Ähnliche Zielgruppen für die Suche

Mit Remarketing erreichen Sie Nutzer, die Ihre Website bereits besucht haben und sich für die angebotenen Produkte oder Dienstleistungen interessieren. Wenn Sie außerdem neue Websitebesucher gewinnen möchten, sollten Sie Nutzer berücksichtigen, die ein ähnliches Suchverhalten haben wie diejenigen in Ihrer Remarketing-Liste.

Vorteile

  • Sie können Anzeigen auf Nutzer ausrichten, die den Besuchern Ihrer Website ähneln.
  • Es ist für Sie einfacher, die richtigen Zielgruppen anzusprechen.
  • Sie machen neue potenzielle Kunden auf sich aufmerksam.

Funktionsweise

Das Suchverhalten der Besucher aus Ihrer Remarketing-Liste wird in Google Ads anhand der letzten Suchaktivitäten dieser Nutzer ermittelt.Auf Grundlage dieser Informationen findet das System dann automatisch neue potenzielle Kunden, deren Suchverhalten dem der Nutzer in Ihrer Remarketing-Liste ähnelt.

Angenommen Sie betreiben einen Onlineshop für Sportartikel und Ihre Remarketing-Liste enthält Kunden, die auf Ihrer Website Laufschuhe gekauft haben. Statt Ihre Anzeigen auf ein eher allgemeines Thema wie Laufen auszurichten, können Sie ähnliche Zielgruppen verwenden. Damit wird ermittelt, wonach die Nutzer in dieser Liste vor dem Aufruf Ihrer Website und dem Kauf der Laufschuhe gesucht haben. In diesem Fall waren die Suchanfragen beispielsweise "Triathlon-Training" und "leichte Laufschuhe kaufen". Auf der Grundlage dieser Informationen werden dann Nutzer mit ähnlichem Suchverhalten gesucht, beispielsweise Nutzer, die nach "leichte Laufschuhe kaufen" gesucht haben.

Ihre Listen mit ähnlichen Zielgruppen werden automatisch aktualisiert, wenn sich die ursprüngliche Liste verändert und die Nutzer ihr Suchverhalten ändern. Listen mit ähnlichen Zielgruppen müssen nach dem Erstellen nicht mehr bearbeitet werden.

Voraussetzungen für ähnliche Zielgruppen

Für die Suche nach ähnlichen Zielgruppen werden Millionen von Suchanfragen auf Google analysiert und die relevantesten Remarketing-Listen ermittelt. Hierbei berücksichtigen wir unter anderem die folgenden Faktoren:

  • Die Anzahl der Besucher in der ursprünglichen Liste
  • Wann diese Besucher in die Liste aufgenommen wurden
  • Die Ähnlichkeit des Suchverhaltens dieser Besucher
  • Alle Veränderungen, die an der ursprünglichen Liste vorgenommen wurden

Für die Liste ähnlicher Zielgruppen wird eine Remarketing- oder Kundenabgleich-Liste genutzt. Diese muss mindestens 1.000 Cookies mit hinreichend ähnlichem Suchverhalten enthalten, damit daraus eine ähnliche Zielgruppe erstellt werden kann. Weitere Informationen zur Erfassung von Nutzerinformationen in Google Ads

Sie können ähnliche Zielgruppen anhand von verschiedenen Listen erstellen: regelbasierte oder über Website-Tags generierte Remarketing-Listen oder Listen für den Kundenabgleich, die aus E-Mail-Adressen, Postanschriften und Telefonnummern bestehen. Falls diese Quellen nicht genügend Informationen enthalten, müssen Sie möglicherweise mehr Interaktionen und Suchanfragen abwarten. Wenn Sie unter "Gemeinsam genutzte Bibliothek" auf Zielgruppenverwaltung klicken, sehen Sie möglicherweise, dass diese Listen als "Inkompatibel" gekennzeichnet sind.

Wichtig

Beim Erstellen von ähnlichen Zielgruppen werden keine vertraulichen Informationen verwendet. Dazu zählen beispielsweise Suchanfragen, die Rückschlüsse auf die ethnische Herkunft, Religion, sexuelle Orientierung oder Gesundheit des Nutzers ermöglichen. Weitere Informationen zu unserer Richtlinie zu personalisierter Werbung

Nutzer, die nicht in ähnliche Zielgruppen aufgenommen werden möchten, können diese Option in den Einstellungen für Werbung deaktivieren.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben