Benachrichtigung

In dieser Hilfe finden Sie Inhalte zu Merchant Center Next sowie zum klassischen Merchant Center. Ein entsprechendes Logo am Anfang der Artikel zeigt zweifelsfrei an, auf welche Version des Merchant Center jeweils Bezug genommen wird. 

Google Ads-Konto mit dem Merchant Center verknüpfen

Benutzerdefiniertes Symbol für Artikel des Merchant Center Next

Wie Sie ein Google Ads-Konto im klassischen Merchant Center verknüpfen, erfahren Sie hier.

Bevor Sie Shopping-Kampagnen erstellen können, müssen Sie Ihr Google Ads-Konto mit Ihrem Merchant Center-Konto verknüpfen. Nachdem Sie die Konten verknüpft haben, können Sie eine Kampagne mit Ihren Produktinformationen erstellen. Produktdaten im Merchant Center können auch für andere Add-ons verwendet werden, z. B. für Angebote und benutzerdefinierte Berichte.

Wenn Sie Ihr Merchant Center-Konto mit Ihrem Google Ads-Konto verknüpfen, können Sie Ihr Google Ads-Konto auch mit dem Unternehmensmanager verknüpfen. Dadurch wird automatisch eine Verknüpfung mit allen anderen verbundenen Apps im Unternehmensmanager-Konto hergestellt. So erhalten Sie in Ihrem Google Ads-Konto zusätzlich Funktionen, mit denen Sie Ihre Produkte und die lokalen Geschäfte bewerben.

Auf dieser Seite

Hinweis: In Ländern, in denen das Preisvergleichsportal-Programm verfügbar ist, können Sie Shopping-Anzeigen auf Preisvergleichsportalen Ihrer Wahl schalten. Einige Preisvergleichsportale verwalten Produktdaten und Kampagnen in Ihrem Namen, während andere Ihnen Tools zur Verfügung stellen, mit denen Sie die Einrichtung selbst vornehmen können. Weitere Informationen

Jetzt starten

Sie können ein neues Google Ads-Konto erstellen oder eine Verknüpfung mit einem vorhandenen Google Ads-Konto im Merchant Center erstellen. Wenn bereits ein Google Ads-Konto mit Ihrem Google-Konto verknüpft ist, können Sie es direkt mit diesem Konto verknüpfen. Für Google Ads-Konten, die anderen Nutzern gehören (z. B. Agenturpartner), benötigen Sie die Google Ads-Kundennummer. Diese finden Sie oben auf jeder Google Ads-Seite in der Nähe der E-Mail-Adresse des Kontos.

Wenn Sie Ihr Google Ads-Konto mit Ihrem Merchant Center-Konto verknüpfen, wird Ihr Google Ads-Konto standardmäßig mit dem Unternehmensmanager verknüpft. So werden alle Apps und Dienste, die Sie bei Google verwenden, miteinander verbunden. Sie haben auch die Möglichkeit, eine Verknüpfung nur mit Ihrem Merchant Center-Konto herzustellen.

Sie können im Merchant Center unter „Apps und Dienste“ ein Google Ads-Konto oder eine Verknüpfung zu einem bestehenden Google Ads-Konto erstellen. Sie können dies auch tun, wenn Sie Ihre erste Kampagne im Merchant Center erstellen. In diesem Artikel werden die Schritte im Bereich „Tools und Einstellungen“ beschrieben.

Option 1: Im Merchant Center eine Verknüpfung mit einem Google Ads-Konto herstellen, dessen Inhaber Sie sind

  1. Klicken Sie im Merchant Center auf das Symbol Tools und Einstellungen Symbol für das Menü für Tools und Einstellungen [Zahnrad].
  2. Wählen Sie den Tab Apps und Dienste aus.
  3. Wählen Sie unter „Google-Dienste“ die Option Dienst hinzufügen aus.
  4. Wählen Sie im Pop-up-Fenster das Google Ads-Konto aus, das Sie verknüpfen möchten.
  5. Klicken Sie auf Verknüpfen, um die Verknüpfung Ihres Google Ads-Kontos mit dem Unternehmensmanager zu bestätigen.
  6. Wenn Sie Ihr Google Ads-Konto nur mit dem Merchant Center verknüpfen möchten, wählen Sie Nur mit dem Merchant Center verknüpfen und dann Verknüpfen aus.

Option 2: Neues Google Ads-Konto im Merchant Center erstellen

  1. Klicken Sie im Merchant Center auf das Symbol Tools und Einstellungen Symbol für das Menü für Tools und Einstellungen [Zahnrad].
  2. Wählen Sie den Tab Apps und Dienste aus.
  3. Wählen Sie unter „Google-Dienste“ die Option Dienst hinzufügen aus.
  4. Wählen Sie im Pop-up-Fenster Neues Google Ads-Konto erstellen und dann Weiter aus. Bearbeiten Sie ggf. die vorab ausgefüllten Felder. Klicken Sie auf Verknüpfen, um die Verknüpfung Ihres Google Ads-Kontos mit dem Unternehmensmanager zu bestätigen.
  5. Wenn Sie Ihr Google Ads-Konto nur mit dem Merchant Center verknüpfen möchten, wählen Sie „Nur mit dem Merchant Center verknüpfen“ und dann „Verknüpfen“ aus.
Hinweis: Während der Einrichtung geben Sie Ihre Zeitzone und Währung an. Die Optionen werden basierend auf Ihrem Standort vorab ausgefüllt. Sie können die Zeitzone und die Währung jedoch ändern, wenn Sie Ihr Konto einrichten. Nachdem Sie Ihr Konto erstellt haben, können Sie diese Einstellungen später nicht mehr ändern.

Option 3: Im Merchant Center eine Verknüpfung mit einem Google Ads-Konto herstellen, das Sie nicht verwalten

Im Merchant Center eine Verknüpfungsanfrage an Google Ads senden

Hinweis: Wenn Sie Administratorzugriff auf das Google Ads-Konto und das Merchant Center-Konto haben, können Sie die Verknüpfung direkt auf dem Tab „Apps und Dienste“ erstellen.

  1. Klicken Sie im Merchant Center auf das Symbol Tools und Einstellungen Symbol für das Menü für Tools und Einstellungen [Zahnrad].
  2. Wählen Sie den Tab Apps aus.
  3. Wählen Sie unter „Google-Dienste“ die Option Dienst hinzufügen aus.
  4. Wählen Sie im Pop-up-Fenster Nicht von Ihnen verwaltetes Konto und dann Weiter aus.
  5. Geben Sie die Google Ads-Kundennummer ein und klicken Sie auf Weiter.
  6. Wählen Sie dann Anfrage senden aus.
  7. Dieses Google Ads-Konto wird in der Tabelle der Google-Dienste mit dem Vermerk „Anfrage gesendet“ angezeigt, bis es genehmigt wurde.
  8. Geben Sie die Google Ads-Kundennummer ein und klicken Sie auf Weiter.
Hinweis: Wenn für Ihr Google Ads-Konto die Bestätigung in zwei Schritten erforderlich ist, müssen Sie vor dem Verknüpfen Ihres Kontos entweder die Bestätigung in zwei Schritten in Ihrem Google-Konto aktivieren oder die Funktion Bestätigung in zwei Schritten in Google Ads nicht mehr erzwingen auswählen.

Verknüpfungsanfrage in Google Ads genehmigen

Verknüpfungsanfragen aus dem Merchant Center-Konto müssen in dem Google Ads-Konto genehmigt werden, mit dem Sie eine Verknüpfung erstellen. Nutzer mit Administratorzugriff auf das Google Ads-Konto sollten die Verknüpfungsanfrage so genehmigen:

Hinweis: Die folgende Anleitung bezieht sich auf das neue Design der Google Ads-Oberfläche. Wenn Sie das vorherige Design verwenden möchten, klicken Sie einfach auf das Symbol „Darstellung“ und wählen Sie Bisheriges Design verwenden aus. Wenn Sie die vorherige Version von Google Ads verwenden, sehen Sie sich die Kurzübersicht an oder verwenden Sie die Suchleiste im oberen Navigationsbereich von Google Ads, um die gewünschte Seite zu finden.
  1. Klicken Sie in Ihrem Google Ads-Konto auf das Zahnradsymbol Symbol für das Menü für Tools und Einstellungen [Zahnrad].
  2. Klicken Sie auf Verknüpfte Konten.
  3. Suchen Sie unter „Von Google“ nach „Google Merchant Center“ und wählen Sie dann Verwalten und verknüpfen aus.
  4. Suchen Sie das zu verknüpfende Konto. In der Spalte „Status“ wird angezeigt, dass Ihre Zustimmung erforderlich ist.
  5. Wählen Sie in der Spalte „Aktionen“ die Option Anfrage anzeigen aus und überprüfen Sie die Anfragedetails.
  6. Wählen Sie Genehmigen aus.

Verknüpfungen zwischen Konten verwalten

Nachdem Sie Ihre Google Ads-Konten miteinander verknüpft haben, können Sie die Anfrage stornieren, die Verknüpfung der Konten aufheben oder den Status einer Verknüpfungsanfrage im Merchant Center oder im Unternehmensmanager aufrufen.

Bei einem Google Ads-Konto, das mit dem Unternehmensmanager verknüpft ist, können Super Admins und Google Ads-Administratoren die Verknüpfung der Konten aufheben. So heben Sie die Verknüpfung eines Google Ads-Kontos mit dem Unternehmensmanager auf:

  1. Wählen Sie im Unternehmensmanager den Tab Apps und Dienste aus.
  2. Wählen Sie das Konto aus, das Sie entfernen möchten.
  3. Wählen Sie in der rechten Seitenleiste Zugriff entziehen aus.
  4. Bestätigen Sie bei Aufforderung, dass Sie die Verknüpfung des Kontos aufheben möchten.
Hinweis: Wenn Sie ein Google Ads-Konto aus dem Unternehmensmanager entfernen, verlieren alle Apps im Unternehmensmanager den Zugriff auf die Daten aus dem Google Ads-Konto.

