Probleme mit Displaykampagnen beheben

Wenn Sie mit Ihrer Displaykampagne nicht die gewünschte Leistung erzielen, können Probleme mit Ihren Anzeigen, den Geboten, der Ausrichtung, dem Conversion-Tracking, der Remarketing-Einrichtung oder den Kampagneneinstellungen vorliegen.

Um diese Probleme zu beheben, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Problembehebung bei Displaykampagnen

In der neuen Google Ads-Oberfläche können Sie auf der Seite "Übersicht" die Karte "Statusübersicht" aufrufen, um Benachrichtigungen und Informationen zu vielen Problemen zu sehen, die sich auf Ihre Displaynetzwerk-Elemente auswirken. Weitere Informationen zur Statusübersicht

  1. Klicken Sie im Navigationsbereich auf Displaynetzwerk-Kampagnen oder den Namen einer einzelnen Kampagne.
  2. Klicken Sie im Seitenmenü links (rechts neben der Navigationsleiste) auf Übersicht.
    • Die Karte "Statusübersicht" befindet sich rechts neben dem Leistungsdiagramm.
  3. Klicken Sie auf Aufrufen oder auf eine der Benachrichtigungen auf der Statuskarte, um die vollständige Liste der Benachrichtigungen einzublenden.
  4. Klicken Sie auf eine der Benachrichtigungskarten, um die Benachrichtigung zu maximieren und weitere Informationen einzublenden.
    • Wenn Sie auf der Karte "Statusübersicht" auf eine Benachrichtigung geklickt haben, wird diese automatisch maximiert.

Hinweis

Die Aktualisierung von Benachrichtigungen nimmt etwa einen Tag in Anspruch.

Arten von Benachrichtigungen

Die Seite "Übersicht" enthält wichtige Statusinformationen zu Ihrem Konto, mit denen Sie Probleme mit Ihren Displaynetzwerk-Kampagnen, Remarketing-Kampagnen, Anzeigen, Anzeigengruppen und Zielgruppenquellen verstehen und beheben können. Es gibt drei Arten von Benachrichtigungen: 

  • Wesentliche Leistungsprobleme, die behoben werden müssen, damit Ihre Anzeigen weiterhin geschaltet werden
  • Probleme, die behoben werden müssen, um das volle Potenzial Ihrer Anzeigen auszuschöpfen und die gute Leistung einer Kampagne weiterhin sicherzustellen
  • Statusmeldungen, die Sie darüber informieren, dass Ihre Zielgruppenquellen, Ihre Feeds und das Conversion-Tracking wie erwartet funktionieren

Andere Stellen in der Google Ads-Oberfläche mit Tag-Berichten

Auch im Bereich "Zielgruppenquellen" der Zielgruppenverwaltung können Sie überprüfen, ob Ihr Remarketing-Tag richtig funktioniert.

Häufige Probleme bei Displaykampagnen

Nicht ausgelieferte Anzeigen

Erläuterung

Für eine erfolgreiche Kampagne ist es von größter Wichtigkeit, dass die Anzeigen ausgeliefert werden. Auf der Seite Warum wird meine Anzeige nicht geschaltet? können Sie mögliche Probleme systematisch durchgehen.

Allgemeine Benachrichtigungen bei Problemen, die die Auslieferung von Anzeigen verhindern

Restriktive Ausrichtung
Anzeigen werden aufgrund einer zu restriktiven Ausrichtung nicht ausgeliefert.
Benachrichtigung Sie erreichen mit den Anzeigen dieser Anzeigengruppe keine Nutzer
Lösung

In den folgenden Fällen ist die Reichweite unter Umständen begrenzt: 

  • Eng gefasste Ausrichtung mit nur einer Ausrichtungsmethode
  • Gleichzeitige Verwendung verschiedener Ausrichtungsmethoden in derselben Anzeigengruppe
  • Verwendung mehrerer Ausschlüsse
  • Kampagneneinstellungen, die die Reichweite einschränken, z. B. die Ausrichtung auf ein kleines geografisches Gebiet

Wenn Sie mit Ihrer Anzeigengruppe nicht genug Nutzer erreichen, werden keine Anzeigen ausgeliefert. Falls Sie Ihre Anzeigengruppe beispielsweise auf Zielgruppen, Placements und Keywords ausgerichtet haben, werden möglicherweise zu wenige Übereinstimmungen für all diese Ausrichtungsmethoden gefunden. Um das Problem zu beheben, können Sie einige dieser Ausrichtungsmethoden entfernen und stattdessen als Beobachtungen hinzufügen.

