Videokampagnen ausrichten

Für Kampagnen sind diverse Ausrichtungsmethoden verfügbar, mit denen Sie die gewünschte Zielgruppe unter Berücksichtigung ihrer Merkmale, Interessen und bevorzugten Inhalte erreichen können.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Ausrichtungsmethoden zu Anzeigengruppen in einer Videokampagne hinzufügen oder ausschließen.

Vorbereitung

Wenn Sie mit den Ausrichtungsmethoden für Videokampagnen noch nicht vertraut sind, sollten Sie zunächst den Artikel Ausrichtung von Videokampagnen lesen.

Wichtiger Hinweis: Durch jede hinzugefügte Ausrichtungsmethode wird die Ausrichtung eingeschränkt, nicht erweitert.

Anleitung

Demografische Ausrichtung hinzufügen

  1. Klicken Sie links im Seitenmenü auf Demografische Merkmale.
    • Alle demografischen Gruppen sind standardmäßig für die Ausrichtung ausgewählt. Sie müssen sie nur bearbeiten, wenn Sie die entsprechenden Nutzer ausschließen möchten.
  2. Klicken Sie oben im Seitenmenü unter Demografische Merkmale auf die demografische Gruppe, die Sie bearbeiten möchten:
    • Alter
    • Geschlecht
    • Elternstatus
    • Haushaltseinkommen
    • Kombinationen
    • Ausschlüsse
  3. Fügen Sie demografische Gruppen in der Tabelle hinzu, indem Sie den Status des Punkts ändern. Auf die gleiche Weise können Gruppen ausgeschlossen werden. Neben hinzugefügten Gruppen ist ein grüner und neben ausgeschlossenen Gruppen ein roter Punkt zu sehen.

Detaillierte demografische Merkmale hinzufügen

  1. Klicken Sie im Seitenmenü links auf Zielgruppen.
  2. Klicken Sie auf das Stiftsymbol .
  3. Wählen Sie unter "Alle Zielgruppen" die Option Detaillierte demografische Merkmale aus.
  4. Klicken Sie unter "Detaillierte demografische Merkmale" auf den Namen der demografischen Gruppe, um eine Liste mit bestimmten demografischen Merkmalen für diese Gruppe zu öffnen.
  5. Sie können neue detaillierte demografische Merkmale auswählen, indem Sie das Kästchen neben der jeweiligen Zielgruppe anklicken, die Sie hinzufügen.
  6. Wiederholen Sie die Schritte 4 und 5, bis Sie jedes detaillierte demografische Segment ausgewählt haben, das Sie Ihrer Kampagne hinzufügen möchten.
  7. Klicken Sie auf "Speichern". Dadurch werden der Kampagne die ausgewählten demografischen Merkmale hinzugefügt.

Ausrichtung nach Interessen hinzufügen (Zielgruppen mit gemeinsamen Interessen oder kaufbereite Zielgruppen)

  1. Klicken Sie im Seitenmenü links auf Zielgruppen.
  2. Klicken Sie auf das Stiftsymbol Bearbeiten.
  3. Sie können ein neues Zielgruppensegment erstellen oder Ihren Kampagnen oder Anzeigengruppen zuvor erstellte Zielgruppen hinzufügen, indem Sie das Kästchen neben der Spalte "Zielgruppe" anklicken. 
  4. Wählen Sie unter "Hinzufügen zu" entweder "Kampagne" oder "Anzeigengruppe" aus, je nachdem, auf welcher Ebene Sie die Zielgruppen verwenden möchten.
  5. Wählen Sie eine Remarketing-Liste aus, indem Sie das zugehörige Kästchen anklicken. Klicken Sie das Kästchen neben der Spaltenüberschrift "Zielgruppe" an, um alle Remarketing-Listen auszuwählen.
  6. Wählen Sie unter "Hinzufügen zu" entweder "Kampagne auswählen" oder "Anzeigengruppe auswählen" aus, je nachdem, für welche Option Sie sich zuvor entschieden haben. 
  7. Für die Option zum Hinzufügen zu einer Kampagne:
    1. Wählen Sie die Kampagne aus, der Sie die Liste hinzufügen möchten.
    2. Wählen Sie die Option "Ausrichtung" aus. Weitere Informationen zu Ausrichtungsmethoden finden Sie in diesem Hilfeartikel.
    3. Optional: Fügen Sie Ihrer Kampagne zusätzlich Zielgruppen mit gemeinsamen Interessen oder kaufbereite Zielgruppen hinzu.
  8. Für die Option zum Hinzufügen zu einer Anzeigengruppe:
    1. Wählen Sie eine Kampagne und dann eine Anzeigengruppe aus.
    2. Wählen Sie die Option "Ausrichtung" aus. Weitere Informationen zu Ausrichtungsmethoden finden Sie in diesem Hilfeartikel.
    3. Optional: Fügen Sie Ihrer Anzeigengruppe zusätzlich Zielgruppen mit gemeinsamen Interessen oder kaufbereite Zielgruppen hinzu.
  9. Klicken Sie auf Speichern.

Ausrichtung auf Remarketing-Listen hinzufügen

  1. Klicken Sie im Seitenmenü links auf Zielgruppen.
  2. Klicken Sie auf das Stiftsymbol Bearbeiten.
  3. Sie können Ihren Kampagnen oder Anzeigengruppen zuvor erstellte Zielgruppen hinzufügen, indem Sie das Kästchen neben der Spalte "Zielgruppe" anklicken. 
  4. Wählen Sie unter "Hinzufügen zu" entweder "Kampagne" oder "Anzeigengruppe" aus, je nachdem, auf welcher Ebene Sie die Zielgruppen verwenden möchten.
  5. Wählen Sie eine Remarketing-Liste aus, indem Sie das zugehörige Kästchen anklicken. Klicken Sie das Kästchen neben der Spaltenüberschrift "Zielgruppe" an, um alle Remarketing-Listen auszuwählen.
  6. Wählen Sie unter "Hinzufügen zu" entweder "Kampagne auswählen" oder "Anzeigengruppe auswählen" aus, je nachdem, für welche Option Sie sich zuvor entschieden haben. 
  7. Für die Option zum Hinzufügen zu einer Kampagne:
    1. Wählen Sie die Kampagne aus, der Sie die Liste hinzufügen möchten.
    2. Wählen Sie die Option "Ausrichtung" aus. Weitere Informationen zu Ausrichtungsmethoden finden Sie in diesem Hilfeartikel.
    3. Optional: Fügen Sie Ihrer Kampagne zusätzlich Remarketing-Listen hinzu.
  8. Für die Option zum Hinzufügen zu einer Anzeigengruppe:
    1. Wählen Sie eine Kampagne und dann eine Anzeigengruppe aus.
    2. Wählen Sie die Option "Ausrichtung" aus. Weitere Informationen zu Ausrichtungsmethoden finden Sie in diesem Hilfeartikel.
    3. Optional: Fügen Sie Ihrer Anzeigengruppe zusätzlich Remarketing-Listen hinzu.
  9. Klicken Sie auf Speichern.
Wenn Ihre Remarketing-Listen auf Abos oder Besuchen von YouTube-Musikkanälen basieren, müssen Sie eventuell überprüfen, ob Sie mit dem richtigen Kanal verknüpft sind. Weitere Informationen

Placement-Targeting hinzufügen

  1. Klicken Sie im Seitenmenü links auf Placements.
  2. Klicken Sie auf das Pluszeichen .
  3. Fügen Sie die URLs für die gewünschten YouTube- und Displaynetzwerk-Placements hinzu oder suchen Sie danach.
  4. Sie können ein neues Placement erstellen oder Ihren Anzeigengruppen vorher erstellte Placements hinzufügen, indem Sie auf das Kästchen neben der Spalte "Placement" klicken.
  5. Klicken Sie auf das Stiftsymbol Bearbeiten neben "Anzeigengruppe auswählen".
  6. Wählen Sie die Kampagne und die Anzeigengruppen aus, für die Sie Placement-Targeting verwenden möchten. 
  7. Wählen Sie "YouTube-Kanäle", "YouTube-Videos", "Websites", "Apps" und/oder "App-Kategorien" aus. 
  8. Klicken Sie auf Speichern.
Wenn Sie auf bestimmten YouTube-Kanälen von Musikkünstlern werben, müssen Sie möglicherweise überprüfen, auf welche Videos Sie Ihre Anzeigen ausrichten können. Weitere Informationen

Themenbezogenes Targeting hinzufügen

  1. Klicken Sie im Seitenmenü links auf Themen.
  2. Klicken Sie auf das Stiftsymbol Bearbeiten.
  3. Sie können Ihren Kampagnen oder Anzeigengruppen vorher erstellte Zielgruppen hinzufügen, indem Sie auf das Kästchen neben der Spalte "Thema" klicken. 
  4. Klicken Sie auf das Stiftsymbol Bearbeiten neben "Anzeigengruppe auswählen".
  5. Wählen Sie die Kampagne und die Anzeigengruppen aus, für die Sie themenbezogenes Targeting verwenden möchten. 
  6. Wählen Sie die Themen aus, die Sie hinzufügen möchten. 
  7. Klicken Sie auf Speichern.

Keyword-Targeting hinzufügen

  1. Klicken Sie im Seitenmenü links auf Keywords.
  2. Klicken Sie auf das Pluszeichen .
  3. Klicken Sie auf das Stiftsymbol Bearbeiten neben "Anzeigengruppe auswählen".
  4. Wählen Sie die Kampagne und die Anzeigengruppen aus, denen Sie Keywords hinzufügen möchten.
  5. Wählen Sie die gewünschten Keywords aus.
    1. Geben oder fügen Sie die Keywords in das Feld auf der linken Seite ein.
    2. Wenn Sie Vorschläge erhalten möchten, geben Sie im Feld auf der rechten Seite Ihre Landingpage, eine entsprechende Website oder Wörter bzw. Wortgruppen ein, die Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung beschreiben. In Google Ads werden nur Keyword-Ideen angezeigt, die für Ihr Unternehmen relevant sind.
  6. Klicken Sie auf Speichern.

Das Keyword-Targeting unterscheidet sich je nach Werbenetzwerk, auf das Sie Ihre Kampagnen ausrichten:

  • YouTube-Suchergebnisse: Die Ausrichtung erfolgt auf das Wort oder die Wortgruppe, das bzw. die Nutzer bei der Suche auf YouTube verwenden.
  • YouTube-Videos, Google-Videopartner im Displaynetzwerk: Die Ausrichtung erfolgt auf die Inhalte der Webseite (Kontext-Targeting).

Sie sehen die Werbenetzwerke, auf die Ihre Kampagnen aktuell ausgerichtet sind, indem Sie im Navigationsmenü auf der linken Seite Alle Kampagnen auswählen und dann auf Einstellungen klicken. Dadurch erhalten Sie einen Überblick über die Einstellungen Ihrer Kampagnen. Wenn Sie Keywords für die Ausrichtung basierend auf Nutzersignalen verwenden möchten, können Sie benutzerdefinierte Zielgruppen mit gemeinsamer Absicht verwenden.

Standorte hinzufügen

  1. Klicken Sie im Seitenmenü links auf Standorte.
  2. Klicken Sie auf das Stiftsymbol Bearbeiten.
  3. Klicken Sie auf das Stiftsymbol Bearbeiten neben "Kampagne auswählen" und wählen Sie dann die Kampagne aus, die Sie bearbeiten möchten.
  4. Legen Sie im Menü oben auf der Seite fest, ob Sie bei der Kampagne bestimmte Standorte einbeziehen oder ausschließen möchten.
  5. Fügen Sie die gewünschten Standorte oder einen Umkreis um einen bestimmten Standort hinzu. 
    1. Standorte können z. B. Städte, Postleitzahlen, Länder, Landkreise, Bundesländer, Bezirke, Flughäfen oder Regionen sein. 
    2. Mit dem Radius kann die geografische Ausrichtung nicht ausgeschlossen werden.
  6. Klicken Sie auf Speichern.

Sprachen hinzufügen

  1. Klicken Sie im Seitenmenü links auf Einstellungen.
  2. Wählen Sie eine Kampagne aus, indem Sie das zugehörige Kästchen anklicken. Wenn Sie alle Kampagnen auswählen möchten, klicken Sie das Kästchen neben der Spaltenüberschrift "Kampagne" an.
  3. Wählen Sie in der blauen Leiste über der Tabelle Bearbeiten aus, um ein Drop-down-Menü zu öffnen.
  4. Wählen Sie Sprachen ändern aus.
  5. Geben Sie eine Sprache ein oder wählen Sie eine Sprache aus.
  6. Klicken Sie auf Anwenden.

Ausrichtung auf Geräte hinzufügen

Für Videokampagnen:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie im Seitenmenü auf Kampagnen.
  3. Wählen Sie eine Ihrer Videokampagnen aus.
  4. Klicken Sie im Seitenmenü auf Geräte.
  5. Bewegen Sie den Mauszeiger auf den Gerätetyp, auf den Sie die Kampagne ausrichten möchten.
  6. Klicken Sie auf das Stiftsymbol in der Spalte "Gebotsanp.".
  7. Wählen Sie im Drop-down-Menü die Option Erhöhen oder Verringern aus.
  8. Geben Sie den Prozentsatz der Gebotsanpassung für den betreffenden Gerätetyp ein.
  9. Klicken Sie auf Speichern.

Anzeigenauslieferung mithilfe von Ausschlüssen verhindern

Wenn eine Anzeige für bestimmte Themen oder demografische Gruppen nicht relevant ist, können Sie diese ausschließen. Das bietet sich an, wenn eine Videoanzeige für eine spezifische demografische Gruppe besonders relevant ist und Sie die Ausrichtung auf ein Thema vornehmen, bestimmte Nutzer jedoch ausschließen möchten.

Ausrichtung für eine Videokampagne oder Anzeigengruppe ausschließen

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie im Navigationsbereich auf Videokampagnen und dann im Seitenmenü links auf Kampagnen.
  3. Klicken Sie auf das Stiftsymbol Bearbeiten neben der Videokampagne, die Sie bearbeiten möchten.
  4. Wenn Sie einer bestimmten Anzeigengruppe einen Ausschluss hinzufügen möchten, wählen Sie im Seitenmenü links unter Anzeigengruppen die Anzeigengruppe aus, die Sie bearbeiten möchten.
  5. Wählen Sie im Seitenmenü links die Ausrichtungsmethode aus, der Sie einen Ausschluss hinzufügen möchten: Keywords, Zielgruppen, Demografische Merkmale, Themen, Placements oder Standorte.
  6. Klicken Sie im Seitenmenü der jeweiligen Ausrichtungsmethode oben auf "Ausschlüsse".
  7. Fügen Sie die gewünschten Ausschlüsse hinzu und klicken Sie dann auf Speichern.
Wenn Sie bestimmte YouTube-Kanäle von Musikkünstlern ausschließen, müssen Sie möglicherweise überprüfen, für welche Videos Ihre Ausschlüsse gelten. Weitere Informationen
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?