Datenfreigabe

Wenn Sie Ihr Google Ads-Konto mit dem Merchant Center verknüpfen, werden einige Ihrer Daten zwischen den beiden Konten freigegeben.

Über das Merchant Center freigegebene Daten

  • Name und ID Ihres Merchant Center-Kontos
  • Produkttitel, -beschreibungen und -bilder, die in der Google Suche und bei Google Maps zu sehen sind

Über Google Ads freigegebene Daten

  • Name und Konto-ID Ihres Google Ads-Kontos
  • Klicks und Conversions auf Kampagnen-, Anzeigen- und Anzeigengruppenebene

Häufig gestellte Fragen

Wer kann Anfragen zur Verknüpfung eines Google Ads-Kontos initiieren?

Nur Nutzer mit Administratorzugriff können im Merchant Center Anfragen zur Kontoverknüpfung initiieren.

Wer kann Verknüpfungsanfragen genehmigen, wenn ich eine Verknüpfung mit einem bestehenden Google Ads-Konto erstelle?

Nur Nutzer mit Administratorzugriff auf das Konto können in Google Ads Verknüpfungsanfragen genehmigen.

Wer kann die Verknüpfung eines Google Ads-Kontos aufheben?

Bei Google Ads-Konten, die mit dem Unternehmensmanager verknüpft sind, kann die Verknüpfung eines Google Ads-Kontos nur von einem Super Admin aufgehoben werden.

Bei Google Ads-Konten, die mit dem Merchant Center verknüpft sind, kann die Verknüpfung jederzeit in Google Ads von Nutzern mit Administratorzugriff auf das Google Ads-Konto bzw. im Merchant Center von Nutzern mit Merchant Center-Administratorzugriff aufgehoben werden. Für andere Aktionen im verknüpften Konto gelten möglicherweise zusätzliche Zugriffsanforderungen (auch wenn beide Konten verknüpft sind). Beispiel:

  • Nutzer von Merchant Center-Konten können Kampagnen nur erstellen oder bearbeiten, wenn sie Administrator- oder Standardzugriff auf das verknüpfte Google Ads-Konto haben.
  • Ein Google Ads-Kontoadministrator kann im Merchant Center nur Produkte bearbeiten oder hinzufügen bzw. Kampagnen erstellen, wenn er auch Zugriff auf das verknüpfte Merchant Center-Konto hat. Der Administrator des Google Ads-Kontos kann jedoch Kampagnen über Google Ads erstellen.

Was passiert, wenn die Verknüpfung eines Google Ads-Kontos mit dem Unternehmensmanager aufgehoben wird?

Wenn Sie ein Google Ads-Konto aus dem Unternehmensmanager entfernen, verliert es den Zugriff auf die Daten aller Apps, die über den Unternehmensmanager verbunden sind. Für Kampagnen in Google Ads, die Produktinformationen aus dem verbundenen Merchant Center-Konto und aus verbundenen Google Unternehmensprofilen benötigen, werden daher keine Produktinformationen mehr für die Anzeigenauslieferung verwendet. Außerdem können Sie dann in Google Ads keine neuen Kampagnen mehr erstellen, die auf Produktinformationen aus diesen Konten basieren. Andere Kampagnentypen, einschließlich Performance Max-Kampagnen, werden weiterhin über Google Ads ausgeliefert.

Was passiert, wenn die Verknüpfung eines Google Ads-Kontos mit dem Merchant Center aufgehoben wird?

Für Kampagnen in Google Ads, die Produktinformationen aus dem Merchant Center-Konto benötigen, werden keine Produktinformationen mehr für die Anzeigenauslieferung verwendet. Außerdem können Sie dann in Google Ads keine neuen Kampagnen mehr erstellen, die auf Produktinformationen aus dem nicht mehr verknüpften Merchant Center-Konto basieren. Über Google Ads werden weiterhin andere Kampagnentypen im Konto ausgeliefert.

Kann ich ein Google Ads-Verwaltungskonto mit dem Merchant Center verknüpfen?

Nein, Google Ads-Verwaltungskonten können nicht mit dem Merchant Center verknüpft werden. Mit einem Google Ads-Verwaltungskonto können Sie mehrere Google Ads-Konten aufrufen und verwalten.

Wie viele Google Ads-Konten kann ich mit einem Merchant Center-Konto oder mit meinem Unternehmensmanager verknüpfen?

Ein Merchant Center-Konto kann mit bis zu 100 Google Ads-Konten verknüpft werden. Mit einem Unternehmensmanager können bis zu 20 Google Ads-Konten verknüpft werden.

War das hilfreich?

Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü