Zahlungsverpflichtung beginnt erst, wenn Ihre 30-tägige kostenlose Testphase abgelaufen ist. Wenn Sie sich noch in der Testphase befinden, können Sie vor Ablauf der Testphase zum flexiblen Tarif wechseln. In diesem Fall wird keine Beendigungsgebühr fällig. Ist die Testphase abgelaufen, beginnt Ihr kostenpflichtiger Jahrestarif.

  5. Art des Rechnungskontos auswählen

    Legen Sie fest, ob Sie den Google Apps-Dienst privat oder geschäftlich nutzen.

    Wenn Sie Geschäftlich auswählen und ein Kunde in der Europäischen Union sind, können Sie eine gültige Umsatzsteuernummer angeben, durch die Sie von der Zahlung des irischen Mehrwertsteuersatzes in Höhe von 23 % ausgenommen sind. Weitere Details finden Sie unter Überblick zur Mehrwertsteuer und Mehrwertsteuerausweis für Kosten.

    Wichtig: Treffen Sie Ihre Auswahl mit Bedacht. Sie können die ausgewählte Einstellung später nicht mehr ändern.

  6. Kontaktdaten oder Informationen zum Unternehmen eingeben

    Geben Sie den Namen, die Adresse und die Kontaktdaten für Ihr Rechnungskonto ein. Die eingegebenen Daten erscheinen auf Rechnungen und Belegen, die von Ihrem Konto erstellt werden.

    An Ihre E-Mail-Adresse werden wichtige Benachrichtigungen über Ihre Zahlungen gesendet.

    Einige Felder haben wir bereits für Sie mit den Daten gefüllt, die Sie bei Ihrer Anmeldung für den Dienst angegeben haben. Sie können diese Daten hier ändern. Sie können die Abrechnungseinstellungen auch später aufrufen, um Änderungen vorzunehmen.

  7. Zahlungen einrichten

    Geben Sie zum Schluss eine Zahlungsmethode ein, über die wir Ihre monatlichen Zahlungen abbuchen können. Hier sind folgende Optionen verfügbar:

    Kredit-/Debitkarte: Google akzeptiert in über 230 Ländern internationale Karten von Visa, MasterCard und American Express.

    Bankkonto: Je nach Land der Rechnungsadresse besteht die Möglichkeit, Zahlungen per Lastschrift direkt vom Bankkonto abbuchen zu lassen.

    Wenn Sie ein Bankkonto in den USA haben, müssen Sie das Konto bestätigen, bevor wir Zahlungen abbuchen können. Das kann einige Tage dauern. Wenn Ihre kostenlose Testphase vorher abläuft, bietet es sich an, eine Kreditkarte als vorübergehende Zahlungsmethode hinzuzufügen. Rufen Sie die Abrechnung dann später wieder auf und stellen Sie die automatischen Zahlungen auf Ihr Bankkonto um.

  8. Die Abrechnung ist jetzt eingerichtet.

    Solange die für Ihr Abonnement hinterlegte Zahlungsmethode gültig und aktuell ist, können Sie den Google Apps-Dienst unterbrechungsfrei nutzen. Die erste automatische Zahlung erfolgt zu Beginn des Monats nach Ende Ihrer kostenlosen Testphase.

    Und die nächsten Schritte?

Sie haben noch Fragen?

Was soll ich tun, wenn mein Land beim Hinzufügen meiner Rechnungsadresse nicht aufgeführt ist?

In manchen Ländern muss die Rechnungsadresse für Ihre Zahlungsmethode im selben Land wie Ihre Geschäftsadresse sein, die Sie bei der Einrichtung Ihres Google-Rechnungskontos angegeben haben. Falls dies auf Ihren Standort zutrifft, können Sie in der Rechnungsadresse kein anderes Land eingeben.

Falls sich Ihre Rechnungsadresse nicht im selben Land befindet, in dem Ihr Unternehmen tätig ist, haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Fügen Sie eine neue Zahlungsmethode hinzu, deren Rechnungsadresse sich im selben Land befindet wie Ihre Geschäftsadresse.
  • Kündigen Sie Ihr aktuelles Google Apps-Abonnement und registrieren Sie sich erneut bei Google Apps. Geben Sie dieses Mal bei der Einrichtung der Abrechnung eine Geschäftsadresse in dem Land ein, das Sie auch für Ihre Rechnungsadresse verwenden möchten.
Welchen Abrechnungstarif sollte ich auswählen?

Die Antwort hängt von Ihrer Mitarbeiterzahl und von der Zusammensetzung Ihrer Belegschaft ab. Einige Hinweise, die Sie beachten sollten:

  • Jahresvertrag: Mit dem Jahrestarif verpflichten Sie sich, den Dienst kostenpflichtig für ein Jahr zu abonnieren. Mit dem flexiblen Tarif besteht kein solcher Vertrag.
  • Preisgestaltung: Beim Jahrestarif sind die Kosten pro Nutzer und pro Jahr geringer als beim flexiblen Tarif. Übersicht der Preismodelle 
  • Nutzer entfernen: Mit dem Jahrestarif verpflichten Sie sich dazu, eine monatliche Gebühr für eine Mindestanzahl von Nutzerlizenzen über ein volles Jahr zu entrichten. Die Anzahl der Lizenzen (und somit die Höhe Ihrer monatlichen Zahlungen) kann erst bei der nächsten Vertragsverlängerung wieder reduziert werden. Beim flexiblen Tarif haben Sie jederzeit die Möglichkeit, Nutzerkonten zu entfernen, sodass Ihre nächste monatliche Zahlung entsprechend geringer ausfällt.

Der flexible Tarif empfiehlt sich, falls Ihre Belegschaft stark variiert. So kann sich etwa die Zahl der Mitarbeiter in einem Tourismusunternehmen für die Dauer der Sommermonate verdoppeln. Ein solches Unternehmen kann Google Apps dank dem flexiblen Tarif auch für Saisonarbeiter zur Verfügung stellen und zahlt dabei lediglich für die tatsächlich anfallende Nutzung. Sobald die betreffenden Mitarbeiter das Unternehmen wieder verlassen, können ihre Nutzerkonten gelöscht werden.

Der Jahrestarif ist häufig die bessere Wahl, wenn Sie eine relativ große Belegschaft haben, deren Zahl voraussichtlich weiter zunimmt. Bei dieser Option zahlen Sie einen günstigeren monatlichen Tarif für Ihre Nutzerlizenzen. Darüber hinaus können Sie neue Lizenzen hinzufügen, sobald weitere Mitarbeiter eingestellt werden. 

Kann ich meinen Abrechnungstarif später ändern?

Sie können jederzeit vom flexiblen Tarif zum Jahrestarif wechseln. Während Ihrer kostenlosen 30-tägigen Testversion können Sie auch vom Jahrestarif zum flexiblen Tarif wechseln.

Wenn Sie jedoch nach Ablauf Ihrer Testversion vom Jahrestarif zum flexiblen Tarif wechseln möchten, müssen Sie warten, bis Ihr Jahresvertrag abgelaufen ist.

Weitere Informationen unter Abrechnungstarif wechseln

Wann werden automatische Zahlungen abgebucht?
  • Google Apps: Wenn Ihre kostenlose Testversion abgelaufen ist und Ihr kostenpflichtiges Abo beginnt, belasten wir Ihr Konto zu Beginn des Folgemonats mit der entsprechenden Gebühr. Wenn Ihr kostenpflichtiger Dienst beispielsweise im Mai beginnt, beginnen wir mit der Abrechnung Anfang Juni. Alle späteren automatischen Abbuchungen erfolgen zu Beginn jedes Monates.
  • Domainregistrierung: Diese buchen wir direkt beim Kauf Ihrer Domain von Ihrem Konto ab. Falls für Ihre Domain die automatische Verlängerung aktiviert ist, buchen wir den Betrag jeweils sieben Tage vor dem jährlichen Verlängerungsdatum ab.
Ich habe soeben mein Bankkonto hinzugefügt. Wie lange dauert es, bis es belastet werden kann?

Bevor wir Ihr neues Bankkonto belasten können, müssen wir sicher sein, dass es sich wirklich um Ihr Konto handelt. Die Dauer der Bestätigung hängt von Ihrem Standort ab:

  • Wenn Sie in den USA sind, bestätigen wir Ihr Konto, indem wir eine kleine Testzahlung auf Ihr Konto durchführen, die Sie dann in Ihren Abrechnungseinstellungen eingeben. Dieser Vorgang kann bis zu 10 Tage dauern, wird aber häufig schon früher abgeschlossen. Weitere Informationen unter Bankkonto bestätigen (USA)
  • Wenn Sie im Vereinigten Königreich oder in Europa sind, können wir Ihr Konto nach der Eingabe gültiger Kontoinformationen in Ihren Abrechnungseinstellungen in der Regel innerhalb von einer Stunde bestätigen.
Wenn in Ihren Google-Abrechnungseinstellungen die Nachricht Bestätigung in Bearbeitung angezeigt wird, wissen Sie, dass Google Ihr Bankkonto noch bestätigt. Wenn Sie die Abrechnung das erste Mal einrichten, startet Ihr kostenpflichtiger Dienst erst nach der Kontobestätigung.