Weitere Informationen

Best Practice Mit dem Tool zur Schätzung der Reichweite können Sie die potenzielle Reichweite abschätzen.
Zu niedrige Gebote
Da das aktuelle Gebot zu niedrig ist, sind die Anzeigen nicht wettbewerbsfähig.
Benachrichtigung Keine Anzeigenbereitstellung aufgrund zu niedriger Gebote in der Anzeigengruppe
Lösung

Wenn Sie Ihre Gebote erhöhen, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Anzeigen für potenzielle Kunden ausgeliefert werden. Beispielsweise können neue Mitbewerber oder Änderungen der Markttrends dazu führen, dass höhere Gebote als gewöhnlich erforderlich sind.

Sie können das Gebot unter "Kampagneneinstellungen" anpassen. Weitere Informationen

Best Practice Mit dem Gebotssimulator lässt sich der optimale Gebotsbetrag für Ihre Geschäftsziele ermitteln.

Erläuterung

Wenn Anzeigen und Ausrichtung nicht zueinander passen, werden Ihre potenziellen Kunden möglicherweise nicht erreicht. Einige Anzeigentypen sind nicht für bestimmte Ausrichtungsmethoden geeignet. Wenn Sie nur diesen Typ oder diese Methode in einer Gruppe oder Kampagne verwenden, können Ihre Anzeigen überhaupt nicht ausgeliefert werden.

Allgemeine Benachrichtigungen für inkompatible Ausrichtungsmethoden und Anzeigen

  • Gmail-Anzeigen können nicht mit benutzerdefinierten Zielgruppen mit gemeinsamen Interessen kombiniert werden.
  • Nur Gmail-Anzeigen, für die "Gmail-Kampagne" als Untertyp ausgewählt ist, dürfen mit Remarketing-Listen oder ähnlichen Zielgruppen geschaltet werden. Bei anderen Kampagnentypen ist dies nicht möglich.
  • Gmail-Anzeigen können nur auf mail.google.com ausgeliefert werden. Weitere Informationen
  • Die Auslieferung von Nicht-Gmail-Anzeigen auf mail.google.com ist nicht möglich.
  • Der Kundenabgleich für Displaykampagnen ist nur für Gmail-Anzeigen verfügbar.

Remarketing-Tags und Feeds

Im Dashboard werden auch eventuelle kritische Probleme mit dem Remarketing-Tag (einschließlich benutzerdefinierter Parameter) oder mit Feeds angezeigt, die über "Geschäftsdaten" oder ein Merchant Center-Konto verknüpft sind. Auf Basis dieser Feeds und der Remarketing-Listen werden dynamische Displaynetzwerk-Anzeigen erstellt.

Erläuterung

Wenn Ihr Tag nicht funktioniert, werden Ihre Remarketing-Listen möglicherweise nicht mit Einträgen versehen und Sie können diese Listen nicht zur Ausrichtung verwenden. Falls die Liste zu wenig Nutzer enthält, werden Ihre Anzeigen unter Umständen aus Datenschutzgründen nicht ausgeliefert.

Hinweis

Die Anzahl der Nutzer in Ihren Remarketing-Listen umfasst alle aktiven und inaktiven Nutzer weltweit. Ihre Anzeigen können nur für Nutzer geschaltet werden, die sich in den Zielregionen Ihrer Kampagnen befinden und in den von Ihnen ausgewählten Netzwerken aktiv sind (z. B. Google Displaynetzwerk, Suchnetzwerk oder YouTube). Daher ist die Anzahl der Nutzer, die Ihre Anzeigen möglicherweise sehen, unter Umständen kleiner als auf den Remarketing-Listen in Google Ads.

Beim dynamischen Remarketing ist außerdem anhand von Tag-Parametern wie etwa Produkt-IDs zu erkennen, welche Produkte sich die Nutzer angesehen haben. Wenn Probleme mit den Parametern auftreten, erscheinen in den dynamischen Anzeigen eventuell Produkte, die weniger relevant sind.

Wenn sich die Anzahl geeigneter Artikel im Feed stark verringert hat oder einige Artikel abgelehnt wurden, können potenziellen Kunden in Ihren dynamischen Anzeigen keine relevanten Produkte präsentiert werden.

Allgemeine Benachrichtigungen für Remarketing-Tags und -Feeds

Inaktives Tag
Ihren Zielgruppenlisten wurden keine Websitebesucher über das Tag hinzugefügt.
Benachrichtigung Das Google Ads-Tag war in der vergangenen Woche nicht aktiv
Lösung

Sehen Sie sich die Anleitung zur Tag-Kennzeichnung an. Überprüfen Sie anschließend das Tag und stellen Sie sicher, dass die benutzerdefinierten Parameter für Ihren Unternehmenstyp implementiert sind.

Klicken Sie in der Benachrichtigungskarte auf TAG-ANLEITUNG AUFRUFEN, um zu sehen, wie Sie auf den Tag-Code zugreifen und diesen ändern können.

Weitere Informationen

Best Practice Mit der Zielgruppenverwaltung können Sie Tags miteinander vergleichen.

Weitere häufige Probleme mit Displaykampagnen

Niedriges Budget
Ihre Anzeigen werden seltener als eigentlich möglich bereitgestellt. Daher erzielen Sie mit Ihren Kampagnen nicht die bestmögliche Leistung.
Benachrichtigung Ihre Kampagne ist durch das Budget eingeschränkt
Lösung

Sie sollten Ihr Budget erhöhen. Wenn Ihr Budget bereits vor Ablauf der Spitzenzeiten aufgebraucht ist, sollten Sie es leicht erhöhen, um zu sehen, ob Sie so gleichbleibend hohe Leistungen erzielen können. Sollten Sie mit Ihren Anzeigen während der Zeit, in der sie vorher nicht ausgeliefert wurden, weiterhin gute Leistungen erzielen, bietet sich unter Umständen eine größere Budgeterhöhung an.

Klicken Sie auf Einstellungen aufrufen, um Ihr Budget zu ändern.

Weitere Informationen

Keine Anzeigen
Anzeigengruppen ohne Anzeigen werden nicht ausgeliefert.
Benachrichtigung Die Anzeigengruppe enthält keine Anzeigen 
Lösung

Fügen Sie Ihren Anzeigengruppen Anzeigen hinzu. 

Klicken Sie in der Benachrichtigungskarte auf Anzeigen aufrufen, um Anzeigengruppen Anzeigen hinzuzufügen.

Best Practice Verwenden Sie responsive Anzeigen. Diese werden in Größe und Format automatisch an die Werbefläche angepasst. Weitere Informationen
Abgelehnte Anzeigen
Ihre Anzeigen können erst ausgeliefert werden, nachdem sie vom Richtlinienteam freigegeben wurden.
Benachrichtigung Alle Anzeigen in der Anzeigengruppe wurden abgelehnt
Lösung

Wenn es Richtlinienprobleme gibt, klicken Sie auf die Links in den Benachrichtigungen, um zu erfahren, wie Sie diese beheben können. Bearbeitete Anzeigen werden erneut zur Überprüfung gesendet. Eventuell werden in Ihrer Anzeige unangemessene Inhalte verwendet, Sie oder Ihr Produkt falsch dargestellt, personenbezogene Daten angefordert oder Markenrechte verletzt. Weitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben