Benachrichtigung

In dieser Hilfe finden Sie Inhalte zu Merchant Center Next sowie zum klassischen Merchant Center. Ein entsprechendes Logo am Anfang der Artikel zeigt zweifelsfrei an, auf welche Version des Merchant Center jeweils Bezug genommen wird. 

Produkteinträgen einen Direktkauf-Link hinzufügen

Benutzerdefiniertes Symbol für Artikel-Header im klassischen Merchant Center

Dieser Artikel bezieht sich nur auf Produkte, die in den USA verkauft werden.

Mit der Direktkauf-Funktion können Sie Kunden das Einkaufen erleichtern und ihnen die Möglichkeit bieten, von den Produkteinträgen direkt zur Zahlungsseite oder zum Einkaufswagen zu gelangen. Dazu können Sie beispielsweise eine URL-Vorlage Ihrer Zahlungs- oder Einkaufswagenseite auf Kontoebene bereitstellen. Eine andere Möglichkeit ist, den Bezahlvorgang auf Ebene einzelner Produkte zu aktivieren, indem Sie in Ihrem Produktfeed das Attribut Direktkauf-Link-Vorlage [checkout_link_template] angeben.

Auf dieser Seite:


Vorteile

Normalerweise werden alle Zugriffe aus Produkteinträgen auf die Produktdetailseite eines Händlers geleitet. Dort kaufen einige Käufer ein. Mit der Direktkauf-Funktion können Käufer, die zum Kauf bereit sind, direkt von einem Produkteintrag zur Zahlungsseite oder zum Einkaufswagen des Händlers wechseln. Händler können damit die Zugriffe auf ihre Produktdetailseite beibehalten und gleichzeitig die Abläufe für Käufer erleichtern, die direkt kaufen möchten.

  • Bessere Ergebnisse: Sie erzielen einen höheren Bruttowarenwert (BWW) und höhere Conversion-Raten.
  • Einfaches Einkaufen: Sie helfen kaufbereiten Kunden dabei, ihren Einkauf entspannt abzuschließen.
  • Leichte Teilnahme: Es ist nur ein geringer Aufwand für die Teilnahme erforderlich.

Wenn Sie die Leistung dieser Funktion erfassen möchten, empfiehlt Google, das automatische Tagging im Merchant Center zu aktivieren und Ihr Merchant Center-Konto mit der Google Analytics-Property zu verknüpfen.


Funktionsweise

In allen Produkteinträgen mit einer gültigen URL für den Bezahlvorgang oder Einkaufswagen wird eine Direktkauf-Funktion angezeigt, über die Nutzer direkt zur Zahlungs- oder Einkaufswagenseite für Produkte mit einer gültigen URL für den Bezahlvorgang weitergeleitet werden. Der bestehende Link „Zur Website“ bleibt bei allen Produkteinträgen erhalten. Nutzer, die mehr über das Produkt erfahren möchten, können die vorhandene Produktdetailseite aufrufen.

Hinweis: Wenn Sie die Direktkauf-Funktion implementieren, sehen Käufer möglicherweise nicht die Seite mit den Produktdetails auf Ihrer Website, bevor sie etwas kaufen. Zusätzlich zu den Angaben auf den Produktdetailseiten können Sie auf der Zahlungsseite deutlich über Produktwarnungen und andere erforderliche Offenlegungen informieren oder die Funktion für diese Produkte deaktivieren.

Eine Abbildung der Zahlungsfunktion, die direkt von der Schaltfläche „Jetzt kaufen“ zum Einkaufswagen des Händlers führt.

Mindestanforderungen

  • Produkteinträge aktivieren
  • Alle Richtlinien für Produkteinträge einhalten
  • Gültige URL für den Bezahlvorgang oder den Einkaufswagen angeben

Anleitung

Sie können die Direktkauf-Funktion aktivieren, indem Sie Ihre URL auf Konto- oder Produktebene angeben. Es ist nur eine Methode zulässig. Aktivieren Sie die Funktion daher nur auf Kontoebene oder auf Produktebene, nicht auf beiden Ebenen.

Wenn Sie eine allgemeine URL-Vorlage haben, die für alle Ihre Produkte verwendet werden kann, empfehlen wir Ihnen, diese URL-Vorlage auf Kontoebene bereitzustellen (Methode 1 unten).

Wenn Sie eine benutzerdefinierte URL für den Bezahlvorgang oder für den Einkaufswagen haben und den Direktkauf für einen Teil Ihrer Produkte aktivieren möchten, empfehlen wir die Verwendung der Option auf Produktebene (Methode 2 unten).

Anforderungen an Direktkauf-URLs

Von Ihnen angegebene URLs müssen:

  1. Sie unterstützen die HTTP-GET-Methode, mit der ein Artikel zum Einkaufswagen oder zur Kasse hinzugefügt werden kann, damit Nutzer den Kauf abschließen können. Im folgenden Abschnitt finden Sie URL-Beispiele.
  2. Sie stimmen mit der Domain Ihrer kostenlosen Einträge überein, da Ihre Produkte sonst nicht für den Bezahlvorgang freigegeben werden.
  3. Sie leiten den Kunden zu einer Zahlungs- oder Einkaufswagenseite weiter, auf der keine Anmeldung erforderlich ist.

Produkte aus Feed/API

Methode 1: Funktion auf Kontoebene aktivieren

Wenn Sie die Funktion auf Kontoebene aktivieren, wird die URL-Vorlage, die Sie eingeben, auf alle infrage kommenden Produkte angewendet. Wenn Sie die Option auf Kontoebene aktivieren, dürfen Sie das Attribut „Direktkauf-Link-Vorlage“ [checkout_link_template] nicht im Produktfeed senden.

  1. Klicken Sie in Ihrem Merchant Center auf das Symbol für Tools und Einstellungen Symbol für das Menü für Tools und Einstellungen [Zahnrad] und wählen Sie aus dem Menü „Tools“ die Option Informationen zum Unternehmen aus.
  2. Rufen Sie den Tab „Kasse“ auf und klicken Sie auf Link dem Einkaufswagen oder der Kasse hinzufügen.
  3. Fügen Sie die URL hinzu und klicken Sie auf Senden.
  4. Klicken Sie zum Testen der URL auf Testen.
    1. Dadurch wird ein Produkt nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und die Zahlungsseite für dieses Produkt wird in einem neuen Tab geöffnet. Wenn bei der URL Probleme auftreten, wird eine leere Seite angezeigt. Wenn Sie eine leere Seite sehen, sollten Sie die URL auf Richtigkeit prüfen.

Weitere Informationen zur URL-Formatierung finden Sie unten im Abschnitt „URL-Formatierung auf Kontoebene“.

URL-Formatierung auf Kontoebene

Händler müssen eine Standard-URL-Vorlage angeben, die auf alle infrage kommenden Produkteinträge angewendet wird. Die URL-Vorlage sollte den Parameter {id} enthalten, damit Käufer zum richtigen Bezahlvorgang weitergeleitet werden:

  • {id} (erforderlich): Ist mit einer Produkt-ID verknüpft. Google ersetzt es durch das Produktdatenattribut ID [id].

Beispiel für eine Direktkauf-URL-Vorlage:

In der Direktkauf-URL-Vorlage auf Kontoebene können die erforderlichen Produktparameter entweder als Teil des Abfragestrings oder als Teil des URL-Pfads angegeben werden. Angenommen, Ihr Produktfeed enthält die folgenden Attribute:

title

color

item_group_id

id

Google-Malibu-Sonnenbrille – Rot

Rot

12345

12345-R

Google-Malibu-Sonnenbrille – Grün

Grün

12345

12345-G

Beispiel 1: Nutzer zur Einkaufswagenseite Ihres Geschäfts weiterleiten:
https://www.mystore.com/cart?productid={id}

Wenn Ihr Geschäft die oben genannte URL-Vorlage unterstützt, ersetzt Google {id} durch Ihre Produkt-ID aus dem Feed. Nutzer werden auf die Einkaufswagenseite Ihres Shops weitergeleitet, um den Kauf abzuschließen.

title id URL

Google-Malibu-Sonnenbrille – Rot

12345-R

https://www.mystore.com/cart?productId=12345-R

Google-Malibu-Sonnenbrille – Grün

12345-G

https://www.mystore.com/cart?productId=12345-G

Beispiel 2: Nutzer zur Zahlungsseite Ihres Geschäfts weiterleiten:
https://www.mystore.com/checkout/{id}

Wenn Ihr Geschäft die oben genannte URL-Vorlage unterstützt, ersetzt Google {id} durch Ihre Produkt-ID aus dem Feed. Nutzer werden zur Zahlungsseite Ihres Shops weitergeleitet, um den Kauf abzuschließen.

title id URL

Google-Malibu-Sonnenbrille – Rot

12345-R

https://www.mystore.com/checkout/12345-R

Google-Malibu-Sonnenbrille – Grün

12345-G

https://www.mystore.com/checkout/12345-G

Methode 2: Funktion auf Produktebene aktivieren

Wenn Sie die Direktkauf-Funktion nur für bestimmte Produkte aktivieren möchten oder in Ihrer URL andere Parameter als die ID verwendet werden, fügen Sie Ihrem Produktfeed einfach eine Direktkauf-URL hinzu. Verwenden Sie dazu das Attribut Direktkauf-Link-Vorlage [checkout_link_template]. Sie können Zahlungs-URLs in den Hauptproduktfeed hochladen oder auch einen Subfeed verwenden. Wenn Sie die Option auf Produktebene aktivieren, sollte in den Merchant Center-Einstellungen keine Direktkauf-URL auf Kontoebene eingegeben werden.

URL-Formatierung auf Produktebene

Jede Produktvariante sollte eine eindeutige URL haben, und die URL-Domain muss mit der Domain übereinstimmen, die für Ihre Produkteinträge verwendet wird. Diese URL leitet die Nutzer auf die Zahlungsseite weiter, auf der die jeweilige Produktvariante hinzugefügt wurde und zum Kauf verfügbar ist.

Beispiel für eine Direktkauf-URL auf Produktebene:

In diesem Beispiel aktualisieren Sie den Produktfeed mit dem Attribut Direktkauf-Link-Vorlage [checkout_link_template], wobei Sie für jedes Angebot einen eindeutigen Direktkauf-Link angeben.

title item_group_id id

checkout_link_template

Google-Malibu-Sonnenbrille – Rot

12345

12345-R

https://www.mystore.com/checkout?sku=12345-R

Google-Malibu-Sonnenbrille – Grün

12345

12345-G

https://www.mystore.com/checkout?sku=12345-G

Alternativ können Sie einen Subfeed mit den folgenden Attributen hochladen:

id checkout_link_template
12345 https://www.mystore.com/checkout?sku=12345
67890 https://www.mystore.com/checkout?sku=67890

Deaktivieren

Wenn Sie nicht mehr am Direktkauf-Programm teilnehmen möchten, wählen Sie die Schaltfläche „Keinen Link zum Einkaufswagen oder zur Kasse angeben“ aus. Prüfen Sie dann das Attribut Direktkauf-Link-Vorlage [checkout_link_template] im Produktfeed. Dieses Attribut darf keine Werte enthalten.

URL-Prüfung

Reibungslose Abläufe und eine positive Erfahrung für Nutzer sind uns wichtig. Wir überprüfen daher die URLs für den Bezahlvorgang oder den Einkaufswagen, um zu bestätigen, dass sie wie erwartet funktionieren und Nutzer auf eine gültige, funktionierende Zahlungsseite weitergeleitet werden. Dieser wiederkehrende Vorgang kann bis zu 24 Stunden dauern.

Hinweis: Google prüft regelmäßig, ob die URL-Vorlage auf der Zahlungs- oder Einkaufswagenseite funktioniert. Erlauben Sie Google StoreBot den Zugriff auf Ihre Website.

Empfehlungen für die Landingpage

Wenn die Kunden beim Bezahlvorgang oder im Einkaufswagen die richtigen Informationen vorfinden, gewinnen Sie damit das Vertrauen der Kunden und der Kauf kann effizienter abgewickelt werden. Ihre Kunden müssen klar erkennen können, von wem sie kaufen, was sie kaufen und wie viel sie dafür bezahlen. Wir empfehlen, Ihre Marke und die Bestelldetails deutlich zu präsentieren. Achten Sie darauf, dass die folgenden Informationen auf der Zahlungs-Landingpage sichtbar sind:

  • Ihre Marke: Kunden können hiermit überprüfen, ob sie sich tatsächlich an der richtigen Anlaufstelle befinden.
  • Produktinformationen: Geben Sie alle relevanten Details wie Bild, Menge und Preis sowie Produktvarianten wie Farbe und Größe an.
  • Preis: Eine Kostenaufschlüsselung gibt den Nutzern die Gewissheit, dass sie den richtigen Preis bezahlen.
  • Produktoffenlegungen: Zusätzlich zu den Angaben auf den Produktdetailseiten müssen Sie unter Umständen Produktwarnungen und andere erforderliche Offenlegungen auf der Zahlungs- oder Einkaufswagenseite veröffentlichen.

Tipp: Wir empfehlen, dass Sie für Produkte, die Sie auf Google anbieten, vollständige und korrekte Datenattribute angeben, damit Nutzer fundierte Kaufentscheidungen treffen können. Wenn Sie nicht bereits die folgenden Informationen für jedes Produkt gesendet haben, sollten Sie Ihren Feed damit aktualisieren:

  • Rücksendekosten und Rückgabefrist
  • Lieferzeit und Versandkosten
  • Mindestbestellwert
  • Mindestbestellwert für kostenlosen Versand
  • Verfügbarkeit

Gecrawlte Produkte

Direktkauf-Links zu gecrawlten Produkten hinzufügen
Google ruft aktuelle Informationen zu Ihren Produkten und Angeboten direkt von Ihrer Website ab. Mit dem Schemaattribut checkoutPageURLTemplate [checkout_link_template] können Sie Ihre Produktseiten mit einer URL für den Einkaufswagen oder für den Bezahlvorgang auszeichnen. Die URL sollte einem bestimmten Produkt oder einer bestimmten Variante entsprechen.

Nachdem Sie Ihre Produktseiten mit einem Markup versehen haben, kann Google die URL für den Einkaufswagen oder für den Bezahlvorgang abrufen und die Option für kaufbereite Käufer aktivieren, die direkt von Ihren Produkteinträgen zur Einkaufswagen- oder Zahlungs-Landingpage weitergeleitet werden soll. Der bestehende Link „Zur Website“ bleibt bei allen Produkteinträgen erhalten. Nutzer, die mehr über das Produkt erfahren möchten, können die vorhandene Produktdetailseite aufrufen.

Hinweis: Wenn Sie die Direktkauf-Funktion implementieren, sehen Käufer möglicherweise nicht die Seite mit den Produktdetails auf Ihrer Website, bevor sie etwas kaufen. Zusätzlich zu den Angaben auf den Produktdetailseiten können Sie auf der Zahlungsseite deutlich über Produktwarnungen und andere erforderliche Offenlegungen informieren oder die Funktion für diese Produkte deaktivieren.

Direktkauf-Links aus gecrawlten Produkten entfernen
Wenn Sie die Direktkauffunktion für Ihre gecrawlten Produkte entfernen möchten, entfernen Sie das Schemaattribut „checkoutPageURLTemplate“ aus Ihren Produktseiten.

Hinweis: Über den Feed oder die Content API übergebene Produktdaten haben Vorrang vor gecrawlten Daten.


Weitere Informationen

War das hilfreich?

Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Mögliche weitere Schritte:

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
1502410022477335277
true
Suchen in der Hilfe
true
true
true
true
true
71525