Schätzungen zu den Ergebnissen mithilfe von Gebots-, Budget- und Zielsimulatoren abrufen

In Google Ads gibt es zwei Arten von Simulatoren:

Mit den Gebotssimulatoren von Google Ads können Sie herausfinden, wie sich unterschiedliche Gebote auf die wöchentliche Leistung Ihrer Anzeigen auswirken.
  • Die regulären Gebotssimulatoren geben Aufschluss darüber, wie sich Änderungen an Ihrem maximalen CPC-Gebot auf die Kosten, auf die Anzahl der Klicks, Impressionen oder Conversions und auf den Conversion-Wert für ein Keyword oder eine Anzeigengruppe auswirken könnten. Sie finden diese Gebotssimulatoren auf den Seiten Anzeigengruppen und Keywords.
  • Mit dem Kampagnengebotssimulator sehen Sie, wie sich Änderungen an den Geboten einer Kampagne auf deren Leistung auswirken könnten. Er ist auf der Seite Kampagnen verfügbar.
  • Der Gebotssimulator für Shopping-Kampagnen gibt Aufschluss darüber, wie sich bestimmte Änderungen an Ihrem Gebot auf die Leistung einer Produktgruppe ausgewirkt hätten. Sie finden ihn auf der Seite Produktgruppen.
  • Mithilfe des Gebotssimulators für Videokampagnen lässt sich nachvollziehen, wie sich bestimmte Änderungen an Ihrem maximalen CPV-Gebot auf Ihre normalen wöchentlichen Videozugriffe auswirken würden. Er ist auf der Seite Kampagnen verfügbar.
  • Mit dem Gebotssimulator für Hotelkampagnen können Sie herausfinden, wie Änderungen am maximalen CPC-Gebot, maximalen prozentualen CPC-Gebot oder prozentualen Provisionsgebot die aktuelle Leistung Ihrer Hotelgruppe beeinflusst hätten. Sie finden den Simulator für maximale CPC- und maximale prozentuale CPC-Gebotsstrategien auf der Seite "Hotelgruppen". Den Simulator für prozentuale Provisionsgebote finden Sie auf der Seite "Kampagnen".
  • Der Simulator für Gebotsanpassungen für Geräte zeigt, wie sich Änderungen an der Gebotsanpassung für Geräte auf die Anzeigenleistung auf verschiedenen Geräten auswirken könnten.
  • Mit dem Simulator für die Gebotsanpassung für Anrufe finden Sie heraus, wie Änderungen an Ihrem Gebot für die Anrufinteraktion die Leistung Ihrer Anruferweiterungen beeinflussen würden.

Ein Beispiel: Sie haben für ein Keyword ein maximales CPC-Gebot von 1 € festgelegt und möchten nun wissen, welche Ergebnisse Sie mit einem Gebot von 1,50 € oder 0,75 € erzielen würden.

Mit dem Gebotssimulator können Sie ermitteln, wie viele Klicks, Impressionen und Conversions sowie welchen Conversion-Wert Sie mit maximalen CPC-Geboten von 1,50 € oder 0,75 € für das Keyword erzielt hätten und zu welchen Kosten.

Der Kampagnengebotssimulator zeigt die gleichen Schätzungen, beispielsweise wenn Sie ein kampagnenübergreifendes Gebot von 1,50 € festlegen oder das Gebot auf Kampagnenebene um einen bestimmten Prozentsatz erhöhen bzw. senken.

  • Bei Simulationen werden alle aktiven Gebotsanpassungen für Kampagnen oder Anzeigengruppen berücksichtigt.
  • Bei einer Kampagne mit dem Status "Durch das Budget eingeschränkt", sehen Sie Budgetvorschläge im Pop-up-Fenster auf der Seite Kampagnen und nicht im Kampagnengebotssimulator. Weitere Informationen zu Budgetempfehlungen

Funktionsweise der Gebotssimulatoren

Mithilfe der Gebotssimulatoren werden Daten aus Anzeigenauktionen im Suchnetzwerk und im Displaynetzwerk erfasst und analysiert. Dabei werden Informationen wie Qualitätsfaktor, Keyword-Zugriffe und Mitbewerber in der Anzeigenauktion berücksichtigt. Anhand dieser Informationen wird mithilfe der Tools die Anzeigenleistung im Hinblick auf wichtige Messwerte wie Kosten, Impressionen, Klicks und Conversion-Volumen geschätzt.

Sie können die Ergebnisse des Gebotssimulators mithilfe der Google Ads API (AdWords API) skalieren.

Schätzungen mithilfe von Gebotssimulatoren abrufen

Gebotssimulatoren im Such- und Displaynetzwerk

Gebotssimulatoren funktionieren im Such- und Displaynetzwerk sowie in Suchkampagnen mit Displaynetzwerk-Aktivierung.

Hinweis: Bei Kampagnen vom Typ „Suchnetzwerk mit Displaynetzwerk-Auswahl“ werden nur die Zugriffe für das Suchnetzwerk simuliert.
  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf Kampagnen, Anzeigengruppen oder Keywords.
  3. Klicken Sie auf das Simulatorsymbol Bid Simulator icon. Sie sehen das Symbol nicht? Hier erhalten Sie weitere Informationen zu den Gründen.
    1. Auf dem Tab Kampagnen befindet sich das Symbol in der Spalte "Budgets".
    2. Auf dem Tab Anzeigengruppen ist es hingegen in der Spalte „Maximales CPC-Standardgebot“
    3. und auf dem Tab Keywords in der Spalte „Max. CPC“.
  4. Sie können das Gebot ändern, indem Sie im Gebotssimulator eine neue Gebotsoption auswählen.

Tipp

Wenn Sie sich Schätzungen für mehrere Keywords ansehen möchten, haben Sie die Möglichkeit, die Gebotssimulatorspalten in die Statistiktabelle auf der Seite „Keywords“ aufzunehmen. Weitere Informationen zu dieser Gruppe von Spalten​

Gebotssimulator für Videokampagnen

Gebotssimulatoren für Videokampagnen können nur für Videokampagnen verwendet werden.
  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf Kampagnen oder Anzeigengruppen.
  3. Klicken Sie auf das Simulatorsymbol Bid Simulator icon. Sie sehen das Symbol nicht? Hier erhalten Sie weitere Informationen zu den Gründen.
    1. Auf dem Tab Kampagnen befindet sich das Symbol in der Spalte "Budgets".
    2. Auf dem Tab Anzeigengruppen befindet sich das Symbol in der Spalte "Max. Standard-CPV".
  4. Sie können das Gebot ändern, indem Sie im Gebotssimulator eine neue Gebotsoption auswählen.

Gebotssimulator für App-Kampagnen

Das Gebotshilfe-Widget für App-Kampagnen kann nur für App-Kampagnen verwendet werden.
  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie im Kampagnenmenü links auf App-Kampagnen.
  3. Wählen Sie im Seitenmenü Kampagnen aus.
  4. Suchen Sie Ihre Kampagne und klicken Sie in der Spalte „Budget“ auf das Symbol „Gebotshilfe“ Bid Simulator icon. Sie sehen das Symbol nicht? Hier erhalten Sie weitere Informationen zu den Gründen.
    1. Das Widget wird an der Seite angezeigt.
    2. Das schattierte Feld ändert sich dynamisch, wenn Sie neue Werte für Cost-per-Install- oder Cost-per-In-App-Action-Gebote eingeben.
  5. Klicken Sie auf Speichern und fortfahren, um die neuen Einstellungen anzuwenden. Klicken Sie auf Abbrechen, um den Vorgang zu beenden, ohne Änderungen vorzunehmen.

Weitere Informationen

Gebotssimulator für Shopping-Kampagnen

Wenn Sie den Gebotssimulator für Shopping-Kampagnen verwenden, erhalten Sie Schätzungen dazu, wie sich Änderungen an einem Gebot auf Klicks, Kosten, Impressionen und Conversions auswirken. Weitere Informationen

Gebotssimulator für Hotelkampagnen

Mit dem Gebotssimulator für Hotelkampagnen erhalten Sie Schätzungen dazu, wie sich Änderungen an einem Gebot auf die aktuellen Klicks, Kosten, Impressionen und Conversions auswirken. Weitere Informationen

Simulator für Gebotsanpassungen für Geräte

Mit dem Simulator für Gebotsanpassungen für Geräte können Sie die möglichen Auswirkungen von Gebotsanpassungen für Smartphones, Tablets oder Computer auf die wöchentlichen Zugriffe über das Suchnetzwerk vergleichen. Sie haben die Möglichkeit, Ihr Budget entsprechend anzupassen.

Hinweise


Dieser Simulator ist nur für Kampagnen im Suchnetzwerk sowie für Shopping-Kampagnen verfügbar, die auf Mobilgeräten ausgeliefert werden. Bei Kampagnen mit gemeinsamen oder begrenzten Budgets steht er unter Umständen nicht zur Verfügung. Zudem können Sie ihn nicht für Kampagnen mit automatischen Gebotsstrategien (außer auto-optimierter Cost-per-Click) oder Kampagnentests nutzen.

Anleitung

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf Geräte.
  3. Klicken Sie in der Spalte „Gebotsanp.“ auf das Simulatorsymbol Bid Simulator icon. Sie sehen das Symbol nicht? Hier erhalten Sie weitere Informationen zu den Gründen.

Wichtig

  • Bei diesem Gebotssimulator werden Ihre bestehenden Kampagneneinstellungen berücksichtigt. Dazu zählen beispielsweise vorhandene maximale CPC-Gebote, auto-optimierte Cost-per-Click-Gebote, Gebotsanpassungen für Standorte, Gebotsanpassungen für die Anzeigenplanung und Gebotsanpassungen für Remarketing.
  • Gebotsanpassungen für Anzeigengruppen werden nicht berücksichtigt. Wenn Sie Änderungen der Gebotsanpassungen vom Simulator übernehmen, werden die Gebotsanpassungen für Anzeigengruppen überschrieben.
  • Je mehr Daten im Lauf der Zeit für die Kampagne erfasst werden, desto genauer werden die Schätzungen. Sie können den Simulator aber trotzdem auch für neuere Kampagnen verwenden.
  • Eventuell müssen Sie Ihr Budget erhöhen, um die im Simulator angegebenen Zugriffszahlen zu erzielen.
  • Mit dem Gebotssimulator erhalten Sie Schätzungen zu Klicks, Kosten und Impressionen. Es werden jedoch keine Conversion-Schätzungen bereitgestellt.

Conversion-Schätzungen mithilfe von Gebotssimulatoren abrufen

Wenn Sie Conversion-Tracking verwenden, können Sie mit den Conversion-Schätzungen der Simulatoren nachvollziehen, wie viele Conversions Sie mit Ihren Anzeigen mit anderen Geboten möglicherweise erzielt hätten. Falls Sie Ihren Conversions im Suchnetzwerk Werte zugewiesen bzw. Conversion-Werte festgelegt haben, können Sie sich anhand der Schätzungen des Conversion-Werts ein Bild davon machen, welchen Conversion-Wert Sie mit anderen Geboten erzielt hätten.

Einige wichtige Hinweise:

  • Conversion-Definitionen: Conversions sind nicht nur Klicks auf eine Anzeige, sondern auch bestimmte Aktionen der Nutzer auf Ihrer Website. Das kann die Schätzung der Conversions erschweren.
  • Änderungen am Conversion-Tracking: Wenn das Conversion-Tracking-Tag entfernt oder verschoben wird, sind Schätzungen unter Umständen nicht mehr zutreffend. Falls Sie mithilfe von Gebotssimulatoren Schätzungen zu den Conversions und Conversion-Werten abrufen möchten, sollten Sie vorher mindestens zwei Wochen lang keine größeren Änderungen am Conversion-Tracking-Code vornehmen.
  • Verzögerte Conversions (Suchzugriffe): Die Simulatoren geben Aufschluss über die Anzahl der Conversions, die innerhalb des Simulationszeitraums (in der Regel die letzten sieben Tage) erfasst worden wären. Wenn beispielsweise ein Klick innerhalb des Simulationszeitraums erfolgt ist, die Conversion aber erst nach dem Simulationszeitraum erfasst wurde, berücksichtigt der Simulator diese Conversion nicht. Je nach Ihrem Conversion-Tracking-Zeitraum werden Conversions bis zu 90 Tage nach einer Interaktion erfasst.
  • Wenige Conversion-Daten: Beim Ermitteln der Schätzungen liegen normalerweise weniger Daten zu Conversions vor als zu Klicks oder Impressionen. Dadurch lassen sich Conversions schwerer schätzen. Wenn Sie normalerweise eher wenige Conversions erzielen, liegen unter Umständen nicht genügend Daten zur Schätzung der Conversions vor. Je länger der Zeitraum ist, in dem Sie Conversions erfasst haben, und je mehr Conversions erzielt wurden, desto genauer sind die Schätzungen.

Weitere Informationen

Vorteile des Kampagnengebotssimulators

  • Sie können Gebotsänderungen auf kumulierter Basis abrufen und Änderungen testen, auch wenn für Keywords oder Anzeigengruppen selbst nicht genügend Daten vorliegen.
  • Mit der Funktion "Gebotsskalierung" können Sie nachvollziehen, was geschieht, wenn Sie all Ihre Gebote um einen bestimmten Prozentsatz (z. B. um 10 %) erhöhen oder senken.
  • Durch Gebotsänderungen auf Kampagnenebene kann die Anzahl der Zugriffe erheblich gesteigert werden. Deshalb sehen Sie, ob Sie Ihr Budget erhöhen sollten.
  • Sie können simulieren, was geschieht, wenn Sie einen festen Wert für alle Gebote in der Kampagne verwenden. Wenden Sie eine dieser kampagnenübergreifenden Gebotsänderungen an, wird der feste Wert für Ihre Standardgebote für Anzeigengruppen übernommen und Ihre Gebote auf Keyword-Ebene werden gelöscht.

Fehlerbehebung

Gebotssimulator nicht verfügbar

Es ist nicht immer ein Gebotssimulator verfügbar, mit dem Sie herausfinden können, wie sich Änderungen an Geboten, Budgets oder am Ziel-CPA/-ROAS auf die Leistung auswirken würden. In diesem Fall ist das Simulatorsymbol Bid Simulator icon ausgegraut und in Google Ads zusätzlich durchgestrichen. Wenn kein Gebotssimulator verfügbar ist, kann dies folgende Ursachen haben:

  • Nicht genügend Daten

    Die Schätzungen der Gebotssimulatoren beruhen auf den Daten der letzten sieben Tage. Schätzungen können möglicherweise nicht erstellt werden, weil eine Kampagne, ein Keyword, eine Anzeigengruppe oder eine Produktgruppe erst vor Kurzem hinzugefügt wurde oder Sie in den letzten sieben Tagen nur wenige Klicks damit erzielt haben.

    Wenn Sie eine Kampagne, ein Keyword, eine Anzeigengruppe oder eine Produktgruppe gerade erst hinzugefügt haben, sehen Sie später noch einmal nach, ob Schätzungen erstellt wurden. Falls kaum Impressionen erzielt werden, können Sie die Präsenz Ihrer Anzeigen verbessern, indem Sie die Gebote erhöhen.

  • Kampagne mit gemeinsamem Budget
    Der Kampagnengebotssimulator ist nicht für Kampagnen mit gemeinsamem Budget verfügbar.

  • Durchschnittliches Tagesbudget der Kampagne
    Wenn Ihre Kampagne in den letzten sieben Tagen mindestens einmal das durchschnittliche Tagesbudget fast oder vollständig erreicht hat, können über die Gebotssimulatoren unter Umständen keine Schätzungen erstellt werden.

  • Kampagnentests

    Die Simulatoren können nicht für Kampagnen mit Tests verwendet werden, die aktiv sind oder in den letzten acht Tagen beendet wurden. Weitere Informationen zum Status der Kampagnenentwürfe und -tests

  • Produktgruppen in Shopping-Kampagnen mit dem Attribut „Artikel-ID“

    Der Gebotssimulator ist nicht für Produktgruppen mit dem Attribut "Artikel-ID" verfügbar.

Fehlende Spalten im Simulator

Einige Gründe, warum folgende Spalten im Gebotssimulator fehlen können:

  • Klicks und Kosten

    Die Spalten für Klicks und Kosten werden nur dann angezeigt, wenn mit der Kampagne in der letzten Woche eine bestimmte Mindestanzahl von Klicks erzielt wurde.

  • Impressionen an oberen Positionen

    Diese Spalte ist nur dann zu sehen, wenn Sie laut Schätzung mindestens eine Impression an oberen Positionen für eines der simulierten Gebote erhalten. Sie wird nur für das Suchnetzwerk eingeblendet.

  • Conversions und Conversion-Wert

    Die Spalten „Conversions“ und „Conv.-Wert gesamt“ werden nur angezeigt, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Zusätzlich erforderliches Budget pro Tag

    Diese Spalte wird nur in Gebotssimulatoren auf Kampagnenebene angezeigt.

Tipp: Gebotssimulatoren im Vergleich zum Keyword-Planer und zum Planer für Displaykampagnen

  • Mit den Gebotssimulatoren erhalten Sie Schätzungen zur Anzeigenleistung, die auf umfassenden Daten zu Ihrer Kampagne basieren. Dabei werden auch der Qualitätsfaktor und die Keywords berücksichtigt.
  • Die Schätzungen im Keyword-Planer und im Planer für Displaykampagnen basieren auf Informationen über Sie als Werbetreibenden. Sie geben Aufschluss über die Zugriffsmuster für alle Werbetreibenden auf Google.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben