Tracking für eine Shopping-Kampagne einrichten

Seit dem 31. Oktober 2018 dürfen Werbetreibende zur Erfassung bestimmter Interaktionsereignisse bei Showcase-Shopping-Anzeigen, Anzeigen mit lokalem Inventar und Automobilanzeigen auf von Google gehosteten Properties nur noch einige wenige Anbieter für die Klickmessung einsetzen. Damit Anzeigen nicht ohne Tracking ausgeliefert werden, hat das Google Ads-Team alle Anzeigengruppen pausiert, bei denen nichtzugelassene Drittanbieter aufgerufen werden. 

Sofern Sie die weitere Schaltung der betroffenen Anzeigen in Ihrem Konto nicht autorisiert haben, werden diese pausiert, damit sie nicht ohne Tracking ausgeliefert werden.

Weitere Informationen zu zugelassenen Anbietern für das Erfassen von Interaktionsereignissen

Die über Google Shopping erfolgenden Zugriffe auf Ihre Website lassen sich mithilfe dynamischer Tracking-URLs erfassen. Dazu müssen Sie in Ihren Produktdaten das Attribut ads_redirect verwenden, um festzulegen, wohin die Zugriffe weitergeleitet werden sollen. Wenn dieses Attribut eingerichtet ist, werden Nutzer, die auf Ihre Anzeige klicken, zu der im Attribut ads_redirect festgelegten Webseite weitergeleitet und nicht zu den in link oder mobile_link definierten Seiten. Weitere Informationen zum Attribut "ads_redirect"

Sie können in Google Ads-Tracking-Vorlagen für Shopping-Kampagnen auch zusätzliche Tracking-Informationen festlegen. Beispielsweise haben Sie die Möglichkeit, den Vorlagen benutzerdefinierte oder ValueTrack-Parameter hinzuzufügen.

Wir empfehlen die Verwendung des ValueTrack-Parameters {unescapedlpurl} in der Tracking-Vorlage. Sie können ValueTrack-Parameter zusammen mit Tracking-Software von Drittanbietern und Google Analytics verwenden, um Kampagnen zu optimieren und ihre Leistung zu steigern.

Anleitung

Produktgruppen dynamische Tracking-Vorlagen hinzufügen

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf der Seite Kampagnen auf die Kampagne, die Sie bearbeiten möchten.
  3. Klicken Sie im Seitenmenü auf "Produktgruppen".
  4. Klicken Sie auf das Spaltensymbol Spalten.
  5. Maximieren Sie den Abschnitt "Attribute" und klicken Sie dann die Kästchen neben "Nutzerdefinierter Parameter" und "Tracking-Vorlage" an.
  6. Klicken Sie auf Übernehmen, um die Änderungen zu speichern.
  7. Falls die Produktgruppe, die Sie bearbeiten möchten, unterteilt ist, maximieren Sie sie, um die Untergruppen einzublenden.
  8. Klicken Sie in der Spalte "Tracking-Vorlage" oder "Nutzerdefinierter Parameter" für jede Untergruppe auf das Bleistiftsymbol Bearbeiten, um benutzerdefinierte Parameter und Tracking-Vorlagen hinzuzufügen.

Shopping-Kampagnen dynamische Tracking-Vorlagen hinzufügen

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf der Seite Kampagnen auf die Kampagne, die Sie bearbeiten möchten.
  3. Klicken Sie im Seitenmenü auf Einstellungen .
  4. Klicken Sie unter Einstellungen für Shopping-Kampagnen auf Weitere Einstellungen.
  5. Klicken Sie auf URL-Optionen für Kampagne und fügen Sie Tracking-Vorlagen und benutzerdefinierte Parameter hinzu.
  6. Klicken Sie abschließend auf Speichern.

 

Beispiele für Tracking-Vorlagen für Produktgruppen und Kampagnen

Im Folgenden finden Sie einige Beispiele zur Verwendung der ValueTrack-Parameter. Alle beziehen sich auf das in den Produktdaten festgelegte Attribut "ads_redirect". Wenn in den Produktdaten kein Attribut "ads_redirect" festgelegt ist, beziehen wir uns auf die URL aus dem Attribut "link".

Weiterleitungen in Tracking-Vorlagen

Wenn Sie in Ihren Tracking-Vorlagen Weiterleitungen verwenden möchten, sehen Sie sich die folgenden Beispiele an. Diese zeigen, wie die Tracking-Vorlagen für Ihre Produktgruppen und Kampagnen aussehen sollten.

Beispiel

Das Attribut "ads_redirect" verweist auf folgende URL:

https://www.retailer-example.com/electronics-televisions-3.php

Ihre URLs sollen wie folgt ausgegeben werden:

https://www.semtracker-example.com/media/redir.php?prof=12&camp=345&affcode=kw67&cid=890&networkType=search&url[]=https://www.example.com/electronics-televisions-3.php

Legen Sie Ihre Tracking-Vorlage folgendermaßen fest:

https://www.semtracker-example.com/media/redir.php?prof=12&camp=345&affcode=kw67&cid=890&networkType=search&url[]={unescapedlpurl}

Tracking-Vorlagen können auf Konto-, Kampagnen-, Anzeigengruppen- und Produktgruppenebene definiert werden. Weitere Informationen zu Tracking-Vorlagen

Benutzerdefinierte Parameter mit Tracking-Vorlagen verwenden

Wenn Sie benutzerdefinierte Parameter mit Ihren Tracking-Vorlagen verwenden möchten, sollten Sie sich näher mit Tracking und mit Weiterleitungen auseinandersetzen.

Hinweis

Wenn Sie Tracking-Vorlagen für mehrere Ebenen hinzufügen, wird in Google Ads immer die spezifischste verwendet. Falls Sie beispielsweise eine Tracking-Vorlage für Anzeigengruppen und eine für Produktgruppen verwenden, kommt letztere zum Einsatz.

Wenn in den Tracking-Vorlagen ValueTrack-Parameter mit Keyword-Informationen wie dem Parameter {keyword} enthalten sind, bleiben diese Parameter für Shopping-Anzeigen leer. Für die Schaltung von Shopping-Anzeigen werden anstelle von Keywords nämlich Produktgruppen verwendet.

Weitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben